Samstag, 19. März 2016

[Rezension] Emma Hart - Love Games Band 3 "Mit dem Feuer spielt man nicht"

Titel: Mit dem Feuer spielt man nicht
Serie: Love Games Band 3
Autorin: Emma Hart
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Erschienen: Februar 2015
Genre: New Adult
Seitenzahl: 288 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3596033270
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          8,99 Euro [Print]




Klappentext: 
***Liebe mich, wenn du dich traust!***

Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird?

Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah…

Die Autorin: 

Emma Hart schreibt nachts und am liebsten über Magie, Küsse und heiße Typen mit schwarzem Humor. Sie ist gern und viel beschäftigt – außer die Beschäftigung hat mit dem Abwasch zu tun, obwohl ihr dabei oft die besten Ideen kommen.

Meine Meinung: 
In diesem Band spielt der Verlust eines Menschen, eine tragende Rolle. Während Kyle um seinen besten Freund trauert, versucht  Roxy Cams Schwester, den Tod ihres Bruders mit Alkohol und Drogen zu vergessen.
Der tödliche Unfall von Cam hat eine tiefe Wunde in die Herzen von Kyle und Roxy gerissen. Als Kyle, bei einem Besuch in seiner Heimatstadt, sieht, wie schlecht es Roxy geht, versucht er ihr bei ihrer Trauer zu helfen.
Kyle, Roxy und Cam sind miteinander aufgewachsen und haben sich immer tief verbunden gefühlt. Das Kyle wieder in der Stadt ist verwirrt Roxy. Sie ist schon seit Jahren in Kyle verliebt und versucht sich immer taff ihm gegenüber zu verhalten. Beide merken sehr schnell, das sie tiefere Gefühle füreinander haben und kommen sich näher.
Emma Hart hat zwei sehr starke Charaktere erschaffen, die es sich nicht immer leicht gemacht haben. Es gibt immer wieder Streit, doch am Ende, wissen sie trotzdem das sie einander brauchen.

Die Geschichte ist eigentlich von Anfang an klar. Es ist schlimm, wenn eine Schwester ihren geliebten Bruder auf tragische Weise verliert. Die Art, wie man mit diesem Verlust umgeht ist immer unterschiedlich. Bei Kyle weiß man gar nicht so recht, wie er es anstellt, seine Trauer zu bewältigen, während Roxy mich als Leser immer direkt teilhaben lässt.

Emma Hart hat das Buch wieder aus zweierlei Sichtweisen geschrieben. So konnte man gut die Gefühle und Gedanken von Roxy und Kyle miterleben.
Sie schreibt einfühlsam und sehr bewegend. Ich litt mit den Protagonisten. Emma Hart hat die Beiden zum Leben erweckt. Sie schreibt flüssig und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen.
Die Charaktere aus den vorangegangen Bänden kamen nur am Rande vor, so dass man diesen Band unabhängig voneinander lesen kann. 

Mein Fazit: 
Bei diesem Teil der Serie muss ich einen Abstrich machen. Es waren mir zu viele Streitereien zwischen den Beiden. Ansonsten hat mich die Geschichte sehr betroffen gemacht. Es ist schwer nachzuvollziehen, was es heißt, einen Bruder zu verlieren. Doch wer es schon erlebt hat, kann die Gefühlslage von Kyle und Roxy verstehen. Ein Buch, dass ich absolut empfehlen kann.

Meine Bewertung: 4,5/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen