Montag, 30. November 2015

[Dies & Das] Cover Monday #2


Hallo ihr Lieben,

Cover Monday ist eine von Maura von The emotional life of books ins Leben gerufene Aktion, bei der wöchentlich ein wunderschönes Buchcover vorgestellt wird. Ich bin heute das zweite Mal dabei.

Ich möchte euch ein Buch vorstellen, dass ich in Bezug einer Blogtour lesen durfte. Es ist von Martina Riemer aus dem Impress Verlag.  Es ist Band 2 einer richtig tollen Serie.


Klappentext: 
**Romantisches Prickeln vereint mit griechischer Mythologie**

Eine dunkle Gefahr braut sich am Horizont zusammen. Größer noch als der seit Jahrtausenden tobende Krieg zwischen den Abkömmlingen der Götter und Titanen, in den Loreen seit wenigen Monaten verwickelt ist. Verstoßen aus dem Dorf der Divinus, ist sie als göttliche Nachfahrin plötzlich auf sich allein gestellt und fürchtet nichts mehr, als von ihren Feinden entdeckt zu werden. Bis auf den Verlust ihrer große Liebe Slash, dessen Überleben ungewiss ist. Doch Loreen steht vor einer weit größeren Prüfung, denn die aufziehende Dunkelheit bedroht nicht nur das Leben der Divinus und Titanus, sondern auch das eines jeden Menschen. Und es gibt nur einen Weg, die Welt zu retten…

Textauszug:
Der Krieg bleibt bestehen und die Welt dreht sich weiter wie bisher. Slash gehört nun zu ihren Feinden. Aber wie soll das alles funktionieren? Sie kann nicht gegen Slash kämpfen oder gegen ihre Freunde, nie im Leben – vorher würde sie selbst sterben.


Mir persönlich gefällt das Cover, weil ich finde das es sehr viel sinnliches ausstrahlt und mir auch die Farbe gut gefällt. 

Gefällt euch auch dieses Cover oder kennt ihr das Buch? 

Eure Beate 

[Blogtour]Blogtour "Kame Nikki - Tagebuch einer Schildkröte" von Bettina Bellmont - mein Thema: Interview mit Mizuumi


Hallo ihr Lieben und Willkommen zur tollen Blogtour "Kame Nikki - Tagebuch einer Schildkröte" von Bettina Bellmont.
Gestern wurde euch ja schon das Buch sehr ausführlich bei Hjörids und Tiniii unterwegs vorgestellt.

Ich durfte mit Mizuumi, der Hauptfigur aus dem Bucch ein Interview führen. Ich wünsche euch viel Spaß.

Hallo Mizuumi, 
schön, dass du bei mir bist und ich dir einige Fragen stellen darf. 
Mizuumi: Danke dir, Herzchen. Ich unterhalte mich immer gerne mit hübschen Frauen.

Du hast deinen Namen ja ziemlich spät bekommen. Hattest du dir vorher nie Gedanken gemacht, dass du einen Namen bräuchtest oder gerne hättest?
Mizuumi: Nein, warum denn? Meine Mutter nannte mich „Liebling“ und für meinen besten Freund Tôru war ich immer „Freund Schildkröte“. Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht. Erst als Asa darauf bestand, mir einen Namen zu geben, habe ich angefangen, darüber nachzudenken. Und? Wie findest du meinen eigenen Namen nun, Herzchen? Asas Bruder sagst zwar immer, seine Schwester habe einen schrecklichen Geschmack, was Namen angeht, aber ich mag „Mizuumi“ sehr. Möchtest du wissen warum? Mizuumi ist japanisch und bedeutet: „See“. Und das bin ich doch. Ein Seegeist in einem Teich.

Wie fühlt sich denn das Leben in einem Teich an? Du hattest für mich immer den Eindruck gemacht, dass du gerne die Welt außerhalb des Wassers kennen lernen möchtest. Hattest du denn keine Angst davor?
Mizuumi: Keine Angst, nein. Ich konnte ja noch nicht erahnen, was mich in der Welt alles erwarten würde. Nur aus Mutters Geschichten hatte ich vom Meer und den grünen Wäldern und den schneebedeckten Bergen gehört, die ich unbedingt sehen wollte. Denn irgendwann – nach abertausenden Jahren - wird das Leben im Teich sehr eintönig. Mir wurde es einfach leid, ständig dieselben Steine, dieselben Algen, dieselben Fischschwärme zu betrachten.

In der Zeit, als du immer wieder an der Wasseroberfläche warst, hast du einen guten Freund gewonnen. Er hat dir vieles darüber erzählt, was du eigentlich bist und dass es die Möglichkeit gibt, außerhalb des Wassers zu leben. Welches Gefühl war das, als du das erfahren hast?
Mizuumi: Unbändige Freude. Es war möglich. Und in greifbarer Nähe. Endlich die Chance, all jene Dinge aus den Geschichten meiner Mutter mit eigenen Augen zu sehen. Dass ich ein Youkai sein soll, hat mich dabei weniger überrascht – es machte keinen Unterschied –, als die Tatsache, dass ich dadurch im Stande sein sollte, mich in einen Menschen zu verwandeln – und durch Tôrus Hilfe den Teich vielleicht verlassen konnte. Leider – das weisst du ja, Herzchen – kam es dann aber ganz anders. Heute bin ich aber auch ein wenig froh darüber. Wäre es anders gekommen, wäre ich Asa nie begegnet.

Hahaue, deine Mutter,  war eine wirkliche Bezugsperson für dich. Sie zu verlassen hat dich immer wieder zweifeln lassen. Doch der Drang an die Wasseroberfläche hat gesiegt. 
Und dann als du sie nach Jahren wieder gesehen hast, war das ein Schock für dich. Erzähl uns mal etwas über Hahaue und dein Verhältnis zu ihr. 
Mizuumi: Hahaue. Das Wort bedeutet nicht mehr und nicht weniger als „Mutter“. Und genau das war sie für mich. Die  gütige Frau, die immer für mich da war, mich in den Schlaf wiegte, meinen Schmerz teilte und sich Sorgen um mich machte, wenn ich heimlich an die Oberfläche stieg. Aber natürlich war es für mich nicht genug – auch wenn ich sie über alles liebte –, einfach mit ihr auf dem Grund des Teichs zu bleiben. Ich musste die Welt da draussen einfach erforschen. Ich mache mir heute noch Vorwürfe, dass ich nicht erkannt habe, was damals in ihr vorging. Und ich frage mich, ob ich es hätte verhindern können.

Du bist eigentlich eine Schildkröte und doch ein Seegeist. Der Versuch dich zu verwandeln hat dich immer sehr viel Mühe gekostet und doch hast du nicht aufgegeben. Was genau hat dich am meisten angespornt?
Mizuumi: Hier muss ich etwas ausholen. Alle Leser von „Das Schweigen des Schnees“ wissen das zwar schon, aber für alle anderen ist es neu: Ein mächtiger Youkai – wie ich einer bin – kann sich in drei verschiedene Formen verwandeln: die Tierform, die Geistform und die menschliche Form. Ich wurde als Schildkröte geboren und habe im Teich auch intuitiv gelernt, mich als Seegeist mit dem Wasser zu verbinden. Aber die menschliche Form blieb mir vorerst verwehrt. Obwohl ich übte und übte, wollte es einfach nicht klappen. Dabei hatte ich die Hoffnung, als Mensch den Teich doch noch verlassen zu können oder zumindest mit den anderen Menschen zu sprechen, ohne dass sie sich vor mir fürchten. Und natürlich hoffte ich auch, Tôru damit überraschen zu können. Was ich damals nicht wusste: Meine Kraft als Youkai reichte für solch eine Verwandlung nicht aus. Selbst als ich Herr des Teichs wurde, war ich noch nicht mächtig genug. Ich hätte wohl viele weitere tausend Jahre gebraucht, um stärker zu werden, wenn nicht Asa mir ihre Kraft geliehen hätte.

Dein Vater ist ja nicht bei euch. Um zu ihm zu gelangen, müsstest du den Teich verlassen. Wie ist es für dich, dass dein Vater ein Schreingott ist?
Mizuumi: Ich habe meinen Vater ja nie kennengelernt. Was er wohl für ein Mann war? Bestimmt unglaublich gutaussehend, charmant und clever … glaubst du nicht, Herzchen? Die Erzählung meiner Mutter und dass die beiden nur kurz ihr Leben miteinander teilen durften, hat mich am meisten traurig gestimmt. Ich konnte damals nicht verstehen, warum Schreingötter anderen Regeln unterworfen sind als wir Naturgeister. Heute – nachdem ich viele andere Typen von Youkai getroffen habe – beginne ich es langsam zu akzeptieren. Und wie ich der Autorin schon entlocken konnte, kommt noch einiges auf mich zu, gerade weil ich der Sohn eines Schreingottes bin. Ich hoffe, ich bin der Herausforderung gewachsen.

Als du am Ende jemanden findest, der dir seinen Körper schenkt. Wie war das für dich?
Mizuumi: Überwältigend. Ich konnte es kaum glauben. Und doch fühlte ich mich mit Asa sogleich verbunden, ab dem ersten Augenblick. Die Erleichterung darüber, endlich – endlich! – frei zu sein, und sei es nur beschränkt, war einfach zu gross.

So und jetzt noch eine letzte Frage. Was denkst du, was dich in der Zukunft erwartet. 
Mizuumi: Na, na! Da versucht aber jemand, Spoiler zu erhaschen. Also gut. Weil du es bist, Herzchen. Und weil Frau Autorin gerade nicht zuhört. Ich habe ja viel erlebt während den Monaten mit Asa und dabei viele Freunde gefunden: der neugierige Junge, die Priesterin, Drachen-Chibi und … ja. Ok. Auch Wölfchen zähle ich dazu. Aber sagt es ihm bloss nicht. Ansonsten kann ich mich nicht mehr gut mit ihm streiten. Schliesslich musste ich eine schwerwiegende Entscheidung treffen und mich von meinen Freunden verabschieden. Aber gerade bin ich dabei …
Shiro: Nezumi? Was machst du hier?
Mizuumi: Mi-Zuu-Mi! Wölfchen, hörst du mir denn gar nie zu? Mein Name ist Mizuumi.
Shiro: Was tust du hier, Quallenplage? Verführst du schon wieder wehrlose Frauen mit deinem Gelaber?
Mizuumi: Ich bitte dich, Wölfchen. Doch nicht vor den Damen! Hast nichts Besseres zu tun? Zum Beispiel Asa hinterher dackeln?
Shiro (knurrt drohend): Ich werd‘ gleich … du … du … elende Schildkröte!

Das Gespräch wurde ab dieser Stelle aufgrund der ausartenden Flüche und Beleidigungen nicht weiter aufgezeichnet. Im Namen der Autorin und stellvertretend für Mizuumi und Shiro entschuldige ich mich für deren Verhalten und bitte um gnädigstes Verzeihen. Die beiden Streithähne werden die verdiente Strafe noch erhalten.
Mit besten Grüssen, Asa.

Ich hoffe, dass euch das Gespäch mit Mizuumi und auch Shiro gefallen und freut euch jetzt auch auf das Gewinnspiel.


Was müsst ihr tun, um gewinnen zu können? 
Beantwortet einfach meine Frage und ihr landet im Lostopf. 

Wie gefällt euch das Cover des Buches?

Morgen geht es weiter bei Jeanette von "Eine Bücherwelt". Viel Spaß weiterhin. 

Eure Beate 

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.


Sonntag, 29. November 2015

[Blogtour] Blogtour-Ankündigung "Essenz der Götter 2" von Martina Riemer


Hallo ihr Lieben,

morgen beginnt die tolle Blogtour "Essenz der Götter II" von Martina Riemer und damit ihr keinen Beitrag verpasst habe ich einen Tourplan für euch.

Blogtour-Fahrplan

30.November - Buchvorstellung mit Rückblick bei Romantic Bookfan 

01. Dezember - Charaktervorstellung bei Binchen´s Bücherblog

02. Dezember - Geschwisterbeziehung bei  Ruby-Celtic testet 

03.Dezember - Tradition oder mit der Zeit gehen? bei meiner Wenigkeit

04. Dezember - Titanen und Götter - ein Einblick in die griechische Mythologie bei Bookwormdreamers

05. Dezember - Der Tarataros bei Sunny´s Bücherschloss

06. Dezember - Autoreninterview bei Bellas Life


Und natürlich wird es auch ein Gewinnspiel geben.


GEWINNSPIEL


Beantwortet einfach die Frage, die euch gestellt wird und schon seit ihr im Lostopf.
Je mehr Fragen ihr richtig beantwortet werden, desto mehr Lose können gesammelt werden.

Es müssen DRINGENDST die E-Mail Adressen für die evt. Gewinnbenachrichtigung hinterlegt werden.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß bei dieser Blogtour.

Eure Beate

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel endet am 13.12.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

[Serienvorstellung] Nachtahn Serie von Sandra Florean - Vorstellung Band 4 "Blutsühne"



Am 04. Dezember erscheint der 4. Band der Nachtahn Serie "Butsühne" von Sandra Florean und ihr könnt weiter die Geschichte der Fitzgeralds erleben.
Um euch auf das Ereignis aufmerksam zu machen haben sich Fans im "Team Nachtahn" zusammengeschlossen und werden euch in der nächsten Zeit viele tolle Dinge aus der Serie vorstellen. Die Beiträge sind bei Facebook und Co. mit dem Hashtag gekennzeichnet. #TeamNachtahn

Gestern gab es bei Desiree von "Romantic Bookfan" ein tolles Interview mit Sandra Florean. Falls ihr es verpasst habt klickt einfach hier

Ich werde euch heute ausführlich schon einmal "Blutsühne" vorstellen. In diesem Band nimmt es an Dramatik sehr zu. Louisa, Dorian und der Clan haben vieles zu bekämpfen und sie werden vor einige große Entscheidungen gestellt. Seid also gespannt.

Nun habe ich natürlich noch ein paar Eckdaten für euch, dass ihr am 4. Dezember dann auch pünktlich zuschlagen könnt. Und weil es so schön ist wartet am Ende des Beitrages ein mega tolles Gewinnspiel auf euch.

Titel: Blutsühne
Serie: Nachtahn Serie Band 4
Autorin: Sandra Florean
Verlag: Bookshouse Verlag
Erschienen: Dezember 2015
Genre: Paranormale Romance
Seitenzahl: 420 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963531745
Preis: 14,99 Euro [Print]



Klappentext: 
Innere Unruhe plagt die junge Vampirin Louisa. Der Hunger äußert sich bei jedem Vampir anders und ist schwerer zu kontrollieren als die Blutgier. Auch wenn ihr geliebter Dorian alles unternimmt, um ihr diese letzte quälende Last zu nehmen, ahnt Louisa, dass nur einer ihr helfen kann. Der ist allerdings weit entfernt. Sie hat ihn aus ihrem Leben verbannt und ist sich nicht sicher, ob er je zurückkehren wird …

Der 4. Band entführt Sie in die düstere Welt der Nachtahne, in der der Vampir noch Vampir ist!

Sandra Florean hat sogar ein super Trailer für euch. Also schaut mal rein.

               


Gewinnspiel 



Gewinnt ein ebook (mobi, epub oder pdf) der Nachtahn-Reihe! 
Ihr dürft selbst wählen, welches Band ihr lesen möchtet!


Was ihr dafür tun müsst?

Beantwortet mir einfach folgende Frage: 
Kennt ihr die ersten 3 Bände aus der Nachtahn Serie? 

Vergesst nicht, anzugeben, für welchen Band ihr in den Lostopf hüpfen wollt!
Dazu habt ihr Zeit bis zum 20.12. 23:59 

Den nächsten Beitrag findet bei Sonja von Bücherwelt & Rezirampe statt.

 Teilnahmebedingungen:
- ihr müsst volljährig oder im Besitz einer elterlichen Erlaubnis sein.
- Mit Veröffentlichung eines Kommentares erklärt ihr euch im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden.
-ihr müsst eine gültige eMail Adresse besitzen
-keine Barauszahlung des Gewinnes!
-Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 


Freitag, 27. November 2015

[Rezension] Nina Melchior - "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2"

Titel: Hibotsbotschaft
Serie: Die Vampirheilerin Band 2
Autorin: Nina Melchior
Verlag: Bookshouse
Erschienen: September 2015
Genre: Paranormale Romance
Seitenzahl: 261 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963527083
Preis: 4,99 Euro [E-Book]
        11,99 Euro [Print]




Vielen Dank an den Bookshouse Verlag, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen durfte.

Klappentext: 
Dies ist die Geschichte um die Zukunft von Elise Brennan,

… eine Vampirheilerin, die das Ausmaß ihrer Fähigkeiten überschätzt zu haben scheint,
… eines Ex-Vampirs, den ein viel schlimmerer Trieb plagt als die bloße Gier nach Blut
… und einer Nonne, die derart schreckliche Opfer von beiden verlangt, dass der Preis für Magnus’ Heilung am Ende sogar zu hoch erscheint.

Zwei Monate nach Elises Heilungsversuch an Magnus sterben in einer Alten- und Pflegeresidenz mehrere Menschen an einem vermeintlichen Virus. Als eine der Leichen grausam geschändet aufgefunden wird, plagt vor allem Gabriel ein schrecklicher Verdacht: Schaffte die Heilung an Magnus ein neues Monster?
Elise, die sich seit Magnus’ Biss ihrer Gefühle alles andere als sicher ist, will herausfinden, was hinter seinen nächtlichen Ausflügen und dem mysteriösen Verhalten ihr gegenüber steckt. Was ihr dabei begegnet, übersteigt nicht nur ihre Fähigkeiten als Heilerin, sondern auch ihre Leidensfähigkeit als Frau …

Die Autorin: 


Nina Melchior wurde 1981 in Waiblingen geboren und lebt mit ihrem Ehemann und ihrem kleinen Sohn in der Nähe von Stuttgart. Mit dem Schreiben begann sie in ihrer Teenagerzeit, woraus 1999 ihr erster Jugendroman hervorging, der von der Waiblinger Kreiszeitung und dem Radiosender SWR1 vorgestellt wurde. Nina Melchior ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte. Nach der Geburt ihres Sohnes 2011 arbeitet sie vier Jahre an der dreiteiligen Vampirheilerin-Saga um Elise Brennan. Der erste Teil der Vampirheilerin-Saga wurde innerhalb von 6 Monaten an die 2000 Mal downgeloadet und ebenfalls in der Waiblinger Kreiszeitung vorgestellt. Daraufhin wurde die Romantrilogie vom bookshouse Verlag entdeckt und Band I im Januar 2015 lektoriert unter dem Untertitel „Himmelsgnade“ wiederaufgelegt. Band II der Vampirheilerin „Hiobsbotschaft" wurde im September 2015 veröffentlicht und schaffte es auf Anhieb auf Platz 167 im Kindle-Shop Verkaufsranking (Kategorie Vampire). Der große Showdown der Vampirheilerin „Höllensturz“ erscheint im Mai 2016.

Meine Meinung: 
Nina Melchior hat wunderbar an den ersten Band angeknüpft und mich wieder völlig fasziniert. Endlich ist Magnus geheilt, doch um sie herum sterben viele ältere Menschen. 
Dann ereilt Elise noch eine dramatische Nachricht über Cassy und sie muss es schaffen, dass sich alles zum Guten wendet. 
Man lernt in diesem Band viele neue Gesichter kennen. Ich hab mich gefreut, dass auch Michael wieder dabei war. 
Nina Melchior hat mich ihrem wahnsinnig tollen Schreibstil total gefesselt. Ich konnte das Geschehen vor meinen Augen sehen und auch die Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben. Die Autorin hat mich sehr berührt.
Nina Melchior hat eine packende Geschichte geschrieben. Ich bin sofort in das Geschehen gefallen und hab mich wie immer in die einzelnen Charaktere verliebt. 

Mein Fazit: 
Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den dritten Teil der Reihe. Es hat mir viel Freude bereitet dieses Buch lesen zu dürfen, mit Elise und Magnus mitzufiebern. Ich kann diesen Roman absolut weiter empfehlen. 

Meine Bewertung: 5/5 



Donnerstag, 26. November 2015

[Verlagsneuheiten] Cupcake Kiss von Ella Green mit Trailer

Hallo ihr Lieben,

vielleicht habt ihr ja schon von dem neuen Liebesroman von Ella Green gehört.
"Cupcake Kiss" ist diese Woche erschienen und hat schon 4 Rezensionen mit 5 Sternen bei Amazon.

Das schöne an diesem Buch ist, dass es auch als Taschenbuch veröffentlicht wurde.
Wenn ihr Ella Green ein bisschen kennt, wisst ihr wahrscheinlich, dass auch sie Cupcakes über alles liebt.
In ihrem Buch ist es Hannah, die die Chance nutzt und in München ein Café eröffnen möchte um ihre süße Leckereien dort zu verkaufen.
Um das Café überhaupt zum Eröffnen, muss sie eine rund um Erneuerung machen. Dabei lernt sie Valentin kennen. Er ist Schreiner und baut ihr Tische und Stühle. Dabei kommen sie sich nach und nach immer näher.
Wie es mit den Beiden weitergeht müsst ihr unbedingt erfahren.



Hannah liebt Backen und vor allem Cupcakes! Als sich eine unerwartete Chance ergibt, zögert die hübsche Konditorin nicht lange und zieht nach München, um ihr eigenes Cupcake Café zu eröffnen! Beim Aufbau des Cafés lernt sie den selbstbewussten Schreiner Valentin kennen und ist sofort hin und weg groß, muskulös und ein Lächeln zum Niederknien ... Schon bald kommen sich die beiden näher und mit Valentin erlebt Hannah die leidenschaftlichsten Stunden ihres Lebens. Das Glück scheint perfekt, doch dann macht Hannah durch Zufall eine Entdeckung, die alles zu zerstören scheint: Es gibt eine andere Frau in Valentins Leben ...



Ganz zum Schluss habe ich noch einen Trailer zum Buches für euch. Viel Spaß beim Lesen. Es lohnt sich. 


Eure Beate 


Mittwoch, 25. November 2015

[Blogtour] Blogtour-Ankündigung "Kame Nikki - Tagebuch einer Schildkröte" von Bettina Bellmont


Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch die Blogtour "Kame Nikki - Tagebuch einer Schildkröte" von Bettina Bellmont ankündigen.
Die Geschichte ist eine Shortbook/Spin-Off  zu ihrem Buch "Das Schweigen des Schnees"
Das Shortbook »Kame Nikki – Tagebuch einer Schildkröte« erzählt die traurige Vorgeschichte von Mizuumi, dem Seegeist aus »Das Schweigen des Schnees«.

Die Blogtour beginnt am 29. November und endet am 05. Dezember.
Damit ihr keinen Tag verpasst habe ich einen Blogtour-Fahrplan für euch.

Blogtour-Fahrplan

29.11.15 - Buchvorstellung

30.11.15 - Interview mit Hauptfigur Mizuumi
bei meiner Wenigkeit

01.12.15 - Hintergrundbericht: Japanische Haiku

02.12.15 - Hintergrundbericht: Japanische Geister und Youkai

03.12.15 - Autoreninterview

04.12.15 - Hintergrundbericht: Prinz Genji

05.12.15 - Gewinnspielbekanntgabe
auf allen Blogs


Zum Gewinnspiel

Natürlich gibt es auch ein Gewinnspiel bei dieser Tour. 


Und was müsst ihr tun, um eines dieser tollen Preise gewinnen zu können?

Einfach jeden Tag die Frage beim jeweiligen Beitrag beantworten und damit Lose sammeln. 


Das wars dann schon. Viel Spaß bei der Blogtour.
Eure Beate

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel endet am 25.09.15 um 23:59 Uhr.

Dienstag, 24. November 2015

[Blogtour] Blogtour "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior Mein Thema: Leben und Arbeiten der Nonnen im Kloster


Hallo ihr Lieben und willkommen zum zweiten Tag der mega Blogtour "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior.
Gestern wurde euch ja schon ausführlich die Reihe bei Jennifer von "Vampys Fantasy Books" vorgestellt und ich werde euch etwas über das Leben und Arbeiten der Nonnen im Kloster erzählen.

Nonnen spielen in "Hiobsbotschaft" auch eine Rolle. Doch ihr Leben und ihre Arbeit hat keinesfalls Ähnlichkeit mit der im wahren Leben.

Katholische Nonnen leben als unverheiratete Frauen in einer Gemeinschaft im Kloster. Sie haben einen streng geregelten Tagesablauf, in dem sich genau festgelegte Essens-, Arbeits- und Gebetszeiten miteinander abwechseln. Dabei ist es für das Leben in der Klostergemeinschaft sehr wichtig, dass alle gemeinsam essen, beten und arbeiten.

Der Weg ins Kloster zu einem Leben im Kloster beruht auf dem Wunsch, Gott nahe zu sein. Wer sich zu einem Leben im Kloster entschließt, muss sich bewusst sein, dass er Familie, Freunde, Heimat und Beruf hinter sich lassen wird. 
Der Weg ins Kloster führt über eine Novizenzeit. Novize leitet sich von dem lateinischen Wort novicus ab, was Neuling bedeutet. Die Novizenzeit ist ein Muss und wird vom katholischen Kirchenrecht vorgeschrieben. Sie ist eine Zeit der Erprobung des Ordenslebens und des Kennenlernens.  Sie dauert 12 Monate. 
Am Ende der Novizenzeit, des Noviziats, entscheidet der Konvent über die Geeignetheit des Kandidaten, also darüber, ob er zur Profess zugelassen wird.

Jede Nonne hat eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, damit das Zusammenleben funktionieren kann. Manche Nonnen sind für das Kochen zuständig, andere arbeiten im Klostergarten, in der Bibliothek oder im Klosterladen, in dem selbst hergestellte Produkte verkauft werden.

Manche Nonnen suchen im Kloster die Abgeschiedenheit von der Welt, um sich ganz auf Gott konzentrieren zu können. Es gibt aber auch Nonnen, die außerhalb des Klosters arbeiten und einem Beruf nachgehen. Wichtig ist es ihnen, den Menschen zu helfen. Das tun sie häufig in der Krankenpflege, manchmal auch in der Schule oder in der Mission.

Katholische Klöster gibt es in vielen Ländern der Welt. Fast überall tragen die Nonnen eine Ordenstracht, die sie beim Eintritt ins Kloster erhalten. An der Tracht kannst du erkennen, zu welcher Gemeinschaft sie gehören. Das Ordenskleid ist lang und bedeckt den ganzen Körper. Auf dem Kopf trägt die Nonne einen Schleier, der nur das Gesicht freilässt.



Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und jetzt dürft ihr euch auf ein tolles Gewinnspiel freuen.


Was müsst ihr tun, um eines der Preise zu gewinnen. Es ist mal wieder ganz einfach. Beantwortet mir einfach meine Frage und ihr seid im Lostopf. Bitte gebt außerdem eure E-Mail Adresse mit an, damit wir euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen könnt. Dies ist GANZ WICHTIG.

So, und nun zu meiner Frage: 

Könntet ihr euch eine Auszeit in einem Kloster vorstellen?

Morgen geht es dann bei Sarah von Sunny´s Bücherschloss weiter mit dem Thema Fleur de Lys-Zeichens. 

Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Blogtour und Glück beim Gewinnspiel. 

Eure Beate 

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 06.12.2015, 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Sonntag, 22. November 2015

[virtuelle Couch] Im Gespräch mit Lea Petersen



Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr vorbei schaut. Heute habe ich eine ganz liebenswerte Autorin bei mir zu Gast. Ihr kennt vielleicht Lea Petersen schon ein wenig. Ich möchte ihr heute ein paar Fragen zu ihrem Bestseller-Buch „The Playlist“ stellen.

Hallo liebe Lea, 
schön, dass du dir Zeit genommen hast und mir Rede und Antwort stehst. Nimm doch Platz und mach es dir gemütlich.  
Möchtest du Kaffee, Tee oder ein anderes Getränk? Ich habe extra eine leckere Sahnetorte gemacht. Ich hoffe, du magst diesen Kuchen. Kaffee und ich liiiiiiiiiiiiieb leckere Sahnetorten ☺

So, dann werden wir mal anfangen und deine Leser nicht länger warten lassen. 
Erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du bei einem tollen Verlag unter Vertrag genommen wurdest und das du gleich direkt mit deinem ersten Buch auf Patz 1 geschossen bist. 
Beschreib uns mal dein Gefühl, dass du in diesem Moment hattest. 
Ich erinnere mich, dass ich an dem Freitagabend nach Hause gekommen bin und eine liebe Autorenkollegin geschrieben hatte, ob ich schon meinen tollen Platz gesehen hätte. Und da stand dann bei amazon tatsächlich „Bestseller Nr.1“. Falls ihr an diesem 06.11.15 in der Republik komische Laute vernommen habt – das war ich, die vor Freude geschrien hat! Also, um deine Frage nach dem Gefühl zu beantworten: unglaubliche Freude!

Die Geschichte aus „The Playlist“ ist wundervoll. Gab es diese schon als Schubladenmanuskript oder ist es ganz frisch entstanden?
Ich hatte den Einstieg und die ersten 25 000 Wörter schon Ende Dezember 2014 geschrieben, weil Maxine und Devon schon eine Zeit lang in meinem Kopf sehr laut zu Gange waren. Und: *quieks* Danke, dass du die Geschichte als „wundervoll“ bezeichnest!

Im Buch dreht es sich ja mehr oder weniger um die Playliste auf Maxines I-Pod. Hast du den gleichen Musikgeschmack wie sie?
Ich liebe Musik per se. Das fängt bei Klassik an, geht weiter über alle Genre und Jahrzehnte der Musikgeschichte. Manchmal sitze ich im Auto und gröle bei deutschen Schlagern mit oder drehe auf volle Lautstärke, wenn AC/DC „T.N.T.“ zum Besten geben, oder höre alte Songs von den Stones. Ebenso mag ich aber auch Frank Sinatra oder Dean Martin. Ach, es gibt so viele tolle Songs. UND DOCH: Ich gestehe! Mein Herz gehört Maxines Playlist – ALLE, durchweg alle Songs, die in diesem Roman vorkommen, gehören zu meinen persönlichen Lieblingssongs.

Ich hatte von Anfang an eine taffe Maxine vor mir und Devon, der mehr oder weniger alles haben kann, jede Frau, doch er will Maxine. Trotz ihrer sehr üppigen Figur und Kurven. 
Erzähl uns mal wie diese Charaktere entstanden. Entstehen sie erst während des Schreibens oder hast du direkt deine Protagonisten vor Augen?
Auch wenn sich das gerade etwas verrückt anhört: Die Protagonisten „hüpfen“ als Rohmaterial in meinem Kopf herum. Irgendwann werden sie deutlicher und beginnen, mir ihre Geschichte zu erzählen. So war das auch mit Maxine und Devon. Sie waren plötzlich da. Noch nicht wirklich greifbar, aber eben schon da.
Die eigentliche Inspirationsquelle zu diesem Roman ist der Song „Love me harder“ von Ariana Grande ft. The Weeknd. Und hier ganz besonders die Textzeile „If you just let me invade your space/I'll take the pleasure, take it with the pain“. Ich hörte diese Textzeile und dann waren Maxine und Devon plötzlich ganz deutlich in meinem Kopf und ich musste mich hinsetzen und losschreiben. Und während des Schreibens entwickeln sich diese Protagonisten dann. Ich bin leider schrecklich unorganisiert, was das Schreiben angeht. Ich habe keinen großen Plot, den ich dann ausfülle, sondern ich schreibe intuitiv. Wie schon gesagt, so verrückt es sich anhört, aber die Protagonisten erzählen mir ihre Geschichte und entwickeln sich weiter während des Schreibens.

Du schreibst, so wie manch andere Autorenkolleginnen, von Frauen, die nicht aus modelmaßen bestehen. Wird das in deinen nächsten Büchern auch so sein oder war das in „The Playlist“ eine Ausnahme?
Ich denke, dass wird sich als roter Faden durch alle Bücher, die hoffentlich noch von mir geschrieben und von einem mutigen Verlag (Klarant ist dieser mutige Verlag) veröffentlicht werden, ziehen. Grundsätzlich glaube ich daran, dass Schönheit nichts mit Äußerlichkeiten zu tun hat, sondern von tief innen kommt – egal, ob bei Mann oder Frau. Und sie hat auch nichts mit dem Gewicht zu tun. Wir sind nun mal alle verschieden - ob dünn, dick, klein, groß, gedrungen, langgliedrig, hell, dunkel … Wir lassen uns manchmal von einem perfekten Äußeren blenden, aber auf die Dauer, merken wir, wenn diese Schönheit nur Hülle ist.
Ich finde es gruselig, dass wir in einer Gesellschaft leben, die so sehr auf perfekte Maße ausgerichtet ist. Und ich hasse es, dass alles irgendwo in Schema „F“ zu passen hat.
Meiner Empfindung nach gibt es schon genug Geschichten, in denen perfekte Frauen und Männer beschrieben werden. Ich werde das Rad nicht mehr neu erfinden, aber ich kann neu interpretieren und eine Bresche dafür schlagen, dass auch üppige Prachtweiber als erotisch wahrgenommen werden. Und ich hoffe, meine Leserschaft ist so bunt, so offen und verschiedenartig, wie ich sie mir vorstelle.

Ich empfand Devon als ganz besonderen Charakter. Er hat es tief in seinem Inneren sehr schwer auf die Bedürfnisse von Maxine einzugehen. Sie mag es zärtlich, während er eher kalt herüberkommt. 
Als Leser erfährt man dann zwar warum das so ist, aber für Maxine war es sehr schwer. 
Warum hast du ihn so düster manchmal wirken lassen? Es war ziemlich schwer mit anzusehen, wie unglücklich Maxine dadurch wurde. 
Er hat sich mir so düster präsentiert. Ich habe versucht, deutlich werden zu lassen, wie zerrissen er ist. Er sagt ja von sich, dass er nur außen makellos scheine. Innerlich kämpft er mit sich, trotz seines Aussehens, trotz seines Erfolgs und trotz seines anscheinend nach außen perfekten Lebens. Er hat einen Großteil seines Lebens damit verbracht, alles, was einer Gefühlsregung gleich kam, zu unterdrücken, weil er sich fehl am Platz gefühlt hat und nicht mit seinen Gefühlen umzugehen wusste. Maxine hat diesen Verteidigungsmechanismus – denn nichts anderes ist seine zur Schau getragene Gefühlskälte – geknackt. Und das verwirrt ihn zutiefst. Und seine Unsicherheit versucht er mit diesem düsteren Verhalten zu verdecken.

Wie würdest du das Wort Liebe bei beiden definieren?
Maxine ist ein liebevoller Mensch. Sie trägt ihr Herz am rechten Fleck. Liebe ist für sie etwas Schönes, das sie verschenkt - natürlich birgt das die Gefahr, dass diese Liebe – dieses universelle Gefühl bei ihr – auch missbraucht wird, aber sie ist mutig und lässt sich auch nicht davon beirren, dass Menschen ihren Weg kreuzen, die diese Liebe gar nicht wert sind.
Devon kennt Liebe – verbietet sich aber dieses Hochgefühl. Er verbietet sich sogar an liebevolle Momente zurückzudenken, die er mit seinen „Eltern“ hatte, weil er glaubt, er als Mensch ist es nicht wert, geliebt zu werden. Liebe ist für ihn ein verwirrendes Gefühl. (Vielleicht schafft es Maxine ja noch, ihm bei der Entwirrung dieses Gefühls zu helfen – oder wird sie ihn gar noch mehr verwirren???)

Wie gehst du mit Kritik um? 
Grundsätzlich ist mir bewusst, dass ich mich in dem Moment, in dem ich eine meiner Geschichten der Öffentlichkeit zu lesen gebe, mit Kritik rechnen muss. Ich muss es akzeptieren, dass es auch Meinungen gibt, die negativ sind. Ich kann und will nicht jedem gefallen.
In der Zusammenarbeit mit meinen Testleserinnen und meinem Lektor schätze ich konstruktive Kritik, weil sie mich weiterbringt. Wenn ich bzw. meine Arbeit kritisiert werden, weil das, was ich geschrieben habe, nicht den Vorstellungen der Person entspricht, die sich darüber ausgelassen hat – nun, das tut im ersten Moment natürlich weh. Aber eine liebe Freundin hat so schön gesagt: „Wo Licht ist, wird immer Schatten sein. Lass dich nicht beirren - ich glaub an dich.“ Bei solchen Freunden, die ein so unterstützen, haut einen doch so schnell nichts um, oder?!

So und zum Schluss noch eine Frage. Wann werden wir wieder etwas neues von dir hören? 
Dank dem Klarant-Verlag und dem Zuspruch, den ich im Moment habe, sollte das sogar noch dieses Jahr passieren. Ich hoffe, die Muse küsst mich weiterhin so innig – dann sollte der Neuveröffentlichung nichts im Wege stehen.

Vielen Dank liebe Lea, dass du dir die Zeit genommen hast mit mir über dein Buch zu plaudern. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Glück. Es ist immer schön zu sehen, wenn die Mühe eines Autors anerkannt wird und die Leser mehr möchten. 
Komm gut nach Hause und vielleicht sehen wir uns ja mit deinem nächsten Buch wieder. 

Ihr Lieben da draußen. Ich hoffe, dass euch das Interview gefallen hat. Vielen Dank, dass ihr euch Zeit genommen habt und mehr über Lea Petersen erfahren wolltet.

Hier habe ich noch ein paar Links, ich euch bestimmt interessieren.
Facebook Autoren Seite 
Lea Petersen Homepage
Link zum Buch - Amazon
Link zum Buch - Thalia
Klarant Verlag

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.
Bis bald

Eure Beate

Freitag, 20. November 2015

[Wochenend-Lesetipp] Lea Petersen - The Playlist *mit Leseprobe*

Ich habe ja schon vor einiger Zeit über das Buch von Lea Petersen berichtet. Ich möchte euch das Buch noch einmal vorstellen und zwar darum,  weil es einfach so schön ist.



Das Buch heißt ja "The Playlist" und wenn man einige Seiten gelesen hat, merkt man auch schon, warum dieser Titel so super passt.
Maxine verliert im Aufzug ihren I-Pod, wahrscheinlich schon darum, weil sie völlig hin und weg von Devon ist.
Maxine ist anders, als die Frauen, die Devon bisher vernascht hat. Sie ist üppig gebaut hat sexy Kurven und ist ein wahrer Hingucker.
Ach ja, der I-Pod, da war ich stehen geblieben. Maxine hat eine ganz besondere Musik auf diesem I-Pod und sie ist überglücklich als sie ihn wieder findet. Und wer hat ihn ihr wieder gegeben, natürlich Devon. Und schon war es wieder um ihn geschehen. Diese Frau darf er nicht noch einmal weggehen lassen. Er will sie unbedingt näher kennen lernen.
Das tut er dann auch natürlich.
Aber wenn ich jetzt weiter quatsche hab ich euch ja schon alles erzählt, nur möchte ich gerne, dass ihr dieses extrem erotische Buch selbst lest.

Hier sind 5 gute Gründe, dieses Buch zu lesen. 

1. Ihr seid Fans des Genre Erotik
2. Das Wetter ist das Letzte, das Buch ist das Beste
3. Ein MUSS es gelesen zu haben, super authentische Protagonisten 
4. Eine schöne Geschichte
5. Lea Petersen ist der Hit und tolle Autorin


Titel: The Playlist
Autorin: Lea Petersen
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: November 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 257 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN:9783955733346
Preis: 3,99 Euro







Hier noch einen Blick ins Buch, damit ihr versteht, warum mir dieses Buch nicht verpassen solltet: 
[...]Das war erst der Anfang einer langen Nacht.“
Entnervt rollte sie mit den Augen und zog sich ein Kissen über ihr Gesicht. Sie hörte Devon lachen. Als sie einen Blick unter dem Kissen hervor riskierte, war er verschwunden. Fragend rief sie in den Raum: „Devon?“ Er kam nackt aus Richtung des Ankleidezimmers. Maxine biss sich auf die Unterlippe und gluckste. Devon runzelte seine Stirn. „Hast du das extra gemacht?“, kicherte Maxine.
Devon fragte ungehalten: „Was?!“
„Dass du nackt aus dem Ankleidezimmer kommst, während D’Angelos ‚Untitled‘ läuft“, lachte sie. 
„Es ist deine Playlist – immer noch. Aber warum bringt dich das zum Lachen?“, fragte er. „Weil das Video dazu damit beginnt, den singenden D’Angelo zu zeigen. Und während der Song spielt, sieht man immer mehr von dem nackten D’Angelo. Deshalb musste ich jetzt lachen.“ Devon nickte verstehend, während er neben Maxine auf das Bett glitt. Sie blickte ihn abwartend an, als er ihr gegenüber lag. „Maxine?“, knurrte er leise. Sie hauchte: „Lass mich einfach, ja?“ Devon runzelte seine Stirn. Vorsichtig legte Maxine ihre rechte Hand an seine linke Wange. Während sie sich zu ihm beugte, wisperte sie leise: „Lass mich für einen Moment einfach machen. Ich weiß, du hast um
Zeit gebeten.“ Sie wartete keine Erwiderung ab, sondern strich sanft mit ihrem Mund über seine Lippen. Ihre Zunge bat vorsichtig um Einlass. Mit einem Stöhnen ergab sich Devon und ließ sich auf seinen Rücken gleiten. Maxines Hand wagte sich weiter an seinem Körper vor. Zärtlich glitt sie seinen Hals entlang. Ihre Fingerspitzen erforschten für einen Moment die Kuhle, die Schlüsselbein und Schulter bildeten. Dann glitt sie weiter über seine haarlose Brust. Sie spürte, dass Devon sich immer noch nicht völlig entspannte, aber es entlockte ihr ein kleines Lächeln, ihn stöhnen zu hören. Sie glitt über seine Seite. Dann den ausgeprägten seitlichen Bauchmuskel entlang und folgte diesem in Devons Schoß.[...]

So, jetzt liegt es an euch. Viel Spaß mit dem Schmankerl.

Eure Beate

[Blogtour] Blogtour "Schattenzeichen" von Heike Rissel - Mein Thema: Erotik und Gewalt in Fantasy-Romanen



Hallo ihr Lieben und willkommen zur Blogtour "Schattenzeichen" von Heike Rissel.
In den letzten Tagen habt ihr ja schon vieles über das Buch erfahren und ich muss gleich am Anfang sagen, dass ihr es unbedingt lesen müsst.
Bei mir geht es heute um Gewalt und Erotik in Fantasyromanen.

Ohne Gewalt geht es glaub ich überhaupt nicht. Gerade wenn es ein Vampirroman ist, wird immer viel Blut fließen und Vampire bekämpfen sich gegenseitig.
Auch in "Schattenzeichen" ist das so. Dexter möchte unbedingt Kates Blut und Raffael tut alles um das zu verhindern. Als Oberhaupt der Schattenkrieger versucht Dexter mit aller Gewalt Kate zu bekommen. Doch da ist noch Raffael, Oberhaupt der Lichtkrieger, der mit allen Mitteln dagegen ankämpft.
Die Erotik spielt auch in diesem Buch eine erhebliche Rolle. Kate und Raffael sind wie füreinander geschaffen und ihre Liebe und Leidenschaft zeigt dies auch.

Es wäre doch langweilig, wenn es in einem Fantasyroman keine Erotik gäbe. Gerade wenn ein Vampir sich in einen Menschen verliebt. Durch die sexuelle Anziehungskraft kommt es oftmals dazu, dass sie sich vereinen und sie zu Seelengefährten werden. Eine Frau entscheidet sich dann meistens, ihr Leben als Mensch aufzugeben, um ihrem Liebsten näher zu sein. Auch wenn dies bedeutet, dass sich ihr ganzes Leben verändert.
So spielt also die Erotik eine sehr wesentliche Rolle in diesen Romanen.

Meistens lauen immer Gefahren in Fantasyromanen. Ob es nun die Gewalt untereinander gibt oder gegen Menschen. In diesen Romanen muss es Gewalt geben.
Mal ehrlich, was wäre ein Fantasyroman ohne das alles, für mich zumindest wäre es langweilig.
Ich liebe es, wenn sich ein Vampir, der dann auch noch gut aussieht und seinen Charme spielen lässt, sich gegen andere messen muss um seinen Clan zu beschützen. Vampire leben meistens in Clans zusammen, schon allein um sich gegenseitig Blut zu geben.
Menschen gehen gerne auf die Jagd nach ihnen und versuchen sie auszurotten. Meistens klappt es nicht, was ich gut finde.
Die Liebesszenen in Fantasyromanen haben etwas anziehendes. Ich habe oftmals das Gefühl, dass sie viel intensiver ausgelebt werden.

Im Genre Fantasy gibt es aber auch Unterschiede, was die Romantik angeht. Manche Autoren gehen mehr auf den Kampf der Protagonisten ein und andere wieder lassen der Romantik sehr viel Raum. Ich mag es, wenn beides in einem guten Fantasybuch enthalten ist und noch mehr, wenn es sich in der Waage hält.
Ich habe mich im Netz mal umgeschaut. Ich habe kein Buch gefunden, außer natürlich Fantasybücher für Kinder, in denen es nicht hart zugeht.
Somit ist doch eigentlich die Frage geklärt. Sollte Gewalt und Erotik vorhanden sein. Klar doch, bis auf wenige Ausnahmen gibt es kein Buch, in dem Beides nicht enthalten ist.
Und wie auch bei Kate, Raffael und Dexter. Es geht um Krieg und Macht, aber auch um grenzenlose Liebe.

Ich hoffe, dass euch mein Betrag gefallen hat und ich euch, falls ihr noch keinen Fantasyroman gelesen habt, dazu ermutigen konnte, mal einen zu lesen.
So und natürlich darf ein Gewinnspiel nicht fehlen.

Gewinnspiel 


Schaut euch diese Gewinne mal man. Die sind doch der Hammer und sie sind es auf jeden Fall wert, sich das Gewinnspiel nicht entgehen zu lassen. 

Wenn ihr fleißig jeden Tag unsere Beiträge gelesen habt, war immer ein Wort markiert. Dieses Wort ergibt am Ende der Tour einen Lösungssatz. Wenn ihr diesen habt, schickt ihr ihn an diese E-Mail Adresse beateslovelybooks@gmail.com

Zusätzlich könnt ihr ein Los erwerben, indem ihr mir folgende Frage im Kommentarfeld beantwortet:

Was findet ihr toll an einem Fantasyroman, dass sie meistens erotisch sind oder liebt ihr eher die Gewalt in diesen Romanen? Natürlich geht auch Beides. 


Und damit ihr den Satz vervollständigen könnt, habe ich hier nochmal alle Stationen dieser Tour für euch.
Tag 1 war bei Bookwormdreamers
Tag 2 war bei Die Bücherfreaks
Tag 3 war bei Das Teufelsweib
Tag 4 war bei Sunny´s Buchwelten 
Tag 5 war bei mir heute
Tag 6 wird bei Vampys Fantasybooks stattfinden
Tag 7 bei Bellas Life 

Danach müsstet ihr euren Satz zusammen haben. Und nun wünsche ich euch weiterhin viel Spaß bei dieser Tour und drück euch die Daumen.

Eure Beate

Regeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 29.11.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Donnerstag, 19. November 2015

[Rezension] Jennifer Wolf - Feuerherz

Titel: Feuerherz
Autorin: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen Impress Verlag
Erschienen: September 2013
Genre: Paranormale Fantasy
Altergruppe: Jugendbuch ab 14 Jahren
Seitenzahl: 381 Seiten
Ausgabe: E-Book 

ASIN: B00ENEG5X0
Preis: 3,99 Euro





Klappentext: 
Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn eigentlich wünscht sie sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur …

Die Autorin: 


Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal ins eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

Grundidee der Handlung: 
Lissy ist ausgerechnet in den Jungen verknallt, der für sie unnahbar scheint. Gutaussehend, Augenfarbe wie Schokolade, aber er hat eine Freundin. Doch wie sich herausstellt, hat Ilian Balaur doch mehr Gefühle für Lissy, als sie dachte. Nach und nach kommen sie sich näher und sind rasch ein Paar. 
Arva, seine angebliche Freundin, wie Lissy dachte, ist nur eine gute Freundin für ihn. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht ein Geheimnis, das Ilian mit sich trägt. 
Seine Familie ist anders. Auf den ersten Blick denkt man an eine Großfamilie, durch die vielen Geschwister die Ilian hat.  
Als Lissy, durch ein Tattoo, das sie sich hat stechen lassen, in Gefahr gerät, fällt ihr ganzes Leben plötzlich wie ein Trümmerhaufen zusammen. Warum soll sie eine Jägerin sein? 
Was hat das alles mit dem Drachentattoo zu tun, das sie als Erinnerung an ihre Mutter, sich hat stechen lassen. Auch ihre Familie hat ein Geheimnis und Lissy gerät zwischen die Fronten. 
Eine wunderschöne, doch auch spannende Geschichte. 
Lissy, ist ein taffes Mädchen, dessen Ausdrucksweise darauf schließen lässt, dass sie mit Männern groß wurde. Sie machte auf mich zwischendurch immer ein etwas kindlische Art, obwohl die Situationen eher beängstigt waren. 
Lissy ist ein Teil einer Clique, die nicht immer verstehen konnte, warum sie mit Ilian jetzt zusammen war. 
Sie ist warmherzig und wurde von Ilians Familie herzlich aufgenommen. Ihr wurde eine große Last auferlegt und sie hat sie wunderbar gemeistert.
Ilian sieht gut aus und ist eher ein stiller Mensch. Er trägt ein schlimmes Geheimnis mit sich, dass es ihm schwer macht, immer die richtigen Worte zu finden. Er wirkt mit 17 Jahren schon sehr erwachsen. Er versucht seiner Familie gerecht zu werden, aber will auch seine Gefühle zu Lissy nicht länger verbergen. Immer wieder tauchen im Roman Tagebucheinträge von ihm auf, bei denen ich am Anfang nicht wusste, was gemeint war. Als Lissy von seinem Geheimnis erfährt, nimmt sie es zuerst sehr locker auf, macht ihre Witze, doch dann passieren Dinge, mit den Beide nicht gerechnet haben.
Thomas ist der Bruder von Lissy und völlig entsetzt, als er hört, das Lissy ausgerechnet mit Ilian zusammen ist. Seine Freundin Kassandra und er sind  von Anfang an misstrauisch und behalten Ilian stets im Auge. 
Auch Ilians Mutter spielt eine entscheidende Rolle in dieser Geschichte und auch die Freunde aus Ilians Clique sind suspekt und teilweise sehr gefährlich. 
Das Feuer im Hintergrund lässt auf das Geheimnis von Ilian schließen. Die beiden Personen im Vordergrund sind Ilian und Lissy. 
Das Buch besteht aus einem Prolog, 18 Kapitel und einem Epilog. 
Am Ende erfährt man noch wer Jennifer Wolf ist und eine Danksagung von ihr ist vorhanden. 

Mein Fazit:
Eine sehr interessante Geschichte, wie ich sie vorher noch nie gelesen hatte. Spannend und aufregend. Manchmal etwas verwirrend, aber man kommt immer wieder gut in die Geschichte. 
Dieses Buch ist für Jugendliche ab 14 Jahren wirklich gut geeignet, aber auch Erwachsene können diese Geschichte gut lesen und werden gut unterhalten. 

Meine Bewertung: 5/5

Mittwoch, 18. November 2015

[Rezension] Bärbel Muschiol - Astro Quickie Skorpion "Darkest Love"

Titel: Darkest Love
Serie: Astro-Quickie Skorpion
Autorin: Bärbel Muschiol
Verlag: feelings emotional eBooks
Erschienen: September 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 75 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-426-43381-2
Preis: 1,99 Euro



Klappentext: 
Ein sinnliches Abenteuer mit einem Skorpion-Mann!
Nach einer gescheiterten Beziehung beschließt Maja ihr Studium im Ausland zu beenden.
Und was wäre ein besserer Ort als der Sunshine State of America.
Fest entschlossen, sich in Zukunft nur noch auf ihr Studium zu konzentrieren und die Männerwelt völlig zu ignorieren.
Stellt Ihr das Schicksal so einige Versuchungen in den Weg. Nicht nur das Mike ein Footballspieler der Miami Dolphins ein Auge auf die junge Deutsche geworfen hat. Es werden auch noch andere Männer auf Maja aufmerksam.
Logan, der bekannteste Clubbesitzer Amerikas, fühlt sich von Majas Unschuld magisch angezogen.
Ein Strudel aus Gefahr, Leidenschaft und Ärger vernichtet Majas Pläne, ein langweiliges Studentenleben zu führen, rigoros.

Die Autorin: 


Bärbel Muschiol, geboren 1986 in Weilheim in Oberbayern. Glücklich verheiratet lebt und sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern, heute noch immer im tiefsten Bayern. Im Genre Erotik hat sich die Autorin einen festen Platz in den Bestsellerlisten geschaffen.

Meine Meinung: 
Maja zieht nach Amerika um dort ihr Studium zu beenden. Am Anfang hat ihr die Sprache in ihren Studienfächern ein wenig zu schaffen gemacht. Sie geht selten aus und büffelt wo sie nur kann. Ihre Freundinnen überreden sie sich einen gefälschten Ausweis machen zu lassen, damit sie in einen angesagten Club reinkommen können. 
Währenddessen hat sie ein Zusammentreffen mit einem berühmten Footballspieler, zu dem sie sich nicht wirklich hingezogen fühlt. 
In ihren Träumen begegnet ihr immer ein Mann, der ihr sehr real vorkommt. 
Mike warnt sie davor in diesen Club zu gehen, weil es kein gewöhnlicher ist, doch zum Trotz nimmt sie ihren gefälschten Ausweis und lässt sich das Nachtleben um die Ohren wedeln. 
Das dieser Club wirklich etwas besonderes ist, merkt Maja schnell, doch hat sie auch das Gefühl beobachtet zu werden und dann tritt ausgerechnet, der Mann aus ihren Träumen in ihr Leben. Auch er hatte diese Träume und so scheint es als hätten sie sich endlich gefunden. 
Das Maja noch Jungfrau ist ahnt Logan nicht und da er kein Kind von Traurigkeit ist, führt es dazu, dass er sie entjungfert. 

Die Autorin hat ein tolles Buch geschrieben. Nur ändert sich ihre Schreibweise immer mehr. Erst war es die schüchterne Maja, die sich dann plötzlich in ein sexy und willenlose Frau verwandelt. 
Es machte zu Anfang den Anschein, dass es ein New Adult Roman ist, doch das änderte sich schnell. 
Die Charaktere sind bis auf Maja sehr authentisch. Ich fand, dass Bärbel Muschiol, etwas langsamer Maja in diese erotische Welt hineinkommen lässt und sich nicht auf diese Art ihre Unschuld verliert. 

Mein Fazit: 
Alles in allem ist es ein sehr erotisches und sinnlicher Kurzroman, den ich sehr genossen habe. Ich habe schon einige Bücher von Bärbel Muschiol gelesen, so dass ich mich freuen konnte, dass sie ihrem Schreibstil treu blieb. 
Einen halben Stern Abzug muss ich aber geben, das mir das mit Maja irgendwie zu schnell ging. 
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4,5/5





Dienstag, 17. November 2015

[Blogtour] Blogtour - Ankündigung "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior


Hallo ihr Lieben,

in einigen Tagen beginnt eine ganz tolle Blogtour "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior aus dem Bookshouse Verlag.
Natürlich gibt es auch einen Tourplan, damit ihr keinen Tag verpasst.

Fahrplan-Tourplan 

23. November - Vorstellung der Reihe bei Vampysfantasybooks

24. November - Leben und Arbeiten der Nonnen in einem Kloster bei meiner Wenigkeit 

25. November - Geschichte und Bedeutungen des Fleur de Lys-Zeichens bei Sunny´s Bücherschloss

26. November - Charaktervorstellung bei Eine Bücherwelt 

27. November - Die 7 Sakramente bei Bookwormdreamers

28. November - Heilkräuter, mystische Kräuter, Giftkräuter bei Sunny´s Buchwelten 

29. November - Namensbedeutung bei Bella´s Life

30. November - Autorenvorstellung bei Die zauberhafte Welt der Bücher


Und natürlich gibt es auch ein wahnsinns Gewinnspiel. 

Gewinnspiel 



Und nun freuen wir uns auf diese Blogtour.

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 06.12.2015, 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Samstag, 14. November 2015

[Lesetipp] Ella Green is in the house

Hallo ihr Lieben, 

Ella Green hat wieder etwas ganz aufregendes für uns.
Ein schöner Liebesroman, in dem es um Cupcakes geht und genau diese liebt auch Ella Green. 




"Cupcake Kiss" erscheint am 24. November und kann jetzt schon vorbestellt werden. 

Was ich an diesem Buch so wahnsinnig toll finde, dass es auch als Taschenbuch erscheinen wird und ihr müsst mir doch Recht geben, das Cover passt doch wirklich in jedes Bücherregal. 


Titel: Cupcake kiss
Autorin: Ella Green
Verlag: Klarant Verlag
Genre: Liebe & Romantic
Seitenzahl: 220 Seiten
Ausgabe: E-Book & Taschenbuch

ISBN: 9783955732554
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
        11,99 Euro [Print]



Klappentext: 
Hannah liebt Backen und vor allem Cupcakes! Als sich eine unerwartete Chance ergibt, zögert die hübsche Konditorin nicht lange und zieht nach München, um ihr eigenes Cupcake Café zu eröffnen! Beim Aufbau des Cafés lernt sie den selbstbewussten Schreiner Valentin kennen und ist sofort hin und weg groß, muskulös und ein Lächeln zum Niederknien ... Schon bald kommen sich die beiden näher und mit Valentin erlebt Hannah die leidenschaftlichsten Stunden ihres Lebens. Das Glück scheint perfekt, doch dann macht Hannah durch Zufall eine Entdeckung, die alles zu zerstören scheint: Es gibt eine andere Frau in Valentins Leben ...


Na, wie gefällt euch das Cover und der Klappentext. 

Und hier hab ich noch den Link zum Vorbestellen. Ich habe es mir schon gesichert und ihr auch?


Nun klickt aber flott auf den Link. 

Euer Beate