[Blogtour] Blogtour "Brennende Herzen - Dark River" von Jana Martens


Hey ihr Lieben,
willkommen bei der Blogtour von Jana Martens "Brennende Herzen - Dark River". In den letzten Tagen gab es ja schon sehr interessante Beiträge. Gestern habt ihr bei Desiree von Romantic Bookfan etwas über "Genmanipulation" erfahren und ich berichte euch heute etwas über den Begriff "Dystopie".

Eine Dystopie (zu griechisch dys- = schlecht und tópos = Platz, Stelle; englisch dystopia), auch Antiutopie genannt, ist ein Gegenbild zur positiven Utopie, der Eutopie, und ist in der Literaturwissenschaft eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang. Sie entwirft ein zukunftspessimistisches Szenario von einer Gesellschaft, die sich zum Negativen entwickelt, und stellt somit einen Gegenentwurf zu Thomas Morus’ Utopia dar.
Häufig wollen die Autoren dystopischer Geschichten mit Hilfe eines pessimistischen Zukunftsbildes auf bedenkliche Entwicklungen der Gegenwart aufmerksam machen und vor deren Folgen warnen.

Die Grundidee einer Dystopie
- Zu Beginn konstruiert der Autor eine Utopie ausgehend von der Ist-Welt (die heile Idealwelt), erst im zweiten Schritt verwandelt er diese in eine Dystopie.

Das dystopische Setting
Epoche
- Ausgangspunkt ist die Ist-Welt. Das dys. Setting ist die Weiterentwicklung dieser Ist-Welt
- Typisch für eine Dystopie ist der Bezug zur Realität, d. h. sie haben mehr als jede andere Fiktion, einen untrennbaren Bezug zu unserer Welt -- und zwar zur aktuellen

Die Welt des dystopischen Romans muss für den Leser als imperfekt erkennbar sein, bzw. im Laufe des Romans werden. Ein oder mehrere Parameter der Welt des Protagonisten werden im Vergleich zur Ist-Welt ins Negative projiziert z. B:
•   starke Einschränkung der bürgerlichen Freiheitsrechte
•   künstlicher Ressourcenmangel und -kontrolle
•   gesundheitsschädliche Umwelt
•   übergriffige Exekutivorgane
•   starke gesellschaftliche Spaltungen, faschistoide Gewalt
•   extreme Eingriffe in Bereiche persönlicher Lebensgestaltung
•   starker Konformitätsdruck (Anpassungszwang an das System)
•   starke Betonung aggressiver gesellschaftlicher Impulse
•   Störung und Einschränkung der Kommunikation, geistige Manipulation, gezielte Fehlinformation
•   Spannungen, wie Morde/Untergänge/Verschwörungen/Umstürze/Katastrophen
- Kontrolle und Überwachung sind zentrale Mittel der Systemerhaltung
- Widerstand, der sich durch Untergrabung und Unterwanderung äußert
- innere und/oder persönliche Konflikte der Protagonisten

Der Plot
Basis ist ein Archeplot. Dennoch gibt es wesentliche Merkmale eines dystopischen Werkes innerhalb der klassischen Heldenreise:

Höhepunkt
- In aller Regel endet die finale Konfrontation mit der physischen oder symbolischen Auslöschung des Antagonisten
- Wird hierbei der Antagonist als Widerstandskämpfer geopfert, so bewirkt dies zugleich die endgültige Desillusionierung des Protagonisten bzw. seine finale Konfrontation mit der herrschenden Minderheit

Auflösung
-  Die Dystopie geht an sich selbst zugrunde oder wird von den Geschehnissen überrannt
-  Durch Antreibung einer Revolution bzw. Zünden eines Funkens wird ein Feuer entfacht, das durch genügend vorbereitete Herde um sich schlägt
- der Protagonist nutzt seine neugewonnenen Fähigkeiten meist zur endgültigen Beseitigung des Systems, z.B. indem er dem Volk die Augen öffnet, die herrschende Minderheit besiegt oder den Machterhaltungsapparat des Systems zerstört

Die Recherche
- Analysieren von Systemen und Szenarien aus der Geschichte


Ich hoffe, dass ich euch ein wenig in die Welt der Dystopie und wie sie entsteht, einführen konnte.

Gewinnspiel


signiertes Taschenbuch von „Brennende Herzen – Dark River“ inkl. signiertem Lesezeichen 


Um beim Gewinnspiel mitzumachen, müsst ihr mindestens einen der 6 Beiträge während der Blogtour auf den entsprechenden Blogs kommentiert haben.
 Für jedes Kommentar erhaltet ihr 1 Los. Kommentiert ihr alle 6 Beiträge, habt ihr am Ende 6 Lose. Das heißt, euer Name ist gleich 6 Mal in der Lostrommel.

Um in diesen Topf zu wandern, müsst ihr mir nun diese Frage beantworten:
Würdet ihr gerne mal für einen Tag in einer dystopischen Welt leben wollen?

Morgen geht es bei Stefanie von Tausend Leben weiter. Nicht verpassen.

Eure Beate

Teilnahmebedingungen:
Ab 18 Jahre, kein Ersatz bei Verlust auf dem Postweg, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift innerhalb Deutschland und EU.
Versand erfolgt per Büchersendung.

Kommentare

  1. Ich für meinen Teil nicht, wenn man sich auf der Welt mal umschaut gibt es genug davon. Lieber in einer Utopie für einen Tag
    L.G. Heike

    AntwortenLöschen
  2. Morgen schön :_) Also zu lesen ist es ganz ok und sicher auch mal spannend doch mal zu erleben wäre auch nix meins,da bleibe ich lieber im hier und jetzt........... LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Es wäre sicher sehr interessant es einmal zu erleben und zu sehen ob man es schaffen würde dort zu leben und zu überleben.
    Aber wenn ich es mir aussuchen darf, dann muss ich leider sagen, das ich auf diese Erfahrung dann doch verzichten würde.
    Ich lebe doch lieber im hier und jetzt.

    AntwortenLöschen
  4. Für einen Tag wäre das bestimmt sehr interessant.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Also für nur ein Tag, wäre es bestimmt sehr interessant.

    Lg Marina

    AntwortenLöschen
  6. Erst einmal: Sehr gut dargestellt, was eine Dystopie ist!
    Für einen Tag es zu erleben wäre vielleicht gut, um einem die Augen zu öffnen, welche Konsequenzen unser Handeln im Hier und Jetzt in der Tat hätten. Es sich nur vorzustellen, ist schon furchtbar, aber man kann es eben leicht wegschieben. Es einmal zu erleben, hätte einen anderen Stellenwert.
    Wenn ich heil wieder herauskäme, dann ja. Sicher hätte das für mein Denken und Handeln andere Folgen, als es nur zu lesen.
    LG
    Enya

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    wenn es sich wirklich nur für einen Tag handelt ja ansonsten nicht.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  8. Guten morgen ehrlich gesagt Nein. Ich mag unsere Zivilisation und die Annehmlichkeiten. LG julia

    AntwortenLöschen
  9. Ich dachte, ich hätte gestern schon hier gepostet ...

    Ich lese zwar sehr gerne Dystopien, möchte aber auf gar keinen Fall in einer dystopischen Welt leben, zu gefährlich, zu unangenehm ...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    davon zu lesen ist das eine, aber darin leben möchte ich lieber nicht.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    danke für deinen Beitrag. Ich würde mir das schon mal gerne anschauen für einen Tag, aber ganz vorsichtig.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    nein ich würde da nicht leben wollen, nicht mal für einen Tag, da mir die dystopischen Welten immer viel zu gefährlich sind...

    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen