Freitag, 19. Februar 2016

[Rezension] Liane Mars - "Liah - Das Band der Magie 2"

Titel: Liah
Serie: Das Band der Magie 2
Autorin: Liane Mars
Erschienen: Dezember 2015
Genre: Romantik Fantasy
Seitenzahl: 336 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN;789963531981
Preis: 5,49 Euro [E-Book]
        13,99 Euro [Print]




Klappentext:
Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin. Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören.

Ein Band zwischen zwei Liebenden.
Ein Band, das töten wird!

Die Autorin:

© Liane Mars @bookshouse

Liane Mars ist das Pseudonym einer sauerländischen Leseratte mit dem Hang, selbst in die Tasten zu hauen. Sie ist Jahrgang 1984, wird aber noch immer von Erwachsenen geduzt. Ihre erste Berührung mit einem Verlag hatte sie, als sie zur „Verlagskauffrau“ ausgebildet wurde – sie war allerdings der letzte Jahrgang dieses jetzt ausgestorbenen Berufszweiges. Flugs wechselte sie über den Studiengang „Medienwissenschaften“ zu den neuen Medien, dem Radio. Weil das geschriebene Wort aber immer noch ihre heimliche Leidenschaft ist, tippt sie Fantasy-Romane in ihren urzeitlichen Laptop. Derzeit lebt sie zusammen mit ihrem Mann und zwei Wellensittichen in Siegen.

Das Buch:
Mein Name ist Liah. Ich bin eine Elementarhexe, die keine sein will, denn die meisten Hexen wollen die Welt vernichten. Ich hingegen sehe keinen Sinn darin, das Ende der Welt einzuläuten. Man geht ja selbst mit drauf. Im Moment bin ich noch stark genug, um gegen die dunkle Seite meiner Seele anzukämpfen. Die Frage ist nur, wie lange noch. Und was passiert, wenn ich den Kampf verliere?
Gerade reite ich auf einem gestohlenen Pferd und mit einer schlecht gelaunten Waldgöttin durch die Welt, um meinen geliebten Tristan zum Leben zu erwecken. Sein Tod hat mich nämlich erst zu einer Elementarhexe werden lassen. Ich bin fest entschlossen, Tristans Seele zurückzuholen und wieder zu einer Elementarmagierin zu werden. Doch plötzlich rastet die Waldgöttin an meiner Seite aus. Irgendetwas ist mit meiner Freundin Aeri. Gleichzeitig verdunkelt sich der Himmel. Ich muss mich jetzt schnell entscheiden: Erlöse ich Tristan, rette ich Aeri … oder verhindere ich den Weltuntergang?

Meine Meinung:
Heieiei, wo fange ich nur an. 
Dieses Buch hat mich wirklich total überzeugt und ich gestehe, dass ich Liah total super finde. Sie ist tollpatschig, ihre Experimente gehen nach hinten los. Nicht umsonst hat sie keinen Boden mehr in ihrer Hütte. Aber sie ist auch herzensgut und ziemlich besorgt um ihre Freundin Aeri, die ihrer Meinung nach schon viel zu lange schwanger ist. Und auch dieses Experiment, die Geburt einzuleiten, ging im wahrsten Sinne nach hinten los. 
Aber eigentlich ist sie einfach nur traurig und einsam. Sie hat ihren geliebten Tristan verloren und versucht nun Tristans Seele zurückzuholen. Das das nicht so einfach geht, merkt sie recht schnell. Doch Brahn ist ihr eine große Hilfe. 
Brahn ist ein Shadun und für mich persönlich der beste Charakter nach Liah. Man muss ihn einfach lieb haben. 
In diesem Buch gibt es wieder jede Menge Geister. Voran natürlich Tulu, der kleine Feuergeist. Es lauern auch sehr viele Gefahren beim Versuch Tristans Seele zu bekommen. Liah steht oftmals vor großen Entscheidungen. 
Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht immer eine Lösung findet. Die kleine Feyann muss man ins Herz schließen, schließlich tut sie alles um wieder eine Elementarmagierin zu werden und Tristan zu retten. 
Liane Mars hat einen wunderbaren Schreibstil. Sie schreibt authentisch und hat ihre Charaktere liebevoll zum Leben erweckt. 
Dieser Band hat mir einen ticken besser gefallen, vielleicht auch deshalb, weil Liah eine kleine durchgeknallte Feyann ist und ich mich manchmal wiedererkenne. 

Mein Fazit: 
Einfach wunderbar...eine spannende Geschichte um eine Liebe, um eine junge Elementarhexe, die alles gibt, um wieder eine Magierin zu werden.
Ein Buch, dass ich gerne als Hörbuch hätte. Nachdem ich eine kleine Lesung von Liane Mars hören durfte, würde ich mir wünschen, dass es das Buch als Hörbuch geben wird. 
Ein fantasiereicher Roman, den ich unbedingt empfehlen muss, da er einfach nur herrlich ist.

Meine Bewertung: 5/5 

1 Kommentar:

  1. Hallo Beate,

    Ach ich habe Band 1 gelesen und war schon total verzaubert und Band 2 schlummert schon auf meinem Reader. Deine begeisterte Rezi bestärkt mich, es ganz bald zu lesen!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen