Dienstag, 21. März 2017

[Rezension] Lina Jacobs - Through of Ages: Eine Liebe in den Highlands

Titel: Through the Ages: Eine Liebe in den Highlands
Autorin: Lina Jacobs
Verlag: Forever Ullstein
Erschienen: Januar 2017
Genre: Historischer Liebesroman
Seitenzahl: 385 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-95818-149-6
Preis: 4,99 Euro



Klappentext: 
Große Gefühle im mystischen Schottland

Die Engländerin Mila Hamilton führt ein ganz normales Leben. Wären da nicht die Alpträume, die sie jede Nacht quälen. Auf einer Urlaubsreise nach Schottland entdeckt sie in einem Museum das Porträt einer Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Sie erfährt, dass es sich um die im Jahre 1746 auf mysteriöse Weise verschwundene Lady McKenzie handelt. Als Mila am nächsten Morgen erwacht, findet sie sich im 18. Jahrhundert wieder. Dort wird sie für die verschollene Lady McKenzie gehalten. Sie trifft auf deren Ehemann, den attraktiven dunkelhaarigen Schotten Jayden. Mila ist vom ersten Augenblick an fasziniert von Jayden und spürt eine starke Verbindung zu ihm. Doch das Schottland des 18. Jahrhunderts birgt viele Gefahren. Schon bald steht Mila vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens: Kämpft sie an Jaydens Seite für die Freiheit der Schotten oder flüchtet sie in ihr sicheres Leben in der Zukunft?

Die Autorin: 


Schon in der Schule hat Lina das Schreiben fasziniert. Am Anfang war es eher ein Hobby, mittlerweile eine tief verbundene Leidenschaft. Obwohl sie nicht viel dazu beitragen kann, möchte sie trotzdem die Welt ein wenig schöner machen. Mit ihrem Debütroman "Geflüsterte Lügen", der im Februar 2015 im bookshouse Verlag erschien, ging ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Heute lebt sie mit Mann, Tochter und einem Schäferhund/Husky-Mischling in NRW.


Meine Meinung: 
Bei einem Museumsbesuch entdeckt Mila das Portrait einer Frau, die ihr nicht nur zum Verwechseln ähnlich sieht, sondern auch noch den selben Vornamen wie sie trägt. Kurz darauf findet sie sich im Jahr 1746 wieder.
Die Engländer haben gerade in einer Schlacht die Schotten besiegt und das Volk leidet sehr darunter.
Mila wird für die Frau gehalten, die vor 3 Jahren verschwand und soll außerdem die Ehefrau von Jayden McKenzie sein.
Völlig irritiert im 18. Jahrhundert gelandet zu sein, will sie es erst gar nicht wahrhaben, sich unterzuordnen. Als selbstbewusste Frau lässt sie sich nicht so schnell unterkriegen. Sie fühlt sich stark zu Jayden hingezogen, doch die angespannte Lage macht es nicht wirklich einfacher. Ganz plötzlich steht sie vor der Entscheidung, im 18. Jahrhundert zu bleiben oder wieder zurück in die Zukunft zu gehen.

Lina Jacobs hat mich in eine spannende und furchteinflössende Welt entführt, die trotzdem mit viel Liebe umgeben ist.
Sie hat mir eine fantastische Welt in den Highlands von Schottland beschert und eine wundervolle Liebesgeschichte.

Mein Fazit: 
Ich danke der Autorin, die mich mit ihrem Schreibstil für viele Stunden gefesselt hat. Ich wurde wundervoll unterhalten und hatte eine aufregende Zeit im 18. Jahrhundert.

Meine Bewertung: 5/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen