Dienstag, 15. Januar 2013

Rezension/Tina Folsom - Scanguards Vampire 03 "Gabriels Gefährtin"

Originaltitel: Scanguards Vampire 03 – Gabriels Gefährtin
Autor: Tina Folsom
Verlag: durch Autorin verlegt
Erschienen: Mai 2012
Genre: Romantic Fantasy
ISBN: 978-1477497838
Seitenzahl: 288 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch




Inhalt:
Nachdem Maya gegen ihren Willen in einen Vampir verwandelt wird, ist es die Aufgabe des Scanguards Vampirs und Bodyguards Gabriel, sie zu beschützen und ihren Angreifer zu finden.
Gabriel hat nie zuvor einen solch perfekten Körper beschützt wie Mayas. Es fällt ihm schwer, Mayas verführerischer Mischung aus Verletzlichkeit und Stärke zu widerstehen. Doch widerstehen muss er. Selbst als die sexuelle Spannung zwischen ihnen steigt und Mayas Angreifer ihnen auf den Fersen ist, weigert Gabriel sich, seinem Verlangen nachzugeben. Trotz der Intimitäten, die sie teilen, fürchtet Gabriel, dass Maya wie alle anderen Frauen reagieren wird, wenn er sich ihr offenbart: Sie wird vor ihm zurückschrecken und ihn ein Monster nennen, eine Kreatur, die es nicht wert ist, geliebt zu werden.
Oder hat er in Maya die einzige Frau gefunden, die alles schätzt, was Gabriel zu bieten hat?


Grundidee der Handlung:
Gabriel, ein liebenswerter und freundlicher Scanguard, könnte alles haben was er wollte, wenn da sein Problem nicht wäre. Verzweifelt wendet er sich an einen Arzt, der ihm auch nicht weiterhelfen kann.
Das Problem, das Gabriel plagt, werde ich nicht nennen, da es sonst keinen Spaß mehr macht diesen Roman zu lesen.
Noch bevor er zu einem Vampir wurde, hatte er schon mit dieser „Krankheit“ zu kämpfen und verlor dadurch auch seine Frau, die ihn zu allem Überfluss noch das Gesicht entstellte.
Seither ist Gabriel ein sehr einsamer Vampir und mit Leib und Seele Chef bei Scanguards Vampire in New York.
Doch dann tritt Maya in sein Leben. Sie wurde von einem feindlichen Vampir angegriffen, aber nicht vollständig verwandelt, da Arbeitskollegen von Gabriel und Samson, die Angreifer verjagen konnten.
Maya ringt nun mit dem Tod. Sie ist weder Mensch noch Vampir und wird, wenn sie nicht verwandelt wird sterben.
Gabriel, der über Maya wacht, entscheidet sich dazu sie zu verwandeln. Seit diesem Augenblick fühlen beide sich zueinander hingezogen. Ungewöhnlich scheint nur, das Maya, sich nur von Gabriels Blut ernähren kann und anderes Blut nicht erträgt.
Während sich Maya langsam erholt, wird von ihren Angreifern gesucht.

Dieser Band hat mir bisher von allen „Scanguards Vampire“ am besten gefallen, auch da diesmal eine Hexe mit an Bord war.
Gabriel hatte mich sofort in seinen Bann gezogen. Durch das Leid, das er sein ganzes Leben mit sich herumtragen mußte und die liebevolle und zärtliche Art zu Maya, haben ihn zu einen sympathischen Vampir werden lassen.

Es gibt spannende und gefährliche Szenen, so das die Romantic -und der Thrillanteil sehr gut in der Waage gehalten wurden.
Das Ende des Buches ist atemberaubend.
Tina Folsom hat mal wieder bewiesen, was in ihr steckt.


Fazit:
Ich war restlos begeistert und kann jedem Tina Folsom Fan, dieses Buch ans Herz legen.
Sie lässt den Leser nicht zur Ruhe kommen. Weglegen ist unmöglich.


Meine Bewertung: 5/5


Die „Scanguards Vampire“ Serie sollte man aber, um genau zu verstehen um was es sich in jedem Roman handelt, ab dem ersten Teil gelesen haben.


1 Kommentar: