[Rezension] Eva Isabella Leitold - Team Zero #1 "Heisskaltes Spiel"

Titel: Heißkaltes Spiel
Reihe: Team Zero #1
Autorin: Eva Isabella Leitold
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Januar 2011 
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 204 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur 
Klappentext: 
Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.
Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt, schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief, und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt.
Als Special Agent William Turner seine neue Mitarbeiterin kennenlernt, sprühen sofort die Funken! Diese Frau ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung für den Leiter des Team Zero. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Josy wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann.
Doch Josys Leben ist ihn höchster Gefahr, denn ein Serienkiller ist ihr auf den Fersen – und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind. Aber wie erwischt man einen Mörder, der seinen Häschern immer um einen Schritt voraus ist?

Serie: 
Die Serie besteht aus 3 Bänden:
1. Heisskaltes Spiel 
2. Heisskaltes Verlangen
3. Heisskaltes Geheimnis 

Grundidee des Buches: 
Josy´s Gabe erfüllt sie mit Hass und auch mit stolz. Von ihren Eltern und Geschwister als Missgeburt bezeichnet zu werden, ist etwas was sie bis heute nicht vergessen hat und auch jedem mit Skepsis gegenüber tritt. 
Erst als sie in das Team Zero kommt, bei denen alle Mitglieder eine besondere Gabe haben, fühlte sie sich zum ersten Mal harmonisch. 
William, der Chef der Einheit hatte schon im Vorfeld Kontakt mit Josy, ohne dass beide wussten, wer der andere ist. Eine heiße Nacht verbindet die beiden miteinander, diese beide nicht vergessen können. 
Das William nun ihr Chef ist, ist zu Anfang ein kleines Problem für sie, aber die Anziehungskraft beider zueinander lässt sich nicht verbergen. 

Ein Serienmörder hält das Team im Atem, zumal Josy erkennt, dass es der selbe Mörder ist, wie in ihrer alten Einheit. Als sie feststellt, dass alle vorherigen Morde mit ihrem Umfeld zu tun haben, spitzt sich die Lage zu. 

Josy und Will kommen sich im Laufe des Romans auch wieder näher und die Gefühle zueinander verstärkt sich immer mehr. 
Die romantischen Szenen der beiden sind sehr verfüherisch beschrieben und keinesfalls vulgär. 

Cover:
Das Cover ist traumhaft. Es zeigt ein sinnliches Paar und gibt auch darüber Aufschluss, das es brisant in der Geschichte sein wird. 
Die Farben sind toll gewählt. Mir haben besonders die Verzierung auf dem Cover gefallen. 

Fazit: 
Eva Isabella Leitold hat eine besonders tolle Serie gestartet. Romantic und große Spannung sind wunderbar verteilt. Mir persönlich hat gut gefallen, dass auch Fantasy im übertragenen Sinne einen Anteil im Roman war. 
Ich freue mich schon auf den zweiten Band, da der erste ziemlich offen zu Ende ging. 

Meine Bewertung: 5/5

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"