Donnerstag, 7. November 2013

[Rezension]Anna Rea Norten - Die Liebe klopft an

Titel: Die Liebe klopft an
Autorin: Anna Rea Norten
Verlag: Klarant Verlag 
Erschienen: Oktober 2013
Seitenzahl: 95 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B00GB9F24S
Preis: 3,99 Euro

(Quelle: Klarant Verlag)

Vielen lieben Dank an den Klarant Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar

Klappentext: 
Hanna ist als Heiratsvermittlerin erfolgreich tätig und erfüllt ihrer Tochter den Wunsch, dem verwitweten Vater ihrer besten Freundin Kitty, eine neue Partnerin zu vermitteln. Was zunächst einfach erscheint, erweist sich als große Herausforderung für Hannas Herz, denn Toni, Kittys Vater, ist ein verdammt attraktiver und liebenswerter Mann…

Grundidee der Handlung:
Kitty ist ein 10 jähriges Mädchen, dass ihrem Vater zum Geburtstag ein Blind Date schenken möchte. Ihre Freundin Susi, deren Mutter eine Heiratsvermittlung hat, soll ihr dabei helfen. Sie sucht eine nette Frau heraus und das Geschenk ist fertig. 
Kittys Vater Tony ist seit 5 Jahren Witwer und ein sehr in sich gekehrt. Er lacht sehr wenig und ist viel alleine.Das Kitty ihm ein solches Geschenk macht ist ihm sehr unangenehm und sein Bruder Freddy bietet sich an, an seiner Stelle zum Date zugehen. So beginnt das Chaos. Verwechslungen, viele Tränen und ein Happy End schmückt das Buch gut aus. 
Es ist eine sehr schöne Geschichte, mit der man kurzzeitig gut unterhalten wird. 

Charaktere: 
Tony ist ein sehr ruhiger Mann, wird aber im Laufe des Romans nach und nach lockerer. Dagegen ist Freddy ein sehr lebenslustiger Mensch und hatte in der Vergangenheit immer wieder kurze Affairen. Hanna, die Mutter von Susi ist auch Witwe, aber auch sehr spontan und macht es dem Leser sehr leicht, sie auf Anhieb zu mögen. 
Susi und Kitty, die beiden Mädchen von Hanna und Tony, sind beste Freundinnen und wünschen sich sehr Schwestern zu werden. Ob sie das werden, müsst ihr selbst herausfinden. 

Aufmachung des Buches:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Es zeigt ein liebenswertes Brautpaar. Das Buch besteht aus 16 Kapitel. Eine Vita der Autorin und noch eine Buchempfehlung des Verlages. 

Mein Fazit:
Eine schöne turbolente und witzige Kurzgeschichte, die mich für kurze Zeit unterhalten hat. 

Meine Bewertung: 4,5/5

Über die Autorin: 
Andrea Klier ist eine sehr erfolgreiche deutschsprachige Autorin. Bereits in ihrer Kindheit wollte sie Schriftstellerin werden.  Ihr Roman-Debüt wurde auch ins Chinesische übersetzt und mit dem Literaturpreis »Die Kalbacher Klapperschlange« ausgezeichnet. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, wahre Geschichten, Fach- und Sachartikel veröffentlicht und ist Mitautorin mehrerer Heftroman und E-Book-Reihen, auch unter Pseudonym.

1 Kommentar:

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...