[virtuelle Couch] Interview mit Ella Green

Hallo Ihr Lieben,

heute darf ich als Gast auf meiner Couch eine sehr liebenswerte Autorin begrüßen, Ella Green, deren neuester New Adult Roman „Portside Beach – Claire & Bradley“ gerade – vor zwei Tagen – erschienen ist.

Hallo Ella,
schön, dass Du bei mir bist. Möchtest Du einen Kaffee oder Tee? Wie immer gibt es bei mir auch etwas zu Essen. Heute habe ich Brownies und Cupcakes gebacken. 

Hallo Beate, danke für deine Einladung, es freut mich riesig, dass du mich auf deine virtuelle Couch eingeladen hast. Ich nehme bitte einen schwarzen Kaffee und einen Cupcake  Ich bin eine kleine Naschkatze musst du wissen und während des Interviews wird das gewiss nicht die letzte Leckerei sein, die ich dir abschwatze ;-)

Du liebst Cupcakes habe ich gelesen. Warum ausgerechnet diese leckeren Teilchen?
Das ist absolut richtig  Ich bin seit meiner New York Reise total süchtig nach den Dingern und habe dann irgendwann selbst angefangen welche zu backen. Warum ausgerechnet Cupcakes? Na, die sind einfach lecker und sehen schön aus, manchmal sitze ich vor einem und betrachte ihn ewig bis ich endlich hinein beiße.

Du bist seit neuestem unter Vertrag beim Klarant Verlag. Was war das denn für ein Gefühl, als der Verlag auf Dich zu kam und es zu einem Vertrag kam?
Den ersten Kontakt mit dem Klarant Verlag werde ich niemals vergessen, ich war arbeiten und hatte gerade Kaffeepause, als ich die Email gelesen habe. Mir wäre fast die Kaffeetasse aus der Hand gefallen -  so perplex, erstaunt und gefreut habe ich mich. Im nächsten Moment dachte ich, da will mich irgendjemand aufs Korn nehmen und habe dann den Verlag gegoogelt. Als ich mir sicher war, dass es kein Witz ist, habe ich geantwortet. Und als der Vertrag dann per Post kam, war ich total aus dem Häuschen. Wie eine total gestörte bin ich durch meine Wohnung gehüpft und hab immer wieder geschrien „Oh Gott! Ich werde Verlagsautorin!“ Manchmal kann ich es kaum glauben und denke es ist einfach nur ein Traum, in diesen Situationen nehme ich den Vertrag in die Hand und streichle
darüber! (Ich weiß, dass ist total bekloppt, aber so bin ich halt.)

Du hast den spannenden, erotischen New Adult Roman „Portside Beach. Claire und Bradley“ geschrieben. Claire und Bradley spielen im ersten Band der „Portside Beach Serie“ die Hauptrollen. Wie kam es ausgerechnet zu diesem Namen? 
Der Name für meine weibliche Protagonistin fiel mir sehr leicht, irgendwie fand ich den Namen Claire schon immer schön und wusste, irgendwann heißt eine meiner Protagonistinnen so. Nur bei dem männlichen Namen, saß ich tagelang da und hab überlegt. Irgendwann habe ich mich am Nachmittag durch das TV Programm gezappt und bin bei „Hör mal wer da hämmert“ hängen geblieben. Tja, und was soll ich sagen, einer der Jungs heißt Brad, aber seine Teenie-Freundin nennt ihn immer Bradley. Ich fand zu Claire passt einfach ein Bradley und so hatte endlich auch mein männlicher Protagonist einen Namen.

Deine Serie besteht aus vier eBooks. Werden die anderen Teile auf dem ersten Band aufbauen oder handelt es sich dann um eine andere Geschichte. Sind die Protagonisten Claire und Bradley dort auch zu finden?
Alle vier eBooks sind in sich abgeschlossen und handeln immer von andern Hauptprotagonisten. Aber man lernt alle Protagonisten, um die sich die ganze Serie dreht, schon in „Portside Beach – Claire & Bradley“ kennen. Teilweise sind die befreundet oder verwandt, manche sogar verfeindet. Auch wird es ein richtiges Miststück in der Serie geben. Mir war es wichtig, dass der Leser die verschiedenen Charaktere im ersten Teil kennenlernt und sich dann darauf freuen kann, dass irgendein Paar zusammenkommt oder vielleicht schon zusammen ist. Und um dein Frage jetzt komplett zu beantworten, ja auch Claire und Bradley tauchen immer wieder auf.

Hattest Du diese Geschichte schon vor Vertragsunterzeichnung begonnen?
Mit dem ersten Teil für Portside Beach hatte ich genau eine Woche, bevor der Verlag auf mich zu kam, begonnen. Es hat mich natürlich total gefreut, dass der Verlag für diese Serie Interesse hat und nun auch das Genre New Adult in seinem Programm mit aufgenommen hat. Ich hoffe, dass die Leser die Serie genauso lieben wie ich. Es könnte nach dem vierten eBook sogar weitergehen, die Ideen habe ich schon in meinem iPad notiert…

Du warst in Deinen anderen Romanen immer auch mit einer riesen Portion Erotik unterwegs. Wird es bei dieser Serie auch erotisch oder ist es ein schöner Liebesroman zweier Heranwachsenden?
Die Geschichte von Claire & Bradley ist hot  Eigentlich wollte ich gar nicht so viel Erotik mit einbringen, aber irgendwie kam es anders und deswegen wurde es ein New Adult Roman mit einigen prickelnd, erotischen Szenen. Was ich sogar sehr gut finde. Die Leser, die meine beiden anderen Romane schon gelesen haben, hoffen auf Erotik. Von einigen wurde ich schon gefragt, ob es wieder erotisch wird und das kann ich definitiv mit JA beantworten 

Wen gab es zuerst? Bradley oder Claire? Wie entstehen denn Deine Charaktere? Hast Du erst die Geschichte im Kopf und dann entwickeln sich die Protagonisten oder wie funktioniert das bei Dir?
Schreibst Du Dir mit Stift und Papier unterwegs Notizen auf - oder arbeitest Du direkt zu Hause? Manchmal entstehen ja Einfälle wenn man gerade unterwegs ist. 
Als erstes war da Claire, die kleine Rebellin. Ihren Charakter hatte ich sehr schnell in meinem Kopf kreiert. Ich hatte ganz genaue Vorstellungen von ihrer Art und von ihrem Aussehen. Bradleys Charakter kam mir irgendwann während ich mit meiner Freundin über alte Zeiten quatscht. In meiner Jugend kannte ich einen Womanizer, er war ein guter Freund. Zwar musste ich an Bradley einiges ausbauen und umschreiben, weil ich ihn nicht so rüberkommen lassen wollte wie meinen alten Kumpel -  und ich finde das ist mir gut gelungen.
Bei mir ist es so, dass ich erst ein grobes Gerüst für eine Story im Kopf habe und dann die Protagonisten nach und nach ausgefeilt werden. Wenn mir unterwegs eine Idee kommt und ich mein iPad dabei habe, dann notiere ich das sofort, falls nicht dann muss es im Kopf bleiben oder wird im iPhone notiert. Merkst du was? Ich bin ein Apple-Fan *lach*

Warst Du denn selbst schon in Amerika und musstest Du für dieses Buch ein wenig recherchieren?
Ich war schon selbst in den Staaten, daher musste ich relativ wenig recherchieren. Zwar war ich noch nicht im Westen der USA, wo Portside Beach spielt, aber Strand, Meer, Palmen und das amerikanische Lebensgefühl gibt es ja auch im Osten von Amerika. Der Bundesstaat Californien steht auf meiner Reise-to-do-Liste. New York, Washington D. C. und Atlantic City habe ich schon besucht. Am liebsten wäre mir ja eine Reise quer durch die Staaten. Mit einem Jeep über die Route 66

Was erwartet uns bei „Claire und Bradley“? Erzähl mal ein wenig von den Beiden.
Claire ist 18 Jahre alt und eine Rebellin, aber das war nicht immer so. Erst durch eine bestimmte Person (ihr lernt sich gleich am Anfang kennen) hat sie ihren Lebensstil geändert, zum Frust ihrer Eltern. Ihre Eltern sind natürlich alles andere als erfreut über den Wandel ihrer „Vorzeigetochter“, und beschließen sie nach Portside Beach zu ihrer Tante zu schicken. Das erste Mal seit langen muss sich Claire dem Willen ihrer Eltern beugen und fliegt in die Staaten. Dort angekommen, überrumpelt sie mit ihrem rebellischen Verhalten ihre Tante Caroline. Ihr Cousin Jayden findet die rebellische Claire natürlich besser als die alte und nimmt sie an ihrem ersten Abend gleich mit auf eine Party. Tja und dort stößt sie auf Bradley, dem 21 jährigen Womanizer von dem kleinen Städtchen. Er lässt nichts anbrennen und nimmt die Damen so wie es ihm passt. Die beiden fangen sofort Feuer füreinander, denn irgendwie sind sie vom selben Schlag. Und schon beginnt das Gefühlschaos auf das beide nicht vorbereitet sind. Missverständnisse sind vorprogrammiert. Stellt sich nur die Frage, wer bricht hier wem das Herz?

Weißt Du schon wann der zweite Teil der Serie veröffentlicht wird?
Geplant ist der zweite Teil von der Portside Beach Serie für März. Da ich aber schon recht weit bin, kann es auch sein, dass er früher veröffentlicht wird. Ich würde es meinen Lesern wünschen.

Hast Du noch einen „Brotjob“ neben bei oder machst Du das Schreiben hauptberuflich?
Ich verdiene mir mein Geld hauptberuflich noch nicht mit dem Schreiben. Hauptberuflich verdiene ich mir meine Brötchen als Produktions- und Stammdatenverwalterin (ich weiß ein langes Wort, aber so lautet meine Berufsbezeichnung). Ich liebe meinen „Brotjob“, aber ich könnte mir durchaus vorstellen irgendwann als hauptberufliche Autorin mein Geld zu verdienen.

Welches Genre liest Du denn gerne?
Wie sollte es anders sein, ich lese selbst am liebsten Erotik- und Liebesromane. Vor Jahren habe ich mal versucht einen Thriller zu lesen, aber irgendwie hat das nicht so geklappt, nach gerade mal 5 Seiten habe ich das Buch (damals gab es noch keine eBook Reader) beiseitegelegt.

So meine liebe Ella, jetzt haben wir einiges über Deine Serie erfahren und freuen uns schon auf die ersten Rezensionen und Meinungen dazu. Hast Du eigentlich ein wenig Angst, dass Deine Leser diese Geschichte gar nicht mögen?
Natürlich habe ich total Angst, dass die Serie überhaupt nicht gut ankommt bei meinen Lesern. Die Serie ist für mich wie mein Kind, dass ich jetzt in die große weite Welt schicke. Komischerweise hatte ich bei meinen beiden anderen Romanen überhaupt keine Angst, wie die Leserwelt darauf reagiert. Claire & Bradley sind meine absoluten Lieblinge und ich hab wirklich etwas Bammel davor die beiden los zu schicken. Bitte liebe Leser, seit lieb zu meinen „Kindern“.

Wie gehst Du denn dann mit schlechten Bewertungen um?
Oh je, das ist für mich immer ganz schlimm. Ich weiß als Autorin braucht man ein dickes Fell und muss mit schlechter Kritik umgehen können, aber das fällt mir leider immer schwer. Wenn ich eine schlechte Bewertung lese, dann nehme ich die Kritik an und lese mir sofort meine guten Bewertungen durch. Die bauen mich dann im Nu wieder auf und dann gibt es ja noch die Liker meiner Facebook Seite, die bauen mich immer wieder auf und stehen hinter mir und lieben meine Geschichten. Das stärkt mich unheimlich.

So das war es für Erste. In ein paar Wochen können wir uns ja wieder treffen und schauen wie sich Dein Erfolg entwickelt hat. 
Vielen Dank für Deinen Besuch. 
Ich danke dir für dieses tolle Interview und würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder treffen um meinen „Erfolg“ zusammen mit einem Gläschen Prosecco zu feiern. Meinen Lesern wünsche ich ganz viel Spaß mit Portside Beach, genießt es.
Klar, da bin ich dabei. Dann stoßen wir auf weitere Erfolge in Deinem Leben an. 

So Ihr Lieben. 
Jetzt habt Ihr einiges über Ella Green und die Portside Beach Serie, erschienen im Klarant Verlag, erfahren. Viel Freude beim Lesen!

Wer noch mehr über Ella Green erfahren möchte oder wo Ihr das eBook findet, habe ich für Euch unten verlinkt. Eine Leseprobe ist natürlich auch dabei. 

Amazon: http://www.amazon.de/dp/B00S72QQDS/
Thalia: http://bit.ly/1DQIFyX
Autorenseite Facebook: https://www.facebook.com/pages/Ella-Green-Autorin/738974706175412?fref=ts
Leseprobe und Verlagsseite: http://bit.ly/1CCGBXF

Ich wünsche Euch noch einen schönen sonnigen Sonntagnachmittag.
Bis bald!

Tschüssi
Eure Beate

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"