Donnerstag, 23. März 2017

[Rezension] K. Elly de Wulf - Blickwinkel - Point of View

Titel: Blickwinkel - Point of View
Autorin: K. Elly de Wulf
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Juli 2016
Genre: MMA Fighter Romance
Seitenzahl: 498 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-9963-53-313-8
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
        15,99 Euro [Print]






Ich bedanke mich bei K. Elly de Wulf für das tolle Rezensionsexemplar.

Klappentext: 
Harte Kämpfe, wilde Leidenschaft, eiskalte Intrigen.
Luke „Cut“ Cuttler ist ein erfahrener Mixed-Martial-Arts-Kämpfer. Nach einer längeren Verletzungspause will er mit seinem neuen Trainer an alte Erfolge anknüpfen. Neben dem harten Training versucht er, seine privaten Probleme zu bewältigen. Sein Leben wird jedoch auf den Kopf gestellt, als er Natalie über den Weg läuft. Die taffe Mutter mit ihrer bewegten Vergangenheit bringt ihn um den Verstand. Aber kann er mit ihrem größten Fehler leben, wenn nicht einmal ihr Vater ihr verzeiht?

Das Buch: 
Er wollte vergessen, alles mit reichlich Alkohol aus sich hinausspülen und sein altes Leben zurückhaben. Ein Leben ohne Natalie und all diese widerlichen Gefühle, die einen Kämpfer nur schwächten. Luke Cuttler hat eine ganz simple Definition für sein Leben: Kämpfen, Siegen, Feiern, Sex. In seinen Augen dürfte sich daran nie etwas ändern. Gefühle, damit will er sich nicht auseinandersetzen. Sex, der schnelle Kick, egal, mit wem, nur keine festen Bindungen. Nein, er braucht keine Liebe, denn die macht nur schwach. Aus einem Wohnwagenpark im kalifornischen Sacramento stammend, kämpfte er sich bis nach Las Vegas. Seine Kampfbilanz liest sich beinahe makellos. Aber auch der beste Fighter verliert einmal. Dann zählt nur noch, wie schnell man wieder aufstehen kann, um sich erneut an die Spitze hochzuarbeiten. Diesem Ziel ordnet Luke alles unter: seine Gesundheit, seinen Sohn und sogar sein Herz. Durch die Begegnung mit Natalie, beginnt Luke allerdings die Welt aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Denn das Leben besteht aus unendlich viel mehr, als dem Kämpfen im Käfig.

Meine Meinung: 
Luke will wieder an die Spitze und das bedeutet, dass er hart kämpfen muss, um wieder auf die Beine zu kommen.
Als plötzlich seine Exfreundin mit ihrem gemeinsamen Sohn vor der steht und sich dann einfach aus dem Staub macht, muss er sich der Verantwortung stellen, seinen Sohn so gut es geht zu erziehen und sich um ihn zu kümmern.
Es fällt Beiden nicht wirklich leicht, doch durch einen befreundeten Jungen, wird Scott langsam offener. Scotts Freund ist der Sohn einer sehr gefragten Masseurin und außerdem die Tochter seines Trainers. Doch durch viele Missverständnisse und ein Sex-Video haben beide keinen Kontakt miteinander.
Natalie nimmt sich Lukes Problemen trotzdem an und versucht ihn bis zu einem wichtigen Kampf, bei dem alles auf dem Spiel steht, wieder fit zubekommen.
Währenddessen kommen sich Luke und Natalie näher und Scott sieht in ihr einen Mutterersatz. Als es zu einem Eklat kommt, dass aus Lügen und Intrigen entstanden ist, bricht nicht nur Scotts Welt zusammen, sondern auch Lukes. Er fragt sich, wem er hätte mehr vertrauen sollen.

Stil und Sprache: 
Die Autorin hat einen schönen fließenden Schreibstil. Sie schreibt direkt und ohne Umschweife. K. Elly de Wulf schreibt aus Sicht von Luke und ich fand es sehr interessant und super, wie sie einen Mann beschrieben hat, der plötzlich alleinerziehend und mit einer große Aufgabe umgeht, die ihm bevor steht.
Figuren: 
Luke ist ein harter Brocken, der nicht wirklich viel Feingefühl besitzt und sich dadurch schon einige Probleme mit Natalie und seinem Sohn eingebracht hat. Er macht keinen Hehl daraus wie er tickt und handelt sich sehr oft Ärger damit ein.
Natalie ist eine sehr selbstbewusste und erfolgreiche Frau. Sie ist eine liebevolle Mutter und ist auf sich allein gestellt. Natalie hat viel in ihrem Leben mitgemacht und arbeitet hart daran, dass es ihr und ihrem Sohn an nichts fehlt.

Mein Fazit
Das Buch ist voller Intrigen. Immer wieder wenn ich dachte, jetzt kommt die Wahrheit ans Licht, erscheint wieder etwas anderes. Die Geschichte ist hart und unheimlich spannend. Ich wurde sehr gut unterhalten und war beeindruckt, wie die Autorin mir die MMA Fighters näher gebracht hat. Vielen Dank für das tolle Leseerlebnis.

Meine Bewertung: 5/5


Über die Autorin:

K.Elly de Wulf wurde 1977 im heutigen Thüringen geboren. Schon seit vielen Jahren lebt sie im Rhein-Main-Gebiet. Auf Reisen zieht sie es stets in die große weite Welt hinaus. Von dort bringst sie immer wieder tolle Impressionen, aber auch jede Menge neuer Ideen mit.
Seit 2008 schreibt sie mit viel Liebe zum Detail an ihren Geschichten und veröffentlichte diese bisher in Onlineforen oder auf anderen Plattformen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[Wissenswertes] Baldige Neuerscheinung von Helen B. Kraft