[Rezension] Karen Rose - Minneapolis Reihe Band 1 "Todesstoss"

Titel: Todesstoss
Serie: Minneapolis Reihe Band 1
Autorin: Karen Rose
Verlag: Knaur Verlag
Erschienen: April 2012
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 656 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-426-50300-3
Preis: 10,99 Euro [Print]
            9,99 Euro [E-Book]



Klappentext
Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen. Sie studiert Psychologie und leitet ein Forschungsprojekt. Als jedoch sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will …

Das Buch: 
Auf den ersten Blick sieht alles nach Selbstmord aus. Doch die Augenlider der toten Martha Brisbane sind festgeklebt und ihre Schuhe auf seltsame Art und Weise arrangiert. Detective Noah Webster hat zunächst keine Erklärung für diese merkwürdigen Indizien. Eve Wilson, angehende Psychologien, arbeitet an einem virtuellen Forschungsprojekt: Shadowland. Martha Brisbane war eine ihrer Probanden und wirkte absolut nicht selbstmordgefährdet. Besorgt sucht Eve eine andere Teilnehmerin auf und findet deren Leiche. Ein schrecklicher Verdacht keimt in ihr auf. Hat der Killer es auf ihre Testpersonen abgesehen?
Eve berichtet Detective Webster von ihren Befürchtungen. Besondere Brisanz bekommt der Fall für sie, als sich herausstellte, dass die toten Frauen ihren schlimmsten Ängsten ausgesetzt waren, bevor der Psychopat sie tötete und sein Werk als Selbstmord inszenierte. Das erste Opfer litt an Klaustrophobie, Nummer zwei hatte Angst, lebendig begraben zu werden. Eve denkt voller Grauen an den furchtbarsten Moment ihres Lebens zurück, als ein Wahnsinniger einen Mordanschlag auf sie verübte. Muss sie erneut um ihr Leben fürchten?

Meine Meinung: 
Eve und Noah sind eigentlich schon fast ein Jahr ineinander verliebt, doch keiner der beiden scheint gewillt den Anfang zu machen.
Eve arbeitet nebenbei in einer Bar, in der viele Cops der Stadt Stammkunden sind. Obwohl Noah ein trockener Alkoholiker ist, besucht er einmal in der Woche diese Bar, nur um Eve von weitem zu sehen.
Als Eve feststellt, dass nach und nach ihre Testpersonen ermordet werden, wird sie mit den Taten von der Polizei in Verbindung gebracht. Schnell stellt sich heraus, dass der Täter es wirklich auf sie und ihre Testpersonen abgesehen hat.
Shadowland ist ein Ort, in dem sich Frauen und auch Männer in ihre Fantasiegestalt verwandeln können. Nach und nach verlieren sie den Bezug zur Realität. Jede von ihnen trifft sich, in der Hoffnung endlich die große Liebe getroffen zu haben, mit einem Verehrer. Doch zu einem Date kommt es nie, da der Psychopat anderes mit ihnen vorhat.
Durch die Mordserie kommen Noah und Eve sich endlich näher. Doch die Narben ihrer Vergangenheit lässt sie immer wieder zurückweichen.
Damals wurde sie schwer misshandelt und ist für ihr gesamtes Leben gezeichnet. Doch Noah scheint dies nicht abzuschrecken.
Das der Mörder immer in ihrer Nähe war, kommt erst viel später ans Tageslicht und eine grausame Wahrheit kommt ans Licht.

Karen Rose ist großartig. Durch sie bin ich auf dieses Genre vor Jahren aufmerksam geworden und hab jedes Buch von ihr in meinem Regal stehen. Sie schafft es bis zur letzten Seite die Hochspannung zu halten und trotzdem eine Romanze miteinzubauen. In diesem Band hat sie zwei Protagonisten erschaffen, die schon viel in ihrem Leben erlebt haben. Jeder von ihnen trägt Spuren aus der Vergangenheit mit sich herum und doch hat Karen Rose mit ihrer Art es geschafft, dass doch die Liebe siegen kann.
Wer die vorherigen Bücher der Autorin kennt, begegnet wieder alten Bekannten aus den anderen Geschichten. Dieses Buch kann aber unabhängig, da die Stadt gewechselt wurde, gelesen werden.

Mein Fazit: 
Bei Karen Rose weiß ich, dass sie mich mit jedem einzelnen Buch packt und das hat sie auch wieder mit diesem geschafft.
Ein wunderbarer Schreibstil und eine wirklich sehr spannende und gruselige Geschichte, haben es mir sehr leicht gemacht, dass Buch innerhalb zwei Tage zu verschlingen.
Jeder Fan dieses Genre sollte mindestens einmal ein Buch von Karen Rose gelesen haben. Sie ist einfach fantastisch und eine wahnsinnig talentierte Schriftstellerin.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

  1. Psychologie und Forschungsprojekte scheinen nicht zusammenzupassen - gleich
    sechs Tote! Lieber zuhause bleiben.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"