[Follow Friday] Follow Friday #3


Hey Ihr Lieben, 

heute ist Freitag und das heißt natürlich Follow Friday.  Diese Aktion wurde von Yvonne von "Ein Anfang und kein Ende" wieder ins Leben gerufen.  

Um was geht es bei dieser Aktion?:
Ziel ist es, andere Buchblogs kennen zu lernen, sich mit ihnen zu vernetzen und einfach Spaß zu haben.
Es geht hier nicht ums blinde Follower-Sammeln, sondern darum, sich gegenseitig kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Spaß zu haben. Dass der Blog dadurch größer wird, passiert dann ganz von selbst und Spaß haben sollt ihr natürlich auch dabei!

Ihr könnt natürlich auch gerne mitmachen. Tragt Euch einfach im Kommentarfeld unter Yvonnes Post ein.  


Die heutige Frage lautet: 
Habt ihr schonmal negatives Feedback von Autoren zu euren Rezensionen bekommen – wurdet ihr schonmal angegangen weil ihr keine 5 Sterne gegeben habt?”

Oh ja, es war ein Rezensionsexemplar einer deutschen Autorin. Ich hab mich bis zur Mitte des Buches gequält und es dann abgebrochen. Sie war mächtig sauer, dass ich so viel Kritik hatte und sie mehr oder weniger darauf bestand, dass ich es positiv bewerten soll. Ich hatte ihr dann aber gesagt, dass ich das Buch gar nicht rezensiere. 
Tja und danach hat sie den Kontakt abgebrochen und war sehr angefressen. Ich persönlich finde es sehr wichtig, gerade bei Rezensionsexemplaren ehrlich zu sein. Ich nehme immer dann Kontakt auf, bevor ich es veröffentliche. Bisher kam es zum Glück nur dieses eine mal vor, dass die Autorin beleidigt war. Die anderen Autoren waren sogar dankbar, was ich genau zu bemängeln hatte. 
Ich habe mir aber abgewöhnt, Rezensionsexemplare anzunehmen, bei denen ich im Vorfeld schon merke, dass das nichts wird. So ist es besser für die Autoren und auch für mich. ;-) 

Falls Ihr auch mal bei anderen Teilnehmer der Aktion reinschauen wollt, habt Ihr hier die Möglichkeit dazu: 

Kommentare

  1. Ich kann ja verstehen, dass man traurig ist, wenn das eigene (Buch-)Baby bei den Lesern nicht so ankommt, wie gewünscht. Aber wenn ich mit etwas in die Öffentlichkeit gehe, dann muss ich auch mit Kritik leben können. Selbst Bestsellerautoren bekommen bei dem ein oder anderen Buch mal eine schlechte Rezension. Wer damit nicht leben kann, sollte sein Buch in der Schublade lassen.

    Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich Dir
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Beate,

    ja ich nehme auch immer den Kontakt auf und schick dem Autor die Rezi sogar im Vorwege - nicht um die Erlaubnis einzuholen sondern um ihn nicht unnötig lang auf die Folter zu spannen. Wenn ich das Buch abbreche schreibe ich grundsätzlich keine Rezi - bei keinem Buch. Dann bewerte ich nur mit Sternen bei Goodreads und bei Lovelybooks.

    Angegangen ist mich zum Glück noch keiner. Nur mal Kontakt abgebrochen wie bei Dir. Aber ich hatte auch erst sehr wenig Bücher die ich so GAR nicht mochte.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar posten