[Blick ins Buch] Eine kleine Leseprobe aus "Ein Nikolaus zum Vernaschen" von Bärbel Muschiol

Hey ihr Lieben, 

zuerst wünsche ich euch mal einen schönen Start in eine neue Woche und habe direkt mal eine Leseprobe für euch. 
"Ein Nikolaus zum Vernaschen" von Bärbel Muschiol - Eine gute Ablenkung zum Schmuddelwetter. 

Ein Nikolaus zum Vernaschen

Klappentext:
Zwischen der jungen Anwältin Marlen und ihrem Chef Paul knistert es schon seit Wochen gewaltig. Dieser Alpha-Mann ist einfach nur heiß, und morgen Abend findet die alljährliche Weihnachtsfeier in der Kanzlei statt – wann bietet sich eine bessere Gelegenheit für heißen, unkomplizierten Sex mit dem Chef als nach der Weihnachtsfeier? Wie das Schicksal so spielt, soll auch ausgerechnet Marlen ihren Chef beim Wichteln beschenken. Blöd nur, wenn man die Päckchen vertauscht. Statt Pauls Geschenk hat sie die prickelnde Weihnachtsüberraschung aus dem Sexshop für ihre beste Freundin dabei …


Weltbild


[...]Entspannt schnappe ich mir das Weißweinglas, das neben meinem Laptop steht, und gönne mir einen angenehm kühlen Schluck des Pinot Grigio, den ich von meiner Nachbarin geschenkt bekommen habe. Kurz entschlossen entscheide ich mich für ein Massageöl, das nach Zimtsternen riecht, und für Kondome, die nach Vanillekipferl schmecken sollen. Es ist schon interessant, was sich die Erotikindustrie so alles einfallen lässt ... Nachdem ich mir den Inhalt meines virtuellen Warenkorbs noch einmal angesehen habe, tippe ich die Nummer meiner Kreditkarte ein und schicke die Bestellung ab. So schnell sind 356,90 Euro ausgegeben ... Und dank des Morning-Express-Service erhalte ich meine Bestellung schon morgen Vormittag geliefert: perfekt! Lisa und ich, wir sind uns sehr ähnlich. Ich bin genau wie sie eine überzeugte Singlefrau, die sich mehr auf ihre Karriere konzentriert als auf die Familienplanung. Ganz zum Leidwesen meiner Mutter, die seit meinem zwanzigsten Lebensjahr nichts anderes im Kopf hat, als mich an eine möglichst gute Partie zu verkuppeln, damit sie ganz bald Enkelkinder bekommt, steht mir nicht der Sinn nach Windeln und Fläschchen.
Zu meinem Glück ist es mir gelungen, all ihren Verkupplungsversuchen elegant auszuweichen. Jetzt arbeite ich als Juniorpartnerin in einer der angesehensten Anwaltskanzleien Berlins. Seufzend klappe ich meinen Laptop zu, stehe auf und schalte das Licht im Wohnzimmer aus. 
Es ist kurz vor Mitternacht, ich sollte jetzt wirklich in mein Bett gehen. Morgen Abend findet die Weihnachtsfeier in der Kanzlei statt. Und wenn ich mich an die vergangenen Jahre erinnere, dann weiß ich, dass das ein verdammt langer, sehr alkoholisierter Abend wird. In vielen Kanzleien sind Weihnachtsfeiern langweilige, ja regelrecht trostlose Veranstaltungen, bei denen jeder hofft, dass sie möglichst schnell vorbeigehen, doch bei uns ist das anders. Ich für meinen Teil freue mich sehr auf morgen Nacht. Seit Wochen knistert es zwischen meinem Chef Paul und mir gewaltig. Bis jetzt habe ich diese erotische Anziehungskraft konsequent ignoriert. Aber damit ist jetzt Schluss![...]

Tja, das wird wohl noch richtig heiß werden, auf dieser Weihnachtsfeier. Viel Spaß beim Lesen.

Eure Beate 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"