[Verlagsneuheiten] El Nino von Lea Petersen geht weiter

Ich hab mal wieder einen tollen Buchtipp für euch aus dem Klarant Verlag. "El Nino" von Lea Petersen geht weiter.
Auch der zweite Band "Verbotene Lust" ist natürlich wieder sehr erotisch.

El Nino - Verbotene Lust 

Klappentext: 
Milias neues Leben an der Seite des berühmten Latinorappers El Niño fühlt sich an wie ein Traum. Was als heiße Affäre begann, entwickelt sich zur perfekten Beziehung, und in ihrer neuen Heimat Miami genießt sie mit ihm jeden gemeinsamen Tag. Milias üppige Kurven bringen den sinnlichen Latinlover um den Verstand. Und der versteht es, sie mit immer neuen Spielvarianten zu befriedigen – mit Sex an verrückten glamourösen Orten, den man nur mit einem echten Superstar erleben kann... Doch kann die Liebe mit einem geborenen Womanizer wie El Niño wirklich halten? Auch in Milia machen sich verbotene Gefühle breit, und die Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt ...




Ich darf euch auch einen kleinen Vorgeschmack auf das Buch geben:
[...]Durst! Ich habe Durst! Milia blinzelte. Selbst das unwirkliche Licht, das durch die nicht ganz geschlossenen Rollos in das Zimmer fiel, blendete sie. Als sich ihre Augen an das Zwielicht gewöhnt hatten, sah sie Hernando, der auf einem Stuhl neben dem Bett saß. Sein Kopf ruhte auf seinen Armen, die er auf das Bett, in dem sie lag, abgelegt hatte. Unter größter Anstrengung hob Milia ihre Hand und strich Hernando sanft über den Kopf. Völlig verschlafen schaute er Milia mit seinen tiefblauen Augen an. Unendliche Erleichterung machte sich auf seinem Gesicht breit. Hektisch drückte er auf einem Schalter herum, während er Milia mit der anderen Hand über den Kopf streichelte. »Mi corazon, warte, die Schwester kommt gleich.« Ich kann nicht reden … Scheiße, was ist das in meinem Mund und Hals? Milia sah, dass die Zimmertür aufging und eine Frau in einer Art Kittel in Hellgrün und dunkelgrünen Hosen das Zimmer betrat. Die Frau schickte Hernando aus dem Zimmer. Er folgte ihrer Anweisung nur ungern und ließ widerwillig Milias Hand los. Die Frau in den grünen Kleidern befreite Milia von dem Tubus, der sie in den vergangenen Tagen mit Sauerstoff versorgt hatte. »So, Ms. Hendrich, hier … bitte ganz langsam trinken«, lächelte die Frau Milia aufmunternd an. Milia trank in kleinen Schlucken, obwohl sie am liebsten gierig alles auf einmal getrunken hätte. »Ms. Hendrich, Dr. Richards wird gleich nach Ihnen sehen«, sagte die Frau in Grün. Sie inspizierte noch die Einstellung der Apparate um Milia herum und drehte an einigen Knöpfen. Dann verschwand sie mit einem Lächeln aus der Tür. Kaum dass sie die Tür geöffnet hatte, drückte sich Hernando an ihr vorbei und war an Milias Seite. Seine linke Hand ergriff ihre auf dem Bett liegende Rechte, während seine rechte Hand sich um ihre Wange wölbte und sein Daumen sanft darüber strich. Seine Augen leuchteten in diesem Tiefblau, das Milia immer wieder den Atem raubte. »Du lebst, mi  corazon«, hauchte er dann mit leiser Stimme, als ob er sich diesen Umstand bestätigen musste. »Hernando …«, krächzte Milia.
»Sshhh! Du musst dich noch schonen. Hier!« Hernando hielt ihr den Trinkbecher hin und Milia trank erneut in kleinen Schlucken. Wo zur Hölle bin ich hier? In einem Krankenhaus! Aber warum?[...]

Und nun wünsche ich euch noch schöne Ostertage und hoffe, dass euch dieser Buchtipp eine aufkommende Leseflaute überbrücken lässt.

Eure Beate

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"