[Rezension] Stephanie Linnhe - Inc. Reihe Band 1 "nicht menschlich inc."

Titel: nicht menschlich inc.
Serie: Inc. Serie Band 1
Autorin: Stephanie Linnhe
Verlag: Bookshouse Verlag
Erschienen: September 2013
Genre: Fantasy Romance
Seitenzahl: 384 Seiten
Ausgabe: eBook 

ISBN: 9789963727834
Preis: 5,49 Euro [eBook]
     15,99 Euro [Print]


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, dass ich im Rahmen einer Blogtour lesen durfte. 


Klappentext: 
Endlich ein neuer Job! Was ein Anlass zur Freude sein sollte, bereitet Nala di Lorenzo Kopfzerbrechen. Von einer Firma namens Adamant Bunch Marketing hat sie noch nie gehört, geschweige denn hat sie sich dort beworben. Man will sie an einer verlassenen Straßenecke abholen …
Trotz aller Bedenken wartet sie am Montagmorgen am verabredeten Treffpunkt. Ihr Herz schlägt schneller, als Desmond auftaucht. Ihr neuer Kollege ist nicht nur unverschämt attraktiv, sondern führt sie auch noch durch ein rot schimmerndes Portal.
Nala findet sich in der Parallelwelt LaBrock wieder. Ehe sie sich von dem Schock erholen kann, nimmt ihre Arbeit sie völlig in Beschlag. Sie soll überprüfen, ob die Krankmeldungen echt sind. Gar nicht so einfach, wenn kaum jemand ein Mensch zu sein scheint – oder das Verschwinden einer Person so viele Fragen aufwirft, dass sie denen einfach nachgehen muss. Anvertrauen kann sie sich nur Desmond. Oder etwa nicht? Schnell wird klar: Auf keinen Fall sollte sie sich hier in Dinge einmischen, die sie nichts angehen, oder sich gar verlieben …

Autorin: 

© Stephanie Linnhe @bookshouse

Stephanie Linnhe wuchs im nördlichen Ruhrgebiet auf. Nach einer Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin studierte sie Publizistik, Skandinavistik und Sozialanthropologie in Bochum und Kopenhagen.Im Anschluss ging sie für ein Jahr nach Australien und arbeitete als Story Writer für Sensory Image Pty Ltd sowie als Tourguide mit Schwerpunkt in Sydney.Zurück in Europa, führten mehrere Projekte sie in die Schweiz und nach England, bis sie schließlich 2008 in die Welt der Computerspiele eintauchte. Seitdem kümmert sie sich um die Texte eines Karlsruher Onlinespiel-Anbieters und schreibt nebenher für Zeitungen und -schriften.ch 

Das Buch: 
Auf den ersten Blick scheint Adamant Bunch Marketing (ABM) eine ganz normale Firma zu sein. Doch bereits an ihrem ersten Arbeitstag begegnet Nala di Lorenzo nicht nur einen Halbkobold, sondern auch einer Sekretärin, die unübersehbar Teufelsgene in sich trägt. Zunächst glaubt sir an einen Scherz. Erst Desmond beweist ihr, dass in LaBrock alles ein wenig anders ist. 
Trotz allem stürzt sich Nala in ihre neue Arbeit. Bewaffnet mit einer Straßenkarte und einer alten Kamera soll sie losziehen und herausfinden, wie echt die Krankenscheine ihrer Kollegen wirklich sind. Dabei stößt sie auf rätselhafte Verschwinden von Kirsten Herms, der Leiterin des Callcenters von ABM. Nala beginnt zu recherchieren. Desmond steht ihr zur Seite, bis er bemerkt, dass sie an Türen rüttelt, die besser geschlossen bleiben sollten. 

Meine Meinung: 
Das Buch hat mich fasziniert. Stephanie Linnhe hat einen wunderbaren trockenen Humor. Nala ist ihr gut gelungen. Sie ist tollpatschig und ich musste ständig über ihre Art lachen, wie sie immerzu in missliche Lagen bringt.
Ihr neue Arbeitsstelle liegt in der Parallelwelt LaBrock. Ihr Aufgaben, nachzuprüfen welche Mitarbeiter nicht wirklich krank sind, macht ihr Spaß, bis sie in ein Wespennest stolpert. Ihr zur Seite steht der Hausmeister Desmond, der immer auf sie aufpasst. 
Nala ist gleich wie ein Teenager verliebt in Desmond. Sie sticht unheimlich durch ihre Naivität heraus und im nächsten Moment ist sie wieder taff. 
Die Wesen in der Parallelwelt sind auch etwas anders, woran Nala sich auch erst gewöhnen muss. Grüne Kobolde, Dämonen, Unterteufel wohnen und arbeiten in LaBrock. 
Ich hatte oft das Gefühl in dieser Welt versetzt zu sein. 
Ein Fantasyroman der anderen Art. 
Die Seiten flogen nur so dahin. In kürzester Zeit habe ich das Buch gelesen und war fasziniert von Stephanie Linnhe´s Schreibstil. 
Beide Protagonisten sind wirklich super von der Autorin erschaffen worden. Man merkt sofort, dass sie sehr gerne mit sarkastischen und trockenen Humor schreibt. 
Nala stolpert von einer Situation in die nächste und tappt bei ihren Ermittlungen in ein Wespennest. 
Schwierig ist es für Nala, diese Welt vor ihrer Welt geheim zu halten. Es verlangt einiges von ihr, ihren Freunden und Familie nichts zu erzählen. 

Fazit: 
Einfach spitze. Richtig spannend wird es zwar erst zum Ende hin, aber das fand ich persönlich nicht schlimm. Ich bin auf Band 2 gespannt und wie sich die Beziehung zu Desmond weiterentwickelt. 

Meine Bewertung: 4/5

Kommentare

  1. Huhu,
    diese Reihe reizt mich auch... deine Rezension macht auf jeden Fall neugierig.

    LG
    anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"