[Rezension] Michelle Raven - Hunter Reihe Band 4 "Trügerisches Spiel"

Titel: Trügerisches Spiel
Serie: Hunter Serie Band 4
Autorin: Michelle Raven 
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: November 2012
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 448 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8830-3
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]


Klappentext
Jocelyn Callaghan ist nur knapp einem Mordanschlag der Mafia entkommen und wähnt sich im Zeugenschutzprogramm in Sicherheit. Doch jemand verrät ihre Identität, und Jocelyn gerät erneut in Lebensgefahr. Zurück in San Francisco bittet sie Detective Jay Hunter um Hilfe. Doch damit gerät nicht nur er in Gefahr, sondern auch alle anderen, die ihnen nahestehen ...

Das Buch: 
Die Studentin Jocelyn Gallaghan muss mit ansehen, wie zwei Menschen vor ihren Augen kaltblütig ermordet werden. Es gelingt ihr, sich vor dem Killer zu retten und diesen mit ihrer Aussage hinter Gitter zu bringen. Doch damit ist der Albtraum für sie noch nicht vorüber. Die Morde sollen im Auftrag des skrupellosen Mafiabosses Antonio Leone geschehen sein - der es jetzt auch auf Jocelyn abgesehen haben könnte. Die junge Frau muss im Zeugenschutzprogramm ihrer altes Leben hinter sich lassen und eine vollkommen neue Identität annehmen.
Als Aerobiclehrerin Hannah Turner versucht sie, die furchtbaren Ereignisse der Vergangenheit zu vergessen und neu anzufangen. Als ein weiterer Anschlag auf ihr Leben verübt wird, weiß sie, dass sie verraten wurde und niemandem mehr vertrauen kann. In ihrer Verzweiflung sieht sie keinen anderen Ausweg, als nach San Francisco zurückzukehren und sich an Detective Jay Hunter zu wenden. Auch wenn er die verängstigte Frau, die aus heiterem Himmel bei ihm auftaucht und ihn um Schutz und Hilfe bittet, noch nie zuvor gesehen hat, erklärt Jay sich sofort bereit, ihr zu helfen - denn er hat selbst noch eine Rechnung mit Leone offen. Doch dann stellt sich heraus, das hinter den Mordanschlägen weit mehr steckt, als bisher vermutet. Und schon bald muss Jay nicht nur Jocelyn, sondern auch alle Menschen schützen, die ihnen nahestehen ...

Meine Meinung: 
Jay ist ein ganz besonderer Charakter. Er unterscheidet sich extrem von seinen Brüdern. Er ist glücklicher Single, genießt das Leben in vollen Zügen und hat sich bisher keine Gedanken gemacht eine Frau zu finden, mit der er eine Familie gründen würde.
Dann trifft er Joss und sein ganzes bisheriges Leben wird auf den Kopf gestellt. Durch seine Hilfe kommt auch er ins Fadenkreuz der Verbrecher. Immer wieder werden Anschläge auf ihn und Joss verübt und es gibt keine Chance sich so zu verstecken, dass sie nicht gefunden werden. Währenddessen versucht Jay zeitgleich, den Auftraggeber ausfindig zu machen, denn nach und nach erscheint der Eindruck, dass die Mafia ihre Finger gar nicht in der Sache drin hat.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Joss ist verängstigt und spielt immer wieder mit dem Gedanken sich zu stellen, doch Jay vermutet auch einen Maulwurf in den eigenen Reihen und gibt alles, um Joss ihr altes Leben wieder zu schenken, denn mittlerweile hat er unglaubliche Gefühle für sie entwickelt.
Er hätte nie gedacht, dass er sich einmal verlieben würde und alles dafür riskiert.
Joss und Jay sind ein wunderbares Paar. Auch wenn Joss immer wieder in Angstzustände fällt und die Hoffnung auf ein neues Leben aufgibt, ist Jay zur Stelle und baut sie mit seiner Liebe wieder auf.

Zuflucht finden sie unter anderem auch auf der Ranch seiner Eltern und so bekam ich wieder alte Bekannte zu Gesicht.
Michelle Raven hat mich wieder verzaubert. Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich diese Buchreihe von ihr so liebe. Die Hunters sind einfach wundervoll. Eine Familie, die durch dick und dünn miteinander geht und schon so viel erlebt hat.
Ich war auf Jay sehr neugierig, weil er ein wenig aus dem Rahmen fällt, doch Zusammenhalt und Liebe stehen immer an erster Stelle.
Die Autorin hat mit ihrem Schreibstil und der Beschreibung ihrer Kulisse wieder alles richtig gemacht und mir so schöne Lesestunden beschert. Das Buch war viel zu schnell zu Ende.
Mitfiebern und herausfinden, wer der Auftraggeber ist, war spannend und auch völlig überraschend, als ich wusste, wer es ist.

Mein Fazit: 
Auch dieser Teil der Hunter-Serie hat mich überzeugt und daher kann ich gar nicht anders, als eine klare Leseempfehlung auszusprechen und die volle Punktzahl zu vergeben.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare