Dienstag, 28. April 2015

[Blogtour] Ankündigung - Blogtour "Himmelsgnade" von Nina Melchior


Ich freue mich, euch eine Ankündigung, zu einer tollen Blogtour, aufmerksam zu machen. Ab nächste Woche werdet ihr vieles über das Buch von Nina Melchior - "Himmelsgnade" Die Vampirheilerin 1 erfahren.
Ich habe auch einen Fahrplan zur Blogtour für euch, damit ihr keine Station verpasst und am Ende die Chance auf ein tolles Gewinnspiel habt.

Blogtour-Fahrplan 

02.05. Nicole - Buchvorstellung/Rezension

03.05. bei meiner Wenigkeit - Die Handlungsorte

04.05. Sarah - Einblicke in den Vampirismus

05.05. Susanne - Engel und gefallene Engel

06.05. Jennifer - Irland - Mythen, Sagen, Bräuche

07.05. Susi - Schwarze Witwe

08.05. Bella - Autoreninterview

Am 09.05. wird auf allen Blogs gemeinsam die Gewinnspiel ausgelost.

So und nun zum Gewinnspiel. 

Das gibt es zu gewinnen und ich wünsche euch viel Glück und freue mich schon auf diese Blogtour. 


[Rezension] Nina Melchior - Himmelsgnade - Die Vampirheilerin 1




Titel: Himmelsgnade
Serie: Die Vampirheilerin Band 1
Autorin: Nina Melchior
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Januar 1015
Genre: Paranormale Romance
Seitenzahl: 244 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963527021
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
         12,99 Euro [Print]



Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar im Rahmen einer Blogtour.

Klappentext: 
Dies ist der erste Teil der Geschichte um Elise Brennan ...

... die Tochter eines Vampirheilers,
... mit der Wahrheit über den ersten aller Vampire,
... jahrtausendealte Kräfte, weit mächtiger als Werwölfe oder Hexen
... und einen Vampir, der all sein Wissen in den Wind schlägt,
um einer faszinierenden Frau die Chance zu geben, ihn in einen Menschen zurückzuverwandeln.

Elises Vater hatte sein Leben der Vampirheilung verschrieben. Nachdem er den Schlüssel zur Heilung endlich gefunden hat, starb er auf mysteriöse Weise bei einer Reise nach Dublin.
Elise beschließt ein Jahr später, sich endlich ihrem Erbe und der Familiengeschichte zu stellen. Sie ahnt nicht, dass bereits ein Vampir in ihrer unmittelbaren Nähe darauf lauert, sie zu töten, und nicht, dass ihre unerwiderte Liebe Michael eine viel mysteriösere Rolle in ihrem Leben spielt als vermutet.

Wird Michael Elise von der Idee der Vampirheilung abbringen können oder wird sie dem Vampir verfallen und ihr Leben für den Traum ihres Vaters opfern?

Die Autorin: 

© Nina Melchior @bookshouse

Nina Melchior wurde 1981 geboren und lebt mit Ehemann und Sohn in der Nähe von Stuttgart. Sie ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte.  Mit dem Schreiben begann sie in ihrer Teenagerzeit, woraus 1999 ihr erster Jugendroman hervorging. Seit der Geburt ihres Sohnes arbeitet sie an der dreiteiligen "Vampirheilerin"-Saga um Elise Brennan, die ab Januar 2015 im bookshouse Verlag veröffentlicht wird.

Das Buch: 
Endlich gelingt es Magnus Ryan, dem Vampir, in die Träume von Elisa Brennan einzudringen und ihren Willen zu manipulieren. Er muss sie zu sich locken, um sie umzubringen, denn er benötigt ihre Leiche, um sich in der Vampirwelt zu rehabilitieren. Es soll das Zeichen seiner Wiedergutmachung sein für seine verpasste Chance, David Brennan, den selbst ernannten Vampirheiler, unschädlich zu machen. Doch ein Eindringen in die Schlossräume Choisrics wird Magnus, wie auch allen anderen Vampiren, durch eine Weihung erschwert. Selbst als Elise in einem ihrer schwächsten Momente die Tür zwischen der Vampirwelt und der ihren öffnet, stellen sich dem Vampir ungewohnte Probleme in den Weg.
Elise schlägt ihm einen Handel vor und dies im Gegenzug für ihr Leben. Dieser Deal verändert nicht nur Magnus triste Möglichkeiten auf eine Zukunft als Vampir, sondern bringt sein Herz regelrecht wieder zum Schlagen. Für ihn scheint es keine Gefahr zu geben, wäre da nicht Elises langjähriger Freund Micheal, der mehr zu verbergen hat, als es im ersten Moment den Anschein macht. 

Kurz-Rezession:
 Elisa kehrt ein Jahr nach dem Mord an ihrem Vater in ihr zuhause nach Irland zurück. Sie möchte das Erbe ihres Vaters annehmen und das Mittel zur Heilung von Vampiren erforschen.
Michael, in den Elise sehr verliebt ist, sie aber zurückweist, ist ihr dabei keine Hilfe. Er möchte sie wieder zurück nach Dublin bringen und sie aus der Gefahr, die in ihrem Schloss lauert bewahren. Elise Vater hat eine Höhle, in der Fledermäuse leben, aber auch Magnus, ein Vampir, der nach ihrem Leben trachtet.
Trotz jeder Vernunft fühlt sie sich zu Magnus hingezogen und möchte ihn unbedingt heilen. Nach und nach stellt Elise fest, wie sie das Heilmittel finden kann. Was ein Bibel, Kain und Michael damit zu tun haben und ob sie es schafft Magnus in einen Menschen zurückzuverwandeln, wird erst am Schluss des Buches gelöst und lässt mich auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung hoffen.

Sprache und Schreibstil:
Am Anfang, als ich das Buch angefangen habe zu lesen, war ich etwas verwirrt. Zuviel Input würde ich mal behaupten. Relativ schnell habe ich dann den Sprung in die Geschichte geschafft und war begeistert mit viel Fantasie die Autorin dieses Buch geschrieben hat. Es wurde aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was es einfacher machte, zu verstehen, warum Elise und auch Michael in bestimmten Situationen verschieden handelten.

Fazit: 
Ich war begeistert von Elise und war überrascht was aus einer Bibel alles hervorgeht. Ich bin ehrlich und glaube nicht wirklich an die Bibel, aber die Autorin hat sie wunderbar genutzt. Sie schreibt rasant und hielt mich in Atem. Fast zum Ende des ersten Bandes war es wirklich sehr spannend, da man auch viel von Michael erfuhr.
Ich muss sagen, das Nina Melchior ein toller Debütroman gelungen ist und einen super Start in eine spannende Trilogie.

Meine Bewertung: 5/5 

Mittwoch, 22. April 2015

[Rezension] Abbi Glines - Rosemary Beach Band 5 "Twisted Perfection - Ersehnt"




Titel: Twisted Perfection - Ersehnt
Serie: Romary Beach Band 5
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: Januar 2014
Genre: New Adult, Romance,
Seitenzahl: 304 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Kartoniert

ISBN: 978-3-492-30482-5
Preis: 7,99 Euro [E-Book]
          8,99 Euro [Print]



Klappentext: 
Ist die wahre Liebe es wert, alles dafür aufzugeben? Della ist endlich frei. Als sie ins Auto steigt und einfach losfährt, lässt sie nicht nur ihr Elternhaus, sondern auch ihre Vergangenheit hinter sich. Sie will unbeschwert leben und die Welt entdecken. Bei einem Zwischenstopp im sonnigen Rosemary Beach lernt sie an einer Tankstelle den unverschämt charmanten Woods kennen. Doch was für Della als heißer One-Night-Stand beginnt, wird ihr Leben für immer verändern …

Die Autorin: 

© Keith Glines

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

Meine Meinung: 
Della hat eine sehr schwere Kindheit hinter sich und versucht nun mit einem Selbstfindungstrip, sich selbst und das Leben zu finden. 
Dabei begegnet ihr Woods. Er ist ein unheimlich sympatischer und attraktiver Mann, der es wie Della auch nicht leicht hat. Ihre Welten sind weit voneinander entfernt. Während Woods ein Golfclub leitet, ist Della "nur" eine Kellnerin. 
Nach einem One-Night Stand der Beiden, geht Woods Della nicht mehr aus dem Kopf. Wie es der Zufall will, tritt sie Monate später wieder sein Leben und stellt es buchstäblich auf den Kopf. 
Zum ersten Mal merkt Woods was das Wort Liebe eigentlich bedeutet, doch in den Augen seiner Eltern, soll er eine reiche Frau heiraten, die im noch mehr Ruhm schenken soll. 
Doch was nützt all der Ruhm, wenn man jemand anderen liebt. 
Woods trifft eine Entscheidung, die für ihn selbst und auch für Della große Konsequenzen hat. 

Charaktere: 
Della hat ein schweres Leben hinter sich und versucht durch eine Reise ohne Ziel endlich die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch Alpträume und Ängste plagen sie, was sie oftmals in schlimme Situationen bringt. 
Della liebt Woods. Er ist selbstlos und aufopferungsvoll. Woods trägt sie auf Händen, sie weiß aber, dass sie keine gemeinsame Zukunft haben können. 
Woods ist Della hilflos ausgeliefert. Während er früher viel Sex mit anderen Frauen hatte, hat er plötzlich Gefühle, die er vorher nicht kannte. 
Für sie würde er auch sein Leben aufgeben, dass bis zu diesem Zeitpunkt nur daraus bestand im Schatten seines Vaters zu leben.

Wie in allen anderen Rosemary Beach Bänden sind auch hier wieder bekannte Charaktere dabei. Es ist schön zu sehen, wie es den anderen so ergangen ist und was eventuell in der Zukunft passieren wird. 

Schreibstil und Sprache: 
Abbi Glines verzaubert mit ihrem lockeren Schreibstil. Sie schreibt sehr einfühlsam, berührend und fesselnd. Ich wollte das Buch gar nicht mehr beiseite legen. 
Die Protagonisten sind authentisch und liebevoll beschrieben. Es ist schön, wenn man in die Gefühlswelt der Charaktere eintauchen kann. 
Abbi Glines hat das Buch aus zweierlei Sichtweise geschrieben und ist durch die jeweiligen Kapitel super gekennzeichnet. 
Das wiederum hat mir auch wieder einen tieferen Einblick in das Geschehen geben können. 

Cover: 
Das Cover ähnelt den vorherigen Bänden sehr, aber das ist weniger schlimm. Es ist einfach gehalten und doch ist man neugierig. 

Fazit: 
Mit Woods Geschichte hat mir Abbi Glines gezeigt, dass es neben Rush noch einen weiteren attraktiveren Mann in Rosemary Beach gibt. 
Sie hat mich mit Dellas trauriger Vergangenheit und Woods bisherigen Leben völlig mitgerissen und fasziniert. 
Ich freue mich auf Band 6 der Serie, in der weiter um Woods und Della geht, denn dieser Band endete mit einer großen Wendung. 

Meine Bewertung: 5/5


Sonntag, 19. April 2015

[virtuelle Couch] Zu Gast bei mir Susanne Ptak


Heute habe ich wieder eine ganz tolle Autorin bei mir zu Gast, die spannende Ostfriesland Krimis für euch schreibt. Susanne Ptak aus dem Klarant Verlag wird mir heute einiges über sich erzählen. Viel Vergnügen.

Hallo liebe Susanne, 

es freut mich, dass du die Zeit gefunden hast, zu mir zu kommen und für mich und deine Leser Fragen zu beantworten. 

Dann fangen wir doch direkt mal an.

Du feierst mit deinen Ostfriesland-Krimis großen Erfolg und dazu gratulier ich dir. Wie fühlt es sich an in den Besteller Listen zu stehen?
Erst mal ganz herzlichen Dank für die Einladung, liebe Beate und danke schön für die Glückwünsche.
Wie sich das anfühlt? Einfach toll! Etwas leidenschaftlich gerne zu tun und damit auch noch Erfolg zu haben – ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist!

Du selbst kommst ja auch aus dem ostfriesischen Lande. Wie würdest du die Menschen dort beschreiben und könntest du dir vorstellen, dass es wirklich solche Morde in den Ortschaften geben könnte?
Ich bin eine sogenannte „Wahlostfriesin“ und das auch erst seit dem Jahr 2003. Gebürtig bin ich aus dem Rheinland, genauer gesagt aus Düsseldorf. Inzwischen verbinde ich „Heimatgefühl“ aber definitiv mit Ostfriesland.
Wir sind hier damals sehr herzlich aufgenommen worden und haben uns nie als „Zugereiste“ gefühlt, was schon sehr viel über die Menschen in unserer Nachbarschaft aussagt.
Gerne wird den Ostfriesen ja eine gewisse Zurückhaltung nachgesagt, was sicher auch auf einige zutrifft. Aber wenn man sie einmal „geknackt“ hat, dann hat man Freunde fürs Leben gefunden.
Und nein, ich denke nicht, dass es solche Morde, wie meine Kollegen und ich sie „verüben“, hier geben könnte, schon gar nicht in dieser Häufigkeit ...  Allerdings ist gerade die Idylle der meisten ostfriesischen Ortschaften eine wahre Herausforderung für jeden Krimi-Autoren – die muss zerstört
werden! Und böse Menschen gibt es schließlich überall.

Welches der 5 Bücher deiner Serie hat dir am meisten Freude bereitet und ging locker zu schreiben? Und bei welchem Buch gab es vielleicht Schreibblockaden?
Richtige Schreibblockaden hatte ich bisher zum Glück noch keine.
Der „Wiekenmord“ hat sich ein wenig schwierig gestaltet. Ich schreibe immer einfach drauflos, also ohne Exposé oder irgendwelche Notizen. Die Grundidee ist da und entwickelt sich beim Schreiben weiter. Beim „Wiekenmord“ bin ich allerdings irgendwo „falsch abgebogen“ und das Ganze machte gar keinen Sinn mehr. Es war dann harte Arbeit, mich da wieder heraus zu manövrieren und erforderte das Umschreiben mehrerer Kapitel.
Besonders leicht gefallen ist mir der „Hebammenmord“. Der schrieb sich sozusagen von alleine.
Die meiste Freude hat mir allerdings der gerade fertig geschriebene Krimi „Feuermord“ bereitet, weil sich eine ganze Menge im Leben zweier meiner Protagonisten ändern wird.

Könntest du dir vorstellen ein anderes Genre zu schreiben?
Ich bin passionierte Krimi-Autorin, habe aber auch einen leichten Hang zu Fantasy. Wer weiß – vielleicht irgendwann?

Liest du denn selbst auch am liebsten Krimis?
Ja, auf jeden Fall. Besonders gerne Regionalkrimis, wobei es nicht immer Ostfriesland sein muss. Außerdem mag ich die amerikanischen „Cozy Mysteries“.

Wie kommen dir deine Einfälle? Hast du immer Stift und Papier bei dir, wenn du eine Idee hast?
Die besten Ideen habe ich während unserer Spaziergänge mit den Hunden. Offenbar hat der „Logabirumer Forst“ eine kriminelle Wirkung auf mich. Irgendwie schaffe ich es, die Ideen alle im Kopf zu haben, ich schreibe nur selten etwas auf. Dafür vergesse ich gerne mal den halben Einkauf – anscheinend hat auch meine „Festplatte“ nur begrenzten Speicherplatz .

Sind noch weitere Bücher in Planung aus der ostfriesischen Idylle oder bekommen wir mal eine spannende Geschichte aus einer anderen Gegend?
Die ostfriesische Idylle wird mich sicher so schnell nicht loslassen. Ende des Monats erscheint der weiter oben schon angesprochene „Feuermord“ als 6. Band der Reihe um die Holtlander Spinngruppe, dem in diesem Jahr noch zwei weitere folgen werden.
Zurzeit schreibe ich ebenfalls an einem Ostfrieslandkrimi, der aber diesmal im Feriengebiet Krummhörn spielt, genauer gesagt in Greetsiel und Pilsum. Meine beiden neuen Protagonistinnen nebst Mops-Rüden „Sir Toby“  bereiten mir schon jetzt sehr viel Freude.
Außerdem werde ich mich schon bald auf fremdes Terrain begeben und in den USA morden.
Wir haben einige Male Urlaub in Lancaster County, Pennsylvania, gemacht. Dort leben sehr viele „Amish People“, deren Lebensweise mich sofort faszinierte. Also wird es bald einen Amish-Krimi
von mir geben, ein wenig im Stil des „einzigen Zeugen“, der bei mir allerdings eine Zeugin sein wird. Dadurch dass meine Protagonistin Zeugin eines Mordes wird, gerät sie in Gefahr und wird darüber hinaus mit einem Zweig ihrer Familie konfrontiert, von dem sie bisher nichts wusste und dessen Lebensweise sich massiv von allem unterscheidet, was sie bisher kannte.

Wie würdest du deinen Tagesablauf beschreiben, wenn du gerade an einem Manuskript arbeitest?
Irgendwie schreibe ich eigentlich immer an einem Manuskript und da das Leben ja immer kleinere und größere Überraschungen für einen bereit hält, die den Tag gerne mal komplett durcheinander würfeln, gibt es vorsichtshalber keinen konkreten Tagesablauf. Wenn es aber wirklich mal so klappt, wie ich es gerne hätte, dann sieht er so aus:
Nach dem Frühstück geht es erst einmal zu den Schafen, die schon sehnsüchtig auf ihr Futter warten.
Dann folgt der Hundespaziergang und so gegen 9.00 Uhr beginne ich mit dem Schreiben. Wenn es gut läuft, dann schreibe ich, bis mir der Magen knurrt und ich dringend Mittagessen kochen muss.
Wenn es die Zeit erlaubt, gönne ich mir danach ein Stündchen auf dem Sofa.
Nachmittags noch mal eine Hunderunde und dann ist wieder „Schreibzeit“.
Im Winter geht’s dann am Abend noch einmal in den Schafstall, im Sommer drehen wir eine Runde über die Weide, um zu sehen, ob mit den Wolligen alles in Ordnung ist und um das Wasser aufzufüllen.
Pünktlich um 20.15 Uhr ziehe ich mich mit dem Spinnrad oder den Stricknadeln vor den Fernseher zurück. Übrigens bevorzuge ich auch beim Fernsehen Krimis :-D.

Du bist in den sozialen Netzwerken zu finden. Wie wichtig ist es dir dort auch präsent zu sein und schreibst du auch mit Lesern?
Ich denke, dass man heutzutage auf eine Präsenz im www gar nicht mehr verzichten kann, obwohl ich zugeben muss, dass ich dem Ganzen anfangs äußerst skeptisch gegenüber stand.
Das hat sich allerdings sehr geändert, denn inzwischen macht es mir sehr viel Spaß mich über die sozialen Netzwerke mit meinen Lesern und auch mit vielen lieben Autorenkollegen, die ich dort kennengelernt habe, auszutauschen. Im „richtigen Leben“ wäre das in diesem Umfang ja gar nicht möglich. Und gerade der Austausch mit meinen treuen Lesern ist für mich sehr wichtig, schon weil man so direkt erfährt, ob man auf dem richtigen Weg ist. Ich kann durchaus behaupten, dass die sozialen Netzwerke mein Leben bereichert haben.

So liebe Susanne, dass war es. Vielen Dank, dass du bei mir warst und mir meine Fragen beantwortet hast. 
Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag. 
Ich bedanke mich für die interessanten Fragen, liebe Beate, und wünsche auch dir einen schönen Restsonntag.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, hab ich tolle Links, die euch zu den Büchern von Susanne Ptak führen:
Hexenmord: http://www.amazon.de/dp/B00JV07LY8
Grünlandmord: http://www.amazon.de/dp/B00KJIW5A6
Wiekenmord: http://www.amazon.de/dp/B00MHXC57E
Rosenmord  http://www.amazon.de/dp/B00PG7WHXK
Hebammenmord: http:www.amazon.de/dp/B00TOULYMU

So ihr Lieben, ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag. Ich geh jetzt meinen Geburtstag feiern.
Bis bald.

Donnerstag, 16. April 2015

[Dies & Das] Neueste Wünsche, neueste Ereignisse ....


Ich habe heute etwas spät, in dem Loveletter der März Ausgabe geblättert und einige Bücher gefunden, die mich neugierig gemacht haben.


Jamaica Lane - Heimliche Liebe 

Dies ist Band 3 der "Edinburgh Love Stories ", das bedeutet, dass ich mir die ersten beiden Bände wohl mal anschauen müsste.


So lernt man neue Bücher und Serien kennen.







 C. J. Kingston - Make Me Feel Real

Genre: New Adult, Gay Romance
Erschienen: Februar 2015
Seitenzahl: 250 Seiten

Ich liebe New Adult Romane und eine Gay Romance macht mich sehr neugierig.
Vielleicht wäre es ja auch was für euch.



Barbie Bohrmann - Versprich es mir

Auch wieder ein New Adult Buch, dass mich sehr neugierig gemacht.
Seitenzahl: 333 Seiten
Erschienen: Februar 2015

Sabrina Chandler hatte kein Glück in der Liebe: Kurz vor ihrem Highschool-Abschluss findet sie ihren Freund in den Armen ihrer so genannten besten Freundin. Tyler Anderson, der sexy Bad Boy der Stadt, ist damals aus dem Schatten getreten und hat ihren Stolz gerettet. Er hatte ihr Kraft gegeben, sodass sie alles zurücklassen und ein neues Leben für sich aufbauen konnte, weit weg vom Schmerz und der Schande. Zehn Jahre später: Sabrina lebt in Miami, endlich glücklich – bis ihre beste Freundin sie überredet, der Einladung zum Jubiläumstreffen ihres Highschool-Abschlussjahrgangs zu folgen und sich dort ein für alle Mal ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen. Und ... vielleicht den geheimnisvollen Tyler noch einmal wiederzusehen. Wird Sabrina den Mut finden, sich mit den Dämonen ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen? Gelingt es ihr, den Schmerz loszulassen, um endlich offen für ein wirklich glückliches Leben zu sein? Oder werden ihre Unsicherheit und Selbstzweifel die einzigartige Möglichkeit zunichtemachen, genau die Liebe zu bekommen, nach der sie sich insgeheim schon lange sehnt?

Schaut mal bei Amazon rein.



So, natürlich gibt es noch einige mehr, aber ich würde euch gerne noch von einer bevorstehenden Blogtour erzählen. 


Näheres gibt es in den nächsten Tagen. Ich kann nur soviel sagen: Es wird leidenschaftlich und sexy. 

Wenn ihr etwas über die Bücher erfahren möchtet, klickt einfach auf den Titel. 

Band 1: Rockerbraut
Band 2: Rockerherz
Band 3: Rockerlady



Und jetzt möchte ich noch über das derzeitige Buch erzählen, dass ich gerade lese. Wood, der Hauptprotagonist und Della sind so liebenswert. Ich mag Wood lieber wie Rush, aus den ersten Bände. Überzeugt euch selbst.

Abbi Glines - Twisted Perfection "Ersehnt"









Bis bald ihr Lieben!

Mittwoch, 15. April 2015

[Blogtour] "Sündige Leidenschaft" von J.r. König Blogtour - Autoreninterview


Gestern habt ihr ja schon einiges von Bella über Wie wichtig ist die Anerkennung der Eltern bei der Entwicklung von Kindern? erfahren.


Heute erfahrt ihr von mir einiges über die Autorin J.r. König. 
Ich durfte ein tolles Interview mit ihr führen und wünsche euch viel Spaß damit. 


Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe schon immer viel gelesen und irgendwann ploppte eine Idee in meinem Kopf auf, die
danach drängte aufgeschrieben zu werden. Das war vor knapp zwei Jahren und seit dem kann ich nicht mehr aufhören.

Wie hat dein Umfeld reagiert als du mit dem Schreiben abgefangen hast?
Sie haben sich anfänglich gewundert, weil ich früher nie in diese Richtung gedachte habe. Mittlerweile sind sie stolz auf mich und neugierig was ich so schreibe.

Wie waren dann die Reaktionen als dein Buch wirklich veröffentlicht wurde?
Überraschung, Erstaunen und Verwunderung. Und dass sie es lesen wollten.

Hattest du auch schon so etwas wie eine Schreibblockade? Wenn ja was machst du dagegen?
Ja, das kam leider schon vor. Aber wer hat das nicht. Meistens halte ich mich dann vom Tippen fern, plane aber im Kopf schon weiter. Ich versuche mich abzulenken und nicht daran zu denken, dass ich weiterschreiben müsste. Dann gibt es sich irgendwann Gott sei Dank.

Wo schreibst du am liebsten?
Ich kann wirklich überall schreiben. Das ist glaube ich von Vorteil. Einen Lieblingsort an sich habe ich nicht.

Was machst du am liebsten wenn du gerade nicht schreibst?
Backen, selbst lesen oder mit meinen Liebsten unterwegs sein.

Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Das ist wirklich schwer, da ich so viel schon gelesen habe. Es wäre zu vermessen mich nur auf eines festzulegen. Aber Harry Potter habe ich als Teenager geliebt, Twilight ebenso, Panem ist wirklich toll. Aber auch Morgen kommt ein neuer Himmel oder Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist großartig.

Woher holst Du Deine Ideen? Inspiriert Dich etwas ganz besonders?
Witzigerweise träume ich meistens von meinen Ideen. Das Ganze läuft dann wie ein Film ab, den ich beim Aufwachen noch direkt vor Augen habe. Aber auch ganz alltägliche Vorkommnisse beeinflussen mich und geben neue Ausschläge. 

Gibt es eine literarische Grenze für Dich, wo Du sagst, darüber würde ich niemals schreiben?
Politische Themen finde ich sehr schwer zu schreiben. Das hat aber eher etwas mit Können als mit nicht wollen zu tun. 

Beschreibe Dich mal mit 5 Wörtern.
Ungeduldig, Neugierig, Kontaktfreudig, Harmoniebedürftig, Offen

Welches Buch liest Du denn derzeit?
Momentan lese ich den zweiten Teil der Maze Runner Trilogie, habe gestern Papertowns beendet und werde heute mit dem neuen Buch von Mirjam H. Hüberli beginnen.

Trägst Du auch immer ein Notizbuch mit Dir mit, wenn Du unterwegs bist und plötzlich eine Idee hast?
Wenn es nur Eines wäre, wäre es gut. Aber meist sind es mindestens zwei in verschiedener Größe. Denn wenn dann muss ich Ideen sofort aufschreiben. Dann kribbeln die Finger und ich muss daran arbeiten.


Soooo und nun kommen wir zu einem super tollen Gewinnspiel. 


1. Platz:  1 Taschenbuch, Postkarte, Tasse, Kuli, Schokolade UND
eine Rolle (Vorname) in meinem nächsten Buch / Buchreihe

2. Platz: Tasse, Postkarte, Kuli, Schokolade

3. Platz: Postkarte, Kuli, Schokolade

Das müsst ihr dafür tun: Beantwortet mir folgende Frage: 
Gibt es etwas, was ihr noch von J.r. König wissen möchtet?

Und nun wünsche ich euch viel Glück. 

Eure Beate 

Teilnahmebedingungen:

Ihr seid 18 Jahre alt oder habt die Einverständniserklärung eurer Eltern.
Wir haften nicht für einen Gewinn der auf dem Postweg verloren geht oder beschädigt wird.
Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel geht bis zum 15. April um 23:59 Uhr. Ausgelost wird am nächsten Tag und dann werden auf allen Blogs die Gewinner bekannt gegeben.
Ihr könnt jeden Tag, auf jedem Blog ein Los bekommen, also schaut unbedingt bei allen Stationen der Blogtour vorbei.


Dienstag, 14. April 2015

[Rezension] Tammara Webber - Einfach. Liebe.




Titel: Einfach.Liebe.
Autorin: Tammara Webber
Verlag: blanvalet
Erschienen: Oktober 2013
Genre: New Adult, Romance
Seitenzahl: 384 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-442-38216-3
Preis: 8,99 Euro [Print]
          7,99 Euro [E-Book]




Vielen Dank an den Verlag für das schöne Rezensionsexemplar. 

Klappentext: 
Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.

Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

Die Autorin: 


Tammara Webber liebt Kaffee und Ohrringe – weil sie auch dann passen, wenn man mal eine Kleidergröße mehr braucht. Vor allem aber liebt sie Happy Ends, von denen es im wahren Leben einfach nie genug gibt. Die Publikationsgeschichte ihres New-York-Times-Bestsellers Einfach. Liebe. hat allerdings ein Happy End: Tammara Webber veröffentlichte den Roman zunächst selbst im Internet. Zehntausende begeisterter Leser machten Verlage in den USA und anderen Ländern darauf aufmerksam, die sich prompt die Rechte sicherten.
facebook.com/tammarawebberauthor; tammarawebber.com

Grundidee der Handlung: 
Das Buch beginnt damit, dass Lucas, Jacqueline davor bewahrt vergewaltigt zu werden.
Sie möchte kein Aufsehen erregen und bittet ihn um Stillschweigen, denn der Kerl ist ein Freund ihres Exfreundes.
Danach erzählt Tammara Webber, wie Kennedy mit Jacqueline Schluss macht und sie dadurch einige Wochen ihren Wirtschaftskurs verpasst.
Durch eine Chance von ihrem Professor wird ihr ein Tutor an die Seite gestellt, der ihr bei ihren Arbeiten helfen soll.
Sie stehen nur über Mail in Kontakt, da Jacqueline zu den Zeiten des Treffens immer Termine hat.
Zwischen beiden kommt es auch immer wieder mal zu privaten Gespräche, doch wer hinter dem Namen Landon steckt, erfährt sie erst viel später und haut Jacqueline im wahrsten Sinne um.
Jacqueline lernt auch Lucas mit der Zeit näher kennen und merkt welch ein weicher Kern doch hinter seiner Fassade steckt.
In diesem Buch geht es um mehr als nur Freundschaft. Es geht darum zu lernen was Liebe bedeutet und das es doch so einfach sein kann.
Es geht auch um Vergewaltigungen und Verleumdungen. Dieses Buch erzählt eine wunderbare Geschichte, die man nicht verpassen sollte.

Charaktere: 
Jacqueline ist ein Mädchen, dass sich vergräbt, als ihr Freund Schluss macht. Aber dann erfährt sie wie schön das Leben doch sein kann. Trotz Altlasten schafft sie es alleine auf ihren Beinen zu stehen.
Lucas hat sehr viel in seiner Vergangenheit mitgemacht und ist ein toller Mensch. Er ist Jacquelines Retter, obwohl er selbst gerettet werden muss.

Die Nebencharaktere sind auch sehr interessant. Während Erin, Jacquelines Freundin ihr immer zur Seite steht, gibt es da noch Buck, der nicht nur Jacqueline vergewaltigen wollte.
Auch der Professor und der Exfreund spielen auch eine große Rolle.

Schreibstil und Sprache:
Tammara Webber hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen und war begeistert. Nicht nur die Story, die die Autorin geschrieben hat, auch die Hintergründe machen sehr nachdenklich. Es gab Momente, in den ich weinen musste, weil sie einen Nerv getroffen hat, in dem man sich wieder findet.

Cover: 
Das Cover ist relativ schlicht. Es macht nicht den Anschein darauf, was den Leser erwartet.
Ich dachte, als ich das Cover sah, dass es einer dieser schlichten Liebesromane ist, doch ich wurde vom Gegenteil überrascht. So kann man sich täuschen.
Das Buch hat 27 Kapitel und einen Epilog.

Fazit: 
Es war einfach ein wunderbares Buch, dass mich nachdenklich gemacht hat. Ich wurde sehr gut unterhalten. Die Liebe, die sich zwischen Jacqueline und Lucas entwickelt wurde wunderbar beschrieben.
Tammara Webber hat es geschafft, dass ich total geflasht war.
Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Meine Bewertung: 5/5


[Blogtour] Blogtour "Geflüsterte Lügen von Lina Jacobs - Medikamentenmissbrauch, illegale Forschung und ihre Folgen



In den letzten Tagen habt ihr schon sehr viel über diese Blogtour "Geflüsterte Lügen" erfahren. Gestern gab es ein tolles Autoreninterview bei Bianca


 Heute werde ich euch etwas über Medikamentenmissbrauch, illegale Forschung und ihre Folgen berichten.

In "Geflüsterte Lügen" ist dieses Thema der Schwerpunkt. Illegaler Medikamentenmissbrauch bei alten Menschen, die sich nicht wehren können und auf grausame Art sterben.


Der Schweizer Psychiater Roland Kuhn gilt als der Entdecker des ersten Antidepressivums. Dafür wurde er vielfach von der Fachwelt geehrt. Kuhn wurde mit den Ehrendoktoraten der Medizin der Universität Basel und der Université catholique de Louvain sowie dem Ehrendoktorat der Philosophie der Universität Sorbonne ausgezeichnet. 1993 ernannte die ehemalige Gemeinde Scherzingen Roland Kuhn zu ihrem Ehrenbürger.

Wie jetzt bekannt wurde, missbrauchte er bei seinen zweifelhaften Forschungen unschuldige Kinder für illegale Medikamentenversuche
Von 1950 bis in die Mitte der 60er Jahre führte er in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen an über 1600 ahnungslosen Probanden Klinische Psychopharmaka-Tests ohne deren Einwilligung durch. Todesfälle wurden nie untersucht. Die Überlebenden leiden bis heute unter den Folgen.


Kuhn führte an über 1600 Patienten klinische Tests durch, unter ethisch fragwürdigen und wissenschaftlich zweifelhaften Bedingungen. Als «Krankengut» dienten die Patienten der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen. In den Akten finden sich keine Belege, dass sie über die Tests informiert wurden.

Im Bild waren dagegen Behörden, Ärzte anderer Kliniken und die Pharmaindustrie in Basel. Niemand aber interessierte sich für das Schicksal der Patienten, die oft unter Nebenwirkungen litten. Viele mussten sich übergeben, zitterten am ganzen Körper, hatten unkontrollierte Anfälle. Zwei Dutzend Patienten verstarben während oder unmittelbar nach den Tests. Die Ursache der Todesfälle wurde nicht untersucht.

Auch Walter Nowak leidet bis heute ­unter Angstzuständen und wusste lange nicht, warum. Vor einigen Jahren träumte er erstmals, wie er ans Bett gebunden, mit Medikamenten ruhiggestellt und dann missbraucht wird. Seither ist die Erinnerung wieder da. Aber niemand glaubte ihm. Erst als er sich Einsicht in Akten erkämpft, wird ihm klar: Die Träume zeigen die Wahrheit.



Pharmakonzern zahlt Millionenentschädigung für illegale Menschenversuche

Immer wieder kommen Fälle ans Licht der Öffentlichkeit, bei denen unerlaubt Medikamente an Menschen getestet wurden. Auch die Langzeitnebenwirkungen bei der uns bevorstehenden Schweinegrippe-Impfung sind nicht bekannt. Rein theoretisch könnten jedoch über 3.000 Menschen an schweren Nebenwirkungen erkranken.

Pharma-Riese Pfizer hat sich dazu bereit erklärt, 75 Millionen Dollar zur Beilegung einer Sammelklage nigerianischer Eltern zu zahlen. Der Konzern hatte 200 Kinder als Versuchskaninchen für illegale Medikamentenexperimente missbraucht. Das berichtete unlängst der englische Independent.

Schwere Nebenwirkungen
Der Fall begann im Jahre 1996, als Pfizer menschliche Testpersonen benötigte, um eine Genehmigung für ein neues Antibiotikum mit dem Namen Trovan von den Behörden zu erhalten.

Als eine Epidemie von Meningitis, Cholera und Masern in Kano ausbrach, flog ein Forschungsteam des Unternehmens nach Nigeria. Pfizer stellte sein Zelt in der Nähe der medizinischen Station der Organisation Ärzte ohne Grenzen auf und rekrutierte 200 Kinder zur Teilnahme an einem illegalen Medikamententest mit ungeprüften Arzneimitteln.

Die Eltern sagten, ihnen wurde nicht mitgeteilt, dass ihre Kinder als Versuchskaninchen für ein neues Antibiotikum missbraucht wurden, das bei tierexperimentellen Studien zu Schäden, insbesondere an der Leber, geführt hatte.
Elf der Kinder, die an dem Test teilgenommen hatten, starben. Die Eltern behaupteten, dass sie an Hirnschäden, Organversagen und anderen schweren Nebenwirkungen gelitten hätten.
Der Fall kam ans Tageslicht, als der Pfizer-Forscher Juan Waterspiel an den Geschäftsführer des Pharmaunternehmens schrieb und den Test als »Verstoß gegen ethische Regeln« anprangerte. »Einige der Kinder sind in einem kritischem Zustand und die meisten von ihnen unterernährt«, so Waterspiel weiter. »Mindestens ein Kind starb nach einer einzigen oralen Dosis.«
Die nigerianische Regierung reichte eine Sammelklage gegen Pfizer ein. Das Unternehmen muss außerdem eine Strafverfolgung in Nigeria fürchten, weil ein Gericht Haftbefehle für mehrere Führungskräfte erlassen hatte, nachdem diese nicht zum Prozess erschienen waren.





"Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia"


Medikamente sollen uns ein langes, gesundes Leben bescheren. Doch die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia, sagt der dänische Mediziner Peter C. Gøtzsche - und fordert für die Branche eine Revolution.

Interview zwischen Süddeutsche Zeitung und dem dänischen Mediziner Peter C. Gotzsche

SZ: Sie werfen den Unternehmen vor, dass sie Mittel auf den Markt gedrückt haben, obwohl sie schädlich und für viele Patienten sogar tödlich waren.
Peter C. Gotzsche: Dafür gibt es etliche Beispiele. Die Pharmaunternehmen sind deshalb sogar schlimmer als die Mafia. Sie bringen viel mehr Menschen um.

SZ: Können Sie Beispiele nennen?
Peter C. Gotzsche: Etwa Schmerzmittel wie Vioxx, von denen bekannt war, dass sie ein Herzinfarktrisiko darstellen und zum Tod führen können. Vioxx kam ohne ausreichende klinische Dokumentation auf den Markt, weshalb Merck vor Gericht stand und 2011 immerhin 950 Millionen
Dollar zahlen musste.
Bevor es vom Markt genommen wurde, wurde das Mittel bei Rückenschmerzen eingesetzt, bei Tennisarm, bei allen möglichen Leiden. Vielen Patienten wäre es aber schon mit Paracetamol oder auch ganz ohne Medikamente wieder gutgegangen - und jetzt sind sie tot. Das ist eine Tragödie.

SZ: Wissenschaftler der Food and Drug Administration (FDA), also der US-Zulassungsbehörde, haben geschätzt, in den USA könnte Vioxx bis zu 56 000 Patienten getötet haben . . .
Peter C. Gotzsche: Mit dem Mittel wurden mehr als 80 Millionen Menschen in mehr als 80 Ländern behandelt. Meinen Schätzungen zufolge sind es deshalb etwa 120 000 Todesopfer weltweit gewesen. Und Celebrex von Pfizer, das mit Vioxx vergleichbar ist, wurde dem Unternehmen zufolge bis 2004 weltweit 50 Millionen Menschen verabreicht. Es dürfte bis zu diesem Jahr also etwa 75 000 Patienten getötet haben. Das Mittel wird für einige Krankheiten noch immer verschrieben. Obwohl Pfizer Millionen Dollar zahlen musste, weil sie Studienergebnisse zur Sicherheit des Mittels falsch dargestellt hatten.
Andere Beispiele für Mittel, die so auf den Markt gedrückt wurden, sind Schlankheitspillen wie Redux und Pondimin, das Epilepsie-Medikament Neurontin, das Antibiotikum Ketek oder das Diabetesmittel Avandia.


Gewinnspiel


Wir verlosen unter allen, die folgende Aufgabe erfüllen das "Printbuch mit einem Block und Lesezeichen":
Auf allen teilnehmenden Blogs werden drei unterschiedliche Bilder (Rollstuhlfahrer, Spritze und Pillen) in verschiedener Anzahl und Größe versteckt. Wir machen also eine kleine "Bilder (Osterei) - Suche" mit euch.
Am Ende schickt ihr bitte die Anzahl der geposteten Bilder je nach Abbildung an: bh_blogtouren@web.de

Was haltet ihr von Versuchen mit illegalen Medikamente?



Unter allen, die während der Blogtour auf den teilnehmenden Blogs kommentieren, werden außerdem noch 3x ein "e-book mit Block und Lesezeichen" und 1x nur " Block und Lesezeichen"verlost.
So habt ihr mehrere Möglichkeiten, etwas zu gewinnen! Viel Glück!

Mitmachen könnt ihr bis zum 14.04.2015 um 23:59 Uhr.

Die Gewinner werden in den darauf folgenden Tagen ausgelost und per Mail benachrichtigt.

Gewinnspielbedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.

Montag, 13. April 2015

[Rezension] Jasinda Wilder - Falling into you - Für immer wir





Titel: Falling into you - Für immer wir
Autorin: Jasinda Wilder
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erschienen: Juni 2014
Genre: New Adult, Romance
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-95649-034-7
Preis: 9,99 Euro




Ich bedanke mich beim Mira Taschenbuch Verlag für das tolle Rezensionsexemplar.

Klappentext: 
„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“
Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm.
Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?

Die Autorin: 


Jasinda Wilder stammt aus Michigan und hat ein Faible für emotional aufwühlende Geschichten. Wenn sie nicht schreibt, liebt sie es, zu shoppen, zu backen und zu lesen, wobei sie bei Letzterem gerne einen süßen Rotwein mit gefrorenen Beeren trinkt.

Grundidee der Handlung:
Das Leben von Nell könnte perfekter nicht sein. Ihr bester Freund und sie verlieben sich ineinander und verbringen eine wunderbare Zeit zusammen. Die Zukunft mit Kyle scheint perfekt, doch im Bruchteil einer Sekunde, ist alles vorbei. 
Danach ist nichts mehr wie es einmal war. Durch Zufall trifft Nell Jahre später den Bruder von Kyle in New York. 
Auch er hat vieles in der Vergangenheit, dass ihn bis heute verfolgt und so finden beide näher zueinander. Sie tun sich gegenseitig gut und lernen mit den Gespenstern der Vergangenheit zu leben und sie zu beseitigen. 

Charaktere: 
Nell ist traurig, verwirrt und ritzt sich, als sie Colton in New York trifft. Er bringt sie dazu Schmerzen zuzulassen und sich nicht selbst zu verletzen. 
Musik ist ihre Leidenschaft und auch bei Colton steht diese im Vordergrund. 
Colton hat etwas sehr interessantes an sich, dass mich fasziniert hat. Er hat schon soviel erlebt, musste auf der Straße leben und war froh, wenn er etwas zu essen bekam und doch hat er eine Stärke, durch die er Nell hilft, sich die Schuld an Kyles Tod nicht zu geben. 

Beide Charaktere sind stark und doch so schwach. Sie berühren mit ihrer Geschichte und machen nachdenklich. 

Schreibstil und Sprache: 
Jasinda Wilder hat immer wieder aus verschiedenen Perspektiven das Buch geschrieben. Am Anfang erfährt man viel davon wie das Leben von Nell im Alter von 16 Jahren war und später wie sie mit 20 Jahren ihr Leben in New York verlebt. 
Es war schön zu lesen, welche Gefühle und Gedanken Colton hat. 
Die Autorin hat einen schönen und angenehmen Schreibstil. Die erotischen Szenen beschreibt sie sehr detailliert, was aber keinesfalls vulgär war. Ich habe mich sehr wohlgefühlt mit diesem Buch. Jasinda Wilder hat mich sehr berührt mit ihrer Geschichte. 

Fazit:
Ich liebe Nell und Colton. Ich habe mich in die Art verliebt, wie beide ihre Vergangenheit bewältigen und sich immer näher kommen.
Die Geschichte beinhaltet Tragik, Liebe, Leidenschaft und Traurigkeit. Ein Buch, dass ich nicht so schnell vergesse. 
Wenn das Schicksal mehrmals zuschlägt, dann muss man stark sein, um weiter leben zu wollen. 

Meine Bewertung: 5/5





Sonntag, 12. April 2015

[Rezension] Rosita Hoppe - Wenn es Liebe wird





Titel: Wenn es Liebe wird
Autorin: Rosita Hoppe
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Mai 2014
Genre: Romance, Liebesroman
Seitenzahl: 390 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963523375
Preis: 5,99 Euro [E-Book]
         14,99 Euro [Print]



Ich bedanke mich beim Bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar zur Blogtour. 

Klappentext: 
Eigentlich kann Felicitas Kleine nichts so leicht aus der Fassung bringen. Außer, es spricht sie jemand mit Nachnamen an, der ihr in Verbindung zu ihrer Körpergröße wie Hohn erscheint. Oder es lenkt jemand das Gespräch auf ihre Mutter, die seit ihrem Witwendasein einen Hang zu jüngeren Spaniern zeigt.
Doch als sie dem Steinbildhauer Viktor Gabriel begegnet, ist es um sie geschehen. Allein sein Blick aus klaren Bergseeaugen genügt, und Felicitas gerät in einen Strudel verwirrender Gefühle.
Wenn er doch nur nicht so störrisch wäre und sich immer wieder von ihr zurückziehen würde. Ein Geheimnis umgibt diesen attraktiven Mann, der Felicitas in seinen Bann zieht.

Die Autorin: 

© Rosita Hoppe @bookshouse

Rosita Hoppe lebt mit Ihrer Famile in Niedersachsen. Ihre Leidenschaft gilt den Liebesromanen, in denen sich die Höhen und Tiefen des Lebens widerspiegeln. Turbulente, witzige, einfühlsame wie auch prickelnde Werke sind aus der Feder von Rosita Hoppe entstanden. Sie arbeitet als freie Autorin und hat verschiedene Romane, Kurzgeschichten und Anthologien veröffentlicht. Seit 2009 ist Rosita Hoppe Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.

Meine Meinung: 
Felicitas ist Reporterin und lernt durch einen Auftrag den sympathischen aber zurückgezogenen Bildhauer Viktor Gabriel kennen. Sie verliebt sich Hals über Kopf und auch Viktor fühlt sich Zu Felicitas hingezogen. Doch Viktor möchte die Beziehung zu ihr nicht wirklich vertiefen. Er hat in der Vergangenheit ein trauriges Schicksal erlebt und zieht sich dadurch immer wieder zurück.
Felicitas erfährt erst viel später von der Tragödie und versucht alles, dass ihre Liebe eine Chance bekommt.

Schreibstil und Sprache:
Rosita Hoppe hat den Liebesroman aus Sicht beider Protagonisten geschrieben, so dass ich auch immer sehen konnte, warum Gabriel sehr zurückhaltend ist.
Der Scheib- und Erzählstil ist angenehm, die Geschichte lässt sich flüssig und recht zügig lesen, Die Charaktere sind authentisch und lebendig, die Story gefühlvoll und glaubhaft geschrieben

Fazit: 
Rosita Hoppe hat einen schönen Liebesroman geschrieben, der mir sehr gut gefallen hat. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.
Hier und Da hätte ich mir mehr Tiefgang in den Liebesszenen gewünscht. Es ist aber trotz allem eine schöne Liebesgeschichte.

Meine Bewertung: 4,5/5


Samstag, 4. April 2015

[Rückblick] Das war mein März



Ich muss sagen, dass ich diesen Monat einiges gelesen habe, sonst ist es eher weniger. 

Gekauft
- Falling into you - Jasinda Wilder
- Die Last der Schuld - Shannon McKenna
- Collide - Unwiderstehlich von Gail McHugh
- Lost Control - Melanie Rush

Rezensionsexemplar 
- Falling into us - Jasinda Wilder
- Geflüsterte Lügen - Lina Jacobs
- Himmelsgnade - Vampirjägerin Band 1 - Nina Melchior
- Driven - Verführt - K. Bromberg
- Einfach. Liebe - Tammara Webber

Gelesen
März: 3.599 Seiten
Leocardia Sommer - SECURNOW 4 "Teuflische Fesseln" - 181 Seiten
Nina Bruhns - Böses Erwachen - 485 Seiten
Emma C. Moore - Cookie Keks, Katastrophen Zuckergussgeschichte 2 - 138 Seiten
Helen Baxter - Samt - 444 Seiten
Kim Henry - Heißkalter Marmor - 360 Seiten
Ella Green - Portside Beach 2 "Halley und Gregory" - 86 Seiten
Lina Jacobs - Geflüsterte Lügen - 510 Seiten
J.R. König - Komm laut &Stirb leise - 319 Seiten
Jessica Sorensen - Nova & Quinton Band 1 "True Love" - 400 Seiten
Helen B. Kraft - Verbotene Sünden - 260 Seiten
Jamie McGuire - Beautiful Oblivision - 416 Seiten


angefangene Bücher
- Himmelsgnade "Vampirjägerin 1" - Nina Melchior
- Ein Surfer zum Verlieben - Violet Truelove
- Heiß glüht mein Hass - Karen Rose

So kann es weitergehen ....

Mittwoch, 1. April 2015

[Blogtour] Gewinnauslosung - Blogtour zum Ostergewinnspiel


Heute fand die Gewinnerauslosung zum Ostergewinnspiel von gestern, 31. März statt. 




Unsere Losfee Susanne hat folgende Gewinner ermittelt. 


1 Print von Als ich eines Morgens mich selbst traf

hat

 Anastasia Hellriegel

gewonnen.







1 Print Buch von Engelstrost



Hat gewonnen….    


Insi







1 Print Buch  von Engelsherz


Hat gewonnen…..      Tagträumer










1 E-Book von Gefährlich Sexy hat gewonnen



Jana von Welt der Bücher









1 E-Book von Teuflische Fesseln 


hat gewonnnen


Bonnie Bennett







1 E-Book von Close up- So nah 

hat gewonnen


Marion G.








1 E-Book von Das Geheimnis der Feentochter 



hat jeweils gewonnen

Wayland

Clary Bücherportalzwischendenwelten

Ricarda Zöllmann





1x das Goodiepaket von Kate Sunday



hat gewonnen

Angelika Hartmann









Heute geht es weiter bei der lieben Monic von Winterteufel's Traumland 


So aber nun an alle Gewinner:

Die Gewinner senden bitte Ihre Adresse oder in dem Fall ihre E-Mail Adresse an Firebird800@web.de

Bitte Formatwunsch mit angeben bei denn E-Books
Betreff: Ostergewinnspiel Blogtour 2015


Vielen Dank an alle Teilnehmer.  Viel Freude mit euren Gewinnen und an viel Glück bei Monic.

Eure Beate