Samstag, 24. September 2016

[Rezension] Gail McHugh - Pulse "Unzertrennlich"

Titel: Pulse - Unzertrennlich
Autorin: Gail McHugh
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: März 2015
Genre: New Adult
Seitenzahl: 464 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Kartoniert

ISBN: 978-3-492-30576-1
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext
Emily hat ihre große Liebe verloren. Gavin Blake konnte nicht mit ansehen, wie sie den falschen Mann heiratet und ist aus ihrem Leben verschwunden. Doch Emily hat sich im letzten Moment gegen ihren Verlobten und für Gavin entschieden - und jetzt setzt sie alles daran, ihn zu finden und zurück­zugewinnen.
Doch selbst wenn sie ihn findet, wird er sie noch lieben? Nachdem sie ihm das Herz gebrochen hat? Emily muss es versuchen, denn sie weiß, dass sie ohne ihn nicht mehr leben kann.

Die Autorin: 

© Joe McHugh

Gail McHugh wuchs in San Antonio (Texas) und Long Island (New York) auf. Sie ist nicht nur Mutter von drei bezaubernden Kindern und seit über fünfzehn Jahren mit ihrem Mann verheiratet, sondern auch die Autorin der »New York Times«- Bestseller »Collide« und »Pulse«.

Das Buch: 
Wie sollst du weiterleben, wenn dein Herz gebrochen ist und der Puls immer schwächer wird? Wenn jeder Atemzug schmerzt? Emily hat ihre große Liebe verloren. Gavin Blake konnte nicht mit ansehen, wie sie den falschen Mann heiratet, und ist aus ihrem Leben verschwunden. Doch Emily hat sich im letzten Moment gegen ihren Verlobten und für Gavin entschieden – und jetzt setzt sie alles daran, ihn zurückzugewinnen. Aber wird er sie überhaupt noch lieben können? Nachdem sie ihm das Herz gebrochen hat?

Meine Meinung: 
Während ich Band 1 "Collide" regelrecht verschlungen habe, fand ich es schade, dass Band 2 mich überhaupt nicht wirklich mitgerissen hat.
Ich fand die Geschichte um Emily und Gavin sehr langatmig und das Buch hätte meiner Meinung nach auch 150 Seiten weniger haben können.
Am Anfang war es sehr schwer für Emily ohne Garvin zu leben. Die Suche nach ihm blieb erfolglos bis Garvins Bruder Emily den entscheidenden Tipp gab, wo sie ihn finden würde.
Wird er ihr verzeihen, dass sie sich gegen ihn gestellt hatte und wird er sie zurücknehmen?

Beim Wiedersehen der Beiden spürte ich ich wie Funken sprühten, doch Garvin wollte und konnte Emily verzeihen. Erst als er erfuhr, dass sie Dillon nicht geheiratet hat, hatte er die Hoffnung, dass er sie diesmal nicht verlieren wird.
Gail McHugh hat die Gefühl Beider zueinander ganz wunderbar beschrieben. Sie hat mich an ihren Ängsten und auch Freuden teilhaben lassen, aber ich habe mich trotzdem immer wieder gefragt, ob noch etwas dramatisch passieren wird, da ich nicht mal in der Mitte des Buches angekommen war.
Es geschieht auch etwas, aber nicht das, was 150 Seiten fesselnd gewesen wäre.

Alles in Allem ein tolles Buch, zwei liebevolle Charaktere und auch die Antagonisten haben mich wieder überzeugt.
Eigentlich war es einfach das viele drum herum, das sehr langatmig war. Trotzdem habe ich grenzenlose pure Liebe und Zuneigung erleben dürfen.

Mein Fazit: 
Ich kann das Buch, trotz meiner Kritik weiterempfehlen. Der Leser bekommt eine rührende Geschichte geliefert.

Meine Bewertung: 4/5 Sterne 


Dienstag, 20. September 2016

[Buchvorstellung] Sara Belin - Küsse in Blue Mountain Beach


Hey ihr Lieben,

kennt ihr schon das neueste Buch von Sara Belin?
"Küsse in Blue Mountain Beach" ist ein schöner Contemporay Romance Roman, der euch sehr berühren wird.
Dieses Buch könnt ihr auch im kindleunlimited lesen.

Titel: Küsse in Blue Mountain Beach
Autorin: Sara Belin
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: September 2016
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 175 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B01LVWXN8M
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
          Print folgt 
          kindleunlimited 


Sexy Beach Boy oder der heißen Latin Lover?
Wer wird es werden?

Klappentext
Summer staunt nicht schlecht, als sie einen unerwarteten Brief von ihrem Vater bekommt. Er hat nämlich sie und ihre Mutter kurz nach Summers Geburt verlassen und ist zurück nach Amerika geflogen. Nach vierundzwanzig Jahren möchte er nun seine Tochter kennenlernen und sie um eine zweite Chance bitten. Summer zögert nicht lange und nimmt die Einladung an, denn sie braucht dringend etwas Ablenkung von ihrem ziemlich chaotisch verlaufenden Leben. Ein Urlaub an dem traumhaft schönen Strand, fern von ihren Problemen zu Hause in Berlin, kommt ihr daher sehr gelegen– obwohl sie keine Ahnung hat, was in Florida wirklich auf sie zukommen wird. 
Die Ferien auf dem Familienanwesen "White Dunes" sorgen nämlich für einige Überraschungen. In Blue Mountain Beach lernt sie nicht nur ihren Vater und seine neue Familie kennen, sondern gleich zwei grundverschiedene, höchst attraktive junge Männer, die beide großes Interesse an ihr zeigen. 
Ehe sie sich's versieht, befindet sich Summer in einer Zwickmühle der Gefühle. Hin- und hergerissen zwischen dem sexy Beach Boy und dem heißen Latin Lover weiß sie plötzlich nicht länger, ob sie lieber auf ihr Herz oder auf ihren Verstand hören soll … 

Worauf wartet ihr? Lernt Summer und ihre beiden Männer kennen. 

Eure Beate 



Sonntag, 18. September 2016

[Rezension] Sara Belin - Bittersweet Moon Gesamtausgabe

Titel: Bittersweet Moon Gesamtausgabe
Autorin: Sara Belin
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: November 2015
Genre: Erotik, Romance
Seitenzahl: 609 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-1519373793
Preis: 4,99 Euro [E-Book]
         15,89 Euro [Print]


Klappentext: 
DAS IST DIE GESAMTAUSGABE DER ERFOLGREICHEN TRILOGIE BITTERSWEET MOON! Alle drei Bänder der Geschichte bleiben weiterhin auch einzeln erhältlich. 

In einer verschneiten Dezembernacht kreuzen sich zufällig ihre Wege- sie ist eine verträumte, schüchterne Musikstudentin, er ein charismatischer Rockstar, der einst ihr Teenieschwarm war...

Sara Belin erzählt in Bittersweet Moon die romantische, erotische und dramatische Geschichte von Robin und Diana. Der epische Roman, der sich wie ein Tagebuch einer schicksalhaften, verbotenen und unvergesslichen Liebe liest, bietet große Gefühle, die unter die Haut gehen, prickelnde, sinnliche Liebesszenen und ganz viel Herzschmerz.

Die Autorin: 


Geboren im Sternzeichen Waage. Aufgewachsen in einem kleinen und idyllischen Ort südlich der Alpen. Die Sehnsucht nach mehr Weite und nach neuen, offenen Horizonten führte Sara schließlich nach Berlin, wo sie zur Zeit lebt, liebt und schafft.
Ein renommierter Verlag in ihrer Heimat veröffentlichte im Jahr 2010 Saras Debütroman Bittersweet Moon. Nach diesem ersten Erfolg übersetzte sie das Buch in die deutsche Sprache, um es auch einem breiteren Publikumskreis vorstellen zu können. Im Sommer 2013 war es so weit- Bittersweet Moon erschien als Ebook.

Meine Meinung: 
Ich liebe Rockstar-Geschichten, dass kann man spätestens, wenn man meine vergangenen Rezensionen liest, eindeutig feststellen. 
Bei diesem Buch erging es mir genauso, dass ich mich einfach in die Charaktere verliebt habe. 
Schon im Teenageralter war Diana in den attraktiven Rockstar und Badboy Robin verliebt. Dieser ist um einige Jahre älter und sorgt für regelmäßige Skandale. 
Ich würde sagen, dass es eine normale Schwärmerei war, denn wer war denn icht auch schon in einen Rockstar verliebt. Doch bei Diana und Robin läuft es anders. Dianas Gedanken sind auch immer wieder später bei ihrem Rockstar. 
Als sie ihn viele Jahre später wieder trifft, sind ihre Gefühle sofort wieder da. 
In beider Leben hat sich sehr viel verändert. Während Robin eine Familie hat, hat auch Diana einen festen Freund. Doch die Anziehungskraft ist einfach stärker und aus einer gewollten "einzigen" Nacht, werden plötzlich mehrere. 
Die heimliche Affäre bringen Diana und Robin in ernste Situationen, auch wenn ihre Zuneigung voller Erotik und Hingabe ist. Die Tatsache, dass sie nicht alleine sind, ist für keinen von beiden einfach. 
Als die Zeit kommt, wieder Abschied zu nehmen, fiel es beiden nicht einfach. Hat die Liebe ein Chance, auch wenn man anderen Menschen dabei weh tun wird?

Sara Belin hat einen sehr harmonischen Schreibstil. Es hat Spaß gemacht, die Geschichte von Robin und Diana hautnah mitzuerleben und auch die Tatsache, wenn man sich am Ende die Frage stellt, wie es eigentlich weitergeht. 
Wie ich schon sagte, ich liebe Rockstar-Geschichten und ich freue mich immer wieder, dass es nie langweilig wird. 

Mein Fazit: 
Einfach wunderbar. Sara Belin hat mir tolle Lesestunden beschert, die ich gerne weitergeben möchte. Das Buch war in einem Rutsch durch und ich wurde super unterhalten. 
Fans des Rocks sollten es unbedingt lesen. Ich kann dieses Buch weiter empfehlungen und es hat damit auch die volle Sternenzahl verdient. 

Meine Bewertung: 5/5 




Sonntag, 11. September 2016

[virtuelle Couch] Jana Martens zu Gast bei ...


Hey Ihr Lieben,

ich freu mich sehr, dass Ihr hierher gefunden habt.
Heute habe ich einen besonderen Gast bei mir zu Besuch.
Jana Martens ist die Autorin der Dystopie "Brennende Herzen - Dark River" aus dem Bookshouse Verlag.
Derzeit läuft auch bei Facebook eine Leserunde, bei der ich gerne reinschauen und mitmachen könnt.

Hallo liebe Jana,

ich freu mich sehr, dich endlich mal als Gast auf meiner virtuellen Couch begrüßen zu dürfen.
Ich möchte mit dir heute gerne über dein neuestes Buch  „Brennende Herzen – Dark River“ plaudern, dass ja erst vor einigen Tagen im Bookshouse Verlag erschienen ist.
Ich habs schon gelesen und fand es total spannend geschrieben. Dystopie ist ja ein sehr spezielles  Genre.  Es geht doch eigentlich immer eine sehr negative Geschichte voraus.
Du hast dich in deinem Roman mit der Genmanipulation auseinandergesetzt und daraus einen richtigen Pageturner gezaubert.

Wie kam dir der Gedanke eine Dystopie zu schreiben?
Der Gedanke war schon öfter da, doch erst letztes Jahr habe ich mich getraut, diesem Genre selbst zu nähern. Bisher habe ich Dystopien immer nur gelesen, aber plötzlich eine zu schreiben, ist doch wieder ein ganz anderes Gefühl. Und eines, das mir gefällt. Somit kann ich nicht ausschließen, dass es meine letzte ist. Die Idee für einen zweiten Teil von Brennende Herzen ist somit schon eingeplant.

War die Recherche zu deinem Buch sehr aufwendig?
Ganz im Gegenteil. Ich hatte mich sogar eher gewundert. Das Thema Gene und Genmanipulation ist z.B. im Internet sehr gut beschrieben. Allerdings muss ich auch gestehen, ich habe im Vorfeld schon etliche Dokumentationen und Diskussionen im Fernsehen gesehen. Von meiner früheren Ausbildung als Arzthelferin sind auch noch ein paar Informationen hängen geblieben.
Genauso verhielt es sich auch bei der großen Katastrophe, die meine Erde fast völlig in eine Wüstenlandschaft verwandelt hatte. Dazu habe ich ebenfalls schon im Vorfeld und unabhängig voneinander einiges gelesen gehabt und einige Dokumentationen gesehen. Schwieriger wurde es erst, als ich mir einen Standort für New London überlegte. Dann fiel mir die Sierra Nevada in Spanien ein, wo ich bereits Urlaub gemacht hatte. Eine wirklich sehr schöne und interessante Gegend. Alles andere hatte sich während des Schreibens einfach entwickelt.

Du hast es trotzallem geschafft, noch eine Romanze in die Geschichte ein zu bauen, worüber ich dir sehr dankbar bin.
War dieser Gedanke von Anfang an da, dass es auch einen romantischen Teil in deinem Buch geben wird oder entwickelte sich das mit der Zeit?
Der romantische Part war von Anfang an geplant. Nur wie, wann und wo, das hat sich während es Schreibens entwickelt. Ich wollte nicht, dass sie gleich von Anfang an zusammen sind, sondern sich erst nach und nach annähern. Ich hoffe, es ist mir gut gelungen. Wobei ich zugeben muss, es hat mir richtig Spaß gemacht Kayden und Paige sich gegenseitig ärger zu lassen, um dann nach und nach Gefühle füreinander entwickeln zu lassen.

Wie ist das bei dir, entsteht erst die Geschichte und dann die Protagonisten oder hast du schon alles direkt vor dir, was du schreiben möchtest?
Das ist von Geschichte zu Geschichte unterschiedlich. Bei Brennende Herzen entstand zuerst die Idee, dann die Protagonisten. Während bei meinen anderen zwei Büchern es umgekehrt war.
Zuerst ist es immer nur ein Grundgedanke, wie z.B. was könnte geschehen, wenn das oder das passiert und wie könnten die Menschen handeln. Oder aber, ich habe zwei Protagonisten im Kopf, denen ich in der Geschichte das Leben schwer machen will, und dann entsteht drum herum die Handlung.
Doch wenn der Anfang einmal gemacht ist, dann überlege ich mir den gesamten roten Faden, der sich durch die Geschichte ziehen soll und schreibe ihn auf. Meine Kapitel plane ich soweit es geht auch im Voraus, aber oft kommen mir dann plötzlich noch Ideen, die ich einbaue oder werfe ganze Kapitel einfach um. Zum Schluss herrscht in meinen Notizen das Chaos, doch genau dann kommen bei mir die besten Geschichten zum Vorschein.

Hast du bestimmte Zeiten oder einen festen Platz zum Schreiben?
Am liebsten schreibe ich vormittags. Doch leider kommt oft etwas dazwischen, sodass ich es dann auch schon auf abends verschoben habe.
Mein derzeitiger Platz zum Schreiben ist der Balkon. Er ist überdacht, liegt bis nachmittags im Schatten und ich kann an der frischen Luft sitzen. Ab und an, hauptsächlich im Winter, kommt es auch mal vor, dass ich mich vor den Fernseher in den Sessel setze und schreibe, dabei dann eine schöne Tasse Tee.

Glaubst du eigentlich, dass uns so etwas in der Zukunft auch passieren könnte? Man weiß ja nie. Leben aus dem Reagenzglas ist ja nix neues mehr.
Wenn einmal die ethnischen Schranken fallen, dann glaube ich fest daran, dass Leben aus dem Reagenzglas künftig zum Alltag gehört. Nicht nur Wunschkinder designen lassen, sondern auch Organe nachwachsen zu lassen. Ebenso das Thema Klonen dürfte spätestens dann ein Thema sein. Mit dem Schaf Dolly wurde es ja bereits getan. Doch davor, dass auch einmal Menschen geklont werden, dieser Gedanke erschreckt mich. Allerdings sage ich mir auch, es gibt Regierungen und geheime Organisationen, die selbst davor nicht zurückschrecken.

Welches Genre liest du eigentlich gerne?
Am liebsten lese ich Fantasy (darunter Dystopien), Thriller, Mystery und Horror.

Würdest du, wenn du könntest, in deine Geschichte hineinschlüpfen, als Protagonistin?
Oh ja, das würde ich wirklich gerne. Doch genau in die Geschichte, wo ich gerne hineinschlüpfen würde, ist noch nicht geschrieben. Aber ich kann euch so viel sagen … es ist Fantasy und spielt in einer von mir erfundenen Welt. Der rote Faden existiert ebenfalls bereits. Einen Namen hat sie leider noch nicht, doch sie hat etliche Rätsel zu lösen und verliebt sich dabei in einen Mann, den sie nicht lieben dürfte.

Was mich noch brennend interessieren würde ist, da du ja verschiedene Genre-Bücher schreibst. Welches Genre liegt dir am besten?
Fantasy mit einer ordentlichen Portion Romance.

Ich frage meine Autoren auch immer gerne nach Dingen, die eigentlich nichts mit einem Buch zu tun haben, sondern um die Person selbst.

Bier oder Wein? Wein

Highheels oder Sneaker? Sneaker

Strand oder Berge? Berge

Lustig oder Spaßbremse? Lustig

Kino oder Theater? Theater

 Kaffee oder Tee? Tee

Lässig oder Elegant? Lässig

Rock, Pop oder klassische Musik? Rock

Lieblingsautor? R.A. Salvatore
.
Lieblingsbuch? Der schwarze Zauber

Beschreibe dich mit 3 Worten: stur, hitzköpfig, sarkastisch

Vielen lieben Dank, liebe Jana, dass du dir die Zeit genommen hast, um meine Fragen zu beantworten.

Kannst du uns schon verraten, was wir als nächsten von dir lesen dürfen?
Meine nächste Geschichte trägt den Titel „Destiny Chains“ und ich veröffentliche sie unter meinem Pseudonym Madison Clark. Es handelt sich dabei um ein Gay Romance Drama, wobei das Wort Drama großgeschrieben werden muss. Meine beiden Hauptprotagonisten Nick und Kenny haben sehr schwere Zeiten zu überstehen und ich mache es ihnen nicht leicht. Ich gestehe … ich schreibe gerne Dramen, aber genauso gerne liebe ich Happy Ends. Ob es in dieser Geschichte jedoch ein Happy End gibt, das wird nicht verraten.
Die ersten Kapitel von „Destiny Chains“ habe ich bereits unter Madison Clark online gestellt. Es wird eventuell noch ein Kapitel veröffentlicht werden, den Rest müsst ihr dann lesen, wenn es fertig ist.

Klappentext:
Nick studiert an der Cornwell Universität Musikwissenschaften. Als talentierter Pianospieler träumt er eines Tages auf den ganz großen Bühnen das Publikum zu begeistern. Doch seine bisher wohlbehütete Welt bekommt einen Riss, als er den gleichaltrigen Kenny kennenlernt. Die Unterschiede zwischen den beiden könnten kaum größer sein. Kenny ist der geborene Rebell. Mit seiner Band Destiny Chains tritt er an den Wochenende in einer nahe gelegenen Bar des Campus‘ auf und Nick ist vom ersten Moment an fasziniert, und nicht nur von Kennys Stimme und seinem Talent an der E-Gitarre.
Es dauert nicht lange und Nick ist über beide Ohren in Kenny verliebt. Damit nimmt das Schicksal seinen Lauf.

http://www.bookrix.de/_ebook-madison-clark-destiny-chains/

So Ihr Lieben, jetzt habt Ihr ja wirklich einiges erfahren und ich hoffe, dass Ihr neugierig geworden seid.

Eure Beate