[Rezension] Rosita Hoppe - Wenn es Liebe wird





Titel: Wenn es Liebe wird
Autorin: Rosita Hoppe
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Mai 2014
Genre: Romance, Liebesroman
Seitenzahl: 390 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963523375
Preis: 5,99 Euro [E-Book]
         14,99 Euro [Print]



Ich bedanke mich beim Bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar zur Blogtour. 

Klappentext: 
Eigentlich kann Felicitas Kleine nichts so leicht aus der Fassung bringen. Außer, es spricht sie jemand mit Nachnamen an, der ihr in Verbindung zu ihrer Körpergröße wie Hohn erscheint. Oder es lenkt jemand das Gespräch auf ihre Mutter, die seit ihrem Witwendasein einen Hang zu jüngeren Spaniern zeigt.
Doch als sie dem Steinbildhauer Viktor Gabriel begegnet, ist es um sie geschehen. Allein sein Blick aus klaren Bergseeaugen genügt, und Felicitas gerät in einen Strudel verwirrender Gefühle.
Wenn er doch nur nicht so störrisch wäre und sich immer wieder von ihr zurückziehen würde. Ein Geheimnis umgibt diesen attraktiven Mann, der Felicitas in seinen Bann zieht.

Die Autorin: 

© Rosita Hoppe @bookshouse

Rosita Hoppe lebt mit Ihrer Famile in Niedersachsen. Ihre Leidenschaft gilt den Liebesromanen, in denen sich die Höhen und Tiefen des Lebens widerspiegeln. Turbulente, witzige, einfühlsame wie auch prickelnde Werke sind aus der Feder von Rosita Hoppe entstanden. Sie arbeitet als freie Autorin und hat verschiedene Romane, Kurzgeschichten und Anthologien veröffentlicht. Seit 2009 ist Rosita Hoppe Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.

Meine Meinung: 
Felicitas ist Reporterin und lernt durch einen Auftrag den sympathischen aber zurückgezogenen Bildhauer Viktor Gabriel kennen. Sie verliebt sich Hals über Kopf und auch Viktor fühlt sich Zu Felicitas hingezogen. Doch Viktor möchte die Beziehung zu ihr nicht wirklich vertiefen. Er hat in der Vergangenheit ein trauriges Schicksal erlebt und zieht sich dadurch immer wieder zurück.
Felicitas erfährt erst viel später von der Tragödie und versucht alles, dass ihre Liebe eine Chance bekommt.

Schreibstil und Sprache:
Rosita Hoppe hat den Liebesroman aus Sicht beider Protagonisten geschrieben, so dass ich auch immer sehen konnte, warum Gabriel sehr zurückhaltend ist.
Der Scheib- und Erzählstil ist angenehm, die Geschichte lässt sich flüssig und recht zügig lesen, Die Charaktere sind authentisch und lebendig, die Story gefühlvoll und glaubhaft geschrieben

Fazit: 
Rosita Hoppe hat einen schönen Liebesroman geschrieben, der mir sehr gut gefallen hat. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.
Hier und Da hätte ich mir mehr Tiefgang in den Liebesszenen gewünscht. Es ist aber trotz allem eine schöne Liebesgeschichte.

Meine Bewertung: 4,5/5


Kommentare

  1. Klingt trotz dem kleinen Defizit nach einer tollen Geschichte! Das Buch wandert damit direkt auf meine Wunschliste, danke für den Tipp!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"