[Rezension] Melanie Rush - Navy Teams Band 2 "Lost Love"

Titel: Lost Love
Serie: Navy Teams Band 2
Autorin: Melanie Rush
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Oktober 2015
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 300 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-864435-48-5
Preis: 6,99 Euro [E-Book]
        12,90 Euro [Print]




Klappentext: 
Als ehrenamtliche Betreuerin für Kriminalitätsopfer weiß Leyla Grace, dass ihr Job nicht immer einfach ist. Sie rechnet jedoch nicht damit, selbst ins Visier übler Machenschaften zu geraten, bis sie plötzlich Teil von Ermittlungen des NCIS wird. Dabei begegnet sie dem Special Agent Ray Whitcomb. Sie glaubt, ihren Augen nicht zu trauen, denn Ray sieht ihrer verstorbenen großen Liebe zum verwechseln ähnlich.
Bei einem seiner Undercover-Jobs fliegt Rays Identität auf und er wird fast getötet. Seitdem hat er sich geschworen, den Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Kurz davor, seinen Plan zu vollenden, gerät Leyla ins Schussfeld seines Feindes. Ray muss sich entscheiden, ob er sich seinen Lügen stellt oder sich weiter hinter ihnen versteckt.

Die Autorin: 


Geboren 1993, wuchs Melanie Rush in einer ländlichen Kleinstadt in der Nähe von Berlin auf. Nach ihrem Abitur hat sie im Frühjahr 2013 ein Studium der Buchwissenschaft und Germanistik begonnen und lebt derzeit in Mainz. Man sieht, dass sich die Vorliebe für Bücher nicht nur in ihrer Liebe zum Schreiben wiederfindet, sondern auch einen Großteil ihres Lebens beansprucht. Ein Traum von ihr ist, dass sie irgendwann eine eigene kleine Hausbibliothek hat, in der sich all ihre Lieblingsbücher befinden werden. 
Neben Uni-Stress und dem alltäglichen Wahnsinn geht sie den Ideen für ihre Geschichten auf den Grund, die ihr manchmal sprichwörtlich den Schlaf rauben und doch nicht in ihrem Leben fehlen dürfen.

Meine Meinung: 
Das Buch beginnt mit einem Blick in die Vergangenheit. 
Vor vier Jahren lernten sich Leyla und Ray kennen und lieben. Zu diesem Zeitpunkt war Ray in einem Undercovereinsatz und Leyla kannte ihn unter einem anderen Namen. Sie waren ein glückliches Paar, bis eine Explosion ihr ganzen Leben veränderte. Leyla dachte, dass sie Ray für immer verloren hat. 
Jahre später gleicht das Leben von Ray eher einem Scherbenhaufen. Seine Arbeit beim NCIS hängt an einen seidenen Faden. Als ihn die Nachricht erreicht, dass die Drahtzieher seines misslungenen Einsatzes von damals wieder auf der Bildfläche erschienen sind, hat er endlich die Chance, sich zu rächen und seinem größten Feind das Handwerk zu legen. 
Doch so einfach sollte es nicht sein, denn Leyla, die von all dem nichts ahnt, spielt eine entscheidende Rolle dabei. 
Sie kümmert sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich um Kriminalitätsopfer. Durch die Hilfe, die sie einer Prostituierten anbietet, gerät sie ins Fadenkreuz der Ermittlungen des NCIS, denn kein anderer als die Namur Brüder sind für die Misshandlungen der Frau verantwortlich. Das Ziel scheint zum Greifen nah, würde Leyla nicht Ray begegnen. 
Melanie Rush hat mich mit diesem Band noch mehr geflasht. Ich hätte nie gedacht, dass sie die Spannung  rund um das Navy Team noch steigern könnte, doch sie hat es geschafft. 
Alle Charaktere des Buches haben etwas sehr spezielles. Als Ray und Leyla wieder aufeinander treffen, konnte ich richtig die Welle der Gefühle Beider spüren und auch wenn die Freude, dass Ray noch lebt, groß ist, ist auch die Gefahr sich wieder zu verlieren, immer noch da. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und mit jeder Seite des Buches habe ich mitgfiebert. 
Die Autorin hat einen fesselndes und grandiosen Schreibstil. Sie hat ihren Protagonisten und auch Antagonisten ein Leben eingehaucht. 
So konnte ich gut nachvollziehen wie sich Savannah, die Chefin von Ray und Leiterin des NCIS, gefühlt hat, als sie sich undercover als Prostituierte in den Club der Namur Brüder hat einschleusen lassen. Eine sonst so taffe Frau, kommt durch diesen Einsatz an ihre psychischen Grenzen und auch Ben, Rays Kollege, zeigt sich von seiner professionellen, sowie zerbrechlichen Seite. 
Der Roman ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben worden und hat mir dadurch ermöglicht, in die Gefühlswelt aller hineinzusehen. 
Ich liebe Bücher, die in Amerika spielen. Oftmals merkt man, wenn es sich um eine deutsche oder amerikanische Autorin handelt. Doch bei Melanie Rush hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, dass sie deutschsprachig ist. 
Sie hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich war begeistert und danke der Autorin für die schöne und spannende Lesezeit. 

Mein Fazit: 
Ein Wow ist noch untertrieben. Melanie Rush hat eine temporeiche und aufregende Geschichte geschrieben. Das Buch kann ich zweifelsfrei jedem Fan des Genres empfehlen. Ich hoffe, dass es noch ein Band der Serie geben wird. 

Meine Bewertung: 5/5 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"