Dienstag, 28. Juli 2015

[Verlagsneuheit] Meine Leseempfehlung von Bärbel Muschiol "Never kiss a cowboy"

Hallo ihr Lieben,

wie ich schon öfter erwähnt habe, arbeite ich ja für den Klarant Verlag. Heute erschien von Bärbel Muschiol ein wirklich richtig schöner Erotikroman.

„Never kiss a cowboy“ – die limitierte Auflage des Bestsellers „Polarstern Küsse“


Titel: Never kiss a cowboy
Autorin: Bärbel Muschiol
Verlag: Klarant
Erschienen: Juli 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 97 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955732790
Preis: 3,99 Euro




Und da ich das Buch habe, kann ich euch auch einen Blick ins Buch gewähren. ;-)
[...]Warm, sanft und zärtlich streifen seine Lippen die meinen, kosten meinen Geschmack, geben mir die Möglichkeit, mich an ihn zu gewöhnen. Sein Atem streift mein Gesicht, sein Geruch benebelt meine Sinne, lässt mich leise seufzen, ehe ich meine Lippen öffne, seiner Zungenspitze Einlass gewähre und mich ihm ausliefere. Sandelholz, Wald und Rauch, sein Kuss trägt ein wildes Bouquet, gleichend einem guten Wein, den ich langsam genieße. Und auch die Wirkung des Kusses berauscht mich wie ein schwerer Merlot. Eine angenehme Schwere legt sich auf meine Glieder, während sich mein Bauch mit Schmetterlingen füllt. Verdammt! Kann dieser Cowboy küssen! Träumt nicht irgendwann mal jede Frau davon, von einem Cowboy geküsst zu werden? Meine Handflächen wandern an seiner Brust nach oben, meine Finger krallen sich in den Kragen seines Hemds. Dan ist zärtlich, sanft und dennoch bestimmend. Schwer und warm legt sich sein Arm auf meine Hüfte, presst mich an seinen Körper. Wenn ich diesen unendlich köstlichen Kuss nicht bald unterbreche, weiß ich, was als Nächstes kommt. Mein Ex-Chef war der Erfinder der Wham-bam-thank-you-ma’amMethode, und er ist der Grund, warum ich jetzt hier stehe, vor diesem Kerl, der mir das
Gefühl gibt, in einem Western gelandet zu sein. Will ich das? Will ich heißen Sex ohne Specials? Nein! Bitte denkt nicht von mir, dass ich prüde bin, aber tief in meinem Inneren sehne ich mich nach einem Mann, der mehr von mir will, als sich möglichst tief in mir zu versenken. Jacob hat mich mehr verletzt, als ich es zugeben will, das Gefühl, ausgenutzt zu werden, ist kalt und schmerzhaft. Und ich bin nicht bereit, es so schnell wieder zu spüren. Mit all meiner übrig gebliebenen Selbstbeherrschung beende ich langsam unseren Kuss. Dieser Mann, dessen Augen mich so intensiv verschlingen und dessen Geschmack ich auf meiner Zunge spüre, ist einfach nur mein Retter in der Not. Meine Fantasie spielt mir einen Streich, zeigt mir in einem Kurzfilm, wie es in meiner romantischen Vorstellung enden könnte. Aber wie gesagt, das ist nichts als das Produkt meiner übermüdeten
Fantasie, die von diesem Kuss völlig berauscht ist. Unsicher öffne ich langsam meine Augen, streiche mit meiner Zungenspitze über meine Unterlippe und versuche noch ein wenig mehr von seinem köstlichen Aroma in mich einzusaugen. Das warme Braun seiner Augen hat sich um seine Pupille in ein dunkles Schwarz verwandelt. Lust und Gier gemischt mit Erstaunen blitzt mir aus seinen Augen entgegen. Mein Bauch berührt den seinen, meine Hände sind noch immer in seinem Kragen verkrallt. Seine Kraft schenkt mir das Gefühl von Geborgenheit, und es fällt mir unendlich schwer, mich von ihm zu lösen. Unwillig löse ich meine Finger von ihm, trete auf wackeligen Beinen einen Schritt zurück und atme tief ein. Noch nie hat mich ein Mann berührt, der so sexy und maskulin war. Dan ist nicht hübsch oder schön. Er ist eine dunkle Testosteronbombe, ein Mann, der meine Sinne zum Explodieren bringt. Er ist verführerisch und gefährlich, wie eine leckere Nachspeise, die man genießt und verschlingt und die sich auf die Hüften und den Bauch legt wie eine Sünde des Teufels.[...]

Sodele, dass war meine Leseempfehlung für euch. Viel Spaß ihr Lieben. Bis bald.

Eure Beate

[Rezension] Suzanne Brockmann - Operation Heartbreaker Band 6: Crash Zwischen Liebe und Gefahr

Titel: Crash - Zwischen Liebe und Gefahr"
Serie: Operation Heartbreaker Band 6
Autorin: Suzanne Brockmann
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag 
Erschienen: 2010
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 300 Seiten 
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur 


ISBN978-3-89941-794-4
Preis: 7,95 Euro


Klappentext: 
Operation Heartbreaker: Besiege die Gefahr, vertraue deinen Freunden - und verschenke nie dein Herz.
Eine gefährliche Verschwörung gegen ihn: Nie war Crash so allein. Nur eine Frau hält zu ihm ...
"Ich lass dich nicht allein. Niemals." Ein Jahr lang hat Nell darauf gewartet, ihrer großen Liebe diese Worte zu sagen. Aber wie wird "Crash" Hawken reagieren? Wird der stolze Navy SEAL zulassen, dass sie bei ihm bleibt? Ja - denn Crash hat keine andere Wahl. Inmitten einer mörderischen Verschwörung braucht er jede Hilfe, die er bekommen kann. Auch wenn das heißt, dass er plötzlich nicht nur gegen einen unbekannten Gegner, sondern gegen seine eigenen Gefühle ankämpfen muss: Die heiße Affäre, die er vor einem Jahr mit Nell hatte, hat in ihm eine verbotene Sehnsucht nach einer gemeinsamen Zukunft geweckt. Aber was, wenn diese Liebe für Nell jetzt zu einer tödlichen Gefahr wird?

Grundidee der Handlung:
Crash Hawken wird beschuldigt Admiral Jake Robinson kaltblütig ermordet zu haben.
Crash war seit seiner Kindheit jeden Sommer bei Admiral Robinson und seiner Tante Daisy. Er hat nie einen Grund gehabt Jake zu töten.
Im ersten Teil des Buches wird geschildert, was ein Jahr zuvor passiert ist, bevor Crash des Mordes bezichtigt wird.
Nell, die Assistentin von Daisy, muss Crash mitteilen, dass er dringend zu Daisy und Jake auf die Farm kommen muss. Daisy ist schwer krank und hat nicht mehr lange zu leben. Die Zeit, die ihr noch bleibt möchte sie gerne mit ihren Liebsten verbringen. Für Crash bricht eine Welt zusammen und obwohl er es nach außen hin nicht zeigt, weiß Nell wie sehr er leidet. In dieser Zeit kommen beide sich ein wenig näher, doch Crash ist immer darauf bedacht, Nell nicht zu nahe zu kommen.
Dann stirbt Daisy und beide kommen sich während ihrer Trauer doch noch näher. Bevor sich Nell dessen bewusst ist, verschwindet Crash auch schon.

Ein Jahr darauf erfährt Nell von den Beschuldigungen und glaubt fest an Crashs Unschuld. Sie reist sofort zu ihm und versucht ihm zu helfen. Während der Gerichtsverhandlung gelingt ihm die Flucht und verhindert einen Mordanschlag an Nell.
Diese Geschichte bietet von allem etwas. Bedingungslose Liebe und Vertrauen, Mordanschläge und Zugeständnisse, eine schöne Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die im Grunde nicht ahnen, was die Zukunft bringt. Nur eins ist sicher. Nell liebt Crash und Crash möchte Rache am Mörder seines Freundes.

Fazit
Suzanne Brockmann hat auch im 6ten Teil der "Operation Heartbreaker Serie" wieder alles vereint. Sie hat eine wunderschöne Geschichte zweier Menschen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein können und doch zueinander gehören.
Wie in den Bänden davor spielen die Navy Seals der Alpha Squad auch wieder eine Rolle.

Ich persönlich empfehle die Bücher der Reihe nach zu lesen, dadurch fällt es um einiges leichter bestimmte Dinge zu verstehen.


Meine Bewertung: 5/5

Montag, 27. Juli 2015

[Blogtour] Große Blogtour "Als wir Charleston tanzten" von Isabella Benz


Hallo ihr Lieben,

gestern hat die große Blogtour zu "Als wir Charleston tanzten" begonnen und ihr habt bei Lisa von Lisas Bücherchaos ja schon das Buch vorgestellt bekommen. Heute werde ich euch etwas aus den 20er Jahren in Berlin erzählen.

Das Berlin der 20er Jahre

Das Berlin der 20er Jahre galt als Dreh- und Angelpunkt des künstlerischen Lebens.

Anders als Paris, Rom oder auch Wien war Berlin ein Emporkömmling, rotzfrech, mit allen Traditionen brechend, sich immer wieder neu erfindend. Der Aufstieg an die Weltspitze der kulturellen Entwicklung war eine Sache weniger Jahre.
1920 wurde Berlin mit den umliegenden Gemeinden zur 4-Millionen-Metropole. Der Zeitungsmarkt und die neuen Medien Rundfunk und Film erlebten einen rasanten Aufschwung. Die Einrichtungen
wuchsen und in der Stadt wurde die Nacht zum Tag.
Tanzlokale, Striptease-Bars, Bordelle, Varietés und Kleinkunstbühnen eröffneten nacheinander.

Die körperliche Liebe, besonders die gleichgeschlechtliche, Drogen aller Art wurden preisgegeben. Experimentieren war angesagt. Erlaubt war, was gefiel.

Der Ausdruck Goldene Zwanziger bzw. Goldene Zwanziger Jahre bezeichnet für Deutschland den Zeitabschnitt zwischen 1924 und 1929.
Der Begriff veranschaulicht den wirtschaftlichen Aufschwung der weltweiten Konjunktur in den 1920er Jahren und steht auch für eine Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft. Die „Goldenen Zwanziger“ wurden von der Weltwirtschaftskrise 1929 beendet.
Als ähnlicher Begriff existiert im US-amerikanischen Sprachraum der Ausdruck Roaring Twenties, der ähnliche Kultur- und Wirtschaftsphänomene bei anderen Rahmenbedingungen besonders in den USA fasst.

Die 1920er Jahre waren eine Zeit des Aufschwungs und des Umschwungs. In Berlin, die damals fortschrittlichste Stadt Europas, manifestierte sich ein neues Lebensgefühl, das die Menschen voll Hoffnung und Zuversicht in die Zukunft blicken ließ. Großkinos, Bars und neue Ballhäuser sprossen wie Pilze aus dem Boden. Überall wurde gefeiert, getanzt und gelebt. Kunst, Kultur und Wissenschaft erfuhren eine Blütezeit.


Charleston + Swing
Retro-Tanzabende in Berlin

Bohème Sauvage – © Frederic Schweizer


Tanzen im Stil der zwanziger Jahre
Wenn etwas die zwanziger Jahre symbolisiert, dann ist das der Charleston, dem man damals in den Tanzlokalen frönte. Einen Eindruck von der Quirligkeit des Charleston und der Mode lässt sich heute noch an Retro-Tanzabenden erleben.

Die Röcke und Kleider fliegen, die Herren federn in den Knien, der Big Band Sound erfüllt den Tanzsaal: es wird getanzt. Ob Swing oder Charleston: Tanzabende im Retrostil sind in Berlin mittlerweile ebenso beliebt wie Technopartys und Clubnächte.

Cabaret - das Musical – © Norbert Kesten/Shamrock Photo

Der Charleston (auch: 20s Charleston) ist ein US-amerikanischer Gesellschaftstanz des 20. Jahrhunderts. 
Er wurde nach der Hafenstadt Charleston in South Carolina benannt. Die von dem Pianisten und Komponisten James P. Johnson komponierte Jazz-Melodie The Charleston, 1923 erstmals in dem Broadway-Musical Running Wild aufgeführt, verhalf dem Tanz in den USA und in der Welt zu großer Popularität. In Europa wurde er 1925 durch Josephine Baker bekannt.
Obwohl der Tanz ursprünglich von Afroamerikanern entwickelt wurde, konnte er sich in den USA schnell als „weißer“ Gesellschaftstanz etablieren. Er wird eng verbunden mit Flappern und Speakeasy-Lokalen. Dort tanzten Frauen, alleine oder zusammen, um sich über die Alkoholprohibition der USA zu mokieren. Dies führte dazu, dass der Tanz im Allgemeinen als provokativ und unsittlich galt.

Bohème Sauvage: Die Zwanziger Jahre Partys
Mit Zigarettenspitze und Federboa, Hosenträgern und Hut geht es bei den Partys der Bohème Sauvage zurück in die Zeit des Fin de Siècle und der 20er Jahre. Stilecht gekleidet wird einmal im Monar Charleston getanzt, Absinth getrunken und Roulette gespielt.



In der Nachkriegszeit blühte die Berliner Kunstszene auf: Etablierte Künstler der Secession und des Expressionismus arbeiteten weiter. Gleichzeitig machten die Abkehr von den wilhelminischen Traditionen und die frische Erinnerung an den Krieg den Weg frei für Radikalität und Avantgarde. Dadaisten wie George Grosz oder Hannah Höch widmeten sich einer anti-bürgerlichen Kunst mit
sozialkritischen Tendenzen. Kurt Tucholsky schrieb für die politisch-satirische „Weltbühne“ gegen Militarismus und die erstarkende Rechte an, und Alfred Döblin porträtierte die hektische Metropole in "Berlin-Alexanderplatz" mithilfe der Montagetechnik. Käthe Kollwitz setzte sich künstlerisch mit dem Elend der Hinterhöfe auseinander. Künstler und Literaten trafen sich im „Romanischen Café“ in Charlottenburg, und Georg Kolbe baute sich sein Atelierhaus, das heute als Museum dient.


Das Berlin der Zwanziger Jahre ist groß, jung und anonym. So grau die politische Wirklichkeit der Weimarer Republik ist, so glanzvoll sind ihre Kunst, Kultur und Wissenschaft.

So ihr Lieben,
ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und ihr jetzt richtig Lust bekommen habt, das Buch von Isabella Benz zu lesen.
"Als wir Charleston tanzten" zeigt euch wundervoll den Flair der 20er Jahre Berlins.

Natürlich gibt es auch ein tolles Gewinnspiel.

Gewinnspiel

Jeder Blogger stellt am Ende seines Beitrags eine Frage. Diese müsst ihr dann im Kommentarfeld beantworten. Dadurch erhält jeder ein Los. Je öfter ihr an den folgenden Tagen mitmacht desto häufiger landet ihr im Lostopf, je größer ist also eure Gewinnchance.
Am Ende der Blogtour werden dann aus allen Teilnehmer die Gewinner ermittelt.

Meine Frage ist:

  Würdet ihr gerne in den 20er Jahren leben wollen, wenn ihr die Möglichkeit hättet?

Was könnt ihr gewinnen?



Hier sind noch einmal die Stationen der Blogtour, damit ihr keinen Beitrag verpasst.


Morgen geht es weiter bei Magische Momente. Dort werden euch die einzelnen Charaktere des Buches vorgestellt. Viel Vergnügen bei der Blogtour und Glück beim Gewinnspiel.

Hier geht es zu den Teilnahmedingungen.

[Blogtour] Blogtour "Verbotenes Verlangen" von Annabelle Benn - Autoreninterview


Hallo ihr Lieben,

heute macht die Blogtour zu "Verbotenes Verlangen" von Annabelle Benn bei mir den letzten Stopp. Ich hoffe, dass euch das Buch schon richtig neugierig gemacht hat.
Bisher habt ihr eine ausführliche Buchvorstellung und die Vorstellung der einzelnen Charaktere beschrieben bekommen.
Ich werde euch heute mit einem tollen Interview, dass ich mit Annabelle Benn führen durfte, beehren.

Ich wünsche euch viel Vergnügen.

Interview 

Hallo liebe Anna,  Hallo liebe Beate!

ich freue mich, dass ich mit dir ein Interview machen darf. Ich hatte das Vergnügen dein Buch „Verbotenes Verlangen“ zu lesen und war restlos begeistert. 
Die Blogtour neigt sich dem Ende. Hat sie dir gefallen? 
Natürlich! Vielen herzlichen Dank! Ihr habt das ganz toll gemacht!


Wie bist du denn auf die Idee gekommen, diese Geschichte in Kambodscha spielen zu lassen?
Vor knapp eineinhalb Jahren habe ich Kambodscha bereist und die Eindrücke haben mich nicht mehr losgelassen. Kambodscha ist ein Ort, der einen wirklich spaltet. Es ist einerseits wunderschön, andererseits aber auch unbeschreiblich arm, hart und brutal. So etwas hatte ich noch nie erlebt.
Ich hatte Lust, ein Buch mal in einem ganz anderen, wenig bekannten, Land, also nicht in den USA oder Europa, spielen zu lassen. Ich selbst lese gerne Geschichten, bei denen ich nebenbei etwas über fremde Länder erfahre, und dachte, „Na, vielleicht geht es mehreren Lesern so.“
Außerdem war es schön, mich beim Schreiben wieder in das Land zu begeben und mich damit auszusöhnen. Das war vielleicht der auto-biographische Teil dabei 
Als die Geschichte in mir entstand, war mir sofort klar, dass sie in Phnom Penh spielen musste. Dort gibt es auf engem Raum viele Expats, die sich tatsächlich begegnen können. Das Land spiegelt Lucas‘ Zerrissenheit wieder.

Wie lange hast du denn für diese Handlung im Buch recherchiert oder hast du einfach frei von der Seele geschrieben. 
Ich hatte während und nach meiner Reise schon recherchiert; im Verlauf des Schreibeprozesses, der fast zwei Monate gedauert hat, erneut und das die ganze Zeit über. Ich habe wirklich jede Straße und jeden Busfahrplan nachgeschaut, weil ich persönlich schlecht recherchierte Bücher nicht mag. Außerdem hat e smir gefallen, mich beim Schreiben nochmal richtig in die Stadt zu begeben.
Als ich mit dem Buch fertig war, wollte ich mich dringend erholen und habe bei Google „Spa“ eingegeben. Google hat meine Suche automatisch mit „Phnom Penh“ vervollständigt. Das fand ich lustig.

Es gibt ja sehr schöne Sehenswürdigkeiten dort und auch das Leben ist nicht wirklich einfach. 

Allegras Wunsch war es ja von Anfang an, dass sie nach der Schule das Land verlässt. 
Die Beziehung zwischen Lucas und Allegra, wie ist die entstanden?
Mich interessieren und faszinieren a „verbotene“ Liebschaften; aus welchen Gründen auch immer sie nun verboten sein mögen. Und mich interessieren Menschen, die sich nicht auf eine Beziehung einlassen können oder wollen. Tun sie es vielleicht doch? Warum? Warum nicht?
Allegra ist jung, unerfahren und einfach in bis über beide Ohren in Lucas verliebt. In dem Altern verwechseln ja viele leicht fantastischen Sex mit Liebe. Sie aber glaubt an die Liebe und an ihr Gefühl. Ich wollte, dass sie Recht hat.
Lucas ist ja beziehungsfähig, er will nur eine Auszeit davon, um den Schrecken seiner gescheiterten Ehe zu verdauen. Er merkt nach dem Erlebnis in dem Foltergefängnis, dass er auf Dauer nicht alleine glücklich und erfüllt leben kann, dass er in Wahrheit lieben will und dass ihm die wahre Liebe auch Kraft und Schutz geben kann.

Es gab ja diesen Altersunterschied, den Lucas nicht wirklich bemerkt hat. War diese Idee direkt schon in deinem Kopf?
Ja, diese Idee war von Anfang an in meinem Kopf, um die widrigen Umstände und die Fallhöhe zu erhöhen. Da er Lehrer ist, muss er ja älter sein als sie. Wenn er einfach nur in seinem Gap-Year unterrichtet hätte, hätte er seine Erfahrungen noch nicht machen können und hätte sich sehr einfach ohne lange zu überlegen auf Allegra einlassen können. Er hätte ja nichts zu verlieren gehabt.

Die Gewissensbisse und trotzdem die Sehnsucht haben Lucas und auch Allgra sehr leiden lassen. Wie kann man sich das vorstellen beim Schreiben? Hast du Stift und Papier, um dir die nächsten Geschehnisse zu notieren?
Ja, ich habe mir alles aufgemalt und immer wieder durchdacht. Zum Glück konnte ich mit einer lieben Person alles immer wieder besprechen.
Beim Schreiben habe ich immer wieder etwas verändert und gedacht: „Kann das wirklich so sein? Ist das glaubwürdig?“

Wie entstand dieses Buch? Es ist eine Mischung aus Erotik, Liebe und ein wenig für junge Erwachsene. War das von Anfang an so verankert?
Dass es für junge Erwachsene ist, war nicht so verankert. Es gehören durchaus auch Erwachsene jenseits der 30 zu den Lesern. Fest verankert war jedoch die Mischung aus Erotik und Liebe, wobei ich die Erotik ja sehr reduziert habe, um mehr Leser anzusprechen. Bis zu diesem Buch habe ich reine Erotik geschrieben.

Wie muss man sich bei dir den Alltag vorstellen. Bist du hauptberuflich Autorin oder hast du noch einen Brotjob?
Ich werde immer mehr zur hauptberuflichen Autorin, was mich sehr freut. Nebenbei arbeite ich noch als Kommunkationstrainerin, DaF-Lehrerin (Deutsch als Fremdsprache) und Korrektorin.

Welches Genre liest du denn? 
Am liebsten lese ich abwechselnd Spionage- und Politthriller, Reiseberichte und prickelnde erotische Liebesgeschichten.

In deinem Buch „Verbotenes Verlangen“ ging es auch heftig in der Vergangenheit von Lucas zu. Die Tatsache was seine Frau mit ihm gemacht hat, ist ja schon ein wenig BDSM. Warum ausgerechnet solch eine Folterung und Erniedrigung für einen Mann?
Lucas war in seiner Männlichkeit bedroht und musste das durch seinen „Frauenverschleiß“, um es mal so zu nennen, wieder gut machen.
Er sollte innerlich leiden, Zeit zum Heilen brauchen und danach umso stärker aufstehen können.
Ich wollte aber nicht, dass die Gründe für seine „Beziehungsabneigung“ in der Kindheit zu finden sind, da er sich sonst meiner Meinung nach nicht so schnell auf Allegra einlassen hätte können.
Ich wollte ihm einen Grund in der jüngeren Vergangenheit geben, der ihn dazu veranlasst, alles, was er sich aufgebaut hat, hinter sich zu lassen. Und ich wollte ihm etwas geben, das ihn wirklich beschämt, etwas, das er nicht leicht jemandem erzählt und etwas, das stark genug ist, um seinen Vater von ihm zu entfernen.. Indem er es Allegra erzählt, beweist er sein Vertrauen zu ihr und seinen Wunsch nach Nähe und Verbundenheit.
Da fiel mir das ein. Warum allerdings genau das – darauf hätte vielleicht Freud eine Antwort ;)

Planst du in der Zukunft noch solcher Bücher aus diesem Genre zu schreiben oder bist du schon dabei?
Ja, unbedingt! Ich schreibe zurzeit die Stiefgeschwister, eine Erotik-Reihe, zu Ende. Für mein darauf
folgendes Buchprojekt habe ich schon erste Skizzen. Gerne würde ich die Handlung wieder in einem relativ unbekannten Land ansiedeln, doch die nächsten beiden Bücher spielen in den USA, weil sie meiner Meinung nach am besten dort angesiedelt sind.

Hast du einen festen Zeitplan wenn du schreibst?
Ich nehme ihn mir immer wieder vor, aber meist kann ich ihn nicht einhalten. Ich bewundere die Autoren und Autorinnen, die dies so gut schaffen.

Woher nimmt man als Autorin solch eine Fantasie? Ich persönlich könnte es nicht und bin immer wieder fasziniert welche Geschichten es doch gibt. 
Das wenn ich wüsste! Irgendwann sind die einzelnen Ideen zu Geschichten geworden, die in den Laptop gewandert sind.

So, noch mal zurück zum Buch und zur Blogtour. Wird es nochmal zu einer Tour kommen? Ich würde mich sehr freuen und die Leser auch. Sie haben ja jetzt schon einiges über dich erfahren und sind neugierig geworden. 
Von mir aus natürlich sehr gerne! Es hat Spaß gemacht. Vielen Dank für Deine Zeit!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und dich von mir ausquetschen zu lassen. 

So ihr Lieben, ich hoffe, dass euch dieses Interview und die Blogtour gefallen hat und wir uns bald wieder lesen.

Eure Beate




Sonntag, 26. Juli 2015

[Verlagsneuheit] Kiss and Kill Me Trilogie von Bärbel Muschiol



Nun ist die Trilogie von Bärbel Muschiol komplett. Band 3 "Die Abrechnung" ist vor einigen Tagen erschienen. Ich hab das E-Book schon gelesen und werde meine Rezension in den nächsten Tagen veröffentlichen.


Titel: Die Abrechnung
Serie: Kiss and Kill Me Band 3
Autorin: Bärbel Muschiol
Genre: Erotik
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955732783
Preis: 3,99 Euro




Klappentext: 
Statt Sarah für 500.000 Dollar umzubringen, hat New Yorks bester Profikiller Alex sie zu seiner Lady gemacht. Die beiden sind sexuell wie füreinander geschaffen, mit Alex lebt Sarah alle ihre Fantasien aus. Sie trägt nun sein Zeichen und steht unter seinem Schutz, doch langsam, aber sicher findet sie selbst Gefallen an dem Spiel um Leben und Tod. Ihrem Ex Tom kann sie nicht verzeihen, dass er sie töten lassen wollte, und Sarah beschließt mit ihrer Vergangenheit abzurechnen. Doch plötzlich droht von einer ganz anderen Seite aus Gefahr, Freund wird zu Feind, ein tödlicher Konflikt bahnt sich an...

Meine Rezension zu Band 1 - Der Auftrag
Meine Rezension zu Band 2 - Das Angebot

Mehr Infos zur Serie bekommt ihr hier:
Klarant Facebook Seite 
Kiss and Kill Me - Buchreihe Facebook
Bärbel Muschiol Facebookseite 

Eine Erotik-Thriller Serie, die ich absolut empfehlen kann.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

Eure Beate

Samstag, 25. Juli 2015

[Rezension] Isabella Benz - Als wir Charleston tanzten

Titel: Als wir Charleston tanzten
Autorin: Isabella Benz
Verlag: Forever Ullstein
Erschienen: Juni 2015
Genre: Romanze
Seitenzahl: 343 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-95818-022-2
Preis: 3,99 Euro




Klappentext: 
Frei durch die Berliner Nachtclubs tanzen – für Mary Lindbergh gibt es nichts Schöneres. Die Musik lässt sie die Geldprobleme vergessen und auch die Sorge um ihre alternden Eltern. In einem Tanzlokal auf dem Kurfürstendamm lernt sie 1927 Richard Dinten kennen, einen ehemaligen Offizier. Mit einem einzigen Charleston entfacht er in Mary ein bisher unbekanntes Feuer. Doch dann wird Marys Mutter schwer krank. Um sich ihre Krankenpflege leisten zu können, heiratet Mary den reichen Automobilverkäufer Friedrich Wirth. Aber sie kann Richard und den leidenschaftlichen Tanz nicht vergessen. Bei einer Veranstaltung im Adlon trifft sie Richard wieder, der inzwischen als Eintänzer in Berlins berühmtem Hotel arbeitet. Gegen jede Vernunft verlangt Mary, mit ihm zu tanzen. Der Tanz bleibt nicht ohne Folgen, denn schon bald muss Mary feststellen, dass nicht nur der Charleston, sondern auch Richard eine gefährliche Versuchung darstellt …

Die Autorin: 


Isabella Benz ist das Pseudonym einer Tübinger Theologiestudentin. 1990 in Baden-Württemberg geboren begeisterte sie sich früh für phantastische Romane und mystische Kreaturen, bereits im zarten Alter von neun Jahren verschlang sie Wälzer wie Tolkiens "Herr der Ringe", "Die Herrin der Stürme" von Marion Zimmer-Bradley oder Michael Endes "Die unendliche Geschichte". Kaum ein Jahr später beschloss die junge Schülerin, selbst einen Roman schreiben zu wollen.

Nach ihrem Abitur im Jahre 2009 zog es die frisch-gebackene Schulabgängerin auf die andere Seite des Äquators. Für ein halbes Jahr lebte sie in Südafrika und arbeitete dort für eine Hilfsorganisation mit Kindern in den dortigen Slums, den so genannten Townships. Ihr Studium verschlug sie außerdem nach Berlin und Rom. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen verarbeitet sie gerne in Romanen. Dabei interessiert sie sich besonders für die Verknüpfung von Phantastik und Realität. Im historischen Bereich hat sie zudem einen Faible für württembergische Geschichte entwickelt.

Meine Meinung: 
Ich habe schon lange keinen Roman in dieser Zeitepoche gelesen und war sehr begeistert wie Isabella Benz es geschafft hat die Vergangenheit Berlins einzufangen.
Das Buch dreht sich hauptsächlich ums Tanzen und die Liebe. Isabella Benz hat ganz wunderbar die Gesellschaft und die Geschichte Berlins in den 20er Jahren geschildert. Man fühlt sich in diese Zeit zurückversetzt und ist immer mittendrin. Das Thema Tanzen und Liebe spielten eine Hauptrolle in dieser Geschichte.
Mary, eine sehr sympatische und liebenswerte Frau, hat das Herz am rechten Fleck und kümmert sich rührend um ihre Familie. Ihr Mann weiß das leider nicht wirklich zu schätzen und hintergeht sie regelmäßig. Als sie durch Zufall Richard kennen lernt und seine Liebe zum Tanzen teilt, fühlt sie sich glücklich. Die Sympatie und das Knistern zwischen den Beiden, beginnt recht schnell. Richard ist ein Mann den man einfach gern haben muss. Wie er um die Liebe zu Mary kämpft und was er alles dafür aufs Spiel setzt, war für mich sehr bemerkenswert. Sie haben mir als Paar wunderbar gefallen und es hat mich für Mary sehr gefreut sie glücklich zu sehen.
Charleston stand natürlich im Mittelpunkt des Buches. Dieser Tanz bewegte die Berliner Gesellschaft sehr in den 20er Jahren und hat die Stadt damit geprägt.
Ich muss gestehen, dass ich mich vorher mit diesem Thema noch gar nicht auseinandergesetzt habe. Es hat mich eher gar nicht interessiert. Um so bemerkenswertes ist es, ein Buch dieser Epoche und dieser Thematik doch einmal zu lesen und davon überzeugt werde, dass es doch toll ist so ein Buch zu lesen. Ich bereue es nicht, dass ich es gelesen habe, im Gegenteil, ich wurde belehrt, dass man erstmal etwas aus dieser Zeit lesen sollte, bevor man vorschnell etwas falsch beurteilt.

Die Autorin hat sehr viel Herzblut in die Geschichte hineingelegt. Das Dialekt fand ich zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber super gepasst.
Isabella Benz hat einen sehr angenehmen und fließenden Schreibstil. Ich hab mich sehr wohl mit dem Buch gefühlt.
Ich konnte mich gut in die Gefühlswelt beider Protagonisten hineinversetzen.
Eine überraschende Wendung hat dafür gesorgt, dass die Geschichte weiter spannend bleibt und mich mitreißt.

Mein Fazit: 
Einfach super, wie Isabella Benz den Charme der 20er Jahre und der Liebe zu Charleston wiedergeben konnte.
Ich kann diesem Buch eine klare Leseempfehlung geben.

Meine Bewertung: 5/5







Donnerstag, 23. Juli 2015

[Rezension] Anna Loyelle - Liebe im Sommerregen

Titel: Liebe im Sommerregen
Autorin: Anna Loyelle
Verlag: Bookshouse
Erschienen: August 2014
Genre: Young Adult, Romance
Seitenzahl: 446 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 9789963524693
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
        15,99 Euro [Print]




Vielen Dank liebe Anna Loyelle, dass du mir dieses Buch geschenkt hast und ich es lesen und rezensieren durfte. 

Klappentext: 
Würdest du dich in Gefahr begeben, um deine Wurzeln zu finden?

Für die sechzehnjährige Samantha aus dem kleinen Ort Kettle Lake beginnen die Sommerferien nicht gerade entspannt. Da ihre Mutter ihr entschieden verschweigt, wer ihr Vater ist, gerät sie auf der heimlichen Suche nach ihm in einen großen Schlamassel.
Auch ihre Beziehung zu Andy wird auf eine harte Probe gestellt, weil er sie permanent bedrängt, mit ihr zu schlafen. Zu ihrem Unglück gibt es auch noch Jayden, einen Typ, den sie nur flüchtig kennt, der aber ständig in ihrer Nähe auftaucht und auf Teufel komm raus mit ihr flirtet. Ihre beste Freundin Josie muss die Ferien weit entfernt bei ihrem Vater verbringen, deshalb bleibt Samantha nichts anderes übrig, als selbst einen Weg zu finden, mit ihrem Gefühlschaos fertig zu werden. Für wen wird sie sich entscheiden?

Die Autorin: 


Anna Loyelle, alias Andrea Kammerlander, wurde 1972 in Schwaz in Tirol im Zeichen des Zwillings geboren. In der Marktgemeinde Jenbach aufgewachsen, entdeckte sie bereits in der Grundschule den Hang zum Schreiben. Ihre Gedanken brachte sie damals mit der Füllfeder in einem Schulheft zu Papier und erfreute ihre Mitschüler und Lehrer vorwiegend mit Abenteuer- und Tiergeschichten. Mit vierzehn Jahren schrieb sie ihr erstes Buch, das sieben Jahre später veröffentlicht wurde. Nach der Geburt ihrer Söhne legte Anna Loyelle eine Schreibpause ein, die sie im Jahr 2000 wieder beendete. Seitdem schreibt sie Jugendromane, Liebes- u. Erotikromane, Kindergeschichten, Thriller und Kurzgeschichten verschiedener Genres. Zahlreiche ihrer Werke wurden bereits in Zeitschriften, Anthologien, Onlineverlagen und als Print Books veröffentlicht.

Meine Meinung: 
Samantha ist ein sympathischer Teenager. Sie lebt zusammen mit ihrer und hilft ihr in den Ferien in ihrem Cafe.
Sie würde sehr gerne wissen wer ihr Vater ist, doch ihre Mutter schweigt zu diesem Thema und Sam ist nicht wirklich glücklich damit.
Jayden ist Sänger in einer Band und wohnt mit seinen Leuten zusammen in einer WG. Er ist sehr attraktiv und weiß das.
Auch er hat ein Problem. Jayden verdrängt seine Vergangenheit so gut es geht.

Sam hatte noch nie Sex und sie weiß nicht, ob sie ihr erstes Mal mit ihrem Freund Andy erleben möchte. Er beginnt sie langsam zu drängen und genau das möchte Sam nicht.

Als sie Jayden kennen lernt, merkt man sofort wie es anfängt zu knistern. Er gibt einfach nicht auf, Jayden möchte Sam.
Auch Sam ist immer mehr an ihm interessiert.
Jetzt steht Sam vor dem Problem, mit wem sie ihr erstes Mal erleben möchte. Jayden oder Andy.

Der Schreibstil von Anna Loyelle ist wie immer sehr angenehm und sie hat eine tolle Geschichte geschrieben. Eine typische Teenagererfahrung, gepaart mit schönen Gedichten, die von Christina Stöger.
Anna Loyelle schreibt fließend und man fühlt sich wie ein Teil davon. Sie hat die einzelnen Charaktere sehr gut beschrieben, so dass ich ein klares Bild von den Protagonisten bekommen habe.

Das Cover ist ein Traum. Schöne Farben und nicht aufdringlich.

Ich habe schon viele Bücher von Anna Loyelle gelesen, speziell aus diesem Genre und bin wie immer nicht enttäuscht worden.

Mein Fazit: 
Wer gerne Young Adult liest und über die Liebe und das erste Mal mag, ist mit diesem Buch gut bedient.
Es bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.

Meine Bewertung: 5/5










[Blogtour] Blogtour-Ankündigung "Als wir Charleston tanzten" von Isabella Benz


Hallo ihr Lieben,

am Sonntag, 26. Juli beginnt die tolle Blogtour zu "Als wir Charleston tanzten" von Isabella Benz. 

Um euch schon einmal eine Übersicht zu geben, hab ich die einzelnen Stationen für euch:

Blogtourfahrplan 

So, 26.07. Buchvorstellung bei Lisas Bücherchaos 

Mo, 27.07. Berlin in den 20ern bei meiner Wenigkeit 

Di, 28.07. Vorstellung der Charaktere bei Magische Momente 

Mi, 29.07. Das Automobil bei Samys Lesestübchen 

Do, 30.07. Autoreninterview bei Binchen´s Bücherblog

Fr, 31.07. Die Tänze und Kleidung der 20er bei Aekaeys World of books 

Sa, 01.08.  Interview mit Richard und Mary bei Siljas Bücherkiste 

So, 02.08. Die Frage nach der "Liebe" bei  Claudis Gedankenwelt 


Natürlich gibt es auch ein Gewinnspiel.

Jeder Blogger stellt am Ende seines Beitrags eine Frage. Diese müsst ihr dann im Kommentarfeld beantworten. Dadurch erhält jeder ein Los. Je öfter ihr an den folgenden Tagen mitmacht desto häufiger landet ihr im Lostopf, je größer ist also eure Gewinnchance. 
Am Ende der Blogtour werden dann aus allen Teilnehmer die Gewinner ermittelt. 

Was ihr gewinnen könnt erfahrt ihr dann in den nächsten Tagen. Also viel Glück und vor allem viel Spaß an unserer Blogtour. 

Eure Beate 





Dienstag, 21. Juli 2015

[Blogtour] Blogtour-Ankündigung "Verbotenes Verlangen" von Annabelle Benn


Hallo ihr Lieben,

am 25. Juli startet von Annabelle Benn die Blogtour zu "Verbotenes Verlangen"

Es wird insgesamt drei Stationen geben, in denen ihr alles über das erotische Buch der Autorin erfahrt.

Blogtourfahrplan

25. Juli - Buchvorstellung bei Bücherweltraum

26. Juli - Vorstellung der Charaktere bei Bücherfunke

27. Juli - Autoreninterview bei meiner Wenigkeit 

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr diese kleine, aber feine Blogtour mitverfolgt. 

Eure Beate 



Montag, 20. Juli 2015

[Rezension] Andra Bugla - P.I.D Band 1 "Im Visier der Vergangenheit"


Titel: Im Visier der Vergangenheit
Serie: P.I.D. Band 1
Autorin: Andrea Bugla
Verlag: books2read
Erschienen: Juni 2015
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 172 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B00Y2OJS62
Preis: 3,99 Euro [E-Book]




Vielen lieben Dank an books2read für das tolle Rezensionsexemplar. 

Klappentext: 
Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... 

Die Autorin: 


Andrea Bugla lebt mit ihrem Sohn in einer kleinen Stadt am Niederrhein und ist begeisterte Romantic Thrill-Leserin. Ihre eigenen Texte schreibt sie meist tief in der Nacht in ihrer Wohnung, in der es dann immer wunderbar nach Kaffee riecht. Am liebsten lässt sie ihre Romanhelden so richtig schön leiden – nicht ohne sie vorher mit einer guten Portion trockenem Humor und Sex Appeal auszustatten.

Meine Meinung: 
Nate Cooper, auch Coop genannt arbeitet für die P.I.D., die "Phoenix Investigation und Defense". Das ist eine Allianz von Männern aus verschiedenen Bereichen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das auszubügeln, was die Justiz und die Behörde mit ihrer starren Bürokratie nicht hinbekommen oder vermasseln. 
So wie im Fall von Juliette, die in ein Zeugenschutzprogramm kommt und entlarvt wird, weil ein Mitarbeiter in der Firma in der sie arbeitet, einer der Männer ist, die sie töten möchten. 
Juliette flieht und bangt um ihr Leben. In ihrer Panik flüchtet sie zu ihrem Bruder, der sie für tot hält. Er versucht ihr zu helfen und kontaktiert seinen besten Freund Nate. Doch bis dieser bei John ankommt, wird dieser kaltblütig umgebracht. 
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Nate hilft Juliette  bei der Flucht und hinterlassen durch die Anschläge auf sie Chaos und viele Tote. Er nimmt Kontakt zu seiner Einheit auf und die Leute von P.I.D. retten sie und bringen Juliette in einem sicheren Haus unter. 
Wie sich herausstellt ist Juliette ein neuer Auftrag der Truppe. Sie sollen sie in Sicherheit bringen, da ihre Identität aufgeflogen ist und der Maulwurf sich in den eigen Reihen der Behörden befindet. 

Nate fängt an Juliette zu mögen, obwohl er ein Mann ist, der keine Gefühle zulässt, doch bei ihr ist es anders. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie und auch Jules mag seine männliche und starke Ausstrahlung. Nach vielen Gefahren und Anschlägen schaffen sie es sich endlich näher zu kommen. 

Andrea Bugla hat mit P.I.D. eine spannende Serie begonnen. Ich bin jetzt schon gespannt wie es weitergeht. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fließenden Schreibstil. Sie hat viel Leidenschaft in die einzelnen Charaktere gesteckt. So hat jedes Mitglied Ecken und Kanten, können aber auch sehr liebevoll sein. 
Juliette ist eine sehr starke und taffe Frau, auch wenn sie das nicht wirklich merkt. Ich mochte sie von Anfang an und die Streitigkeiten zwischen ihr und Nate waren witzig. 

Fazit: 
Alles in allem war es ein schöner Roman, der mit viel Spannung und Romantik mir sehr gut gefallen hat. Wobei mir mehr romantische Szenen besser gefallen hätte. 
Ich kann dieses Buch jedem Fan dieses Genre weiterempfehlen und freu mich auf Band 2. 

Meine Bewertung: 4,5/5






Sonntag, 19. Juli 2015

[Klarant News] Was gibt es schönes beim Klarant Verlag

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, arbeite ich ja für den Klarant Verlag und kann euch exklusiv tolle Einblicke in die E-Books des Verlages verschaffen.

Heute geht es erotisch und historisch bei Klarant zu.

Kennt ihr von Sita Torasi - Prickelndes Verlangen ? Das müsst ihr gelesen haben. Aber ich werde es euch einfach machen und ihr schaut einfach mal rein in das tolle Buch.
Es geht um ein erotisches Fotoshooting.
http://www.amazon.de/dp/B00ZYRNSN0/
Blick ins Buch: 
[...]Mittlerweile weiß ich ganz gut, was dir vorschwebt“, sagte Steve mit einem Grinsen. Ja, außer … Emma schluckte einen frustrierten Seufzer hinunter. „Von mir aus können wir weitermachen. Umso eher haben wir die Serie im Kasten.“ „Okay.“ Steve zwinkerte ihr zu. „Dann zieh dein reizendes Höschen aus und geh auf deinen Platz.“ Er drückte ihr den Tüll in die Hand. „Wenn du damit nicht klarkommst,helfe ich dir.“
Das war ein Angebot, das sie keinesfalls ablehnen wollte. Sie brauchte sich nur ein bisschen ungeschickt anzustellen und schon würde ihr Steve zu Hilfe eilen. Perfekt. Ihre Laune stieg  beträchtlich. Dumm nur, dass sie nicht bedacht hatte, dass Simon auch noch da war. Prompt machte er sich, als sie darüber klagte, der Tüll läge nicht richtig, daran zu schaffen, bevor Steve ihr zu Hilfe eilen konnte. „Lass Steve das machen, der hat sicher schon ein Bild vor Augen, wie es am besten wirkt.“ Steve zog den Tüll, den sie sich um den Po geschlungen hatte, weg und etwas Kaltes traf Emmas Haut. Sie hielt unwillkürlich den Atem an. Sie wusste, dass es nur die Kette sein konnte, die sich an ihrer Poritze entlang bis zwischen ihre Schenkel schlängelte. Steve wusste halt genau, was sie wollte, beziehungsweise, wie man Models richtig in Szene setzte. Am liebsten würde sie ihre Beine weiter spreizen, damit die Perlen die Stelle kühlen könnten, die sich so sehr nach einer Berührung sehnte. Aber sie musste sich zurückhalten, weil Simon sich ganz in ihrer Nähe aufhielt und auf seinen nächsten Einsatz wartete. Warum konnte sich der Typ nicht einfach in Luft auflösen, damit sie Steve endlich zeigen konnte, was sie wollte? Aus den Augenwinkeln heraus bemerkte sie, wie Steve verharrte. Dachte er gerade darüber nach, wie er sie noch besser fürs Foto schmücken konnte? Oder war er etwa von ihrem Hinterteil entzückt? Dummerweise konnte sie sich nicht umdrehen und ihn direkt ansehen, weil sonst die Kette verrutscht wäre. „Steve, wann geht es endlich weiter?“ „Jetzt! Und beweg dich ja nicht.“ Steve verschanzte sich hinter der Kamera. „Und wann kommt mein Einsatz?“, fragte Simon dazwischen.[..]

Wenn euch das gefallen hat, dann schnell mal los und lesen. Es ist wirklich empfehlenswert. Meine Rezension dazu folgt auch in den nächsten Tagen. 



Jetzt wird es noch historisch werden. Fans von historischen Liebesromanen werden mit "Falsches Spiel im Dienste der Krone" von Anne Colwey eine riesen Freude haben. Es handelt sich hierbei um eine Serie "Agents of the Crown" und in diesem Teil kommt es zu sehr schönen Szenen.
http://www.amazon.de/dp/B00Y6YS31O/
Natürlich bekommt ihr auch hierzu einen Blick ins Buch:
[...]"Ein Mädchen aus der gehobenen Gesellschaft flirtet nicht mit den Gentlemen!", hörte sie im Geiste die Stimme ihrer Mutter Virginie. Aber Virginie war nicht mehr da, und ein Mitglied der feinen Gesellschaft war Annabelle auch nicht mehr. Ihr gewagter Konter bescherte ihr ein heiseres Lachen ihres Gegenübers. Der Mann nahm seinen dunklen Hut ab und Annabelle erkannte die lockige Fülle hellblondenHaares wieder, das ihm bis auf den Kragen seines weißen Batisthemds fiel. "Ganz recht, Mademoiselle!", gab er nach und senkte ergeben den Kopf, um angelegentlich die Auslage zu studieren. "Natürlich werde ich dem sofort nachkommen, immerhin bin ja deshalb hier, und nicht, um vielleicht die schöne und geheimnisvolle
Besitzerin dieses Geschäfts wiederzusehen." "Oh!", rief sie überrascht aus. Fast hätte sie über seine erneute Schmeichelei übersehen, dass er sie mit Mademoiselle angesprochen hatte. "Sie nennen mich Mademoiselle?", hakte sie nach. "Stimmt es denn nicht?", fragte er in gespielter Verwunderung und hob den Kopf. "Sie müssen Französin sein! Mir ist noch keine englische Dame begegnet, die diese
Ausstrahlung hatte, dieses ... gewisse Etwas." Mit einem Schulterzucken untermalte er die diffuse Beschreibung seiner Faszination für Annabelle. "Natürlich", atmete Annabelle mit einer Spur Erleichterung auf. Sie würde die Angst, jemand könnte ihre wahre Identität herausfinden, wohl nie abbauen. "Ich bin Französin. Unter uns gesagt", begann sie und lehnte sich hinter ihrer Verkaufstheke ein Stück weit vor. Er tat es ihr gleich und kam ihr entgegen, bis sich ihre Nasen über dem Tresen fast berührten. Absolut unschicklich, und absolut faszinierend, schoss es Annabelle in den Kopf, sogleich gefolgt von der Frage, woher sie diesen Mut nahm. "Unter uns gesagt?", fragte er und sie konnte das schelmische Glitzern in seinen blauen Augen erkennen. Blau wie der Cher an einem strahlend sonnigen Tag. Für einen winzigen Augenblick war sie abgelenkt, wollte sich in den blauen Tiefen seiner Augen verlieren. Schnell fasste sie sich wieder. "Sie glauben doch wohl nicht, dass eine englische Dame solche Kreationen zustande bringt?" Einer Aufforderung gleich deutete sie mit ihren freien Händen auf ihr Handwerk in den Vitrinen neben ihnen, hielt seinem Blick jedoch stand.
"Unter uns gesagt", griff er ihren Gedanken auf. Plötzlich spürte sie seine behandschuhten Finger an ihrem Kinn. Er berührte sie ganz vorsichtig, musterte sie und wartete, ob sie zurückzuckte. Was sie jedoch nicht tat. Stattdessen ließ sie sich auf das heiße Prickeln ein, das seine Berührung verursachte, und das von ihrem Kinn langsam in ihren Bauch und weiter wanderte. Es erinnerte sie an etwas. Eine Stimmung, ein Gefühl. Oder war es nur der trügerische Wunsch, so etwas schon einmal erlebt zu haben? Sie blinzelte. "Ja?", brachte sie gespannt hervor. "Unter uns gesagt, Sie mögen die beste Feinbäckerin ganz Europas sein, doch mich interessiert nur eins: Sie." "Oh! Sie ... Schuft!", entfuhr es ihr in halb gespielter Empörung. Deshalb nur halb gespielt, weil sie ihre gute Erziehung doch nicht so unterdrücken konnte, wie sie es sich vielleicht in diesem Moment wünschte. "Ah, sagen Sie bloß, Sie sind entrüstet!", lachte er und zog seine Hand fort. Er trat einen Schritt zurück und sofort wünschte Annabelle, sie hätte etwas anderes entgegnet. Etwas, das ihn verleitete, die unschickliche Liebkosung womöglich noch zu intensivieren. Über ihren eigenen Gedankengang erstaunt, schnappte sie nach Luft und trat rasch einen großen Schritt in die Sicherheit hinter ihrer Ladentheke zurück. "Aber ich will Sie ja nicht enttäuschen und tun, was Sie von mir erwarten", neckte er. Dann ging er einige Schritte auf die nächstgelegene Vitrine zu und musterte sie angestrengt. "Geben Sie mir eins von diesen hier!", forderte er und deutete mit dem Finger auf ein kleines, rundes Törtchen mit einem Mürbeteigboden und einer mintgrünen Creme. "Es ist ja kein Gift oder?" "Also bitte!", empörte sie sich, nun wirklich nicht mehr gespielt. "Es ist Pfefferminzlikör, der in eine Puddingmasse eingerührt wurde." "Schon gut, meine Liebe!", beruhigte er ihren Ausbruch. "Ich nehme drei Stück davon."
"Sehr wohl." Annabelle holte die Gebäckstücke mit der Zange vorsichtig aus der Auslage und setzte sie in eine ihrer weißen Schachteln. "Ich freue mich, dass Sie etwas zu Ihrer Zufriedenheit gefunden haben." Sie reichte ihm die Schachtel über den Tresen. Mit einem unauffälligen Blick versuchte sie noch einmal so viel von ihm aufzunehmen, wie sie konnte, bevor er die Pâtisserie wieder
verließ. "Nu ja", murmelte er und fing ihren Blick auf. "Habe ich wirklich alles gefunden, wonach
ich mich sehnte?" Seine Frage ließ ihr den Mund in sprachlosem Erstaunen offen stehen. Dann griff er nach der weißen Schachtel. Und bevor sie ihre Hände rechtzeitig zurückziehen konnte, ergriff er ihre Rechte und hauchte einen Kuss auf ihren Handrücken.[...]

Wer historische Liebesromane mag, ist hier wirklich richtig. Das Buch ist schön, spannend, aufregend und auch leidenschaftlich. Alles vereint für ein Buch, dass man an einem verregtem Nachmittag lesen kann. 

Jetzt habe ich euch zwei schöne E-Books vorgestellt und hoffe das für euch etwas interessantes dabei war. Beide sind sehr sinnlich und prickelnd.
Ich kann beide Bücher wirklich empfehlen. Viel Vergnügen beim Lesen.

Eure Beate



[Rezension] J. Lynn - Wait for you Serie Band 4 "Stay with me"

Titel: Stay with me
Serie: Wait for you Band 4
Autorin: J. Lynn
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: März 2015
Genre: New Adult, Romanze, Drama
Seitenzahl: 528 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, kartoniert

ISBN: 978-3-492-30619-5
Preis: 9,99 Euro [Print]
          8,99 Euro [E-Book]




Vielen Dank an den Piper Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. 

Klappentext: 
Selbst tiefe Wunden können heilen, doch die Narben bleiben für immer.
Calla hält sich im Hintergrund. Schon immer. Sie versteckt ihre körperlichen und seelischen Narben, hütet ihre Geheimnisse und hat mit ihrer Vergangenheit endgültig abgeschlossen. Denkt sie. Denn als ihre Mutter spurlos verschwindet, muss sie zurückkehren – in ihre Heimatstadt und in ein Leben, das sie für immer vergessen wollte. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat, ist Jax – und die Gefühle, die er in ihr weckt. Doch bevor Calla sich darüber Gedanken machen kann, stehen Männer vor ihrer Tür, die sie für die Taten ihrer Mutter bezahlen lassen wollen …

Die Autorin: 

© Vania
J. Lynn ist das Pseudonym der amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout. Sie schrieb international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, ihre bisher größten Erfolge gelangen. Jennifer L. Armentrout lebt in...

Meine Meinung: 
Calla hatte es nie einfach im Leben. Während andere eine gut behütete Kindheit hatten, musste sie zu sehen, wie sich ihre Mutter mit Drogen vollpumpte und in ihrem Haus regelmäßig Parties und Männerbesuche waren.
Doch es war nicht immer so gewesen. Nach einer schlimmen Tragödie verloren Calla und ihre Mutter ihre Brüder bei einem Feuer. Calla wurde mit schwersten Verbrennungen damals noch rechtzeitig aus ihrem brennenden Haus gerettet. Callas Vater kam nie damit zurecht und verließ beide.
Das einzige was blieb, waren eine Kneipe "Das Monas" und das Haus ihrer Mutter.

All das ließ Calla vor Jahren zurück, um ihrer drogenabhängigen Mutter zu entkommen. Ihren Freunden vom College hat sie nie etwas aus ihrer Vergangenheit erzählt. Alles baute sich auf Lügen auf.
Als Callas Konto plötzlich leergeräumt ist und sie mit 100.000 Dollar Schulden dasteht muss sie zurück in ihre Heimatstadt um sich das Geld, das ihr Mutter ihr gestohlen hat, wieder zu holen.
Doch dort trifft sie nicht auf ihre Mutter. In "Monas" begegnet sie Jax, der alles über sie weiß. Er führt die Bar schon seit ewiger Zeit und Mona, Callas Mutter, ist schon länger verschwunden. Ohne Geld bleibt Calla nichts anderes übrig als in der Bar zu kellnern und zu hoffen, dass sie nach dem Sommer wieder weiterstudieren kann.
Calla gerät schnell ins Fadenkreuz der Männer, die ihre Mutter suchen. Durch Jax Hilfe, der ihr nicht von der Seite weicht, entkommt sie mehreren Anschlägen
Callas Mutter sitzt definitiv tiefer im Dreck als je zuvor. Einer der größten Drogenhändler sucht nach ihr.

Innerhalb kurzer Zeit kommen sich Jax und Calla auch näher, obwohl sie nicht verstehen kann, was an ihr schön sein soll. Tife Narben zieren ihren Körper, die noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat.
Sie wurde noch nie geküsst und hatte noch nie körperlichen Kontakt zu einem Mann. All das was ihre Freunde haben, erträumt sie sich heimlich.
Doch Jax liebt sie trotz ihrer Narben. Er liebt sie bedingungslos, doch es passiert noch einiges, bis von einer glücklichen Liebe gesprochen werden kann.
Als Cam, Avery, Teresa und Jase dann plötzlich auftauchen, Callas Lügen auffliegen, erkennt man erstmal, dass immer jemand ein Geheimnis mit sich trägt.
Sie stehen zu ihr und versuchen ihr zu helfen.

Diese Geschichte hat mich sehr berührt. Ein junges Mädchen, dass noch nicht viel in ihrem Leben erlebt hat. Nie in einem Vergnügungspark war oder eine erste Liebe hatte, war für mich besonders traurig.
Ich erwischte mich immer wieder dabei, mich in vielen Details wieder zuerkennen.
Callas Leben war schon immer schwer geprägt. Als bekannte Gesichter aus ihrer Vergangenheit auftauchen und sich über sie lustig machen, steht immer Jax zu ihr. Sie ist ein starkes und taffes Mädchen. Hat während der ganzen Geschichte immer gekämpft und das mochte ich sehr als Charakter an ihr.
Jax weiß was er im Leben will. Er hat auch eine schwere Vergangenheit hinter sich, hat beim Militär gedient und schwierige Zeiten gehabt, bis er sein Leben wieder im Griff hatte.

Die Autorin hat mich auch mit diesem Buch der Serie super unterhalten. Für mich persönlich war es komplett anders als die Vorherigen.
In diesem Buch hat J. Lynn sehr interessante Themen angesprochen. Sie hat mich wieder total mitgerissen und meine Gefühlswelt ins Schwanken gebracht.
Ihr Schreibstil ist einfach wunderbar. Fließend und packend hat sie aus Sicht von Calla die Geschichte erzählt. So konnte ich vieles gut verstehen und nachvollziehen, warum man in bestimmten Situationen einfach sehr emotional handelt.
J. Lynn hat bis zum Schluss die Spannung hochgehalten. Ich habe mich immer gefragt, ob Calla ihre Mutter finden wird.

Mein Fazit: 
Wow ... so kann das Schicksal zuschlagen. Doch es zeigt auch, dass man auch etwas Gutes daraus gewinnen kann. Man muss nur an sich glauben. Das hat Calla zwar nicht immer gemacht, wurde von Jax aber auf die richtige Spur gebracht und er hat ihr gezeigt, wie es ist zu lieben und geliebt zu werden.
Es war alles sehr ergreifend und auch traurig und doch war es ein Buch, dass mich auch zum Lachen gebracht habe.
Ich bewundere J. Lynn, wie sie die Geschichte um Calla und Jax geschrieben hat. Das hat nicht nur mit Talent zu tun. Wie auch in den Bänden zuvor, geht sie tief hinein in die Seele ihrer Protagonisten.
Für mich eines der besten Bücher seit langem. Ich kann dieses Buch absolut empfehlen. Die "Wait for you" Serie muss man gelesen haben. Und ich freue mich schon auf das nächste Band.

Meine Bewertung: 5/5 

Samstag, 18. Juli 2015

[Wochenrückblick] Was war so passiert in dieser Woche ...

Hallo ihr Lieben,

diese Woche habe ich es doch wirklich geschafft, einige Bücher endlich zu rezensieren und lese wieder fleißig.

Worüber ich mich wirklich freue ist, dass ich an der tollen Blogtour zur Trilogie "Verwandte Seelen" von Nica Stevens mitmachen darf.



Dazu habe ich alle 3 Bücher der Serie bekommen und auch schon mit Band 1 begonnen. 

Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod 

Samantha und Jake 
Die Geschichte einer atemberaubenden Liebe, einer Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod. 
Nichts hätte Sam auf die große Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Sie weiß nicht, wer sie ist und welche tragende Rolle sie in der Beziehung der Menschen zu den Unsterblichen spielt. 
Auf der Flucht vor ihren Feinden gerät sie in vermeintliche Gefangenschaft. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass sie auf dieser Reise der Liebe ihres Lebens begegnen würde. 
Doch diese Verbindung ist verboten ... 
Jake ist faszinierend und unwiderstehlich, aber auch abweisend und verwirrend. 
Warum hat das Schicksal ihn ausgerechnet mit einer Sterblichen zusammengeführt? 

Das Schicksal des Halbblutes 

Die innige Liebe zwischen Sam und Jake bleibt nicht lange ungestört. Als die beiden noch glauben, Dougal wäre ihr einziges Problem, kommt es zu einem unerwarteten Zusammentreffen mit Jakes größtem Rivalen. Dieser Unsterbliche sieht in Sam nicht nur die Frau seines Feindes. Er fühlt sich auf eine bis dahin unbekannte Art und Weise von ihr angezogen. Es kommt zu einem Verrat, dessen Konsequenzen qualvoller sind, als alles, was sich Sam und Jake vorstellen konnten. Und bald schon spürt Sam, dass Esca nicht nur ihr Leben bedroht, sondern das Schicksal aller besiegelt, die sie liebt …




Die Schatten der Erinnerung


Sam und Jake erwarten ein Kind. Das Glück währt allerdings nicht lange: Esca hat überlebt.
Er will Jake den Vorrang um die Herrschaft der Unsterblichen streitig machen. Außerdem beansprucht er die Frau an der Seite seines Rivalen für sich und rüstet seine Anhänger für die letzte, alles entscheidende Schlacht. Tod und Zerstörung brechen über den Ageless Forest herein. Schon bald sind die Momente des Glücks nur noch Erinnerungen und die vertraute Welt ist dem Untergang geweiht.
Aber Sam gibt nicht auf. Sie stellt sich ihren Feinden entgegen. Den schwersten Kampf führt sie jedoch nicht gegen Esca – sondern um ihre große Liebe. Hat sie Jake für immer verloren?


Meine Rezension zu: 

Bärbel Muschiol - Kiss & Kill Me Band 2 "Das Angebot" 4,5/Sterne 
Anna Katmore - Eine zauberhafte Reise "Die Rache des Pan"
Ela van de Maan - Into the dusk 3 "Glut des Vergessens"
Kate Sunday - Im Schatten der Appalachen 1 - Hannahs Entscheidung 


Was mir diese Woche am Besten gefallen hat war: 

J. Lynn - Stay with me 

Selbst tiefe Wunden können heilen, doch die Narben bleiben für immer.
Calla hält sich im Hintergrund. Schon immer. Sie versteckt ihre körperlichen und seelischen Narben, hütet ihre Geheimnisse und hat mit ihrer Vergangenheit endgültig abgeschlossen. Denkt sie. Denn als ihre Mutter spurlos verschwindet, muss sie zurückkehren – in ihre Heimatstadt und in ein Leben, das sie für immer vergessen wollte. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat, ist Jax – und die Gefühle, die er in ihr weckt. Doch bevor Calla sich darüber Gedanken machen kann, stehen Männer vor ihrer Tür, die sie für die Taten ihrer Mutter bezahlen lassen wollen …



Andrea Bugla - Im Visier der Vergangenheit aus dem books2read Verlag 

Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... Der Auftakt der neuen PID-Serie von Andrea Bugla.

Das war im weitesten Sinne meine Woche.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

Eure Beate

Donnerstag, 16. Juli 2015

[Challenge] Sieben Verlag Challenge 2015



Hallo ihr Lieben,

ich bin auf eine tolle Challenge aufmerksam gemacht worden. Anfang des Jahres startet zwar auch eine, aber seit gestern gibt es bei "Bücher aus dem Feenbrunnen" auch eine Sieben Verlags Challenge.
Ich bin dabei!

Die Challenge startet am 15.07.2015 und läuft am 15.12.2015 aus.. 


  • Insgesamt sollen 5 Bücher aus dem Verlagsprogramm 2015 vom Sieben Verlag gelesen und rezensiert werden. 

Wenn diese Aufgabe erfüllt ist seid ihr auf alle Fälle mit dabei im Lostopf!


  • Es gibt jeweils 3 Zusatzpunkte, wenn man Bücher aus 3 verschiedenen Genre liest und rezensiert. 


  • Wenn man ein Lieblingsleseplatz bei euch fotografiert und an Susanne schickt gibt es auch nochmal 2 Punkte. 


  • Wenn wir Susanne verraten, welches unser Lieblingsbuch aus dem Sieben Verlag ist oder wir uns wünschen und unter ihrem Post kommentieren bekommen wir auch einen Punkt 

Die rezensierten Bücher werden dann mit dem Betreff: ,,Sieben Verlags Challenge 2015'' an Firebird800@web.de gesandt.


Ich hab mir mal von Susanne ein tolles Bild vom Verlagsprogramm kopiert. ;-)


Hier der Link zum Verlagsprogramm Herbst/Winter 

 Die Preise


                                       Der 1. Preis 
                   1 Printbuch und 1 E-Book 
            aus dem Aktuellen Verlagsprogramm 2015
    vom Sieben Verlag nach Wahl 
und ein Wohlfühlpaket von Susanne 

                                           2. Preis
                      1 Printbuch nach Wahl aus dem aktuellen Verlagsprogram des Sieben Verlages und tollen Goodies
                         

                             3. Preis  
                         1 E-Book  
nach Wahl aus dem aktuellen Verlagsprogram des Sieben Verlages


                 
Meine Fortschritte: 









Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
Keine Haftung für den Postversand
Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
Die Challenge läuft vom 15.07. – 15.12.2015
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 15. Dezember 2015 bei "Bücher aus dem Feenbrunnen"