Freitag, 20. November 2015

[Wochenend-Lesetipp] Lea Petersen - The Playlist *mit Leseprobe*

Ich habe ja schon vor einiger Zeit über das Buch von Lea Petersen berichtet. Ich möchte euch das Buch noch einmal vorstellen und zwar darum,  weil es einfach so schön ist.



Das Buch heißt ja "The Playlist" und wenn man einige Seiten gelesen hat, merkt man auch schon, warum dieser Titel so super passt.
Maxine verliert im Aufzug ihren I-Pod, wahrscheinlich schon darum, weil sie völlig hin und weg von Devon ist.
Maxine ist anders, als die Frauen, die Devon bisher vernascht hat. Sie ist üppig gebaut hat sexy Kurven und ist ein wahrer Hingucker.
Ach ja, der I-Pod, da war ich stehen geblieben. Maxine hat eine ganz besondere Musik auf diesem I-Pod und sie ist überglücklich als sie ihn wieder findet. Und wer hat ihn ihr wieder gegeben, natürlich Devon. Und schon war es wieder um ihn geschehen. Diese Frau darf er nicht noch einmal weggehen lassen. Er will sie unbedingt näher kennen lernen.
Das tut er dann auch natürlich.
Aber wenn ich jetzt weiter quatsche hab ich euch ja schon alles erzählt, nur möchte ich gerne, dass ihr dieses extrem erotische Buch selbst lest.

Hier sind 5 gute Gründe, dieses Buch zu lesen. 

1. Ihr seid Fans des Genre Erotik
2. Das Wetter ist das Letzte, das Buch ist das Beste
3. Ein MUSS es gelesen zu haben, super authentische Protagonisten 
4. Eine schöne Geschichte
5. Lea Petersen ist der Hit und tolle Autorin


Titel: The Playlist
Autorin: Lea Petersen
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: November 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 257 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN:9783955733346
Preis: 3,99 Euro







Hier noch einen Blick ins Buch, damit ihr versteht, warum mir dieses Buch nicht verpassen solltet: 
[...]Das war erst der Anfang einer langen Nacht.“
Entnervt rollte sie mit den Augen und zog sich ein Kissen über ihr Gesicht. Sie hörte Devon lachen. Als sie einen Blick unter dem Kissen hervor riskierte, war er verschwunden. Fragend rief sie in den Raum: „Devon?“ Er kam nackt aus Richtung des Ankleidezimmers. Maxine biss sich auf die Unterlippe und gluckste. Devon runzelte seine Stirn. „Hast du das extra gemacht?“, kicherte Maxine.
Devon fragte ungehalten: „Was?!“
„Dass du nackt aus dem Ankleidezimmer kommst, während D’Angelos ‚Untitled‘ läuft“, lachte sie. 
„Es ist deine Playlist – immer noch. Aber warum bringt dich das zum Lachen?“, fragte er. „Weil das Video dazu damit beginnt, den singenden D’Angelo zu zeigen. Und während der Song spielt, sieht man immer mehr von dem nackten D’Angelo. Deshalb musste ich jetzt lachen.“ Devon nickte verstehend, während er neben Maxine auf das Bett glitt. Sie blickte ihn abwartend an, als er ihr gegenüber lag. „Maxine?“, knurrte er leise. Sie hauchte: „Lass mich einfach, ja?“ Devon runzelte seine Stirn. Vorsichtig legte Maxine ihre rechte Hand an seine linke Wange. Während sie sich zu ihm beugte, wisperte sie leise: „Lass mich für einen Moment einfach machen. Ich weiß, du hast um
Zeit gebeten.“ Sie wartete keine Erwiderung ab, sondern strich sanft mit ihrem Mund über seine Lippen. Ihre Zunge bat vorsichtig um Einlass. Mit einem Stöhnen ergab sich Devon und ließ sich auf seinen Rücken gleiten. Maxines Hand wagte sich weiter an seinem Körper vor. Zärtlich glitt sie seinen Hals entlang. Ihre Fingerspitzen erforschten für einen Moment die Kuhle, die Schlüsselbein und Schulter bildeten. Dann glitt sie weiter über seine haarlose Brust. Sie spürte, dass Devon sich immer noch nicht völlig entspannte, aber es entlockte ihr ein kleines Lächeln, ihn stöhnen zu hören. Sie glitt über seine Seite. Dann den ausgeprägten seitlichen Bauchmuskel entlang und folgte diesem in Devons Schoß.[...]

So, jetzt liegt es an euch. Viel Spaß mit dem Schmankerl.

Eure Beate

1 Kommentar:

  1. Ist notiert, Danke für den Tipp! :)

    ♥liche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen