Montag, 23. Juni 2014

[Rezension] Bärbel Muschiol - Bis zum letzten Tag


Titel: Bis zum letzten Tag 
Autorin: Bärbel Muschiol 
Verlag: Klarant Verlag 
Genre: Erotik, Leidenschaft 
Seitenzahl: ca. 62 Seiten
Ausgabe: eBook 



Klappentext: 
Amelias lustvolle Gedanken beim Shoppen werden durch einen attraktiven Fremden beflügelt. Alles an dem Kerl sieht perfekt aus: Breite Schultern, sexy Po – ein Jackpot für jede Singlefrau! Und dann schenkt er ihr noch ein charmantes Lächeln. Einige Tage später treffen beide erneut aufeinander: Der unbekannte Fremde ist ihr neuer Nachbar Ben, der eines Nachts um ihre Hilfe bittet. Amelias Hilfsbereitschaft endet in einer spontanen heißen Liebesnacht mit Ben, die körperliche Anziehungskraft bringt beide fast um den Verstand, was nicht ohne Folgen bleibt… 

Blick ins Buch: 
In genau dem Augenblick, als Ben seine Schlafzimmertür hinter uns zuzieht, stelle ich fest, dass ich den inneren Kampf gegen meine Selbstbeherrschung verloren habe. Die kleine Lampe, die auf dem Sideboard steht, taucht uns in ein leichtes Licht. Unsere Blicke treffen sich und in dem Moment ist alles klar. Es gibt kein Zurück mehr! Wir wollen uns, die Anziehung und das Verlangen, das zwischen uns herrscht, erscheint zu stark, um ignoriert zu werden. Und warum auch nicht? Wir sind beide erwachsen, single und hochgradig erregt. Ben legt den Arm um mich und drängt mich mit dem Rücken gegen die kalte Wand des Flurs, wobei sein muskulöser Körper sich fordernd an mich drückt – weich trifft hart. „Gott, ich will dich so sehr, dass es schon schmerzt.“ 

Meine Meinung: 
Amelia glaubt, dass sie mit fast 30 Jahren keinen Mann mehr finden wird, der zu ihr passt und mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wird.
Doch dann passiert es beim Shoppen. Sie trifft genau auf den Typ Mann, der ihr gefällt. Nachdem sie aber sieht, dass er Windeln kauft, war der Traum wieder wie eine Seifenblase zerplatzt.
Dann der nächste Schock. Ben ist ihr neuer Nachbar.

Es entwickelt sich eine erotische und sehr leidenschaftlich Liebesbeziehung, die von Bärbel Muschiol sehr schön beschrieben wurde.

Ich habe trotz alledem, das Buch zeitweise sehr zähend empfunden, was aber durch den Inhalt und dem Schreibstil nicht groß ins Gewicht fallen läßt.
Die Autorin hat mich wieder verzaubert und ich freue mich schon auf ihr nächstes Werk, dass schon im Handel zu erwerben ist.

Da das Buch relativ kurz ist, habe ich es innerhalb kürzester Zeit gelesen gehabt. Manchmal hab ich mir gewünscht, das es ein wenig länger hätte sein können.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Man konnte sich gut in sie hineinversetzen.

Vielen Dank Bärbel Muschiol für das schöne Buch.

Meine Bewertung: 4,5/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen