Freitag, 30. Dezember 2016

[Blick ins Buch] Ein Hauch von Sehnsucht von Christina Unger

Hey ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder eine schöne Passage aus "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger für euch.
Wisst ihr was das beste ist, das Taschenbuch würde schon morgen bei euch ankommen, wenn ihr Prime-Kunden bei Amazon seid. Dann würde ein wundervolles Cover eurer Bücherregal verschönern.

Klappentext:
Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?


[...]»Ich kann nichts dafür, dass ich ihn liebe.« Barbara hatte es satt, immer wieder dasselbe Lied zu hören. »Leider beruht das nicht auf Gegenseitigkeit. Du machst dir was vor, Vicky.« »Das stimmt nicht, Babs«, erwiderte Victoria leise. »Er tut es - auf seine Weise.« »Indem er mit dir ab und zu in die Kiste hüpft und dir alle zwei Wochen eine Ansichtskarte schickt? Das nennst du Liebe?« Victoria errötete. »Ich würde das nicht so drastisch ausdrücken. Reisen ist nun Mal sein Beruf.« »Ja, genau!« Verärgert schüttelte Barbara eine schwarze Haarsträhne aus dem Gesicht. »Und wo ist er gerade?« »Irgendwo in Südamerika.« »Irgendwo?« »Ich glaube in Brasilien.« Victoria war aufgestanden und ans Fenster getreten. Sie kämpfte gegen die Tränen an. Ihre Freundin war so gemein! Barbara stützte ihre Ellenbogen auf den Küchentisch, legte ihren Kopf in die Hände und beobachtete Victoria still. Sie wollte ihre beste Freundin nicht verletzen, aber Victoria war manchmal so verdammt naiv. Sie war von diesem Kerl einfach besessen. Er sah gut aus, das musste sie zugeben, aber andere Männer waren auch attraktiv. Victoria war erst vierundzwanzig Jahre, acht Jahre jünger als sie selber. Du lieber Himmel, mit vierundzwanzig denkst du doch nicht ans Heiraten, an Babywindeln und an die Rente! Mit vierundzwanzig da schöpfst du aus dem Vollen, da sitzt du nicht jeden Abend allein zu Hause und wartest auf jemanden, der auf sein eigenes Appartement bestand, die meiste Zeit im Jahr fort war und sich um deine Gefühle nicht wirklich scherte. Bei Gott, Victoria würde nicht daheim herumsitzen müssen. Sie könnte unzählige Gelegenheiten wahrnehmen und eine tolle Zeit erleben – sie war eine außergewöhnlich schöne junge Frau! Eine makellose Haut, um die sie jede Frau beneidete, blonde Haare, die bis zur Taille reichten und sexy graue Augen, die immer ein wenig verschleiert blickten. Sie war groß gewachsen und mit Brüsten ausgestattet, die jeden Mann in Ekstase versetzten. Sogar Roger, ihr liebenswertes Ehemann-Ekel hatte Bemerkungen über Victorias tolle Oberweite fallen gelassen. Barbara hatte keinen Grund für Minderwertigkeitskomplexe. Sie war selbst gut gebaut, etwas kleiner, runder, voller, mit schwarz glänzenden kurzen Haaren und einem Schneewittchen-Teint. Eigentlich sehr ansehnlich, sie besaß aber nicht Victorias stille Schönheit und Anmut, die sie aus jeder Gruppe Frauen hervorhob. Nur war sich Victoria ihrer Wirkung überhaupt nicht bewusst. Es war sogar ein wenig naiv von ihr, dass sie ihr Potenzial nicht mehr zu nutzen verstand. »Noch Kaffee?«, fragte Victoria. Barbara nahm die Ellenbogen vom Tisch. »Ja, danke.« Dann fügte sie hinzu: »Es tut mir leid, was ich vorhin gesagt habe, aber ich meine es doch nur gut.«[...]



[Blick ins Buch] Rush of Curves von Lea Petersen

Hey ihr Lieben,

heute erzähle ich euch mal wieder etwas aus "Rush of Curves" von Lea Petersen berichten. Die Protagonisten Salome ist eine reizende und kurvenreiche Frau, der nur wenig Männer widerstehen können.

Klappentext:
Salome ist außer sich! Das erfolgreiche Plus-Size-Model ist immer noch hin und weg von diesem Wahnsinnskuss in der Werbeszene mit Josh Munster. Und Josh, der Star am New Yorker Werbehimmel, hat sich nach dem Dreh nicht einmal von ihr verabschiedet! Was Salome nicht weiß: Sie hat Josh mit ihren üppigen Kurven und ihrer humorvollen Art völlig den Kopf verdreht… Als sich die beiden auf einer Party wiedersehen, ist Joshs Geduld am Ende, kurzerhand nimmt er Salome mit in sein Luxusappartement. Dort erweist er sich als versierter Lover, wie im Rausch bringt er die pralle Rothaarige zu ungeahnten Höhepunkten… Diese Affäre ist verdammt heiß, doch einer ist darüber gar nicht erfreut: Salomes WG-Mitbewohner Grant. Er ist ein echtes Alphatier mit umwerfendem Machocharme, und Salome seine heimliche Traumfrau…




Hier habe ich auch eine exklusive Leseprobe für euch:
Die kleinen Härchen auf Salomes Unterarmen stellten sich vor Erregung auf, als sich ihr und Grants Unterarm beim Hinsetzen auf die Couch berührten. Was war nur los? Schon eben am Essenstisch, als sie in einer eigentlich nur freundschaftlichen Geste seinen Handrücken getätschelt hatte, hatte sie das Gefühl gehabt, dass sich kleine erregende Elektroschocks ihren Arm hinaufbewegten. Hatte sie die zurückliegende Episode mit diesem Arsch Josh so inspiriert, dass sie jetzt plötzlich Lust auf die Männer in ihrer Umgebung bekam? Quatsch! Alles nur Zufall! Und außerdem war der Moment jetzt eh schon vorbei.
Salome machte es sich in der Ecke des bequemen Sofas, das das große Wohnzimmer beherrschte, gemütlich. Sie hatte ein Kissen vor sich auf dem Schoß, das sie jetzt umschlang.
»Ist dir kalt? Soll ich noch etwas mehr Holz auf das Kaminfeuer werfen?«, fragte Grant aufmerksam besorgt.
»Nein! Es ist warm genug. Alles gut! Ich mache es mir einfach nur gemütlich hier in der Ecke«,  lachte Salome. Plötzlich ließ sie das Kissen los und schlang ihre Arme um Grants Hals. Sie drückte ihm zwei dicke Schmatzer rechts und links auf die Wange und sagte lachend: »Vielen, vielen Dank! Ich habe es ganz vergessen, aber mich schon die ganze Woche darüber gefreut!«
Als sie sich wieder von ihm gelöst hatte und in ihre Sofaecke gesunken war, erklärte sie ihrem verständnislos dreinblickenden Gegenüber: »Du hast mein Bad renoviert! Und die Badewanne ist der Hammer!«
»Sal! Du bist unglaublich! Aber bitte schön!«, lachte Grant. »Ich habe die Badewanne vor ein paar Wochen bei einer Renovierung in Jamaica Heights gefunden. Die neuen Besitzer wollten alles hochmodern haben und da passte ihnen natürlich eine Wanne mit Löwenfüßen so gar nicht ins Konzept. Dan hat sie aufgearbeitet und hat dir das Bad auf Vordermann gebracht. Ich freu mich, dass es dir gefällt.«
Dan war einer seiner Subunternehmer, der für sämtliche Gas-, Wasser- und Sanitärarbeiten zuständig war. Unglaublich! Er musste sich zusammenreißen! Was war nur heute Abend mit ihm los? Am liebsten hätte Grant seinen Kopf geschüttelt, um das Bild einer prallen Sal, die mit ihren alabasterfarbenen Kurven im Schaum der Badewanne versank, wieder loszuwerden. Aus weiter Ferne bekam er mit, wie Salome sagte: »Grant! Du hast schon wieder diesen Blick drauf! Was ist nur los mit dir? Da muss dir eine – Oder sind es gar mehrere? – Dame ja ordentlich den Kopf verdreht haben!«
Er ging zum Gegenangriff über und lachte. »Warum unterstellst du mir denn andauernd, dass ich eine heiße Affäre habe? Was gibt es denn in Sachen Kerlen bei dir?«
»Nichts! Gar nichts! Meine Gedanken sind so rein wie der Schnee, der im Moment fällt!«, log Salome, ohne rot zu werden. Fräulein Klein! Sie sollte sich eigentlich schämen, so unverfroren zu sein, aber sie konnte oder wollte sich nicht eingestehen, dass es da tatsächlich jemanden gab, der ihr so gar nicht aus dem Kopf ging. Sie hörte Grant mit seiner sonoren Stimme fragen: »Wirklich nicht? Hattest du nicht etwas davon erzählt, dass du diesen Werbespot drehst und dass dein Partner dieses angeblich so heiße Männermodel sei? Das, dessen austrainierter Oberkörper im Sommer wochenlang auf den Billboards am Time Square zu bewundern war?«
»Du sprichst von Josh Munster. Ja, ich hatte diesen Werbespotdreh. Aber es war ja alles nur Show – und er ist tatsächlich so, wie sich hartnäckig die Gerüchte über ihn halten.«
»Was sind das denn für Gerüchte?« »Eine Diva wie einst Naomi – er kam mit einer einstündigen Verspätung zum Set. Und ein eiskaltes Ekel.« Und dabei so heiß wie jeder noch aktive Vulkan auf Hawaii. Salome Klein! Allein bei dem Gedanken an den nicht enden wollenden Kuss wurde ihr schon wieder heiß.
»Und du hast ihn nicht mit deinem unglaublich hinreißenden Charme dazu bewegen können, zutraulich wie ein Golden-Retriever-Welpe zu werden?« »Nein! Konnte ich nicht! Er ist eiskalt und unhöflich – basta!«, erwiderte sie bestimmt und schleuderte sachte das Kissen, das sie die ganze Zeit auf ihrem Schoß liegen hatte, in Richtung Grant. Dieser fing es mühelos auf und legte es wieder auf ihre verschränkten prallen Schenkel. Dann beugte er sich über sie und sagte nah an ihrem Ohr: »Dafür, dass du mir erzählst, er sei dir egal, regst du dich viel zu sehr auf! Ich wünsch dir süße
Träume, Herzblatt.[...]





Viel Freude mit der Geschichte. 

Eure Beate 

[Blick ins Buch] Resist Temptation - Gegen jede Vernunft von Lina Roberts

Hey ihr Lieben,

es wird Zeit, dass Matt endlich Kate kennenlernt. Wie das erste Zusammentreffen wohl ablaufen wird?

Blick ins Buch Teil 1 kann beginnen:
[...]Der Barkeeper stellt ein Glas mit Whisky vor mir ab, nickt mir zu und verschwindet. Der fünfte Drink oder der neunte? Ich weiß es nicht und will es auch nicht wissen. Denn ich bin nicht zum Zählen hier, sondern zum Vergessen. Ich hebe das Glas an meine Lippen, bevor ich in Gedanken zu dem Grund komme, warum ich mit einem einzigen Koffer und ohne Rückfahrkarte nach Chicago gekommen bin. In eine Stadt, die ich nicht kenne und auch nicht kennenlernen will. Der Whisky rinnt warm und brennend meine Kehle hinab. Er lindert die Wut in meiner Brust nicht, aber ein wenig meinen Schmerz. »Hallo Darling.«
Eine Brünette schiebt sich neben mich. Ihre Locken fallen ihr weich auf die Schultern und betonen den karamellfarbenen Ton ihrer Haut. Sie ist ein paar Jahre älter als ich, vielleicht dreißig. Aber das ist eine grobe Schätzung, denn in dem dämmrigen Licht, das von der Decke hinabscheint, wirkt alles um mich herum ein wenig konturlos. Dennoch bemerke ich, dass diese Schönheit in dieser dunklen Bar mit belanglosem Namen nichts zu suchen hat. Die funkelnden Steine in ihrem Collier sind lupenreine Diamanten. Ihr Kleid aus hellblauer chinesischer Seide stammt definitiv nicht von eBay. Es ist handgefertigt und zeichnet ihre üppigen Rundungen so gekonnt nach, wie es nur eine zweite Haut könnte. Alles an ihr, sie eingeschlossen, strahlt Reichtum aus, der sich wahrscheinlich seit langer Zeit in Familienbesitz befindet. »Hast du dich verlaufen?«, frage ich und schiebe dem Barkeeper mein leeres Glas zu. Er füllt es nach und starrt dabei zu der Brünetten. Offensichtlich habe ich recht. Solche Frauen verirren sich selten in dieses Lokal, das sich gleich neben dieser Perversion von einem Hotel befindet, in dem ich abgestiegen bin. »Ich habe dich hier hineingehen sehen«, erwidert sie und beugt sich zu mir. Langsam, sodass mein Blick unweigerlich in ihren tiefen Ausschnitt fallen muss. Schwarze Spitze auf weich aussehender Haut, die ein Ziehen durch meinen Sch... schickt. Sie ist heiß. Megaheiß, um genau zu sein. »Ich musste dir einfach folgen«, fügt sie an. Ich verziehe meine Lippen zu einem nichtssagenden Lächeln. Vor einem Jahr passte ich noch zu ihrer Kragenweite, beziehungsweise die Höhe meines Kontos tat das. Jetzt nehme ich ihr die Worte nicht ab. »Um was zu tun?«, frage ich direkt. Nach neun oder zehn Whiskys fehlt mir die Lust zum Spielen. »Du brauchst Hilfe.« Ihre Brüste streifen meinen Arm. Eine Geste, die kaum misszuverstehen ist, auch wenn es einige Jahre her ist, dass ich auf Jagd gegangen bin. »Und du möchtest mir diese geben?«, will ich wissen. Kennt sie mich? Sie sieht eigentlich nicht aus, als würde sie einen Blick in Boulevardzeitungen werfen. Auch nicht, als hinge sie den Nachmittag über vor dem Fernseher herum, um MTV zu gucken. Es gibt sicher kaum einen Amerikaner unter fünfunddreißig, der den Namen Sarah McLean noch nicht gehört hat. Zu ihrem achtzehnten Geburtstag hat sie die Castingshow American Idol gewonnen und ist rasch zum neuen Supersternchen aufgestiegen. Vor allem wegen des Videos zu ihrem Song. Tief atme ich an dem beschissenen Schmerz in meiner Brust vorbei. Wegen mir. Im ersten Monat nach Ausstrahlung des Videos habe ich über dreihundert Heiratsanträge bekommen. Danach habe ich sie nicht mehr gezählt. »Das habe ich vor.« Mit den paar Worten reißt mich die Brünette aus meinen Gedanken und lenkt meine Aufmerksamkeit auf unser Gespräch. »Ach wirklich?« Ja, ich beherrsche Zynismus. Seit sechs Monaten sogar perfekt. Im Hinblick auf meine Scheidung bin ich mir sicher, dass ich nur auf die Weise mein Gesicht wahren konnte. Ihre Lippen streifen mein Ohr. »Wirklich.« Ich kann es nicht ändern, dass meine Augenbrauen in die Höhe wandern. Der Haken bei dieser Sache liegt deutlich in der Luft. Und in ihren braunen Augen, als sie sich zurücklehnt. Denn sie lassen nicht eine Spur von einem Bambiblick erkennen. Diese Frau mochte aussehen wie der zu Fleisch gewordene Traum eines Mannes, doch sie denkt garantiert nicht daran, der Heilsarmee beizutreten. Fragt sich nur, was sie von mir will. Seit meiner Scheidung habe ich ihr nichts mehr zu bieten. Ihre manikürten Finger landen auf meinem Oberschenkel und gleiten höher. Dabei senken sich ihre Wimpern ein Stück, und ihre Zunge benetzt ihre volle Unterlippe. Eine Mimik, die verrucht wirkt, aber auch eine Spur einstudiert. »Hast du ein Kondom dabei?«, fragt sie, während ihr Blick über das spaziert, was mein T-Shirt nicht oder nur teilweise verbirgt. [....]




Später erscheint dann auch direkt der zweite Leseschnipsel. Das Warten lohnt sich. 😊

Mittwoch, 28. Dezember 2016

[Blick ins Buch] Sara Belin - Turn me on

Hey ihr Lieben,

Lust auf eine Leseprobe aus der erotischen Gute-Nacht-Geschichte "Turn me on" von Sara Belin?
Ein sehr heißer Liebesroman, der euch sicher gefallen wird. 😉


Klappentext:
Ein Hotelzimmer, eine Frau, ein Mann. Ein heißes Kammerspiel mit entfesselter Leidenschaft, geheimen Fantasien und unterdrückten Sehnsüchten beginnt. Es entsteht ein prickelnder Dialog, der durch verborgenes Verlangen und dem Wunsch nach Unterwerfung, Hingabe und erotischer Erfüllung geprägt ist.

Turn me on! ist eine etwas ungewöhnliche, heiße Liebesgeschichte mit überraschendem Ende.





Dieses erotische Schmankerl gibt es auch im kindleunlimited

Und nun hab ich auch eine Leseprobe für euch: 
[...]Ihr Herz schlägt ihr bis zum Hals, als sie an seine Tür klopft. Er öffnet sofort, als ob er schon auf sie warten würde. Seine schönen Augen flackern auf, als er sie mit einem Lächeln begrüßt und sie zu sich ins Zimmer zieht. Sofort drückt er sie gegen die geschlossene Tür und greift mit einer Hand nach ihrer Brust. „Schön dich zu sehen, meine Hübsche!“, begrüßt er sie und nähert sich ihrem Mund. Sie öffnet ihre Lippen und spürt seinen warmen Atem. Doch er verweigert ihr einen Begrüßungskuss. Er wirft ihren aufgeknöpften Mantel von ihren Schultern und knetet weiter ihre Brust in der engen Bluse. „Hast du dich nach mir gesehnt? Wurde deine lustvolle Möse feucht, wenn du an mich gedacht hast?“ Er raunt seine Fragen ganz dicht an ihre geöffneten Lippen und liebkost sie mit seinem Atem. „Ja!“, haucht sie tief atmend und seufzt laut, als er ihre aufgerichtete Brustwarze zwischen seinen Fingern fest gefangen hält. Die Berührung ist grenzwertig - brennende Lust, gepaart mit einer Prise süßem Schmerz. Er drückt noch stärker und sie stöhnt verhalten. Ihre anschwellende Klit kribbelt und fühlt sich immer heißer an. „Dann sehen wir mal, was mein kleines Luder heute so an hat“, sagt er mit leicht zusammengekniffenen Augen und beginnt die Knöpfe ihrer Bluse zu öffnen. Dabei leckt er kurz über ihre Oberlippe und weicht sofort zurück, als sie nach seiner Zunge verlangt. Ihr heißer Atem vermischt sich mit seinem, wie ein unsichtbarer, leidenschaftlicher Kuss. Immer neue Lustströme durchfahren ihren Körper und sie versucht ihre Schenkel zusammen zu pressen, um das Pochen in ihrer Mitte zu lindern. „Ich werde dich küssen, wenn ich es will! Du tust nur das, was ich dir sage!“, ermahnt er sie und kneift wieder in ihre Brustwarze, dass sie laut aufwimmert. Duncan tritt einen Schritt zurück, um sie besser betrachten zu können. „Jetzt ziehst du dich langsam aus. Erst die Bluse, dann den Rock“, lautet seine Anweisung. Sie folgt wortlos ...[...]

Viel Spaß mit dieser heißen Lektüre.

Eure Beate

[Buchvorstellung] VORBESTELLUNG von "Resist Temptation - Gegen jede Vernunft" von Lina Roberts



Hallo ihr Lieben,

am 10. Januar 2017 erscheint ein neuer Roman von der erfolgreichen Autorin Lina Roberts. Schon jetzt könnt ihr dieses erotische Buch "Resist Temptation - Gegen jede Vernunft" vorbestellen. Ich hab mal ein paar Eckdaten für euch, damit ihr wisst, um was es überhaupt geht. 😊

Klappentext:
Die Scheidung von seiner Frau Sarah katapultiert Startänzer Matt dorthin zurück, wo er nie wieder hinwollte: auf die Straße. Gewillt, keiner Frau mehr zu vertrauen, jedoch pleite, trifft er in Chicago die nicht nur reiche, sondern auch äußerst attraktive Kate. Die Anwältin benötigt dringend Matts Hilfe und macht ihm ein unmoralisches Angebot. Sie bietet Matt eine Million Dollar dafür, drei Monate lang in der Öffentlichkeit ihren Freund zu spielen. Als er den Vertrag unterschreibt, ahnt Matt nicht, welch heiße Nächte auf ihn zukommen werden, und noch weniger, dass er Kate besser nicht vertrauen sollte …
Es entspinnt sich eine Geschichte zwischen großem Geld und wahrer Liebe, zwischen tiefer Enttäuschung und grenzenlosem Vertrauen. Für Matt und Kate jedenfalls führt der gemeinsam geschlossene Vertrag auf eine ungewisse Reise durch ihre Gefühlswelt und schließlich zum Kern ihrer Identität.


Dieses Buch könnt ihr auch im kindleunlimited lesen. Um eure Neugierde zu steigern, gibt es auch einen kleinen Blick ins Buch für euch:

[...]Eve hat mich erkannt, darauf könnte ich wetten. Mein Bild ist so oft in der Boulevardpresse abgedruckt worden, dass es einem Wunder gleichkäme, wenn sie nicht wüsste, wer ich bin. Vor fünf Jahren habe ich noch den amerikanischen Traum gelebt. Zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär, sondern vom Straßenjungen zum gefeierten Star, aber immerhin. Ich war der Junge, der es bis nach oben geschafft hat und sogar das Herz der berühmten Sängerin Sarah McLear für sich erobern konnte. Heute bin ich der gefallene Star, der mit einhundert Dollar in der Tasche den nächstbesten Zug aus L.A. genommen hat.
Meine Scheidung ist keine zwölf Stunden her, und dennoch wusste laut Boulevardpresse bereits die Hälfte aller Amerikaner, dass ich wieder dort angekommen bin, wo ich mit zwanzig gewesen war. Auf der Straße. Sarah gehört nun alles.
Mein Haus, meine Autos … selbst Bonnie und Clyde, die zwei Dobermannhunde, die ich am Straßenrand mitten im Nirgendwo gefunden habe. Sechs Wochen alt und so abgemagert, dass ihre Überlebenschancen bei null lagen. Ich habe sie hochgepäppelt und erzogen. Und nun müssen sie ihr restliches Leben bei einer Frau verbringen, die ihnen zwei Jahre lang keinen Blick gegönnt hat. Während mich Eve zu ihrer Schlafwagenkabine zieht, schlucke ich trocken. Vorbei an meiner Wut, die mir den Brustkorb zuschnürt. Vorbei an dem Schmerz, der so brennend in der Mitte meines Körpers festsitzt. Ich habe alles getan, um zu beweisen, dass ich nicht das Schwein bin, das Sarahs Anwalt bei der Scheidung aus mir gemacht hat. Fünf Jahre bin ich ihr treu gewesen. Aber ein Junge, der aus dem Rotlichtmilieu stammt, weiß laut Aussagen ihres Anwaltes nicht, was Treue bedeutet.[...]

Auf Facebook gibt es auch eine Veranstaltung, bei der ihr noch mehr wissenswertes über den Roman. Also schaut man rein. Hier geht es zur Veranstaltung: Hier

Eure Beate

Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension] Cynthia Eden - Deadly Serie Band 1 "Echo der Angst"

Titel: Echo der Angst
Serie: Deadly Reihe Band 1
Autorin: Cynthia Eden
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Dezember 2011
Genre: Romtic Thrill
Seitenzahl: 400 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8621-7
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext
FBI-Agentin Monica Davenport ist eine sehr erfolgreiche Profilerin. Kaum jemandem gelingt es so gut wie ihr, sich in die Gedankenwelt von Serienmördern und anderen Verbrechern hineinzuversetzen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem attraktiven Agenten Luke Dante, soll sie einen Mörder finden, der sich die schlimmsten Ängste seiner Opfer zunutze macht. Während der Ermittlungen kommen sich Luke und Monica näher. Doch schon bald wird klar, dass sie sich den Geheimnissen und Ängsten ihrer eigenen Vergangenheit stellen müssen, wenn sie eine gemeinsame Zukunft haben wollen.

Das Buch:
Monica Davenport war in der Hölle und hat überlebt. Als junges Mädchen wurde sie von einem Serienkiller entführt und musste wochenlang mitansehen, wie der als Romeo bezeichnete Täter seine anderen Opfer folterte und ermordete, bevor das FBI Monica befreite. Sechszehn Jahre später arbeitet sie selbst für das FBI - in der SSD, der Serial Services Devision, die auf die Ergreifung von Serientätern spezialisiert ist. Als erfolgreiche Profilerin hat Monica ein besonderes Talent dafür, sich in die Gedankenwelt eines Täters hineinzuversetzen und seine nächsten Schritte vorauszusetzen - eine Gabe, die ihr einst das Leben rettete und ihr Wesen grundlegend veränderte. Ihre Art die Dinge kühl zu analysieren und stets die Kontrolle zu behalten, hat ihr bei den Kollegen den Spitznamen "Eis" eingebracht. Der Einzige, der diesen Schutzschild je zum Schmelzen brachte, ist FBI-Agent Luke Dante und ausgerechnet er wird Monica für einen Fall als neuer Partner zur Seite gestellt. Zusammen untersuchen sie die Morde an zwei jungen Frauen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben. Während der Ermittlungen wird Monica schon bald klar, das sie noch immer Gefühle für Luke hegt. Er weckt eine Leidenschaft in ihr, der sie nur schwer widerstehen kann. Die Situation spitzt sich zu, als Monica und Luke eine Verbindung zwischen den Toten finden: Der Killer zwingt seine Opfer dazu, ihre schlimmsten Ängste zu durchleben. Als sie endlich eine heiße Spur entdecken, die sie zu dem unbekannten Täter führt, erhält Monica eine unheimliche Botschaft: Wovor hast du Angst? 

Meine Meinung: 
"Wovor hast du Angst" - diese Botschaft wurde allen Opfern zum Verhängnis. Jede einzelne ermordete Frau hatte diese, ob Klaustrophobie oder Angst vor Schlangen. Der Täter nutzt diese Ängste und quält die Opfer bis zu ihrem Tod.
Der Killer kennt auch Monicas Ängste und macht keinen Hehl daraus, ihr das mitzuteilen.

Mit Luke an ihrer Seite kommen wieder alle Gefühle zum Vorschein, die sie einst erfolgreich versucht hat, abzulegen. Gelungen ist ihr das nie. Die Anziehungskraft beider ist zum Greifen nah. Auch wenn Monica versucht kalt zu wirken, weiß doch Luke, dass sie auch anders sein kann.
Durch einen Mord in Louisana, ist sie gezwungen, an den Ort dort zurückzukehren, der ihr am meisten Angst macht.
Albträume kommen wieder hoch.

Luke vergöttert Monica und er setzt alles daran, dass sie diesmal in seinem Leben, an seiner Seite bleibt.
Auch wenn sie versucht ihre Gefühle zu verbergen, schafft es Luke doch immer ihre harte Schale zu knacken und sie zum Schmelzen zu bringen.
Der Täter wird immer mutiger und hält sich unmittelbar in ihrer Nähe auf. Spekulationen, wer der Killer ist, haben mich aber immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt.
Er hinterlässt eine Tote nach der anderen und ich hab mich immer wieder gefragt, ob Monica es schaffen wird, ihre Ängste vor ihm zu verbergen.

Special Agent Hyde, der sie damals aus der Hölle befreite, setzt alles daran, Monica nicht wieder in Gefahr zu bringen und ein Opfer zu werden. Zu viele böse und abartige Dinge hat sie erlebt, dass er große Angst hat, dass sie jetzt zusammenbricht.

Das Buch lag jetzt seit 4 Jahren auf meinem SuB und ich hab mich gefragt, warum es immer weiter nach hinten gerutscht war. Ich hätte schon viel früher dieses spannenden Thriller lesen müssen. Cynthia Eden hat, trotz schöner erotischer Liebesszenen, den Thrillanteil, sehr hoch gehalten. Sie hat einen sehr bösartigen Menschen erschaffen und es war unheimlich, wie gut ich die Szenen und Tatorte vor Augen hatte.
Die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Das Buch liest sich fließend und durch die wechselnde Perspektive, war es mir gelungen, mich in die Charaktere zu versetzen.
Ich kann nur sagen, dass es sich lohnt auch ältere Bücher zum Vorschein zu holen und zu lesen.
Ich werde mir jetzt natürlich direkt Band 2 der Reihe kaufen.

Mein Fazit: 
Ein Pageturner, der mich genauso in Angst versetzte wie die Protagonisten. Aber es war auch sehr schön zu lesen, dass Luke und Monica sich stetig immer näher kamen und sie ihre Ängste in seiner Nähe, fast vergaß.  Ich mag Bücher, in denen romantische und erotische Szenen, einen großen Anteil der Geschichte haben. Cythia Eden hat beides super miteinander verbunden.

Meine Bewertung: 5/5


Samstag, 24. Dezember 2016

[Rezension] Jessica Raven - The Music in Me

Titel: The Music in Me
Autorin: Jessica Raven
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: Dezember 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 143 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B01N2S0VPZ
Preis: 0,99 Euro ❤💖Weihnachtsaktion❤💖


Klappentext
Eine gemeinsame Leidenschaft. Zwei Träume. 
Eine verhängnisvolle Entscheidung.

Amber und Luca gehören zu den besten lateinamerikanischen Tänzern Amerikas. Ihnen fehlen nur noch wenige Siegespunkte, dann können sie zur Weltmeisterschaft in New York antreten. In Rio soll für sie beide dieser Traum wahr werden. Doch eine verhängnisvolle Fehleinschätzung könnte alles vernichten, wofür sie so schwer gearbeitet haben.
Sandro Santos wohnt und arbeitet in Rio de Janeiro. Bei einem Wettbewerb in der Stadt trifft er auf die wunderschöne Amber. Sofort fühlt er sich wie magnetisch von ihr angezogen. Sandro kann Amber nicht widerstehen. Alles beginnt mit einer impulsiven Entscheidung und endet fast in einer Katastrophe. Kann Sandro Amber für sich gewinnen oder hat er mit seinem Geheimnis alles zwischen ihnen zerstört?

Meine Meinung:
Amber und Luca tanzen schon sehr lange zusammen und sind ein schönes Tanzpaar. Aber als Amber von ihm hintergangen wirft sie das stark zurück.
Als Sandro in ihr Leben tritt, wird plötzlich alles wieder besser. Er ist bezaubernd und ein Protagonist, den ich von Anfang an mochte.
Wenn ich das Buch weiter rezensieren würde, wäre dir Spannung dahin, also müsst ihr selbst herausfinden, wie es mit den Dreien weitergeht.
Es gab schöne romantische Szenen und auch viel Leidenschaft.

Mein Fazit: 
Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Jessica Raven hat einen sehr schönen Schreibstil. und ich wurde wirklich super unterhalten. Ein schöner Liebesroman, der alles beinhaltet, was ich gerne lese.

Meine Bewertung: 5/5

[Rezension] Karen Rose - Minneapolis Reihe Band 2 "Feuer"

Titel: Feuer
Serie: Minneapolis Reihe Band 2
Autorin: Karen Rose
Verlag: Knaur Verlag
Erschienen: Oktober 2011
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 624 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-426-50301-0
Preis:   9,99 Euro [Print]
            9,99 Euro [E-Book]



Klappentext:
Eine verheerende Brandserie hält Feuerwehrmann David Hunter und Detective Olivia Sutherland in Atem. Wer könnte Interesse haben, ganz Minneapolis in Angst und Schrecken zu versetzen? Die einzige Spur sind vier College-Studenten, die sich aus unerfindlichen Gründen immer in der Nähe der Tatorte aufhalten. Doch dann stirbst einer Studenten unter mysteriösen Umständen, kurz darauf wird ein zweiter tot aufgefunden. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Das Buch:
Aus Leichtsinn verursachen vier College-Studenten einen Großbrand in einem Apartmentkomplex, bei dem ein junges Mädchen qualvoll verbrennt. Was sie nicht wissen: Sie werden beobachtet. Wenig später erhalten sie ein Video und die unmissverständliche Anweisung, ein Warenhaus in Brand zu stecken. Sie haben keine Wahl und setzen ein Flammeninferno in Gang, das Feuerwehrmann Hunter und seine smarte Kollegin, Detective Olivia Sutherland, tagelang in Atem hält. Dann stirbt der erste der Freunde – bei einem Autounfall, angeblich. Als wenig später der nächste ums Leben kommt, entsteht Panik. Was für ein grausames Spiel spielt dieser Erpresser? Er muss zum Schweigen gebracht werden – für immer…

Meine Meinung:
Ein Wiedersehen mit David Hunter und Olivia Sutherland hat mich sehr gefreut. Beide Charaktere verbindet eine Nacht, die alles andere als romantisch endete.
Dadurch hat Olivia immer versucht ihm aus dem Weg zu gehen, doch der Umzug von David nach Minneapolis, machte dies nicht einfacher.
Bei einem Brand in einem Apartmenthaus ist David als Feuerwehrmann im Einsatz. Durch den Mord an einem Mädchen, dass in den Flammen umkam, wurde auch Olivia hinzugezogen. Das Zusammentreffen war für beide sehr schwierig. Während sie versucht ihn zu meiden, kam er immer wieder auf sie zu.
Bei allen Bränden wurde ein Hinweis hinterlassen, der zu einem bekannten Brandstifter gehört. Eine Gemeinschaft aus Aktivisten versucht ein Zeichen zu setzen. Einziger Unterschied bei den Bränden ist, dass es Tote gibt.
Die Spur führt zu verschiedenen Orten und es gibt immer wieder Zweifel, wer hinter den Taten steht. Fest steht, dass die Polizei mit immer mehr ermordeten Menschen zu kämpfen hat und sie mit ihrer Arbeit den Täter zu fassen, selbst ins Fadenkreuz geraten.

Karen Rose war auch wieder in diesem Roman brilliant bewiesen, wie man einen Leser überwältigen kann.
Ihr fesselnder und zugleich lockerer Schreibstil haben das Buch in einen packenden Thriller und sogleich schönen romantischen Liebesroman, mit ansprechenden erotischen Szenen, verwandelt.

Mein Fazit: 
Ich wurde immer wieder aufs Glatteis geführt und das Ende war sehr überraschend. Es ist immer schön, wenn man mitfiebern und den wahren Täter selbst ermitteln kann.
Absolute Leseempfehlung.

Meine Bewertung: 5/5 







Freitag, 23. Dezember 2016

[Rezension] Lynn Viehl - The Heat Band 1 "In der Hitze der Nacht"

Titel: In der Hitze der Nacht
Serie: The Heat Band 1
Autorin: Lynn Viehl
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2011
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 336 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8553-1
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          Print nur noch gebraucht zu erwerben




Klappentext: 
Der Kreole Marc LeClare ist der heißeste Kandidat im Wahlkampf um das Amt des Gouverneurs von Louisiana. Als er bei einem Brand in einem leeren Lagerhaus ums Leben kommt, fällt der Verdacht auf Isobel Duchesne, der einzigen Überlebenden des Feuers. Der Polizist Jean-Delano Gamble übernimmt die Ermittlungen in dem Fall und verhört Isobel. Das brisante an der Sache is: J. D. und Isobel waren einst ein Liebespaar, das durch unglückliche Umstände getrennt wurde. Als sie einander nun wieder begegnen, lodern die Gefühle erneut hoch. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn ein Unbekannter hat es auf Isobels Leben abgesehen ...

Die Serie: 
The Heat - Dylogie
Band 1: In der Hitze der Nacht
Band 2: Spiel mit dem Feuer

Das Buch: 
Louisiana steht kurz vor der Wahl des neuen Gouverneurs. Heißester Anwärter auf das Amt ist Marc LeClare, dem die Gunst der Wähler und der Presse sicher ist. Doch da überschlagen sich die Ereignisse: Bei einem heimlichen Treffen in einer heruntergekommenen Lagerhalle wird LeClare Opfer eines Feuers. Schnell stellt sich heraus, dass der Politiker nicht bei dem Brand ums Leben kam, sondern brutal ermordet wurde. Die Einzige, die den Flammen nur mit knapper Not entkommen konnte, ist die junge und ausgesprochen hübsche Isabel Duchesne. Sie gibt vor, das Lagerhaus für berufliche Zwecke nutzen zu wollen. Aber in welcher Verbindung stand die junge Frau wirklich zu dem reichen Poiltiker? Isabel rückt schnell als Hauptverdächtige in den Fokus der Polizei - und ausgerechnet ihre Jugendliebe Jean- Delano Gamble führt die Ermittlungen an. Damals trennten sich J.D. und Isabel tief verletzt voneinander, doch schon bald brennen die alten Gefühle wieder lichterloh und zwingen die beiden, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Aber der Mörder hatte es nicht auf LeClare abgesehen! Und so beginnt für J.D. und Isabel ein nervenaufreibendes Versteckspiel in den Sümpfen von Louisiana, während sich das Netz um sie enger zieht ...

Meine Meinung: 
Durch einen Brand in einer Halle, treffen Isabel und J.D. nach 10 Jahren wieder aufeinander. Damals ist sie einfach verschwunden und Jean-Delano hat nie wirklich den wahren Grund ihres Verschwindens verstanden. Isabel ist eine Cajun. Der Ruf dieser Menschen ist sehr schlecht. Sie leben von der Fischerei, die durch Marc LeClare gefährdet wurde. J. D. dagegen ist ein Kreole aus sehr reichem Haus und seine Mutter hat es nie gutgeheißen, dass ihr Sohn in ein Cajun-Mädchen verliebt ist.
Nach dem Zusammentreffen will J.D. Antworten. Was hat Isabel in der Halle gemacht, in der Marc ermordet wurde. Für ihn ist klar, dass sie keine Mörderin ist und da seine Gefühle zu ihr nie vergangen sind, setzt er alles daran, sie zu beschützen.
Seine Kollegin Terri versucht ihm den Rücken zu stärken, doch Cortland Gamble, der Bruder und Chief Fire Marshal von J.D., macht es ihr nicht leicht.
J.D. und Isabel suchen nach dem wahren Täter und geraten immer wieder in die Schusslinie. Er will Sabel wieder zurück gewinnen, koste es was es wolle.
Tatverdächtig ist der Fischer und Cajun, Caine, der schon immer in Sabel verliebt war. Dieser ist zudem noch der Cousin von Terri.
Lynn Viehl hat mich bis zu den letzten Seiten immer wieder mit neuen vermeindlichen Tätern getäuscht. Als herauskam, wer für die Morde verantwortlich ist, fiel mir im wahrsten Sinne des Wortes, die Kinnlage herunter.
Spannung und heiße Erotik bestimmen das Geschehen. Isabel und J.D. haben das Glück verdient und sie kämpfen darum, dies auch zu bekommen.
Jean-Delanos Partnerin Terri ist ein Fall für sich. Sie ist taff und schert sich nicht darum, was andere denken. Insgemein ist sie schon eine Weile in Cortland verliebt, aber die Chance, dass sie und ein Mann aus reichem Haus je zusammenkommen, ist schwindend gering.

Ich persönlich fand es total interessant wie die Cajuns am Bayou leben.
Die Autorin schreibt locker und flüssig und ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen.
Allein die Kulisse hat mich fasziniert und dazu noch die verschiedenen Protagonisten, die mich mit ihren ganz unterschiedlichen Charakteren begeistert haben.

Mein Fazit: 
Ein Roman mit einer packenden Handlungen und wunderbar beschriebenen Liebesszenen haben es mir leicht gemacht, dass Buch zu lieben. Ein sehr gelungener Auftakt. Ich freu mich schon sehr darauf, wie es mit Terri und Cortland weiter geht. Zwei Welten treffen aufeinander.

Meine Bewertung: 5/5 

[Challenge] Die ultimative ABC Challenge


Hey ihr Lieben,

und wieder ein Challenge nach meinem Geschmack. Bei Ricas fantastische Welt könnt ihr euch anmelden und auch mitmachen. Die Regeln sind ganz einfach.

Die Regeln


  • Lest und rezensiert je 26 Bücher deren Titel, Autor oder Protagonisten mit den Buchstaben des Alphabets beginnen.
  • 1 Buch kann je für einen Buchstaben des Titel-, Autoren- und / oder Protagonisten-Alphabets zählen.
  • Die Challenge dauert vom 01.01.2017 – 31.12.2017.
  • Erstellt einen Post oder eine eigene Challenge Seite, auf der ich Eure Fortschritte verfolgen kann.
  • Die Buchstaben q, x und y gelten auch als erfüllt, wenn sie in dem jeweiligen Titel oder Namen vorkommen.
  • Bei Autoren gelten sowohl Vor- als auch Nachnamen.
  • Der, die, das zählt nicht!
  • Ebenso wenig Reihentitel – also, bei den „Tributen von Panem“ zB würde man dan „Tödliche Spiele“ oder „Gefährliche Liebe“ als Titel nehmen.
  • Beim Protagonisten-ABC und AutorInnen-ABC dürft Ihr gerne sowohl männliche als auch weibliche Namen listen.


Meine Fortschritte

AutorInnen-ABC

Männer

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Frauen

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z



Titel-ABC

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z



Protagonisten-ABC

Männer

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z


Frauen

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z


Donnerstag, 22. Dezember 2016

[Buchvorstellung & Blick ins Buch] Leocardia Sommer - Loving an Angel

Hey ihr Lieben,

es gibt wieder etwas neues von unserer Leocardia Sommer. 
"Loving an Angel" ist ein Liebesroman, der unter die Haut geht.

Klappentext:
Christines Schicksal ist gnadenlos, sie ist unheilbar krank. Als sie den attraktiven Sam kennenlernt, fordert sie ihn schon nach wenigen Minuten zu tabulosen Sex auf, schließlich hat sie keine Zeit zu verlieren. Seine Härte und Dominanz fegen all ihre Zweifel und Ängste weg und sie bekommt eine Ahnung davon, was sie bisher in ihrem Leben versäumt hat. Lust und Gier treiben sie in ungeahnte Höhen. Dabei hat sie keine Ahnung, wie gefährlich es ist, sich mit ihm einzulassen, denn er ist nicht der, der er vorgibt zu sein… Sam ist zunächst überrumpelt, gleichzeitig jedoch völlig fasziniert von der üppigen Blondine. Er begreift, dass Christine die Rettung für seine dunkle Seele ist. Doch die Diagnose ist eindeutig und es bleibt nicht mehr viel Zeit…


Natürlich gibt es noch eine schöne Leseprobe für euch:
[...]„Guten Morgen, Florian. Ich danke dir, aber ich versuch mal mein Glück. Vielleicht lässt er sich ja erweichen.“ Christine schenkte Florian ein gequältes Lächeln und versuchte, den dumpfen Schmerz in ihrem Hinterkopf zu ignorieren. Noch war es zu früh für Schmerzmittel, besonders, wenn sie heute etwas zu Papier bringen wollte. Entschlossen ging sie auf den dunkelhaarigen Mann zu und je näher sie kam, umso überraschter war sie. Gott, war er gutaussehend. Obwohl es das nicht wirklich traf – nein. Dieser Mann war aus der Nähe betrachtet nicht nur einfach gutaussehend, sondern hatte darüber hinaus auch eine gefährliche Ausstrahlung. Er wirkte gefährlich und heiß. Um genau zu sein – äußerst heiß. Sein dunkles Haar sah aus, als wäre er gerade aus dem Bett gekrabbelt und ließ viel Spielraum für Christines lebhafte Fantasie. Kurz schoss ihr der Gedanke durch den Kopf, er könnte vielleicht ihr Killer sein. Sie verwarf ihn jedoch sofort wieder, denn wenn es danach ginge, hätte dies auch jeder andere x-beliebige Fremde sein können, der ihr in den letzten Wochen über den Weg gelaufen war.
Und natürlich würde der ausgerechnet hier sitzen und auf dich warten, dachte sie mit einem Anflug von Heiterkeit, obwohl sie sich gerade noch über ihn geärgert hatte. Obwohl er saß, konnte sie erkennen, dass er groß war – viel größer als sie selbst. Die langen Beine hatte er übereinandergeschlagen und weit von sich gestreckt. Sie steckten in einer ausgebleichten Jeans, dazu trug er modische Sneaker und ein dunkelblaues Poloshirt. Die kurzen Ärmel gaben viel gebräunte Haut frei, überzogen von feinem, dunklem Haar. Leider konnte sie seine Augen hinter den dunklen Gläsern seiner Sonnenbrille nicht erkennen, doch Christine tippte auf schokoladenbraun. Am minimalen Kräuseln seiner Lippen war zu erkennen, dass er sie wahrgenommen hatte. Das konnte doch nicht wahr sein. Der Kerl lachte sie aus.
Fast hätte Christine einen Rückzieher gemacht, doch diese winzige, äußerst provokante Geste ließ sie innehalten. Er grinst dich frech an, überlegte sie aufgebracht, ganz so, als wüsste er sehr genau, dass er deinen Tisch belegt hat. Ihr Herz begann vor Aufregung schneller zu schlagen, trotzdem sprach sie ihn beherzt an. „Einen schönen guten Morgen. Entschuldigen Sie bitte. Würde es Ihnen etwas
ausmachen, sich einen anderen Tisch zu suchen? Dies hier ist sozusagen meiner, quasi für mich reserviert. Sie müssen wissen, ich sitze um diese Zeit immer hier.“ Sie lächelte gewinnend und hoffte, er würde aufstehen, doch das tat er nicht.
Stattdessen nahm er die Brille ab und musterte sie von Kopf bis Fuß. Ich lag richtig –
schokoladenbraun mit Tupfern von karamell, dachte Christine und blinzelte irritiert, denn für den Bruchteil eines Augenblicks hatte sie das Gefühl, er sei ebenfalls leicht verunsichert. Doch es musste sich um einen Irrtum gehandelt haben, denn nun verzog er erneut spöttisch die Mundwinkel und schüttelte bedauernd den Kopf. „Tut mir leid, Lady, aber da war ich heute wohl schneller als Sie. Ich ahne schon, weshalb Sie gerne hier sitzen. Es ist ein ausgesprochen guter Platz.“ Der Mann dachte gar nicht daran, das Feld zu räumen. Im Gegenteil. Er rückte seinen Stuhl zurecht und vertiefte sich wieder in was auch immer er da las, ohne sie weiter zu beachten. Das gibt’s doch nicht, dachte Chrissy. Am liebsten hätte sie aufgestampft, aber sie wollte sich keine Blöße vor diesen großen, gutaussehenden, unhöflichen Kerl geben. Also räusperte sie sich, doch anstatt Christine erneut anzusehen, ignorierte er sie geflissentlich. „Ähm“, begann sie und wollte gerade noch einmal ansetzen, um ihn erneut höflich zu bitten, da klappte er die Zeitung zusammen und fragte: „Kann ich Ihnen sonst noch irgendwie helfen?“
Ob er ihr sonst noch irgendwie helfen konnte? Ja, verflucht. Du könntest verschwinden. Aufstehen. Dich vom Acker machen. Es gab viele Dinge, die Christine gerade einfielen, doch nichts davon war annähernd dazu geeignet, es ihm zu sagen. Urplötzlich ritt Christine der Teufel. Sie warf ihre Tasche auf einen der beiden freien Stühle und setzte sich auf den anderen. Wollen doch mal sehen, wer hier klein beigibt, dachte sie grimmig und schenkte ihm ein strahlendes Lächeln.
„Ja. Können Sie tatsächlich. Um ehrlich zu sein, sogar sehr viel. Aber zu Beginn wäre es schon mal ganz nett, wenn Sie die Beine ein bisschen einziehen könnten. Dann hätte ich hier ein wenig mehr Platz“, erklärte sie ihm in aller Seelenruhe, während sie einen Blick hinüber zur Bar warf, wo Florian sie verblüfft anstarrte. Auch der Fremde schien perplex zu sein, zumindest, wenn man seinem Blick Glauben schenken durfte. Er wirkte überrascht, fing sich jedoch schnell und zog – zu Christines
Verwunderung – tatsächlich seine Beine ein. „Bringst du mir einen Milchkaffee und ein Croissant, Florian? Das wäre total lieb von dir. Dankeschön“, rief sie dem heraneilenden Kellner zu, der sofort schmunzelnd kehrtmachte.
„Sie haben also entschieden, sich einfach dazuzusetzen“, brummte der sexy Fremde und musterte sie unverhohlen. „Haben Sie denn gar keine Angst davor, dass ich das nicht mögen könnte? Oder einer bin, der Frauen verschleppt?“ „Um ehrlich zu sein, kein bisschen“, flötete Christine unbekümmert, obwohl ihr Herz bis zum Hals schlug. Noch nie in ihrem Leben hatte sie so etwas getan und schon gar nicht bei so einem attraktiven Exemplar von Mann. Und dann war da noch dieser absolut
abwegige Gedanke, er könnte derjenige sein. „Aber falls es Sie doch stören sollte, da drüben wäre noch etwas frei.“ Sie deutete auf einen Tisch auf der anderen Seite des Lokals. „Also gut, Lady. Dann schießen Sie mal los. Wer sind Sie und wer hat Sie auf mich angesetzt?“ Gelassen nippte der Fremde an seiner Teetasse, die in seiner großen, gebräunten Hand irgendwie deplatziert wirkte.[...]

Diese Geschichte ist genau das Richtige für diesen Nachmittag. Viel Spaß beim Lesen und bis bald

eure Beate

[Challenge] Serien-Killer-Challenge 2017



Hey ihr Lieben,

ich freu mich schon auf das neue Jahr und werde mich auch mal wieder an Challenges beteiligen. Dieses Jahr war und ist es noch bis Februar 2017 die "Lyx Challenge".
Beim Stöbern im Netz bin ich auf diese Challenge gestoßen, die mich neugierig gemacht hat.
Vielleicht habt ihr ja auch Lust euch daran zu beteiligen.

Die Regeln:
* Ihr könnt euch die Reihen zeitmäßig selbst einteilen, aber 12 Reihen in einem Jahr! (01.01.2017 – 31.12.2017)
* Ihr könnt entweder die deutsche oder englische Reihe nehmen, je nachdem wie ihr die Bücher lest.
(Es gelten auch Hörbücher oder Ebooks)
* Es zählen genauso lange Buchreihen (zb. Black Dagger, Lord of the Underworld, die noch nicht komplett erschienen sind oder fertige), aber auch Trilogien, oder Mini-Reihen mit nur zwei Büchern.
* Ihr müsst die Buchreihen jetzt noch nicht festlegen, sondern könnt sie auch erst im Laufe des Jahres auswählen, je nachdem, was ihr gelesen habt.
* Ihr müsst mir nicht über euren Fortschritt Bescheid geben, da es nur eine Teilnehmerliste gibt, auf der alle verlinkt sind.

Du möchtest teilnehmen? – Anmeldung bis 31.05.2017 möglich!
* Schreibe ein Kommentar mit deinem gewünschten TeilnehmerNamen und dem Link zur Challengseite auf deinem Blog.
* Füge das Bild des Challenge-Buttons/Banner auf deinen Blog ein und verlinke ihn auf diesen Beitrag. Danke!

Alles weitere findet ihr bei Martina Bookaholics. Schaut einfach mal rein.

                                                                                                       (Quelle: Martina Bookaholics)

Mein Fortschritt: 

1. Deadly Trilogie von Cynthia Eden 

2. Stage Dive Reihe von Kylie Scott
Band 4:

3. No Doubts Serie von Whitney G.
Teil 1
Teil 2
Teil 3








[Lesetipp] The Music in Me von Jessica Raven

Hey ihr Lieben,

Weihnachten steht vor der Tür und der ein oder andere ist bestimmt noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk.
"The Music in Me" von Jessica Raven wird euch noch vor Heilig Abend zugestellt und dann unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Das Buch ist ein romantischer Liebesroman, bei dem Musik und Tanz eine große Rolle spielen. Aber auch Lügen und Betrug vorkommen.
Es wird also von Anfang bis Ende spannend bleiben. Wie wär´s, ist das ein schönes Weihnachtsgeschenk?
Wer es natürlich selbst lesen möchte, kann diesen Liebesroman auch als E-Book bekommen und sogar im kindleunlimited.


Klappentext:
Eine gemeinsame Leidenschaft. Zwei Träume. Eine verhängnisvolle Entscheidung. Amber und Luca gehören zu den besten lateinamerikanischen Tänzern Amerikas. Ihnen fehlen nur noch wenige Siegespunkte, dann können sie zur Weltmeisterschaft in New York antreten. In Rio soll für sie beide dieser Traum wahr werden. Doch eine verhängnisvolle Fehleinschätzung könnte alles vernichten, wofür sie so schwer gearbeitet haben. Sandro Santos wohnt und arbeitet in Rio de Janeiro. Bei einem Wettbewerb in der Stadt trifft er auf die wunderschöne Amber. Sofort fühlt er sich wie magnetisch von ihr angezogen. Sandro kann Amber nicht widerstehen. Alles beginnt mit einer impulsiven Entscheidung und endet fast in einer Katastrophe. Kann Sandro Amber für sich gewinnen oder hat er mit seinem Geheimnis alles zwischen ihnen zerstört?


Über das Buch:
>>>Eine gemeinsame Leidenschaft. Zwei Träume. Eine verhängnisvolle Entscheidung. Amber und Luca gehören zu den besten lateinamerikanischen Tänzern Amerikas. Ihnen fehlen nur noch wenige Siegespunkte, dann können sie zur Weltmeisterschaft in New York antreten. In Rio soll für sie beide dieser Traum wahr werden. Doch eine verhängnisvolle Fehleinschätzung könnte alles vernichten, wofür sie so schwer gearbeitet haben.
Sandro Santos wohnt und arbeitet in Rio de Janeiro. Bei einem Wettbewerb in der Stadt trifft er auf die wunderschöne Amber. Sofort fühlt er sich wie magnetisch von ihr angezogen. Sandro kann Amber nicht widerstehen. Alles beginnt mit einer impulsiven Entscheidung und endet fast in einer Katastrophe. Kann Sandro Amber für sich gewinnen oder hat er mit seinem Geheimnis alles zwischen ihnen zerstört?<<<

Und nun kann ich euch nur noch viel Freude mit dem Buch wünschen und ein schönes Weihnachtsfest.

Eure Beate

Sonntag, 18. Dezember 2016

[Gewinnspiel] Dankeschön-Gewinnspiel bei Veronika Engler

💖Dankeschön Gewinnspiel💖

Bei der lieben Veronika Engler, gibt es ein Gewinnspiel mit richtig schönen Preisen. Klickt mal bei Facebook rein und macht mit.
Das alles gibt es zu gewinnen. Schaut mal. Was ihr dafür machen müsst, steht ganz unten. Viel Spaß und Glück wünsche ich euch. 💖

Text von Veronika Engler: 
>>>Ich möchte mich bei euch für ein sagenhaft herzliches Jahr bedanken. Leider kann ich nicht jeden mit einem extra Paket überraschen. Daher habt ihr hier nochmal die Möglichkeit auf folgende Gewinne. Sie kommen von ❤en.

☆Sexual Healing Tasse, zweiseitig bedruckt,
☆Tannenbaum Glizzer-Kerze,
☆Duftkerze im Glas,
☆Glücksengelchen,
☆Kugelschreiber,
☆Personalisierte Autogrammkarte,
☆Schlüsselanhänger,
☆Button,
☆Lesezeichen.

Um teilzunehmen müsst ihr folgendes machen:

-Like an meine Autorenseite Veronika Engler
-Like an dieses Gewinnspiel
-Kommentiert mit folgendem Hashtag #VeronikaEnglerRomane
-Habt Spaß

Teilen und/oder Freunde taggen wäre super lieb, ist aber kein Muss💖💖💖.

Das Gewinnspiel endet Dienstag, 20.12.2016 abends.

Facebook steht in keiner Verbindung zum Gewinnspiel. Auszahlung des Gewinnwertes nicht möglich.

Na denn, schnell bei Facebook einloggen und mitmachen. Hier ist der Link dazu:


Mit einem Klick seid ihr dabei.

Eure Beate

[Blick ins Buch] Leseprobe aus "Burning Passion" von Leocardia Sommer

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch einen schönen 4. Advent und habe für euch einen schönen Buchtipp.
"Burning Passion" von Leocardia Sommer. Dieser Roman ist die Neuauflage des Erotik-Thrillers "Burning Souls".


Klappentext:
Gemeinsam haben Police Officer Kaleb Kinney und seine Freundin Claire Carter düstere Zeiten durchlebt. Ihre Liebe genießen sie jetzt umso mehr, in Florida verbringen sie leidenschaftliche Stunden miteinander und leben heiße Fantasien aus. Doch das Glück wird jäh gestört, als Finn, Kalebs ehemaliger Partner beim Miami Police Department, ihn verzweifelt zu Hilfe holt. Finns Frau Diana wurde entführt, und der Entführer schickt brutale Videobotschaften an Finn. Bald schon kommen die beiden Polizisten hinter die Identität des Entführers. Vor 10 Jahren hatten sie ihn hinter Gitter gebracht, und noch etwas viel Schrecklicheres ist damals passiert... Der Racheplan des Mannes ist ebenso teuflisch wie perfide, und schreckt auch vor Kalebs Freundin Claire nicht zurück...

Das Buch gibt es sowohl im mobi Format und im epub Format. Ihr könnt es hier direkt über Amazon und Weltbild herunterladen.


Und hier gibt es einen tollen Einblick ins Buch für euch, um eure Neugierde zu steigern. 😄
[...]Kaleb und sein verdammtes Verständnis für sie. Seit er wusste, was der Freund ihres Vaters ihr in ihrer Jugend angetan hatte, tat er alles, damit sie sich bei ihm wohlfühlte. Er vermied es, Bier zu trinken, wenn er bei ihr war, und er ließ ausschließlich sie entscheiden, in welcher Position sie wann und wo intim miteinander wurden. Doch dieses Mal wollte sie es. Wollte es ihm, aber hauptsächlich sich selbst beweisen, dass sie stärker war als die Dämonen ihrer Jugend. Sie war mehr als bereit, sich ihren Ängsten zu stellen, also stellte sie den Fuß hoch auf den Wannenrand, wodurch sie sich ihm völlig öffnete und sich seinen Blicken preisgab. Sie zeigte ihm alles und das in Nahaufnahme.
„Claire, Liebes. Du bist wunderschön. Ich will dich.“ Kalebs Stimme klang merkwürdig und Claire ahnte, dass er sehr genau wusste, welche neue Hürde sie gerade genommen hatte und wie wichtig dies für ihre Beziehung war. „Wieso hältst du nicht die Klappe und lässt deine Zunge sprchen“, sagte sie deswegen keck und freute sich, als er leise lachte.
„Nichts lieber als das. Aufpassen, Lady, es wird wild.“ Er hielt Claire fest, während sein Mund und seine Zunge äußerst unanständige Dinge mit ihr anstellten – äußerst erregende Dinge. Als er dann drei seiner Finger zum Einsatz brachte, hatte Claire das Gefühl, sich aufzulösen. Kaleb zerlegte sie in ihre Bestandteile. Ihr Becken bewegte sich rhythmisch gegen seine stoßenden Finger und seine Zunge an ihrer Klitoris. Sie spießte sich selbst auf und rieb sich an seinem Gesicht, das in ihrem Saft gebadet wurde. Noch nie war sie derart erregt gewesen und so nass, doch es schien Kaleb nicht zu stören. Im Gegenteil, denn er verstärkte seinen Zungenschlag an ihrem bereits stark gereizten Kitzler. Gleich! Sie spürte, wie sich ihre Vaginalmuskeln in lustvollen Wellen verkrampften. Auch ihre Brustwarzen zogen sich schmerzhaft zusammen und Gänsehaut überzog ihren Körper. Dann begann es hinter ihren geschlossenen Lidern zu flimmern. Flirrend tanzten silberne Funken, die in grellweißem Licht zerstoben und davonflogen. Claire bekam nicht mit, wie Kaleb sich von ihr löste und sich langsam aufrichtete. Noch völlig aufgelöst von dem gigantischen Orgasmus, den Kaleb ihr mit Zunge und Fingern beschert hatte, ließ sie die lustvollen Empfindungen durch ihren Körper branden und gestattete sich, dieses Gefühl in vollen Zügen auszukosten. Erst als ihr Kaleb zärtliche
Küsse auf Schlüsselbein und Brüste hauchte, schlug sie die Augen auf. Noch immer hatte sie Gänsehaut. Ihre Brustspitzen waren steinhart und schienen Kaleb dazu aufzufordern, sie in den Mund zu nehmen.
„Wir wollten doch ins Schlafzimmer wechseln. Ich denke mal, jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.“
„Mhm. Ich weiß nicht. Gerade bin ich etwas wackelig auf den Beinen. Gib mir eine Minute.“[...]

So, dass war´s. Ich wünsche euch viel Freude mit diesem spannenden Erotik-Thriller.

Eure Beate

Donnerstag, 15. Dezember 2016

[Rezension] Karen Rose - Minneapolis Reihe Band 1 "Todesstoss"

Titel: Todesstoss
Serie: Minneapolis Reihe Band 1
Autorin: Karen Rose
Verlag: Knaur Verlag
Erschienen: April 2012
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 656 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-426-50300-3
Preis: 10,99 Euro [Print]
            9,99 Euro [E-Book]



Klappentext
Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen. Sie studiert Psychologie und leitet ein Forschungsprojekt. Als jedoch sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will …

Das Buch: 
Auf den ersten Blick sieht alles nach Selbstmord aus. Doch die Augenlider der toten Martha Brisbane sind festgeklebt und ihre Schuhe auf seltsame Art und Weise arrangiert. Detective Noah Webster hat zunächst keine Erklärung für diese merkwürdigen Indizien. Eve Wilson, angehende Psychologien, arbeitet an einem virtuellen Forschungsprojekt: Shadowland. Martha Brisbane war eine ihrer Probanden und wirkte absolut nicht selbstmordgefährdet. Besorgt sucht Eve eine andere Teilnehmerin auf und findet deren Leiche. Ein schrecklicher Verdacht keimt in ihr auf. Hat der Killer es auf ihre Testpersonen abgesehen?
Eve berichtet Detective Webster von ihren Befürchtungen. Besondere Brisanz bekommt der Fall für sie, als sich herausstellte, dass die toten Frauen ihren schlimmsten Ängsten ausgesetzt waren, bevor der Psychopat sie tötete und sein Werk als Selbstmord inszenierte. Das erste Opfer litt an Klaustrophobie, Nummer zwei hatte Angst, lebendig begraben zu werden. Eve denkt voller Grauen an den furchtbarsten Moment ihres Lebens zurück, als ein Wahnsinniger einen Mordanschlag auf sie verübte. Muss sie erneut um ihr Leben fürchten?

Meine Meinung: 
Eve und Noah sind eigentlich schon fast ein Jahr ineinander verliebt, doch keiner der beiden scheint gewillt den Anfang zu machen.
Eve arbeitet nebenbei in einer Bar, in der viele Cops der Stadt Stammkunden sind. Obwohl Noah ein trockener Alkoholiker ist, besucht er einmal in der Woche diese Bar, nur um Eve von weitem zu sehen.
Als Eve feststellt, dass nach und nach ihre Testpersonen ermordet werden, wird sie mit den Taten von der Polizei in Verbindung gebracht. Schnell stellt sich heraus, dass der Täter es wirklich auf sie und ihre Testpersonen abgesehen hat.
Shadowland ist ein Ort, in dem sich Frauen und auch Männer in ihre Fantasiegestalt verwandeln können. Nach und nach verlieren sie den Bezug zur Realität. Jede von ihnen trifft sich, in der Hoffnung endlich die große Liebe getroffen zu haben, mit einem Verehrer. Doch zu einem Date kommt es nie, da der Psychopat anderes mit ihnen vorhat.
Durch die Mordserie kommen Noah und Eve sich endlich näher. Doch die Narben ihrer Vergangenheit lässt sie immer wieder zurückweichen.
Damals wurde sie schwer misshandelt und ist für ihr gesamtes Leben gezeichnet. Doch Noah scheint dies nicht abzuschrecken.
Das der Mörder immer in ihrer Nähe war, kommt erst viel später ans Tageslicht und eine grausame Wahrheit kommt ans Licht.

Karen Rose ist großartig. Durch sie bin ich auf dieses Genre vor Jahren aufmerksam geworden und hab jedes Buch von ihr in meinem Regal stehen. Sie schafft es bis zur letzten Seite die Hochspannung zu halten und trotzdem eine Romanze miteinzubauen. In diesem Band hat sie zwei Protagonisten erschaffen, die schon viel in ihrem Leben erlebt haben. Jeder von ihnen trägt Spuren aus der Vergangenheit mit sich herum und doch hat Karen Rose mit ihrer Art es geschafft, dass doch die Liebe siegen kann.
Wer die vorherigen Bücher der Autorin kennt, begegnet wieder alten Bekannten aus den anderen Geschichten. Dieses Buch kann aber unabhängig, da die Stadt gewechselt wurde, gelesen werden.

Mein Fazit: 
Bei Karen Rose weiß ich, dass sie mich mit jedem einzelnen Buch packt und das hat sie auch wieder mit diesem geschafft.
Ein wunderbarer Schreibstil und eine wirklich sehr spannende und gruselige Geschichte, haben es mir sehr leicht gemacht, dass Buch innerhalb zwei Tage zu verschlingen.
Jeder Fan dieses Genre sollte mindestens einmal ein Buch von Karen Rose gelesen haben. Sie ist einfach fantastisch und eine wahnsinnig talentierte Schriftstellerin.

Meine Bewertung: 5/5 

[Buchvorstellung & Blick ins Buch] Jessica Raven - The Music in Me

Hey ihr Lieben,

wollt ihr mal wieder etwas von Jessica Raven lesen? Wie ihr bestimmt wisst, schreibt sie sehr schöne erotische Liebesromane und auch ihr neues Buch wird euch sehr gefallen. Bevor ich euch eine kleine Leseprobe daraus präsentiere, habe ich erstmal einige Eckdaten für euch.

The Music in Me 

Klappentext:
Eine gemeinsame Leidenschaft. Zwei Träume. 
Eine verhängnisvolle Entscheidung.

Amber und Luca gehören zu den besten lateinamerikanischen Tänzern Amerikas. Ihnen fehlen nur noch wenige Siegespunkte, dann können sie zur Weltmeisterschaft in New York antreten. In Rio soll für sie beide dieser Traum wahr werden. Doch eine verhängnisvolle Fehleinschätzung könnte alles vernichten, wofür sie so schwer gearbeitet haben.
Sandro Santos wohnt und arbeitet in Rio de Janeiro. Bei einem Wettbewerb in der Stadt trifft er auf die wunderschöne Amber. Sofort fühlt er sich wie magnetisch von ihr angezogen. Sandro kann Amber nicht widerstehen. Alles beginnt mit einer impulsiven Entscheidung und endet fast in einer Katastrophe. Kann Sandro Amber für sich gewinnen oder hat er mit seinem Geheimnis alles zwischen ihnen zerstört?


Dieser Liebesroman gibt es auch im kindleunlimited und es lohnt sich wirklich ihn zu lesen.
Doch nun erstmal einen Blick ins Buch für euch:
[...]„Ich bin bereit, wenn du es auch bist.“ Ich stehe von meinem Stuhl auf und zupfe mir meine Minipanty über die Pobacken. Im Trainingsraum trage ich immer nur meine schwarze Panty, die gerade mal so über den Po geht, und einen schwarzen Sport-BH. Mehr brauche ich hier nicht, wenn ich nicht will, dass es mir zu heiß wird und ich nicht noch mehr ins Schwitzen kommen möchte. Außerdem kennt Luca meinen Körper, daher brauche ich diesen nicht vor ihm zu verstecken. Hin und wieder gehen wir zusammen ins Bett, um Dampf abzulassen. Für feste Partner haben wir beide keine Zeit und die körperliche Lust kann man leider nicht ausschwitzen, schon gar nicht bei den heißen Rhythmen, die wir tanzen müssen und die diese nur noch mehr anfachen.
„Dann bringen wir deinen Arsch mal wieder in Bewegung, liebe Amber.“ Luca packt mich an der Hand und zieht mich an sich. Mein Körper presst sich fest gegen seinen. Wir blicken uns ein paar Sekunden lang in die Augen, bis Luca zu zählen anfängt. In meinem Kopf spule ich die Musik ab, damit ich mich besser bewegen kann. Leider sind im Moment nur Trockenübungen angesagt. Das ist gut, um jede Bewegung und jede Drehung auf die Sekunde genau anzupassen. Die Musik kommt erst danach. So trainieren wir schon immer. Bei zehn beginnt Luca mit leichtem Hüftkreisen und bei elf fängt der erste Schritt an. Ich gehe zurück und Luca folgt mir. Unsere Füße machen exakt die gleichen Bewegungen, nur spiegelverkehrt. Unsere Hüften schwingen, unsere Hände sitzen an den richtigen Stellen. Die Samba ist sehr anstrengend. Wir haben uns noch ein paar neue Schritte einfallen lassen, die wir aber immer noch üben müssen. Schließlich wollen wir mit diesen ebenso überzeugen wie mit Altbewährtem. Meine Beinmuskeln schmerzen schon leicht, doch ich muss das verdrängen. Es ist erst neunzehn Uhr, bis acht wird mindestens trainiert. Deswegen beiße ich meine Zähne zusammen und konzentriere mich vollkommen auf Luca. Er muss mich führen, deswegen ist sein Part beim Tanzen sicher noch schwieriger als meiner. Ich kann alles mit einem heißen Outfit aufpeppen. Die Juroren lieben heiße Kleider bei den Damen.[...]

Lateinamerikanische Tänze, eine erotische Geschichte und ganz tolle Protagonisten werden euch super unterhalten. Viel Spaß beim Lesen.

Eure Beate

Mittwoch, 14. Dezember 2016

[Rezension] Veronika Engler - Sexual Healing

Titel: Sexual Healing
Autorin: Veronika Engler
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: Dezember 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 123 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B01MXXQTIE
Preis: 2,99 Euro
          kindleunlimited


Klappentext
Life Escape

Sie haben Lust auf ein zweiwöchiges Abenteuer ohne Hemmungen oder Tabus?
Ohne Zwänge und Vorschriften?
Einfach einmal abschalten in Ihrer ganz persönlichen Traumwelt?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

Eine Auszeit aus dem eigenen Leben, das wäre genau das Richtige für Julie, die kurz zuvor ihren Freund mit einer anderen erwischt hat. 
Um sich abzulenken, füllt sie online den Fragebogen aus. Versehentlich muss sie ihn tatsächlich auch abgeschickt haben, denn zu ihrer Überraschung wird sie von einem gewissen Daniel White ins Ritz London eingeladen. 
Soll sie dieses doch etwas unseriös klingende Angebot wirklich annehmen? 

Meine Meinung: 
Ein Klick auf Julies Handy hat dazu geführt, dass sich ihr Leben plötzlich schlagartig verändert.
Als sie nach der Trennung ihres Freundes in einem Club auf einen Flyer aufmerksam wird auf dem dieses Nachricht steht

>>>Sie haben Lust auf ein zweiwöchiges Abenteuer ohne Hemmungen oder Tabus?
Ohne Zwänge und Vorschriften?
Einfach einmal abschalten in Ihrer ganz persönlichen Traumwelt?  
Dann bewerben Sie sich jetzt!<<

füllt sie diese Bewerbung aus und verschickt sie versehentlich.
Sie lernt dadurch den sehr attraktiven Daniel kennen, der sie in eine erotische Welt entführt und sie nicht mehr von ihm loskommt.

Veronika Engler hat einen wundervollen Schreibstil Sie hat einen tollen und auch spannenden Roman geschrieben, der mich völlig überzeugt und unterhalten hat.
Daniel und Julie sind ein schönes Paar, doch eigentlich war von Liebe gar keine Rede. Aber wenn dieses Gefühl entsteht, kommt man nicht gegen an.

Mein Fazit:
Erotik wird hier groß geschrieben. Sinnliche Szenen und leidenschaftliche Fantasien runden die Geschichte ab, so dass ich diesen Roman innerhalb kurzer Zeit verschlungen habe.
Vielen Dank für das schöne Leseerlebnis.

Meine Bewertung: 5/5

Montag, 12. Dezember 2016

[Buchvorstellung] Neuerscheinung "Rush of Curves - Salome" von Lea Petersen

Hey ihr Lieben,

Lea Petersen hat ein neues Werk für euch.
Die Bestseller-Autorin ist wieder ins erotische Genre abgetaucht und hat eine schöne Liebesgeschichte für euch, bei der die Protagonistin wieder üppige Brüste und pralle Kurven hat.

Rush of Curves - Salome

Klappentext:
Salome ist außer sich! Das erfolgreiche Plus-Size-Model ist immer noch hin und weg von diesem Wahnsinnskuss in der Werbeszene mit Josh Munster. Und Josh, der Star am New Yorker Werbehimmel, hat sich nach dem Dreh nicht einmal von ihr verabschiedet! Was Salome nicht weiß: Sie hat Josh mit ihren üppigen Kurven und ihrer humorvollen Art völlig den Kopf verdreht … Als sich die beiden auf einer Party wiedersehen, ist Joshs Geduld am Ende, kurzerhand nimmt er Salome mit in sein Luxusappartement. Dort erweist er sich als versierter Lover, wie im Rausch bringt er die pralle Rothaarige zu ungeahnten Höhepunkten … Diese Affäre ist verdammt heiß, doch einer ist darüber gar nicht erfreut: Salomes WG-Mitbewohner Grant. Er ist ein echtes Alphatier mit umwerfendem Machocharme, und Salome seine heimliche Traumfrau



Um eure Neugierde zu wecken, habe ich eine kleine Leseprobe für euch herausgesucht:
[...]Josh war von der Leichtigkeit überrascht, mit der Salome ihren prallen Körper aus dem Regiestuhl erhob. Irgendwie hatte er erwartet, sie müsse mit den Armen rudern, um den Schwung zu erhalten, aufzustehen, oder im schlimmsten Fall hätte er ihr aufhelfen müssen. Ebenso wie er überrascht war, dass er sie irgendwie hübsch fand. Sie hatte ihm ein offenes Lächeln geschenkt. Die Hand, die seinen festen Händedruck erwiderte, war warm und trocken gewesen. Ihre dunkelblauen Augen ähnelten im Farbton seinen eigenen. Die Art, wie die Visagistin sie geschminkt hatte, ließ sie leuchten. Ihr Lachen war dunkel und rau. Und er wusste, er hatte das Potential, sie zu verärgern. Aber im Moment dachte er nicht daran, sondern war erleichtert, dass dieser Dreh nicht ganz so schlimm werden würde, wie er erwartet hatte. Während Nora mit ihnen die erste Szene zusammen durchging, ließ er seinen Blick über Salome gleiten. Ihr üppiger Busen drohte jeden Moment aus dem verführerisch tiefen Ausschnitt des Abendkleids zu hüpfen. Er ging davon aus, dass ein Korsett unter dem Kleid ihre Taille formte. Das Kleid spannte über ihre ausladenden Hüften und Schenkel. Wider Erwarten stieß ihn dieser Körper nicht ab – er war eher fasziniert. Salome musste seine begehrlichen Blicke mitbekommen haben. Als sich Nora aus dem Blickwinkel der Kamera entfernte, sodass sie den ersten Anlauf für die Anfangsszene nehmen konnten, lächelte Salome ihn keck an und sagte: »In der nächsten Szene wirst du mit offizieller Genehmigung diese ausladenden Rundungen spüren dürfen.« Josh lachte lauthals los, als sich dieses rothaarige Vollblutweib dann mit einem Zwinkern ihres rechten Augenlids auf den auf dem Boden markierten Platz stellte, den sie in dieser ersten Szene einnehmen sollte. Nora forderte Josh energisch auf: »Josh, es ist ja toll, dass ihr zwei so viel Spaß miteinander habt, aber würdest auch du dich bitte auf die Markierung am Boden stellen, so wie wir es gerade besprochen haben?« »Aber sicher doch, liebe Nora.« Er warf der Regieassistentin einen smarten Blick zu und schaffte es dann tatsächlich, sich wieder zu konzentrieren. Zehn Aufnahmeversuche später war die Szene zur Zufriedenheit des Regisseurs im Kasten. Sprechen mussten sie nicht. Salome und Josh sollten sich lediglich schmachtende Blicke zuwerfen. Und das gelang ihnen sogar recht gut. Nach dieser ersten Szene erschien die Visagistin auf dem grünen Drehset und puderte sowohl Josh als auch Salome die glänzenden Stellen im Gesicht ab. Nora nutzte zusammen mit dem Regisseur die Gelegenheit, ihnen nochmals zu erklären, was sie von der nächsten Szene erwarteten. Die Visagistin war mittlerweile wieder in dem Dunkel der Fläche verschwunden, auf der die Scheinwerfer und Kameras standen. Josh gab vor, den Ausführungen des Regisseurs zu folgen. In Wirklichkeit fragte er sich aber, wie sich wohl diese vollen, jetzt gerade rot geschminkten Lippen auf seinem Mund anfühlen würden.[...]

Viel Freude beim Lesen.

Eure Beate

[Blick ins Buch] Lily Wilde - VIP Trilogie Band 1 "Sexy Player"

Hey ihr Lieben,

ich hatte euch vor Kurzem schon mal den ersten Band der "VIP-Trilogie", Sexy Player, von Lily Wilde vorstellt. Am Samstag, 17. Dezember, erscheint dann auch schon der zweite Teil der Trilogie "Dirty Champion" und ihr dürft gespannt sein, wie es weiter geht.
Wer den ersten Teil noch nicht gelesen habe sollte, der verpasst etwas. Der Schauspieler Colt Harding, ist nämlich ein richtiger Leckerbissen.

Band 1: VIP - Sexy Player


Klappentext:
Vogue-Party, Privatjet, heiße Nächte in Vegas – Ivy hat das Gefühl, sich quasi über Nacht in einem atemberaubenden Traum zu befinden! Die junge Bankangestellte soll eine Affäre mit dem berühmten Hollywood-Schauspieler Colt Harding vorspielen, um seinen neuen Film zu pushen, bei dem sie als Komparsin dabei war. Im Gegenzug wird sie dafür fürstlich entlohnt. Das Geld kann die hübsche Ivy gut gebrauchen, um ihrem Bruder aus der Patsche zu helfen. Doch was sie nicht geplant hat: Mit jedem Tag fühlen sie und Colt sich mehr voneinander angezogen, und der leidenschaftliche Kuss vor Ivys Haustür ist alles andere als ein Fake. Der Traum scheint sich in echtes Glück zu verwandeln, bis eine miese Erpressung alles zu zerstören droht.



Was verrät euch, der Blick ins Buch?
[...]Allmählich drang eine Erinnerung an vergangene Nacht in mein Bewusstsein. Die BMW-Party! Der Autokonzern hatte zu einer riesigen Feier eingeladen, weil ich seine Autos so gerne zu Schrott fuhr. Und die Blonde war eins der Mädchen gewesen, die die Drinks servierten. Wie war doch gleich ihr Name? Bambi oder Bimba oder Simba. Irgendwie hatte sie nach Disney geklungen.  Sie drehte sich zur Seite, wobei sie etwas Undefinierbares brabbelte. Dann schmatzte sie laut und schnarchte leise weiter. Die Decke rutschte zur Seite und entblößte eine ihrer Brüste. Sie besaß ein Tattoo um die Brustwarze herum, das den Nippel so aussehen ließ, als wäre er ein Klingelknopf. Drück mich stand darunter.  Ich musste raus hier.  Vorsichtig, damit ich sie nicht weckte, erhob ich mich und stand auf. Meine Hose lag auf dem Boden, mein T-Shirt weiter vorn an der Tür, direkt neben ihrem BH.   Hatten wir es nicht erwarten können, sodass wir uns schon in der Tür die Klamotten vom Leibe rissen?   Keine Ahnung. Meine Erinnerung ließ mich im Stich. Alles, was nach der Party passiert war, lag in einem grauen Nebel.  Während ich meine Hose aufsammelte, sah ich zu der Blonden. Ihre vollen Lippen wirkten einladend, sodass ich mir sofort vorstellte, wie es wäre, wenn sie sich um meinen Schwanz schlossen. Doch leider verriet mir mein Gedächtnis nicht, ob sie es heute Nacht wirklich getan hatte. Ich konnte mich auch nicht entsinnen, wie es sich anfühlte, in ihr zu sein. Hatte ich die richtigen Knöpfe gedrückt, ohne dass das Tattoo mich darauf aufmerksam machen musste? Und wie war doch gleich ihr Name? Mumba?
Ich hob meine restlichen Sachen auf und ging ins Badezimmer. Die Dusche aufzudrehen, wagte ich nicht, damit sie nicht erwachte. Ich spritzte nur kaltes Wasser in mein Gesicht, damit sich das Dröhnen in meinem Kopf verringerte. Und damit meine Augen abschwollen. Wie es aussah, waren die Tage, in denen ich die Nächte im Club durchfeiern konnte, gezählt. Ich wurde bald achtundzwanzig, ein gefährliches Alter. Noch klopften die Studiobosse an meine Tür und überschlugen sich mit Angeboten. Aber sobald ich mich der dreißig näherte, würden sie sich zurücknehmen. Dann wollten sie mich nicht mehr als glorreichen Helden in Actionfilmen sehen, sondern als geplagten Vater in Familienschmonzetten oder Psychothrillern. Und wenn ich mit dröhnendem Schädel, dicken Augen und einer Bierwampe vor der Kamera stand, bekam ich sowieso nur noch Rollen als Penner oder Serienmörder. Ich musste aufpassen, sonst war meine goldene Zeit bald vorüber.  Ich trank einen Schluck Wasser, dann zog ich mich an. Leise schlich ich aus dem Badezimmer und warf einen letzten Blick auf Bambi/Simba/Mumba, oder wie auch immer sie hieß, und nahm meine Schuhe. Dann suchte ich die Wohnungstür und ging leise hinaus.  Sobald ich draußen auf der Straße stand, orientierte ich mich. Wie es aussah, befand ich mich mitten in Hollywood in einer ruhigen Seitenstraße mit einem etwas heruntergekommenen Wohnblock. Ich hatte keine Ahnung, ob sich mein Auto hier irgendwo befand oder ob wir mit dem Taxi gekommen waren. Oder mit ihrem Auto, falls sie eins besaß. Aber darum würde ich mich später kümmern. Jetzt musste ich erst einmal richtig wach werden.  Ich ging vor zum Santa Monica Boulevard, wo ich mir ein Taxi rief und in den Westend Fitness Club fuhr.[...]

Und nun, schnappt euch euren Reader und lernt diesen sexy Mann kennen. Und denkt dran, am Samstag geht es weiter.

Eure Beate

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...