Samstag, 4. Juni 2016

[Blick ins Buch] Black Star Club von Veronika Engler "Vorbestellen" es lohnt sich!

Moin, moin ihr Lieben

Woohoo ... ich durfte schon das Buch von Veronika Engler  "Black Star Club" lesen und ich darf euch verraten, dass es wirklich eine aufregende Geschichte ist.
Ihr könnt das Buch sogar schon vorbestellen, wenn ihr das noch nicht wusstet. Am 06. Juni, also in zwei Tagen, habt ihr es dann auf eurem Reader. Yeahhh

Klappentext:
Die schüchterne Zoe – Assistentin des weltberühmten Topmodels Danielle Morell – kann ihre Neugierde kaum zurückhalten. Was befindet sich in dem geheimnisvollen schwarzen Umschlag, den Danielle stets ungeöffnet ignoriert? Schließlich öffnet Zoe heimlich das Kuvert, und sie kann ihren Augen kaum glauben: eine exklusive Einladung in den berüchtigten New Yorker Club Black Star! Motto des geheimen Promi-Clubs: Alles kann, nichts muss! Come and live your dreams... Zoe nimmt all ihren Mut zusammen und stürzt sich in das heiße Abenteuer. Schon bald lebt sie all ihre ungeahnten Sehnsüchte aus, es wird verdammt wild und Zoes Leben wird sich für immer verändern...



Und da ich ja ein lieben Mädchen bin, habe ich euch mal einen Textschnipsel herausgesucht.
[...]Ich schwebte auf einer neuen Realität ohne Zeit und Raum und ehe ich es mich versah, waren die Stunden der Nacht regelrecht verflogen. Daher unterbrach ich unseren letzten Tanz und meine Worte waren kaum mehr als ein wehmütiges Flüstern:
„Ich denke, ich sollte jetzt gehen“, sagte ich geknickt, als er einfach nur nickte. Vielleicht habe ich mir ein wenig mehr Widerstand seinerseits erhofft? Kindlich naiv und leider auch hoffnungslos romantisch, wie üblich. Er unterbrach unseren Tanz, führte mich weg von der Tanzfläche und ich hatte schon das Gefühl, dass er seinen Job bezüglich alleinstehender Frauen damit erfolgreich beendet hatte. Na ja, wenigstens konnte ich mich einige Stunden in der Illusion wiegen, er hätte möglicherweise ein wenig Gefallen an mir gefunden. Doch dann ging alles ganz schnell. Der Barkeeper zog mich in eine zwielichtige Ecke und noch ehe ich es mich versah, stand ich mit dem Rücken zur Wand und wurde von seinem großen muskulösen Körper dagegen fixiert. Dabei empfand ich jedoch keine  Angst, sondern nur freudige Erregung. Er stützte seine Arme neben meinen Schultern ab, während ich ihm tief in seine dunklen Augen blickte. Brennende Leidenschaft, aber auch eindeutige Verwirrung waren es, die ich darin lesen konnte. Sein Atem ging stoßweise und auch mein verräterischer Körper signalisierte offensichtliche Erregung, als er leise sagte: „Ich weiß nicht, was du mit mir machst, kleine Lady, aber ich werde dich nun küssen.“ Wieder keine Frage, sondern lediglich eine kleine Vorankündigung oder gar Warnung?
Gut möglich. Dabei entging mir nicht, dass er vom zuvor förmlichen Sie zum vertrauteren Du gewechselt hatte. Und dann senkte er seinen Kopf zu mir herunter und seine Lippen berührten die meinen. Wunderbar warm und weich war sein Kuss, den ich bereitwillig und voller Sehnsucht erwiderte. So lange hatte mein Körper und auch mein Geist auf derartige Gefühle verzichten müssen. Selbst erwählt, dennoch eine gigantische Durststrecke. Ohne darüber nachzudenken, fanden meine Hände beinahe selbstverständlich zu seinen Hüften, während er die seinen an meine Wangen legte. Ein entspanntes Stöhnen ganz tief aus meinem Inneren bahnte sich seinen Weg über meine Lippen und auch er war deutlich weniger beherrscht, als es ihm vermutlich lieb gewesen wäre. Ich wusste nicht, wie lange wir hier eng umschlungen standen und diesem einmaligen Kuss freien Lauf ließen[...]

Worauf wartet ihr noch? Auf geht`s zum Vorbestellen.

Eure Beate

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[Wissenswertes] Baldige Neuerscheinung von Helen B. Kraft