[Dies & Das] Kind 44 von Tom Rob Smith im Kino

Hallo ihr Lieben,

vielleicht habt ihr ja auch schon von dem Buch "Kind 44" gehört. Das Buch kommt aus dem Goldmann Verlag und derzeit läuft Kind 44 als Kinofilm.

Durch meine Tochter bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, nachdem sie mir den Trailer zum Kinofilm gezeigt hatte.

Ich habe das Buch gestern vom Goldmann Verlag zugeschickt bekommen, wofür ich mir recht herzlich bedanke. Ich lese lieber erst das Buch, bevor ich mir den Film dazu anschaue.

Wer jetzt noch gar nichts von dem Buch oder Film gehört hat, dem kann ich mit ein paar Eckdaten weiterhelfen.


Titel: Kind 44
Autor: Tom Rob Smith
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Thriller
Seitenzahl: 512 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-442-48185-9
Preis: 9,99 Euro [Print]
          8,99 Euro [E-Book]






Klappentext: 
Moskau 1953. Auf Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt und fürchterlich zugerichtet. Aber in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr ...

"Bestialisch. Ein fesselnder Thriller, angesiedelt in der bedrückenden Atmosphäre im Russland der 50er."

Kind 44 (englischer Originaltitel: Child 44) ist ein Kriminalroman des britischen Schriftstellers Tom Rob Smith aus dem Jahr 2008. Er spielt in der stalinistischen Sowjetunion Anfang der 1950er Jahre. Gegen den Willen der Obrigkeit, die die Taten lieber vertuscht sehen möchte, versucht ein einzelner Polizist, eine Mordserie an Kindern aufzuklären. Smith ließ sich bei seinem Roman vom Fall des Serienmörders Andrei Tschikatilo inspirieren. Die Trilogie um den sowjetischen Geheimpolizisten Leo Demidow wurde mit den Romanen Kolyma und Agent 6 fortgesetzt.


Hintergrund zum Buch: 
Inspiriert zu seinem Romandebüt wurde Tom Rob Smith nach eigenen Angaben durch den Fall des Serienmörders Andrei Tschikatilo, der im Zeitraum von 1978 bis 1990 mehr als 50 Menschen ermordete. Dass seine Taten über ein Jahrzehnt hinweg unaufgeklärt blieben, lag auch an den Schwierigkeiten der sowjetischen Justiz, die Existenz eines Serienmörders anzuerkennen. Indem Smith die Handlung in die 1950er Jahre verlegte, die Ära des Stalinismus, erhöhte er den Druck auf seinen Ermittler, der sich und seine Familie mit seinem Widerstand gegen die offizielle Linie in Lebensgefahr bringt. Eine beabsichtigte Ironie des Romans liegt darin, dass der Marxismus den Menschen als Produkt historischer Kräfte zu erklären versucht, der Serienmörder Andrej jedoch genau ein solches Produkt historischer Ereignisse ist, die ihren Ursprung im Holodomor haben, der teilweise als Völkermord der stalinistischen Sowjetunion am Volk der Ukraine gewertet wird. Smith, der die Hintergründe dieser Zeit dem Buch Ernte des Todes des britischen Historikers Robert Conquest entnahm, erklärte: „Der wahre Serienmörder des Buches ist die Sowjetunion, die Millionen umgebracht hat.“

Der Autor: 
Tom Rob Smith wurde 1979 als Sohn einer schwedischen Mutter und eines englischen Vaters in London geboren, wo er auch heute noch lebt. Er studierte in Cambridge und Italien und arbeitete anschließend als Drehbuchautor. Mit seinem Debüt »Kind 44« gelang Tom Rob Smith auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Der in der Stalin-Ära angesiedelte Thriller basiert auf dem wahren Fall des Serienkillers Andrej Chikatilo und wurde u. a. mit dem »Steel Dagger« ausgezeichnet, für den »Man Booker Prize« nominiert und bisher in 30 Sprachen übersetzt. Nach »Kind 44« und »Kolyma« schloss der Autor seine Trilogie um den Geheimdienstoffizier Leo Demidow mit dem Roman „Agent 6“ ab.
Weitere Informationen zum Autor und seinen Büchern finden Sie unter www.tom-rob-smith.de

                 

Dieser aufwändig produzierte, historische Thriller verspricht Spannung mit einer dramatischen Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht. Regisseur Daniel Espinosa schildert in 'Kind 44', einer Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Tom Rob Smith, den Weg eines linientreuen Geheimdienstoffiziers, dessen Weltbild ins Wanken gerät und der schließlich zum verfolgten Außenseiter wird.

Es gibt auch ein tolles Interview beim Goldmann Verlag mit dem Autor. Schaut mal hier vorbei. Hier geht´s zum Interview

Tom Rob Smith zu Besuch am Filmset von "Kind 44"
Exklusive Vorab-Einblicke wurden dem Autor bei einem Besuch der Dreharbeiten gewährt. Hier der Fotobeweis (Tom Rob Smith mit Regisseur Daniél Espinosa):


Photos by: Larry Horricks
© 2013 Summit Entertainment, LLC. All Rights Reserved. 


Vielleicht habe ich euch jetzt neugierig auf das Buch oder den Film gemacht. Derzeit läuft der Kinofilm in allen Kinos. Ein schauriges Vergnügen mit dem Buch und dem Film.

Eure Beate

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"