Sonntag, 28. Juni 2015

[Rezension] Bärbel Muschiol - Kiss & Kill Me Band 1 - Der Auftrag



Titel: Der Auftrag
Serie: Kiss & Kill Me Band 1
Autorin: Bärbel Muschiol
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juni 2015
Genre: Erotik-Thriller
Seitenzahl: 92 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955732745
Preis: 3,99 Euro [E-Book]





Klappentext:
Alex umgibt eine gefährliche Aura: Er ist der beste Auftragskiller New Yorks und seine Kaltblütigkeit und Effizienz lassen ihm keine Zeit für Gefühle. Als Alex mit seinem Kollegen Wayne in der Wasabi-Bar verabredet ist, trifft er auf die neue Kellnerin Sarah und kann die Augen nicht von ihr lassen. Wenige Tage später bekommt Alex den Auftrag, eine Frau zu eliminieren. Obwohl er ungern Aufträge annimmt, bei denen die potenziellen Opfer Frauen sind, wird er bei der Summe schwach – für 500.000 Dollar sagt er zu. Doch die Zusage bereut er kurze Zeit später: Er soll genau die Frau töten, die er faszinierend findet. Ein Mordauftrag um Leben und Tod beginnt… 

Die Autorin: 


Bärbel Muschiol, geboren 1986 in Weilheim in Oberbayern. Glücklich verheiratet lebt und sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern, heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik hat sich die Autorin einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.

Die Serie: 


Der Trailer zum Buch: 

                                 


Meine Meinung: 
Wer es knisternd, erotisch und spannend mag, kann dieses Buch ohne Bedenken lesen. 
Es hat mich vom ersten Moment an gefesselt. 
Alex ist ein Mann, der weiß, was er will, und sich nicht zu schade ist, so lange zu kämpfen, bis er es bekommt.
Er ist ein Serienkiller, der ohne Skrupel, Menschen umbringt. Als er den Auftrag erhält Sarah zu vernichten, hat er das erste Mal Bedenken. Er kennt diese Frau und versteht nicht warum er sich umbringen soll. 
Er steht vor der Wahl, 500.000 Dollar zu verdienen oder die Frau, die sich ihm hingibt zu töten. 

Mein Fazit: 
Das Buch ist ein Erotik-Thriller, der unheimlich spannend ist und ich am Anfang Zweifel hatte, wie Alex sich entscheidet. 
Es gibt sehr erotische Szenen, die aber keinesfalls vulgär sind, im Gegenteil, sie wurden sehr sinnlich und prickelnd beschrieben. 
Bärbel Muschiol ist, wie ich sie kenne, eine Autorin, die weiß, wie man Frauen fesseln kann. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Ein Roman für einen netten Nachmittag. 

Meine Bewertung: 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen