[Rezension] Jane Luc - Boston Police Band 1 "Flirt mit dem Tod"

Titel: Flirt mit dem Tod
Serie: Boston Police 1 
Autorin: Jane Luc
Verlag: Bookshouse Verlag
Erschienen: Juli 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 397 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 9789963722983
Preis: 14,99 Euro [Print]
             2,99 Euro [E-Book]



Klappentext:
In einem kleinen Bostoner Supermarkt wird die Leiche des Besitzers gefunden. Doch er ist nicht allein. Neben ihm liegt eine junge Frau. Vergewaltigt, gefoltert, erwürgt.

Die ungleichen Detectives Elena St. James und Dominic Coleman übernehmen die Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, dass jemand bereits vor Jahren auf dieselbe Art getötet hat. Auf der Suche nach dem Tatmotiv kommen sich Elena und Dominic immer näher. Die Schatten der Vergangenheit ziehen sich über ihnen zusammen, als ein weiterer Doppelmord geschieht. Ein Geheimnis, von dem bisher nur eine Handvoll Menschen wusste, drängt an die Oberfläche – und plötzlich scheinen alle Opfer eine Verbindung zu Dominic zu haben. Hat der Detective etwas mit den Morden zu tun? Oder hasst jemand den attraktiven Polizisten so sehr, dass er ihn in den Strudel der Verbrechen ziehen will? Dominic will seinen Feind stellen, der ihn zum Mittelpunkt der Ermittlungen macht und Elena muss sich Klarheit über ihre Gefühle für Dominic verschaffen. Die Zeit zerrinnt ihnen zwischen den Fingern – denn der Täter hat sein nächstes Opfer schon gewählt …

Das Buch:
Elena St. James tritt ihre Stelle beim Morddezernat des Boston PD mit gemischten Gefühlen an. Sie ist glücklich über ihre Ernennung zum Detective. Aber die Nachfolge eines Kollegen antreten, der bei einer Schießerei ums Leben gekommen ist? Ausgerechnet sie soll ihn ersetzen und Dominic Colemans neue Partnerin werden. 
Ihre korrekten, zielstrebigen stehen seine eigensinnige Alleingänge entgegen. Als Team sind sie von vornerein zum Scheitern verurteilt. Erst ein Einsatz auf Leben und Tod verändert ihre Partnerschaft. Und plötzlich muss sich Elena nicht nur Gedanken um eine brutale Doppelmordserie machen, die Boston erschüttert, sie gerät in Dominics Bann. Sein intensiver blauer Blick lässt Schmetterlinge in ihrem Buch tanzen. Soll sie sich auf ihn einlassen? Trotz der Geheimnisse, die er vor ihr hat? Trotz des Killers, der ihn in die Abgründe seiner Verbrechen zieht?

Die Autorin: 

© Jane Luc @bookshouse

Jane Luc lebt im Großraum Stuttgart. Sie machte 1995 in Dresden ihr Abitur und zog anschließend nach Baden-Württemberg, um Polizistin zu werden. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Polizei in Villingen Schwenningen wechselte sie 2002 zur Kriminalpolizei, wo sie auch jetzt noch arbeitet.
Jane bringt ihre Diensterfahrungen und ihr kriminalistisches Wissen in ihre Bücher ein. Das ist ein Grund, warum sie Kriminalromane schreibt. Der andere ist, dass sie einer spannenden Geschichte einfach nicht widerstehen kann.

Der Trailer: 

                                               


Grundidee der Handlung:
Elena St. James ist nicht gerade erfreut, dass sie die Partnerin von Dominic Coleman werden soll. Dominic ist als draufgängerischer und eigensinniger Detective bekannt, der sich schon mehrmals nahe einer Suspendierung befand. Trotz allem ist er ein sehr guter Detective. 
Seit geraumer Zeit hält ein Serienmörder das Police Department in Atem. Brutal erwürgte Frauen werden in einem Supermarkt mit dem Inhaber tot aufgefunden.
Bei einer Schießerei schmeißt sich Elena vor Dominic um ihm sein Leben zu retten, da er keine schusssichere Weste trägt. Dieses Vorgehen lässt Elena bei Dominic ein liebevolles und warmes Gefühl zurück.
Wie sich herausstellt hat Dom mit all diesen Frauen eine sexuelle Vergangenheit hinter sich und da es in seiner Jugendzeit einen identischen Mord gab, wird er vom Dienst suspendiert. 
Er kommt bei Elena unter, die sich im Laufe der Ermittlungen immer näher kommen. Beide fühlen sich sehr zueinander hingezogen.
Nachdem ein Mordanschlag verhindert werden kann, beginnt der Mörder Fehler zu begehen. Er wird brutaler und frustrierter und kennt nur noch ein Ziel, Elena.

Jane Luc hat mich mit dieser Geschichte gefangen genommen. Das man schon sehr früh den Täter genannt bekommt hat mich nicht gestört und auch dem Buch die Spannung nicht weggenommen. Im Gegenteil, da ich jetzt wusste wer der Täter war, konnte ich mich gut in die Situation hineinversetzen.
Was mir sehr gut gefallen hat war, das Jane Luc immer das Geschehen aus der Perspektive der Protagonisten darstellte. So konnte man immer erkennen, was in Dominic und Elena vorging. Die Liebesgeschichte der beiden wurde mit viel Leidenschaft und Romantik geschildert.

Dominic ist ein Mann mit harter Schale und sehr weichem Kern. Er hat mir von Anfang an gut gefallen. Dom ist ein Familienmensch, der sehr viel Zeit bei seinen Eltern und Geschwistern verbringt, bei denen er sich geborgen fühlt. Als Elena in sein Leben tritt bekommt er das Gefühl endlich die Person gefunden zu haben, die ihm die Wärme gibt, nach der er sich sehnt.
Dominic hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, die durch die Morde wieder gegenwärtig wird.
Elena ist zielstrebig, selbstbewusst und wirkt nach außen durch ihr Auftreten sehr kühl. Doch so ist sie nicht. Sie hat auch eine sehr traurige Vergangenheit hinter sich und daher eine Mauer um sich herum aufgebaut. Dominic hat es geschafft, diese Mauer in sich einstürzen zu lassen.
Elena sehnt sich nach einer Familie und hat sich von Anfang an bei Dominics Familie wohl gefühlt.
Sie ist ein sehr guter Detective und macht ihre Arbeit sauber und gründlich, was dem Täter nicht gerade gefällt.
Steve ist ein kranken Psychopat, der sein Leben lang nicht anderes im Kopf hatte, wie sich an Dominic zu rächen. Er ist nach außen ein netter und kollegialer Mensch, bei dem man keineswegs auf die Idee gekommen wäre, dass er brutal und kaltblütig ist.
Ein wunderschönes Cover ziert das Buch. Boston im Hintergrund und im Vordergrund ein sehr attraktiver Mann, der sehr leger wirkt, dahinter eine Frau, die in ihrem Kostüm eher die kühlerer Person darstellt.
Das Einschussloch passt genau auf das Cover.
Ich beurteile viele Bücher durch ihr Cover und bei diesem habe ich die richtige Wahl getroffen. Die Farben sind passend gewählt und finde es von bookshouse schön, dass man auf dem Cover schon das Genre erkennt. 

Fazit:
Jane Luc ist eine fantastische Autorin, die mir mit ihrem Buch aufregende Stunden beschert hat. Sie hat einen tollen und flüssigen Schreibstil, der es mir einfach gemacht hat, über die Seiten hinweg zu fliegen.
Ich hatte teilweise das Gefühl, das ihre Schreibweise und ihr Stil mich an eine ganz grandiose, amerikanische Bestsellerautorin erinnert, mit der sich Jane Luc auf eine Stufe stellen kann.
Vielen Dank Jane Luc. Ein gelungener Auftakt einer spannenden Buchreihe. Ich freue mich schon sehr darauf, das zweite Buch des Boston PD in naher Zukunft lesen zu dürfen.

Meine Bewertung: 5/5



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"