Mittwoch, 27. Juni 2012

Serien/Leslie Parrish

Hinter Leslie Parrish verbirgt sich ein Pseudonym für die Liebesromanautorin Leslie Kelly, welche ihr Debut bereits 1999 auf den Markt brachte. Das Pseudonym hat sie für die Black CATs Reihe angenommen, in der sie ihre Vorliebe für dunkle Thriller einfließen lassen konnte.
Für ihre Liebesromane erhielt sie im Jahre 2006 den Romantic Times Award und wurde mehrfach auch für andere Auszeichnungen nominiert. Derzeit lebt die Autorin mit ihrem Mann, ihren drei Töchtern und zwei Hunden in Maryland.



Black Cats Serie
Genre: Romantic Thrill
Verlag: Lyx Verlag


1. Was kostet der Tod
2. Im Netz des Todes
3. Dem Tod versprochen

 Mit Black Cats von Leslie Parrish erwartet Sie atemlose Romantic-Thrill-Spannung! Die packenden Romane mit einer romantischen Liebesgeschichte sind meisterhaft erzählt und werden Krimi- und Thrillerfans von Autorinnen wie Karen Rose, Lisa Jackson oder Allison Brennan gleichermaßen begeistern! 



"Eine elegant erzählte Handlung voller Action und psychologischen Verwicklungen – absolut fesselnd!“ Romantic Times

Rezension/Christine Feehan - Der Bund der Schattengänger Band Jägerin der Dunkelheit

Verlag: Heyne Verlag
Erschienen am: Mai 2009
Genre: Romantic Fantasy (paranormal)
Seitenzahl: 560 Seiten (Taschenbuch)
 


(Quelle: Verlagsgruppe RandomHouse)
 



Sie sind die Schattengänger, eine Gruppe herausragender Kämpfer, deren Begabungen von dem brillanten Wissenschaftler Dr. Whitney verstärkt wurden. Doch dann gerät das geheime Experiment außer Kontrolle und die Männer kommen auf mysteriöse Art ums Leben. Ihr Anführer, Captain Ryland Miller, ahnt, dass er das nächste Opfer sein soll. Als Dr. Whitney ermordet wird, ist Millers letzte Hoffnung dessen junge, geniale Tochter Lily. Von der ersten Sekunde an sind sie voneinander gebannt. Was keiner weiß: Auch Lily besitzt übersinnliche Fähigkeiten. Da zieht sich die Schlinge um die Schattengänger plötzlich zu …


Inhalt:
Die Schattengänger sind eine Gruppe von herausragenden Kämpfern aus dem Militär oder Polizeidienst mit übersinnlichen Fähigkeiten wie Telepathie, Telekinese, Traumwandern oder Bewusstseinsbeeinflussung. Um aus ihnen eine Truppe von Elitesoldaten für Spezialeinsätze zu machen, wird der Wissenschaftler Dr. Whitney beauftragt, ihre besonderen Begabungen noch zu verstärken. Doch dann gerät das geheime Experiment außer Kontrolle und einige Männer kommen auf mysteriöse Art ums Leben.
Dr.Whitney wird ermordet und die einzige Hoffnung die Miller und seine Männer haben, ist Whitneys Tochter Lily, die ebenfalls Wissenschaftlerin ist.
Ihr Anführer, Captain Ryland Miller, ahnt dass sie alle in Gefahr sind und will mit seinen Männern aus den geheimen Laboratorien, in denen sie wie Versuchskaninchen gefangen gehalten werden, flüchten.


Lily findet heraus, das auch sie als Kind ein Experiment ihres Vaters war zusammen mit 11 anderen Mädchen.
Im Keller seines Haus hatte er ein Geheimlabor eingerichtet und Räume in denen, die Kinder unter ständiger Beobachtung standen. Er wollte durch seine Experimente, die Fähigkeiten der Kinder steigern. Doch sein Vorhaben ging schief und so hat er 11 Kinder weggeben und nur Lily behalten. Durch sie hat er gelernt was Liebe bedeutet, denn auch seine Eltern hatten ihn schon als Experiment benutzt.
Lily nimmt die Männer in ihrem Haus auf und versucht sie wieder für die Welt ausserhalb der Mauern vorzubereiten. Währenddessen entwickelt sich zwischen Lily und Captain Ryland Miller eine Liebesbeziehung.
Nach und nach kommt Lily den Männern auf die Spur, die ihren Vater getötet und die Schattengänger umbringen wollen.

Meine Meinung:
Dieser Roman hat mich gefesselt. Ich fand die Liebesbeziehung zwischen Lily und Ryland sehr erotisch und sinnlich beschrieben. Man hat auch viel über die anderen Männer in der Gruppe erfahren. Um so mehr freut es mich den Folgeroman zu lesen.


Meine Bewertung: 5/5

Dienstag, 26. Juni 2012

Tag / 8 Dinge zum Thema Freizeit und Hobby

Es freut mich sehr, das ich von der lieben Bianca von "BUCHimPULSe" getaggt wurde.



Hier sind die Regeln dafür:
1. Schreibe, von wem du getaggt wurdest und verlinke die Person!
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
3. Tagge 10 weitere Leute.
4. Sage den getaggten Leuten Bescheid.
5. Stelle selbst ein Thema auf, welches die anderen betaggen.



Meine 8 Dinge zum Thema Freizeit und Hobby

1. Assoziation von "Freizeit und Hobby"
Das Erste was mir einfällt, wenn ich an das Wort "Hobby" denke, ist mein Schrebergarten, der eindeutig zu kurz kommt.
Bei dem Wort "Freizeit" denke ich zuerst an meine Bücher. Egal wo ich mich aufhalte, ob zu Hause oder unterwegs, ein Buch ist immer in meiner Nähe.


2. Zitat
Wozu denn hetzen, warum eilen, schöner ist es zu verweilen und vor allem daran denken, sich ein Päckchen "Zeit" zu schenken.


3. "An Tagen wie diese" Die Toten Hosen



Ich hab keine Ahnung wieso, aber bei diesem Lied, kann ich völlig abschalten und denk an nichts als Erholung und Freizeit.

4. Definition Wikipedia
 Ein Hobby ist eine Lieblingsbeschäftigung. Ein Hobby ist somit im Gegensatz zu Arbeit eine Tätigkeit, der man sich nicht aus Notwendigkeit, sondern freiwillig und aus Interesse, Faszination oder sogar Leidenschaft unterzieht. Die Tätigkeit bringt Vergnügen, Spaß oder Lustgewinn mit sich.

Freizeit im Sinne von arbeitsfreier Zeit sind Phasen, über die der Einzelne frei verfügen kann und in denen er frei von bindenden Verpflichtungen ist.

5. Eigene Definition
 Also meine eigene Definition von Hobby und Freizeit in Bezug auf meinen Mann ist ganz klar:
Mein Mann hat seine PS3 und sein FIFA und gemeinsam mit mir unseren Schrebergarten.
Was die Freizeit meines Mannes angeht sag ich nur "Fussball" und "Schalke 04"

Mein Hobbies und Freizeitbeschäftigungen sind etwas ausgeprägter. Ich google unheimlich gerne und beschäftige mich zur Zeit viel mit meinem Blog, was man auch als Freizeitbeschäftigung bezeichnen könnte.
Ich geh unheimlich gerne in Buchläden und kaufe leidenschaftlich gerne Bücher.
Da zur Zeit meine Freizeit sehr begrenzt ist, der liebe Arbeit wegen, freue ich mich auf meinen Urlaub.

6. Kritik
 Ich muss ehrlich gestehen, Leute, die Stricken oder Häkeln als Hobby bezeichnen, finde ich ganz schrecklich. Tut mir leid, keine Ahnung warum, vielleicht, weil ich es selbst nicht kann.
Ich finde es ausserdem schade, das so viele Menschen, nichts mit ihrer Freizeit anfangen zu wissen.


7. Gegoogelt
 Ich hatte mir vorher gar nicht soviele Gedanken über Hobbies gemacht, aber ich hab gerade eben mal gegoogelt und festgestellt, das es ja unmengen an Hobbies gibt, auf die ich persönlich gar nicht gekommen wäre.
Vielleicht ist mein Horizont doch sehr begrenzt. :-) Oder Bücher, sind eben mein Ein und Alles.

Googelt man "Freizeit", erscheinen als Ergebnis, meistens Freizeitbäder oder Parks. Theater, Musicals und Zoos.
Und da kommt wieder mein Problem "Arbeit" ins Spiel.

8. Fazit
"Zeit" ist ein kostbares Gut. Man weiss doch nie wie lange man diese noch hat, also sollte man doch jede Freizeit, die man haben kann, nutzen und diese, mit seinem Hobby verbinden.


Ich tagge:



Euer Thema: eBook

Montag, 25. Juni 2012

Interview mit der Autorin "Britta Strauss"

Hallo Britta,

erst mal ganz lieben Dank, das Du Dich bereit erklärt hast, dieses Interview mit mir zu führen. Da ich ein grosser Fan von Deinen Büchern bin, ist es für mich eine Ehre, Dich ein "wenig" auszuquetschen.
Ich fang dann direkt mal an Dich mit Fragen zu bombadieren.

War es schon immer Dein Wunsch Schriftstellerin zu werden?
Während andere Babys ihren ersten Schrei ausstoßen, habe ich gerufen: „Gebt mir was zum schreiben!" So oder so ähnlich war es ;)
Wie lange hast Du gebraucht, um Dein erstes Buch zu vollenden?

Das allererste Buch, das ich wirklich fertiggeschrieben habe, war eine enorm klischeebelastete Vampirgeschichte. Die umfasste am Ende etwa 1000 Seiten und hat mich gute zwei Jahre während meiner frühen Jugend beschäftigt. Ich habe sie immer noch. Das gute Stück liegt zerfleddert in meinem Schrank, steckt voller wehender Umhänge und Dunkelschmalz und verpasst mir regelmäßig Nostalgie-Flashs. Inzwischen brauche ich für ein Buch etwa ein halbes Jahr. Recherche eingeschlossen.
Was ging in Dir vor, als Du Dein erstes gedrucktes Buch in den Händen hieltst?

Ich empfand Stolz. Ganz klar. Eine gewisse Ungläubigkeit kam auch dazu und natürlich Beklemmung, denn das Warten auf die erste Rezension ist Psychoterror. Aber mein allererster Gedanke war der Folgende: Wow, ist das von mir?
Wie lange hat es eigentlich gedauert bis Du einen Verlag gefunden hast, der Dir die Chance gab und Dein Manuskript gedruckt hat oder wurdest Du vielleicht von einem Verlag gefunden?

Ein paar Jahre hat es schon gedauert. Anfangs schrieb ich just for fun auf Fanfiktion.de, erst später fasste ich dank vieler positiver Kritiken den Mut, mich bei Verlagen zu bewerben. Klar, dass da erst mal ein Haufen Absagen kassiert wurden. Ich war schließlich noch unausgereift und unerfahren (lese ich alte Texte durch, kringeln sich heute meine Zehennägel nach oben). Witzigerweise sieht man seine eigenen Unzulänglichkeiten erst später ein, und bis diese Einsicht kommt, gedeiht Frust und Verständnislosigkeit. Ich will gar nicht wissen, wie viele Schreiberlinge in dieser steinigen, von Misserfolgen gepflasterten Phase kapitulieren. Auch ich war mehrmals davor, nie wieder ein Wörtchen zu schreiben.
Auch vom Sieben Verlag erhielt ich zunächst eine Absage, allerdings eine so inspirierende und nette, dass sich Enttäuschung sofort in Enthusiasmus verwandelte. Ich wusste jetzt, was man gerne wollte und was ich besser machen konnte, setzte mich hin und schrieb in zwei Monaten „Nathaniels Seele" runter. So kam es, dass ich bei diesem tollen Team landete.
Hast Du ein gewisses Mitspracherecht, was das Cover des Buches betrifft? Ich persönlich finde, das die Cover auf Deinen Büchern schon aussagen, das es sehr fantasievoll werden wird.

Das Cover spielt ja für viele Leser eine große Rolle.
Klar, ich kann sagen „gefällt mir" oder „gefällt mir nicht". Aber bisher hatte ich immer Glück. Es ist noch nie passiert, dass ich dachte „Oh Gott! Hilfe! Ruft einen Cover-Exorzisten!". Ich würde sogar sagen, das Cover und der Klappentext sind das allerwichtigste. Erregen die nicht sofort Interesse, landet das Buch im Sumpf des Vergessens. Das ist wie beim Kennenlernen unter Menschen. Erregt nicht das Äußere auf den ersten Blick in irgendeiner Weise Interesse, werfen wir keinen zweiten Blick auf denjenigen und lassen ihn vorüberziehen. Das mag oberflächlich klingen. Ist es auch. Aber eben ganz normal.
 Gibt es einen bestimmten Rhytmus oder Zeitplan wie Du arbeitest oder schreibst Du einfach drauf los wenn Dich die Muse packt?
Dank meinem Brotjob schreibe ich entweder abends oder morgens. Eher letzteres, weil da noch Energie vorhanden ist, während ich abends allzu oft auf dem Sofa lande und gar nix mehr mache. Einfach drauflos schreiben, wenn mir danach ist? Leider nach wie vor Luxus.
Findet die Geschichte eines neuen Buch Dich oder suchst Du selbst nach einer neuen Idee für ein Buch?

Sowohl als auch. Manchmal fällt sie mir in den Schoß und ich schreibe schnell ein kurzes Exposé, um sie nicht zu vergessen. Mal kommt der Verlag und sagt: „Hättest du Lust, was in der und der Richtung zu machen?" Dann nehme ich diesen Faden auf und spinne darum eine Geschichte, die mir gefällt. Viele Ideen landen auch wieder im Mülleimer. Es ist immer die Frage, ob der Geist des Schreibens (so nenne ich ihn gerne) in einen fährt oder nicht. Ob man wie berauscht über dem Text kauert, die Leidenschaft kochen spürt, grinsend durch den Tag geht. Wenn das nicht passiert, gebe ich die Idee zeitnah auf. Denn dann fehlt das gewisse Extra. Die Würze. Das Herzklopfen.
Es gibt ja auch Verlage, die einem Vorschreiben in welche Richtung, das nächste Buch gehen soll.

Ja, vor allem, wenn man „bei den Großen" veröffentlicht. Ich habe es versucht und bin frustriert gescheitert, denn marktorientiert zu schreiben, hat meinen Fantasie-Keim erstickt. Das waren mir einfach zu viele Vorgaben und Zwänge, zumindest habe ich persönlich es so empfunden. Bei den beiden Verlagen, wo ich untergekommen bin, ist die Freiheit deutlich größer. Klar, sie geben auch schon mal Wünsche ab, aber das sind eben Wünsche und keine Bestellungen. Die Zügel sind da sehr locker und lassen mir die Freiheit, die ich brauche.
Die Bücher, die ich von Dir schon gelesen habe sind ja sehr fantasievoll und geben einem das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Du bist unheimlich naturverbunden und das Meer spielt sehr oft eine große Rolle in Deinen Romanen.

War das schon immer Dein Wunsch in diesem Genre zu arbeiten oder hattest Du auch schon mal die Idee einen ganz "Normalen" Ladythriller zu schreiben.
Ich mag „ganz normal" überhaupt nicht. Ich brauche immer einen Touch Fantasy. Einen Pfad abseits des Gewöhnlichen. Einen paranormalen Hauch, der das Träumen erleichtert. Er soll die Realität nicht wegkicken, sondern sie bereichern. Ihr mehr Farbe, mehr Mystik verleihen. Und da das Meer für mich der Inbegriff des Geheimnisvollen ist, spielt es immer irgendeine Rolle. Manchmal auch die Hauptrolle. Wie in „Meeresblau" und in „Sturmherz".
Der erste Satz, wie Dein Roman beginnen soll, fällt er Dir spontan ein oder dauert es länger bis man weiss, wie man anfängt?

Ich kenne keinen ersten Satz, der dauerhaft überlebt hat. Meistens wird er ein paar Mal umformuliert und/oder ausgetauscht. Eigentlich steht bei mir nichts von Anfang an fest. Nichtmal der Titel.
Hast Du zwischendurch auch mal eine Schreibblockade?

Nein, höchstens Anfälle von Faulheit. Schreiben kann ich immer, wenn ich mich erst mal aufgerafft habe. Die Frage ist nur, ob der Geist des Schreibens in mich fährt. Das tut er leider nicht immer. In dem Fall nehme ich mir alte Sachen vor und überarbeite sie. Oder formuliere den ersten Satz um ;)
Wenn man das Buch "Wenn nur noch Asche bleibt" verfilmen würde, wen würdest Du Dir denn als Schauspieler darin vorstellen können?

Aaaah, Hilfe. Keine Ahnung. Mir fällt keiner ein. Können wir vielleicht die Figuren aus meinem Kopf holen und sie materialisieren? Falls ich über eine(n) passende(n) Schauspieler(in) stolpere, reiche ich die natürlich Bilder nach ;)
Würdest Du eher eine deutsche Verfilmung haben wollen oder eher eine amerikanische?

Eine amerikanische. Einfach weil mir die meisten deutschen Filme zu farblos sind. Für die Farbgewalt hätte ich gerne James Cameron, für das Epische Peter Jackson und für den Tortured Hero-Effekt Mel Gibson.
Hast Du Wünsche für Deine Zukunft?

Ja. Mehr Zeit und mehr Freiheit. Das zu tun, was ich will, wie ich es will und wie lange ich es will. Gemeinsam mit meinen Liebsten.
Jetzt noch eine mehr oder weniger persönliche Frage die mich interessiert:

Wie man ja weiss, kommst Du aus Sachsen-Anhalt. Welche Beweggründe gab es denn ins schöne Bergische Land zu ziehen? Für mich war es die Liebe aus Schleswig Holstein ins Bergische zu ziehen.
Für mich war es derselbe Grund. Die große Liebe. Ja, die kann das Leben ganz schön umwerfen und von Grund auf neu ordnen. Das ist wunderbar.


An dieser Stelle vielen Dank für das schöne Interview und alles Gute!

Dienstag, 19. Juni 2012

Buch findet Regal

Auch in dieser Woche hat wieder ein Buch den Weg in mein Regal gefunden.

Christine Feehan - Der Bund der Schattengänger 02 Spiel der Dämmerung

Sie sind die Schattengänger. Eine Gruppe herausragender Kämpfer, deren Begabungen von einem brillanten Wissenschaftler verstärkt wurden, um geheime Missionen für die Regierung auszuführen. Eine von ihnen ist Dahlia Le Blanc. Ihre übersinnlichen Kräfte sind jedoch so gefährlich, dass sie nur Spezialaufträge übernehmen kann und ansonsten in die Sümpfe von Louisiana verbannt ist. Doch bei einem ihrer Einsätze läuft etwas schief und plötzlich ist ihr Leben in Gefahr. Nur der geheimnisvolle Nicolas Trevane kann sie retten …

Montag, 11. Juni 2012

Buch findet Regal

Da ich durch eine nette Bekanntschaft, Bianca von BUCHimPULSe, vielen Dank dafür, auf ein neues Genre aufmerksam geworden bin, hab ich mir heute sofort diese Bücher gekauft

Britta Strauss - Nathaniels Seele

Ewige Jugend und Einsamkeit - das ist der Preis für Nathaniels große Macht, die dazu dient, seinen Indianerstamm zu schützen.
Als Josephines Wege Nathaniels kreuzen, verfällt sie diesem mysteriösen Mann. Hin- und hergerissen zwischen Faszination und Verwirrung, muss sie erkennen, dass er ein dunkles Geheimnis hütet. Doch dessen wahre Ausmaße übersteigen ihre kühnsten Vorstellungen. Langsam gelingt es Josephine, Nathaniels kalten Schutzwall zu durchdringen.
Als Nathaniel begreift, dass Josephine sein Herz erobert hat, und er sich fragt, welche Rolle ihr im bösen Spiel seiner Existenz zugedacht ist, taucht sein schlimmster Feind auf und entdeckt in Nathaniels Liebe dessen größte Schwäche.
Ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Und natürlich auch von


Britta Strauss - Meeresblau

Nach dem Tod seiner Eltern kehrt der Meeresbiologe Christopher Jacobsen heim auf die Isle of Skye, um sich um seine jüngere Schwester zu kümmern. Nicht nur der tragische Verlust verändert das Leben der Geschwister schlagartig, denn seltsame Wandlungen gehen in Christopher vor und das Meer übt eine magische Anziehungskraft auf ihn aus.

Auf einer Tiefseeexpedition, die ihn zusammen mit einer Crew von Wissenschaftlern vor die Küste Chiles führt, gewinnt der tödliche Zauber seiner wahren Natur an Kraft. Hin- und hergerissen zwischen seinem Leben an Land, seiner Liebe zu der Tiefseeexpertin Maya und der Verlockung, in seiner wahren Gestalt in die undurchdringlichen Abgründe der Meere zu tauchen, muss er sich entscheiden, bevor es zu spät ist.

Meine Begeisterung fing mit dem Buch "Wenn nur noch Asche bleibt" von Britta Strauss an.

Donnerstag, 7. Juni 2012

ABC-Challenge 2012/2013




Ziel ist es innerhalb eines Jahres alle Buchstaben des Alphabetes mit Buchtitel auszufüllen. Es zählen nur Titel die in dem o.g. Zeitraum gelesen wurden. Gewertet werden nur die Buchtitel, für die man eine Rezension veröffentlicht hat.
Beginn der Challenge ist der 01. Juni 2012 und endet am 31. Mai 2013

Folgende Wörter am Anfang des Titels, werden nicht gewertet: a, the, der, die, das, ein, eine, einer, eines

Bei Büchern mit Q, X und Y reicht es, wenn sie im Buchtitel vorkommen.


Anmeldeschluss: 30.06.2012
Weitere Infos erfahrt Ihr bei real - booklover

A
B
C
D
E
F: Flammenzungen - Sandra Henke
G: Gestohlene Liebe - Elisabeth Naughton/Stolen Trilogie
H: Höllenjob für einen Dämon - Helen B. Kraft
I
J: Jägerin der Dunkelheit Der Bund der Schattengänger - Christine Feehan
K
L
M
N: Nie wirst Du entkommen - Karen Rose
O
P
Q
R
S: Samsons Sterbliche Geliebte /Scanguards Vampire 01
T
U
V: Verhängnisvoll - Kathy Felsing/G.E.N Bloods 02
W: Wenn nur noch Asche bleibt - Britta Strauss
X
Y
Z

Sonntag, 3. Juni 2012

Gewinnspiel

Karen Rose Gewinnspiel


Gewinnt ein signiertes Exemplar von "Todesherz" von Karen Rose
Das Gewinnspiel läuft bis zum bis zum 29.7. 2012
Nährere Infos zum Gewinnspiel findet Ihr hier!


90 Jahre Goldmann - Das Große Gewinnspiel


Der Goldmann Verlag feiert Geburtstag – und blickt auf 90 erfolgreiche Jahre zurück.
Mehr darüber erfahrt Ihr bei 90 Jahre Goldmann