Samstag, 13. Mai 2017

[Buchvorstellung] Leocardia Sommer - THE BAD BOYS Band 1 "Masters of passion"

Hey ihr Lieben,

Leocardia Sommer beschert uns wieder mit einem sinnlich, erotischen Liebesroman. "THE BAD BOYS - Masters of passion" ist der erste Band einer Trilogie, die ihr nicht verpassen solltet.

Um was geht es in diesem neuen Werk?
Julia ist eine Frau, die sich ausgerechnet in eineiige Zwillinge verguckt. Jeder der beiden Männer hat eine aufregende Anziehungskraft auf sie und schon bleibt es interessant zu sehen, wie sich Julia wohl entscheiden wird.

Zu den Eckdaten:

ISBN: 9783955736323
Preis: 2,99 Euro

Klappentext:
Julia lernt die eineiigen Zwillinge Oliver und Simon kennen. Sie sind groß, gut aussehend und charmant, einfach zum Anbeißen. Beide sind Prachtexemplare, auch wenn sie sich mehr zu dem zurückhaltenden, einfühlsamen Simon hingezogen fühlt. Doch auch der draufgängerische und forsche Oliver übt einen ungeheuren Reiz auf sie aus. Jeder auf seine Art ist faszinierend und sie erlebt mit ihnen lustvolle Wahnsinnsmomente, genießt ihre ungeheure Präsenz und sexuelle Einfühlsamkeit.
Sie will sich nicht entscheiden - aber so kann es auch nicht weitergehen. Warum soll sie nicht beide genießen?

Zu haben gibt es das Buch im mobi-, sowie auch im epub-Format.


Und zu guter letzt hab ich noch einen Blick ins Buch für euch:
[...]Der Laden wirkte leer. Nur weiter hinten brannte noch Licht, weswegen sie hoffnungsvoll an der Klinke rüttelte. Verschlossen. Frustriert schloss Julia die Augen und fluchte leise vor sich hin, als eine tiefe, dunkle Männerstimme plötzlich hinter ihr sagte: „Sie sind wohl zu spät, mhm?“ Erschrocken fuhr sie herum und blickte in die faszinierendsten blauen Augen, die sie je gesehen hatte. „Ähm, ja“, stammelte sie und räusperte sich verlegen. Der große dunkelblonde Mann stand so dicht vor ihr, dass sie automatisch zurückwich, dabei jedoch eine der beiden Stufen vorm Laden übersah und ins Schwanken geriet. Sein Arm schoss vor und ergriff ihren Arm, ehe sie sich vollends blamieren und zu Boden gehen konnte. „Hoppala. Vorsicht. Wir wollen uns doch nicht verletzen.“ Bildete sie sich das ein, oder lachte er über sie? Entschlossen, sich nicht zum Narren zu machen, warf sie ihm einen scharfen Blick zu. „Sie können mich loslassen. Ich kann alleine stehen, danke.“ „Wie Sie meinen, aber können Sie auch dafür sorgen, dass sich diese Tür öffnet? Ich nämlich schon.“ Julia lief rot an. „Sie sind Herr Kramer?“ „Jep, der bin ich. Warten Sie hier, bin gleich wieder da.“ Kaum ausgesprochen war er ebenso schnell verschwunden, wie er aufgekreuzt war. Ein paar Sekunden später waren im Laden Stimmen zu hören und dann flammte Licht auf. Julia konnte Schritte hören, dann drehte sich ein Schlüssel im Schloss und plötzlich war die Tür offen. „Guten Abend. Entschuldigen Sie bitte, dass Sie warten mussten. Aber wenn ich hinten im Büro bin, schließ ich vorne lieber ab.“ Sie musste den Kopf ein wenig in den Nacken legen, um ihm ins Gesicht zu sehen. Erneut waren da wunderschöne, blaue Augen und ein jungenhaftes Lächeln, das sie aus den Socken zu hauen drohte. Etwas war anders an ihm, doch es wollte ihr nicht sofort einfallen. „Kommen Sie doch herein.“ Völlig verzückt von diesem männlichen Prachtexemplar nickte sie wortlos, ging die zwei kleinen Stufen nach oben und betrat den Laden. „Meine Schuld. Schließlich bin ich zu spät. Ich bin froh, überhaupt noch einen Parkplatz ergattert zu haben und es ist wirklich sehr freundlich von Ihnen, mich überhaupt noch dranzunehmen.“ Oha. Das klang irgendwie zweideutig. Sie sah etwas in seinen Augen aufblitzen und wünschte sich augenblicklich, sich mehr zurechtgemacht zu haben. Doch woher hätte sie wissen sollen, dass dieser Optiker sich als optischer Leckerbissen entpuppen würde?[...]

Ist das Buch auch etwas für euch?

Eure Beate

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen