[Rezension] Lina Jacobs - Geflüsterte Lügen

Titel: Geflüsterte Lügen
Autorin: Lina Jacobs
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Februar 2015
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 510 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963527571
Preis: 7,49 Euro [E-Book]
      15,99 Euro [Print]


Vielen lieben Dank an den Bookshouse Verlag, der mir dieses Buch im Rahmen einer Blogtour zur Verfügung gestellt hat. 

Klappentext: 
Eigentlich erwartet die 28-jährige Yvonne Heber nicht viel vom Leben, aber in einer Beziehung möchte sie keine Abstriche machen. Sie sucht die wahre Liebe und einen netten Mann, der sie auf Händen trägt. Als sie eines Tages den attraktiven Misha kennenlernt, glaubt sie sich endlich am Ziel. Noch ahnt sie nicht, was für ein schreckliches Geheimnis er mit sich herumträgt.
Nach einem Sommerfest begegnet ihr Jasper, der sie mit einem schockierenden Skandal konfrontiert. An ihrem Arbeitsplatz werden nicht zugelassene Medikamente verabreicht. Obwohl Yvonnes Herz für Misha schlägt, spürt sie auch eine prickelnde Verbindung zu Jasper. Ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in einem Komplott von Gewalt und Lügen. 
Nicht genug, dass gleich zwei anziehende Männer ihre Gefühle auf den Kopf stellen, auch die tschechische Mafia hat sie im Visier. Yvonne ist nirgendwo mehr sicher, ein Kampf um ihr Leben und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Die Autorin: 

© Lina Jacobs @bookshouse
Im Jahre 78 erblickte Lina das Licht der Welt.
Schon in der Schule hat sie das Schreiben fasziniert. Am Anfang war es eher ein Hobby, mittlerweile eine tief verbundene Leidenschaft. Obwohl sie nicht viel dazu beitragen kann, möchte sie trotzdem die Welt ein wenig schöner machen.
Heute lebt sie mit Mann, Tochter und einem Schäferhund/Husky-Mischling in der Nähe der schönen Hellwegstadt Soest - denn sie liebt die Natur.

Das Buch: 
Er tötet nicht gerne, soviel ist klar. Aber auf sein Konto gehen viele Menschenleben, die er mit einem Schlag ausgelöscht hat. Viel hat er gesehen. Die Dämonen der Vergangenheit haben ihn lange nicht losgelassen. Nüchtern, klar und strukturiert, so verlief sein Leben. Eine geordnete Bahn, fernab von jedem Hindernis.
Auf vieles war er vorbereitet, aber nicht auf sie. Man kann sie nicht mit einem Wort beschreiben - unmöglich. Schon zu tief steckt sie in dem Komplott von Verrat, Lügen und Mord  - und er ist schuld daran. Aber er fühlt sich besessen, gefangen und zutiefst mit ihr verbunden. Wie vermag er den Auftrag von seinen Gefühlen zu trennen?
Auch wenn sie ihn nicht will, geht seine Liebe tiefer als alles andere .... Doch er muss sie schützen - koste es, was es wolle: Die Mafia fackelt nicht lange. Und ihm bleibt nicht viel Zeit. Sie fließt ihm wie Sand durch die Finger. Schon zu lange ist er ihnen auf den Fersen. Ein Zurück gibt es nicht mehr. Nein, ein Mörder ist er nicht. Der Kreislauf des Lebens hat ihm nur gelehrt, dass die Welt voller Ungerechtigkeit steckt.

Grundidee der Handlung: 
Seit geraumer Zeit bemerkt Yvonne, dass auf Station Eins in ihrem Altersheim geheimnisvolle Vorgänge stattfinden. Immer mehr Menschen plötzlich sterben und als sie während einer Nachtschicht einen fremden Arzt bemerkt, begibt sie sich, ohne es zu wissen in tödliche Gefahr.
Jasper, ein sehr geheimnisvoller Mann, versucht die Machenschaften der Mafia, die nicht zugelassene Medikamente an alten Menschen testen, endlich das Handwerk zu legen.
Das ihm Yvonne dabei in die Arme läuft, scheint an Schicksal zu grenzen. Er gewinnt sie für sich und zusammen verschaffen sie sich Zugang in die Räume des Altenheims. Für Yvonne ist es ein Schock, als sie sieht, dass ein Patient, dem es Tage zuvor noch gut ging, plötzlich mit dem Tod kämpft.
Das einzige was für Yvonne noch zählt, ist, dass alle Patienten dieser Station gerettet werden müssen, doch Jasper zeigt ihr, dass das System schon soweit ist, dass keiner mehr gerettet werden kann. Wird er es dennoch schaffen?
Beide fragen sich, wer noch in die illegalen Geschäfte der Mafia verstrickt ist. Als Misha in Yvonnes Leben tritt, wird es für Jasper ernst. Sie haben eine gemeinsame Vergangenheit und er traut Misha nicht.
Dieser lässt nichts unversucht Yvonne für sich zu gewinnen. Zuerst von seinem Charme geblendet, findet Yvonne etwas schreckliches heraus.

Charaktere: 
Yvonne ist taff, schlagfertig und nicht leicht in den Griff zu bekommen. Genau das ist es, was Jasper an ihr liebt, Misha hingegen hat gerne eine Yvonne, für die er sorgen kann. Sie macht es sich schwer zu entscheiden, wen sie mehr liebt, doch eigentlich weiß sie tief in ihrem Inneren für wen sie sich entscheidet.
Jasper und Misha könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Jasper einen starken und charismatischen Charakter ist, macht Misha eher den Eindruck eines Softies.

Auch die Freunde von Yvonne, Chris und Marie, spielen eine große Rolle und Henrie, der auch gleichzeitig, der Pflegedienstleiter des Altenheims ist, steht groß im Focus der Geschichte.

Stil und Sprache: 
Lina Jacobs hat eine brisante Geschichte geschrieben. Was mir wirklich gut gefallen hat, dass die Story in Deutschland spielt und nicht in Amerika. Sie zeigt sehr schön, dass es den Missbrauch nicht zugelassener Medikamente, auch in unseren Kliniken passieren kann.
Die Autorin hat meiner Meinung nach sehr gut recherchiert und die einzelnen Protagonisten sehr schön beschrieben.
Lina Jacobs hat das Buch aus der Sichtweise von Yvonne geschrieben und so konnte man das Gefühlswirrwarr in ihrem Kopf schön beobachten.

Cover: 
Das Cover gefällt mir sehr gut und es zeigt durch die Spritze und das Paar, dass es ein schöner Romantic Thriller sein wird.
Das Buch besteht aus einem Prolog, 38 Kapitel und einem Epilog.

Fazit: 
Ich hatte Anfangs Schwierigkeiten diese Rezension zu schreiben. Nicht, weil mir das Buch nicht gefiel, im Gegenteil, ich war gefesselt von der Geschichte und der Thematik. Es war nur schwer nicht zuviel zu verraten.
Das Buch hat einen sehr großen Thrillanteil, so das die Spannung nie abriss. Aber der romantische Teil des Buches kommt auch nicht zu kurz. Schöne leidenschaftliche Szenen runden das Buch wunderbar ab.
Ich war traurig, als ich das Buch beendete, aber ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin und denke, dass sie mir auch dann wieder das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Ein absolut lesenswertes Buch. Das Thema Medikamentenmissbrauch gepaart mit einer Liebesgeschichte und der Mafia hat die Autorin zu einen wahnsinnigen Pageturmer gemacht.

Meine Bewertung: 5/5



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"