Freitag, 12. Februar 2016

[Rezension] Annette McCleave - Wächter der Seelen Band 2 "Verlockend wie ein Dämon"

Titel: Verlockend wie ein Dämon
Serie: Wächter der Seelen Band 2
Autor: Annette McCleave
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Erschienen: Februar 2011
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 432 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3426507865
Preis: 6,99 Euro [E-Book]





Klappentext: 
Die Diebin Lena und der Seelenwächter Brian sind auf der Jagd nach den gefährlichen Judasmünzen, die in den Händen der Dämonen die Welt in Chaos und Hass versinken lassen würden. Eigentlich sollten sie sich verbünden, vor allem da sie nur mühsam die gegenseitige Anziehung unterdrücken. Doch Lena hat ein gefährliches Geheimnis...

Die Autorin:

Annette McCleave hat in unterschiedlichen Positionen im Finanz- und Marketingsektor gearbeitet, bevor sie ihren Traum verwirklichte, Schriftstellerin zu werden. Nachdem sie 2005 bereits zu den Finalisten gehörte, gewann sie drei Jahre später mit dem Manuskript von „Gefährlich wie ein Engel“ den Golden Heart Award, einen der wichtigsten Nachwuchspreise der USA für unveröffentlichte Autoren. Nur sechs Tage nach der Preisverleihung unterschrieb sie einen Mehrbuchvertrag bei einem großen amerikanischen Verlag.

Meine Meinung: 
Der Seelenwächter Brian Webster ist auf der Suche nach den Judasmünzen. Er soll zusammen mit anderen Seelenwächter verhindern, das Satan diese in seine Hände bekommt und damit grossen Schaden an der Welt anrichten kann.
Lena Sharp, ebenfalls eine Seelenwächterin und Diebin kommt Brian zuvor und verkauft die Münzen an einen Hehler. Sie selbst ist sich gar nicht bewusst, welche Aufgaben eine Seelenwächterin hat.
Lena versucht mit den Münzen jemanden zu retten, die ihr sehr viel bedeutet.
Jetzt muss sie eine Folgeschwere Entscheidung treffen. Hilft sie die Welt zu retten und opfert dafür den Menschen, den sie retten wollte
Zwischen Brian und Lena entwickelt sich auch ein Leidenschaft, die einen Grossteil des Inhaltes ausmacht und daher Himmel, Hölle und das Totenreich zur Nebensache wird.
Der zweite Teil dieser Reihe knüpft an den ersten Teil direkt an. Lachlan, Emily, Carlos und auch Rachel spielen in diesem Teil auch eine Rollle.
Brian und Lena sind zwei grundverschiedene Charaktere. Beide lassen sich eher von dem Gefühlswirrwarr treiben, das in erster Linie auf erotische Anziehung und sexuelles Verlangen ausgerichtet ist.

Fazit:
Mir persönlich hat der erste Teil des Buches besser gefallen. Ich fand beide Charaktere nicht schön ausgearbeitet und die Handlung war sehr oberflächlich.

Meine Bewertung: 3,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen