[Rezension] Kristina Moninger - Nur eine Ewigkeit mit Dir

Titel: Nur eine Ewigkeit mit Dir
Autorin: Kristina Moninger
Verlag: FeuerWerke Verlag
Genre: Liebesroman, Drama
Erschienen: August 2016
Seitenzahl: 261 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-945362-22-8
Preis: 3,49 Euro [E-Book]
        11,99 Euro [Print]
        kindleunlimited
       



Klappentext
Eine wundervolle Geschichte über die grenzenlose Macht einer Liebe, die alle Zeiten überdauert.

Lilly ist müde, lebensmüde. Jonas lebt nicht, zumindest nicht richtig.
Als die beiden aufeinander treffen, handelt es sich um einen Glücks-, aber keinen Zufall. Denn Jonas kennt Lilly bereits aus einem anderen, einem längst vergangenen Leben.
Während Lilly Tag für Tag neuen Lebensmut schöpft, muss sich Jonas seiner Vergangenheit stellen – und damit auch einer Entscheidung, die die Grenze zwischen den Zeiten immer brüchiger werden lässt …
Eine magische Geschichte über die zeitlose Macht der Liebe.

Das Buch
Lilly ist fest entschlossen, ihr Leben zu beenden. Als zu wenig lebenswert empfindet sie ihre Welt, die von Verlust und Einsamkeit geprägt ist. Bis Jonas auftaucht – aus Zufall, wie es anfangs scheint – und sie in letzter Minute vor dem Sprung ins „blanke, süße, pure Nichts“ bewahrt.
Tag für Tag gelingt es ihm, sie wieder neugierig zu machen, neugierig auf das Leben und neugierig auf ihn. Denn Jonas ist alles andere als gewöhnlich, er gehört zu jenen Wesen, die solche „Zufälle“ organisieren – und in die man sich besser nicht verlieben sollte!
Doch nicht nur das. Jonas ist Lilly unerklärlich vertraut. Schon bald wird klar, warum ausgerechnet er sie vom Brückengeländer zog und ihr eine Vergangenheit vor Augen führt, die doch unmöglich ihre eigene sein kann – oder…? Wer ist Lene, das Bauernmädchen, das viele Jahrzehnte vor ihr gelebt hat und deren Geschichte ihrer eigenen so verblüffend ähnelt? Was ist aus Lenes großer Liebe Paul geworden? Und was verbirgt Jonas vor ihr?
Mit Jonas‘ Hilfe und Lenes Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit beginnt Lilly nach und nach zu verstehen, dass die grenzenlose Macht der Liebe, nicht nur jeden Schmerz, sondern auch alle Zeiten überdauert. Doch was wird aus ihr und Jonas, jetzt, da die Grenze zwischen den Zeiten brüchig geworden ist…?

Meine Meinung: 
Ich war sehr gespannt auf das Buch, weil mich der Klappentext unheimlich angesprochen hat. Lilly und Jonas verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, in der sie zwei verschiedene Personen waren. Aus dem Bauernmädchen Lene wurde Lilly, ein Mädchen, dass totunglücklich ist und dem Leben ein Ende machen wollte. Doch Jonas war zur richtigen Zeit da, um sie davon abzuhalten. Wie konnte aus Lene Lilly werden.
Beide sind sich von Anfang an vertraut und Jonas weiß, wer sie mal war. Doch wie bringt man dies einem Menschen schonend bei.

Kristina Moninger hat mich mit ihrem fließenden Schreibstil mitgerissen, so dass ich innerhalb kürzester Zeit, dass Buch beendet hatte.
Es hat mich sehr berührt und auch nachdenklich gemacht. Beide Charaktere und auch die Umgebung wurden mir von der Autorin so toll beschrieben, dass ich das Gefühl hatte mitten im Geschehen zu sein.

Mein Fazit
Ich bedanke mich beim FeuerWerke Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte. Es hat mir eine schöne Zeit beschert und ich konnte in eine wunderbare Geschichte abtauchen.
Das Buch bekommt von mir die volle Sternenzahl und ich kann es absolut weiter empfehlen.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"