[Osterliche Buchempfehlung] Verführ mich jede Nacht von Anna Loyelle


Frohe Ostern wünsche ich euch allen und falls ihr noch das ein oder andere Buch zum Lesen sucht, hab ich eine schöne erotische Liebesgeschichte aus dem Klarant Verlag für euch.


Klappentext:
Luisa arbeitet in einer Pension und erwischt ihre Cousine lauschend an der Tür eines Gästezimmers: Dort geht es ziemlich hart zur Sache, ein Paar hat verdammt lauten Sex. Animiert von diesem Erlebnis, und ausgehungert – ihre letzte heiße Nacht ist zwei Jahre her, sieht Luisa in dem einzig verbleibenden Pensionsgast Josh ihre erotische Chance und begibt sich in ein erotisches Abenteuer…








Nun noch einen schönen Einblick ins Buch: 
 „Warte ein bisschen, gleich hast du wirklich einen Grund, um deine Kraft in den Beinen zu verlieren.“  „Was meinst du damit?“  „Wart‘s ab, Zuckerstückchen.“ Lola schob eine Hand zwischen Luisas Schenkel. „Gott, bist du nass!“  „Meine Süße ist immer nass, wenn es darauf ankommt“, hörte sie Keaton sagen. Grob fasste er in ihre Haare und zog ihren Kopf zurück, um sie mit einem leidenschaftlichen Kuss zu überraschen. Fordernd glitt seine Zunge in ihren Mund, während er mit der anderen Hand zusammen mit Lola ihre Klitoris verwöhnte. Luisa wimmerte an seinen Lippen und wand sich den Händen entgegen. Das Zittern des Vibrators beschleunigte den Weg, den sie ging. In ihrem Unterleib ballte sich die Erregung zu einer gewaltigen Explosion zusammen. Keaton ließ sie kaum zu Atem kommen. Seine Küsse wurden fordernder und fast grob, aber genau das war es, was Luisa jetzt brauchte. Oh Himmel, ich verglühe!  „Was macht ihr da? Das habe ich euch nicht erlaubt!“ Stan war zurückgekehrt. Keaton und Lola wichen abrupt zurück. Luisa keuchte vor Enttäuschung. Ihr Herz schlug schnell. Die Hitze fraß sie innerlich auf.  „Oh, du warst ein böses Mädchen, Lu“, hörte sie Stan sagen. „Was mache ich da bloß mit dir?“ Er ging um sie herum und blieb schließlich vor ihr stehen. Sie konnte seinen Atem auf ihrer Haut spüren.  „Bitte“, flehte sie, „bitte, ich brauche mehr. Quäl mich nicht so. Ich will …“  „Du kriegst mehr. Du kriegst sogar, was du willst.“ Er zog an der Nippelkette. Schmerz und Lust durchfuhren sie gleichermaßen. Er zog noch einmal. Luisa entfuhr ein Stöhnen.

Ohlala, was für ein Einblick.

Jetzt könnt ihr weiterlesen, wenn ihr zu Amazon geht oder auch zu Weltbild.

Viel Spaß beim Lesen und noch einen schönen Abend!

Eure Beate

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"