Sonntag, 31. Juli 2016

[Autorentag] Im Gespräch mit Julia Fränkle

Hey ihr Lieben,
heute darf ich wieder eine Autorin bei mir begrüßen, auf die ich mich schon sehr gefreut habe. Ich kenne Julia Fränkle noch nicht sehr lange, war aber von ihrem Buch "Elfendiener - Der Krieger & die Mätresse" Band 1 aus dem Sortiment des tensual publishing und Dead Soft Verlag total begeistert.

Hallo liebe Julia, 

ich freue mich sehr, dich hier bei mir begrüßen zu dürfen. Bisher hatten wir noch nicht das Vergnügen. , 
Ich habe gerade dein Buch „Elfendiener – Der Krieger & die Mätresse“ gelesen und war richtig begeistert. Du hast eine ganz wunderbare und spannende Geschichte erzählt. 

Wie kamst du denn ausgerechnet darauf, dass eine junge Frau zu einer Mätresse wird? 
Das Setting meines Romans ist an das frühe 16. Jahrhundert Europas angelehnt und zu Zeiten von Herrschern wie Heinrich VIII. war es ja nicht gerade eine Seltenheit, dass weibliche Günstlinge am Hofe zu großem Einfluss gelangten – ohne dass die rechtmäßigen Ehefrauen etwas dagegen hätten unternehmen können.

Wie ist denn die Geschichte überhaupt entstanden?
Das kann ich so genau gar nicht beantworten, es war ein schleichender Prozess. Einer der Protagonisten – Ranvé, ein Elfenkrieger – begleitet mich schon seit meiner Jugend. Damals, als ich noch meine ersten Schreibversuche mit Fanfictions zu Tolkiens „Herr der Ringe“ gemacht habe, war Ranvé eine Nebenfigur in einer solchen Geschichte. Irgendwann kam dann der Moment, dass ich beschlossen habe, er müsse eine ganz eigene Geschichte bekommen. Und so habe ich um diese Figur herum begonnen, einen Plot zu spinnen, eine eigene Welt zu erschaffen uns so weiter.  

Da ich, wie gesagt, noch nie das Vergnügen hatte, zu interviewen, würde ich doch sehr gerne einmal etwas über dich noch erfahren. 
Wie bist du denn zum Schreiben gekommen und warum denn dieses Genre? 
Dank meines Vaters, der mir in meiner Kindheit stundenlang vorgelesen hat (vorwiegend Winnetou), hatte ich schon recht früh einen Zugang zu geschriebenen Geschichten. Angefangen selbst zu schreiben habe ich mit etwa vierzehn Jahren, als ich mir – nach dem mehrmaligen Ansehen der Filme – überlegt habe, wie es wohl mit den Gefährten aus dem „Herr der Ringe“ weitergehen könnte. Daraus sind die ersten Fanfictions und die Liebe zum Genre der Fantasy entstanden. Im Laufe der Zeit habe ich mich dann auch an eigenständige Geschichten gewagt und neue Genres ausprobiert. Heute schreibe ich sowohl Fantasy als auch Contemporary (dabei meist eine Mischung aus Romance und Suspence oder Drama). 

Hast du zusätzlich, wie viele andere Autoren auch, noch einen Brotjob oder gibst du dich ganz dem Schreiben hin?
Ja, den habe ich. Eigentlich habe ich Germanistik, Skandinavistik und Kulturtheorie studiert und wollte in Richtung Journalismus gehen. Doch dann bin ich über Umwege im Einzelhandel gelandet. Diese eher körperliche Arbeit ist für mich ein sehr guter Ausgleich zu den vielen Stunden, die ich beim Schreiben am Laptop verbringe.

Hast du einen festen Arbeitsplatz oder feste Zeiten beim Schreiben oder ist das eine spontane Sache, wie wenn dich die Muse packt?
Ich habe zwar ein Büro, schreibe aber auch gerne mal draußen im Garten. Feste Zeiten habe ich nicht, schon alleine weil ich im Einzelhandel unterschiedlich Schicht arbeite. Aber ich gebe mir Mühe, mindestens jeden zweiten Tag ein paar Stunden zu schreiben – und das klappt auch gut, da ich mich eigentlich nie dazu zwingen muss, sondern das Schreiben nach wie vor liebe. 

Nochmal zurück zu „Elfendiener“. Was mich interessiert, wann der nächste Band herauskommt? Das Ende ist ja eigentlich ein gemeiner Cliffhanger.
Ein Datum für die Veröffentlichung steht bislang nicht fest, aber der 2. Band ist fertig geschrieben und wird definitiv auch erscheinen. Da aber noch die ein oder andere Überarbeitung ansteht, könnte es bis 2017 dauern.

Wie bist du eigentlich auf Elfen gekommen?
Ganz einfach, ich liebe Elfen.

Die Geschichte von Saihra und Ranvé finde ich schön und doch traurig. Saihra fällt eine Entscheidung, die alles verändert. Kannst du mir und den Lesern verraten, ob es Hoffnung gibt, was die Beiden betrifft?
Das Ende des 1. Bandes suggeriert ja schon, dass es einen Neuanfang geben könnte. Ich denke, es war wichtig für Saihra, diese Entscheidung zu treffen und sie ist gewissermaßen auch die Basis dafür, dass es zwischen den beiden überhaupt ein gesundes Liebesverhältnis geben kann. Also ja, es besteht durchaus Hoffnung für die beiden.  

Welches Genre liest du eigentlich gerne? 
Die, die ich auch schreibe: Fantasy und Contemporary. Aber ich sage auch zu einem Thriller, der unter die Haut geht, nicht nein. Und ich stehe auf Island-Krimis.

Würdest du, wenn du könntest, in deine Geschichte hineinschlüpfen, als Protagonistin?
Hmm, nein, lieber nicht. Ich glaube, ich bin als stille Zuschauerin ganz gut aufgehoben. Aber wenn ich mir eine Figur aussuchen dürfte (oder müsste) wäre ich wohl gerne Nîfra.

Ich frage meine Autoren auch immer gerne nach Dingen, die eigentlich nichts mit einem Buch zu tun haben, sondern um die Person selbst. 

Bier oder Wein?
Weil
Highheels oder Sneaker?
Je nach Lust und Dresscode. 
Strand oder Berge?
Geht auch eine Mischung? Dann bitte Steilklippen. 
Lustig oder Spaßbremse?
Lustig.
Kino oder Theater?
Kino.
Kaffee oder Tee?
Definitiv Tee, am liebsten Ingwer-Holunder. 
Lässig oder Elegant?
Ebenfalls ja nach Stimmungslage.
Rock, Pop oder klassische Musik?
Querbeet, aber zum Schreiben auch gerne mal Klassik.
Lieblingsautor?
Bernhard Hennen, Jan Stressenreutter, Åsa Larsson und Alfred Döblin. Und ich lese sehr gerne Bücher meiner Verlagskollegen.
Lieblingsbuch?
„Haus voller Wolken“ und „Nero Corleone“ 
Beschreibe dich mit 3 Worten:
Zuverlässig, einfühlsam, optimistisch. 

Sodele liebe Julia, du hast es geschafft. Vielen lieben Dank für deinen Besuch. Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg, bleib gesund. 
Ich sage danke für dieses Interview und lasse noch ein paar liebe Grüße für meine Leser da. 

So ihr Lieben, ich hoffe, dasseuch das Interview gefallen hat. Falls ihr jetzt neugierig geworden seid, dann habe ich wie immer die passenden Links für euch. 


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und viel Freude mit dem "Elfendiener - Der Krieger & die Mätresse. 

Eure Beate 

Samstag, 30. Juli 2016

[Buchvorstellung] Ella Green - Painful Serie Band 3 "Painful Revenge"


Hey ihr Lieben,

wisst ihr was es seit heute im Handel gibt? Der 3. Teil der "Painful" Serie von Ella Green.
Endlich erfahren wir, wie es mit Samantha weiter geht.

Painful Revenge 

Titel: Painful Revenge
Serie: Painful Serie Band 3
Autorin: Ella Green
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: Juli 2016
Genre: Drama
Seitenzahl: 230 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-1535383233
Preis: 0,99 Euro [E-Book]
       11,76 Euro [Print]
    kindleunlimited


Klappentext: 
Alles im Leben hat irgendwann ein Ende. Auch für Samantha? Nach einem Aufeinandertreffen mit ihrem Ex William, zieht sich die junge New Yorkerin immer mehr zurück. Matthew und seine Eltern sind ratlos, denn Samantha verschließt sich ihnen gegenüber. Nicht einmal ihre Psychologin Dr. Gilbert, kann zu ihr durchdringen. Einzig ihre Freundin, die Krankenschwester Molly, weiß was Samantha belastet. Kann sie ihr helfen? An Halloween erhält Samantha eine E-Mail, die das Leben von Matthews Familie in Gefahr bringen kann. Wird Samantha auf die Forderung eingehen? Und wird Matthew ihr die Wahrheit über den Tod ihres Vaters sagen?

Ich würde sagen, dass ihr eure Wochenend-Lektüre gefunden habt und wünsche euch viel Freude beim Lesen.

Eure Beate




Freitag, 29. Juli 2016

[Buchvorstellung] Leocardia Sommer - Clubgeflüster "The Sex Code"

Hey ihr Lieben,

heute kam Band 3 der "Clubgeflüster" Serie heraus. "The Sex Code" von Leocardia Sommer wird euch bestimmt genauso begeistern.
Hier mal einige Eckdaten zum Buch:

Titel: Clubgeflüster - The sexy code
Autorin: Leocardia Sommer
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juli 2016
Genre: Erotik
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734763
Preis: 2,99 Euro





Klappentext
Mit dieser prickelnden Art der Entspannung hätte Pia bei ihrer Reha nicht gerechnet – heiße Wasserspiele mit Happy End! Frau muss nur das geheime Codewort kennen, und schon bereitet der attraktive Masseur Toni ein ganz besonderes Vergnügen... Pia lernt dort auch den charismatischen Adrian kennen, der voll auf ihre üppigen Kurven abfährt. Der versierte Liebhaber schenkt ihr erotische Stunden voller Leidenschaft. Sie fühlt sich wie neu geboren, doch dann überschlagen sich nach einer miesen Erpressung die Ereignisse...

Jetzt könnt ihr loslegen. Runterladen, bequem machen und lesen.

Eure Beate

[Autorentag] Blick ins Buch von "Sündenmond" von Veronika Engler

Hey ihr Lieben,

der Autorentag geht weiter. Wie Veronika Engler in ihrem Interview schon erzählt hat, hat sie als Selfpublisher einen New Adult Roman geschrieben.

Heute gewähre ich mal einen Blick ins Buch. Ich habe es gelesen und kann es wirklich absolut weiter empfehlen.

Sündenmond 


ISBN: 978-1502327451
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
        12,95 Euro [Print]
         kindleunlimited



Klappentext:
Samantha ist jung. Dennoch hat sie mit 24 Jahren bereits einiges durchgemacht. Als Vollwaise zieht sie sich im Laufe der Jahre immer mehr in sich zurück. Durch einen schicksalhaften Zufall lernt sie eines Tages den gutaussehenden und erfolgreichen Unternehmer Cian kennen. Cian ist anders als andere Männer. Selbstbewusst. Erfahren. Von Anfang an fasziniert von der scheinbar unbeschwerten und selbstlosen Samantha, die es wie keine andere versteht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verbergen, gelingt es ihm nicht, sie dauerhaft aus seinen Gedanken zu verbannen. Denn auch Cian ist einsam und ruhelos in seiner Welt des Erfolges. Gegen jede Vernunft lässt sich Samantha in ein Abenteuer unbegrenzter Möglichkeiten und sinnlicher Erotik entführen. Bis es dem Unheil erneut gelingt die Oberhand in ihrem Leben zu gewinnen...

Ein Roman voller Sehnsüchte, Erotik und wahrer Liebe.

Und nun gibt es den versprochenen Einblick in die Geschichte:
[...]Ich sah auf und blickte hinüber zum Erste-Klasse-Schalter, an welchem Shelly gerade einen Mann in schwarzem Anzug und schwarzem Hemd abfertigte. Dann ging alles ganz schnell. Ein erfrischender Duft nach Meer und Zitronengras wehte zu mir herüber, und ich blickte in die unglaublichsten Augen, die ich je zuvor gesehen hatte. Sie waren dunkel. Aber nicht völlig braun. Eigentlich eher dunkelgrün von der Mitte heraus und endeten in eine braune Umrandung. Alles in allem wirkten die Augen dadurch beinahe violett. Umrahmt von dichten, dunklen Wimpern. Auch der blonde Herr mit dem modischen Kurzhaarschnitt und dazu getrimmtem Dreitagebart musterte mich kurz. Hätte ich mir je Gedanken darüber gemacht, wie ein perfektes Männermodel für mich aussehen sollte, der Mann am Nebenschalter wäre definitiv meine Nummer eins. Der kurze Augenblick, der sich wie in Zeitlupe vor mir abspielte, wurde plötzlich jäh unterbrochen.[...]

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Eure Beate

[Autorentag] Im Gespräch mit Veronika Engler


Hey ihr Lieben,

ich habe heute Veronika Engler zu Gast bei mir und wir werden über ihre Bücher quatschen. Ich freue mich, dass sie sich Zeit für uns genommen hat wünsche euch viel Vergnügen dabei.

Hallo liebe Veronika, 


schön, dass du dir die Zeit nimmst, mir einige Fragen zu beantworten. 
Du bist ja jetzt schon eine Weile beim Klarant Verlag. Wie ist es dir denn seitdem so ergangen? Was hat sich denn alles verändert?
Es sind ja mittlerweile einige Bücher von dir erschienen.
Vielen Dank, liebe Beate dass ich heute bei dir zu Gast sein darf. Für Klarant schreibe ich jetzt seit Anfang des Jahres und bisher kann ich sagen, dass mir die Zusammenarbeit mit dem Verlag sehr gut gefällt. Eine Veränderung kann ich vor allem dahingehend feststellen, dass mir natürlich nun viel Nebenarbeit, die durch eine SP-Tätigkeit anfällt, abgenommen wird. Insgesamt also alles sehr angenehm.

Dein letztes Buch „Wild Pleasure – Hemmungsloses Begehren“ hat wirklich eine sehr aufregende Geschichte. Vor dem Traualtar sitzen gelassen und danach hat deine Protagonisten heiße Nächte mit einem attraktiven Tänzer auf Bali? Wie kam es denn zu dieser Geschichte?
Ganz ehrlich? Eigentlich kann ich nie genau sagen, wie ich auf meine Geschichten kommen. Genau genommen überfallen sie mich blitzartig und rücksichtslos, sodass ich mich ihrer gar nicht erwehren kann. Ich hatte einfach Lust auf einen Sommerroman.

Die Schauplätze in deinen Romanen sind immer sehr wechselhaft. Von einem Rennfahrer auf der Piste, bis zu einem Casino und einem aufregenden Pokerspieler oder ein Nachtclub, der es wirklich in sich hat. 
Wie entstehen denn solche Ideen?
Ich versuche bewusst immer abwechslungsreiche Geschichten zu kreieren, damit meinen Lesern und auch mir dabei nicht langweilig wird. Ich schreibe also, auf was ich gerade Lust habe und daher kann es leicht sein, dass derart wechselhafte Themen entstehen. So ist für jeden etwas dabei.

Du hast ja auch noch als Selfpublisher Bücher bei Amazon. Was bedeuten dir diese Romane und werden sie auch im Verlag neu verlegt?
Meine SP-Bücher sind mir nach wie vor sehr wichtig. Gerade, weil mir durch sie sehr vieles hinsichtlich meines Traumberufes Autorin erst ermöglicht wurde. Derzeit gibt es jedoch keine konkreten Pläne zu einer Übergabe an den Klarant-Verlag.

Eines dieser Romane ist aus dem New Adult Genre Sündenmond“. Wie kam es denn zu dieser Geschichte und werden wir aus diesem Bereich, auch bald wieder etwas von dir lesen?
Sündenmond liegt mir besonders am Herzen. Es ist mein Buchbaby und wird daher immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Eben ein romantisches Märchen für Erwachsene. Mein Motto: "Never say never" passt hier wieder sehr gut, denn alles ist möglich und so schnell gehen mir die Ideen sicher nicht aus.


Dein zweites Buch aus deinem SP ist „Loving Star“, ein schöner erotischer Roman. Kannst du uns etwas darüber erzählen? Wie er entstand und was uns erwartet?
Sagen wir es doch, wie es ist: Gitarrespielende, singende Harleyfahrer mit Tattoos sind einfach heiß. Daher blieb es ohne Frage, dass Liam, der in Sündenmond nur eine Nebenrolle einnahm, auch bald seine ganz eigene Geschichte bekam.
Darin erwartet meine Leser alles rund um die komplizierte Liebesgeschichte von Liam und Shelly. Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten, außer: Liebe besiegt alles ...


Sodele liebe Veronika, jetzt habe ich mal etwas andere Fragen für dich: 

Highheels oder Sneaker?
Eigentlich beides. Aber je älter ich werde, desto mehr kunterbunte Sneaker in allen Farben tummeln sich in meinem Schuhschrank
Kino oder Theater?
Eindeutig Kino
Rock, Pop oder klassische Musik?
Bei Musik bin ich sehr flexibel. Ich höre eigentlich alles, bis auf Jass, Swing oder Hip Hop. Bei mir darf es auch sehr gerne einmal ein Oldie sein.
Lieblingsjahreszeit?
Frühling. Denn dann beginnt alles von neuem.
Hobbies?
Lesen schreiben, reisen und ganz viel Zeit mit der Familie verbringen.
Elegant oder lässig?
Eindeutig lässig. Für alles andere bin ich eindeutig zu faul
Humorvoll oder Spaßbremse ;-)?
Ich glaube, eher humorvoll. Mit mir kann man viel lachen, denke ich, wenn man mich nicht zu arg kritisiert. Zuhause bei meinem Sohn muss ich aber leider in weiser Voraussicht dann dich mal die Spaßbremse raushängen lassen.
Lieblingsbuch?
Harry Potter
Liebesgenre?
Ich habe kein Lieblingsgenre, sondern lese gerne alles querbeet.
Liebesautor?
Gail Carriger
Lieblingsfim?
Mondsüchtig und ganz viele mehr
Bier oder Wein?
Da ich aus Bayern komme, eindeutig Bier. Aber eigentlich trinke ich gar keinen Alkohol.
Kaffee oder Tee?
Kaffee
Süßigkeiten?
Süßigkeiten? Leider immer und in rauen Mengen
Beschreibe dich mal mit 3 Worten.
Loyal, gerecht, familienverbunden
SP oder Verlag? 
Sowohl der Verlag als auch SP haben ihre Vorteile.

So jetzt hast du es aber geschafft. Vielen lieben Dank, dass du uns wieder etwas von dir erzählt hast. 
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg für die Zukunft. 
Liebe Beate, es hat mir heute bei dir viel Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon darauf, wieder einmal gemütlich mit dir quatschen zu können.

So ihr Lieben, ist eure Neugier auf die Bücher der Autorin geweckt worden?
Dann habe ich hier einige Links für euch: 

Wild Pleasure "Hemmungsloses Begehren" - Amazon 
Heart Race "Liebe auf der Überholspur - Amazon 
Sündenmond - Amazon (als kindleunlimited)
Lovingstar - Amazon (als kindleunlimited)
Autorenseite bei Facebook

Viel Freude mit den Büchern wünscht euch

Eure Beate




[Autorentag] Blick ins Buch aus "Painful Certainty" Band 2 der Painful Reihe von Ella Green

Hey ihr Lieben,

durch eine Laune meines Laptops (davon gehe ich mal aus), ansonsten ist das große Internet schuld, konnte ich gestern den Autorentag mit Ella Green nicht weiterführen.
Na gut, hab ich mir gedacht, dann mache ich es eben heute, "denn" ich kann wieder posten. Ich danke demjenigen, der es unbekannterweise hinbekommen hat. ;-)

So jetzt aber zum Thema zurück. Es ist ja ein ernstes Thema. "Painful Certainty" ist Band 2 der Painful-Reihe und absolut dramatisch. Gestern gab es ja schon eine Leseprobe aus Band 1 und jetzt dürft ihr auch in den zweiten Teil hineinlesen.


ISBN: 978-1534848061
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
        11,76 Euro [Taschenbuch]
        kindleunlimited


Klappentext:
Durch den Aufenthalt in einer Privatklinik ist es Samantha möglich, die schmerzhaften Erinnerungen an ihren Exfreund William zu verarbeiten. Mit Hilfe von Detective Matthew Malone, schafft sie es, neue Hoffnung zu schöpfen und wieder Berührungen zuzulassen, was sie niemals für möglich gehalten hatte. Als der Tag der Entlassung näherrückt, kämpft sie mit ihrem Wunsch, wieder nach New York zurückzukehren, denn sie müsste sich ihren Ängsten stellen. Wird es einen Weg geben oder holt ihre Vergangenheit sie wieder ein?


Und nun zum versprochenen Blick ins Buch: 
[...]Leise ging ich zur Garderobe, schlüpfte in meine Jacke und meine Sneakers, öffnete die Tür und schloss sie ganz sanft, damit die Malones nicht mitbekamen, dass ich das Haus verließ. Die lauwarme Luft umfing mich, als ich die Straße entlang in Richtung Park ging. Wie lange wusste Matthew schon, dass William meinem Dad das Heroin gab? Warum hatte er mir es nicht erzählt? Wollte er mich schützen? Während ich völlig in Gedanken auf dem Bürgersteig entlang ging, bemerkte ich. wie mir ein schwarzer Van folgte. Meine Schritte wurden schneller und als ich am Eingang des Lincoln Parks ankam, blieb der Wagen davorstehen. Wer ist das? Bin ich gar nicht paranoid, sondern werde ich wirklich beobachtet? Mein Blick wanderte über die Wege, als ich mich auf eine Bank setzte. Hier was es so schön, dennoch war ich traurig.
Plötzlich sah ich diesen Jogger, denn ich schon öfters gesehen hatte, auf mich zu laufen. Wieder hatte er die Kapuze von seinem orangenen Hoodie tief in sein Gesicht gezogen und man konnte nur seinen Vollbart sehen.[...]

Am 02. August erfahren wir dann endlich, wie es weiter geht. Dann erscheint das finale Ende der Painful Reihe. Bis dahin viel Freude mit den ersten beiden Teilen.

Eure Beate

Donnerstag, 28. Juli 2016

[Autorentag] Blick ins Buch aus "Painful Dependence" Band 1 von Ella Green



Hey ihr Lieben,

vorhin gab es ein tolles Interview mit der sympatischen Autorin Ella Green und nun bekommt ihr mal einen Ausschnitt aus Band 1 der Painful-Reihe "Painful Dependence"


ISBN: 978-1530292318
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
        10,69 Euro [Taschenbuch]
        kindleunlimited


Klappentext: 
Samantha Bennett war früher eine selbstbewusste Frau, bis sie ihren drogenabhängigen Dad verlor und William Edwards kennenlernte. Er half ihr, die schreckliche Zeit zu überstehen und legte ihr die Welt zu Füßen. Doch nach einem Jahr zeigte er sein wahres Gesicht und seither besteht Samanthas Leben aus ständiger Angst, sowie körperlichen und seelischen Schmerzen. Von der einst so starken Frau ist kaum noch etwas vorhanden, denn William hat sie gebrochen. Der Tod wäre ihr lieber, als dieses Leben. Ist sie für immer verloren oder gibt es jemanden, der sie retten kann?

Viel Freude beim Lesen: 
[...]Die Hände waren weg. 
„Mum, Dad, lasst mich nicht fallen“, murmelte ich, als ich spürte, dass ich fiel. Nein, bitte nicht. Ich möchte doch in den Himmel. Falle ich jetzt in die Hölle? „Noch einmal! Sonst verlieren wir sie!“, hörte ich einen Mann schreien. Wieder spürte ich einen starken Stromschlag durch meinen Körper hindurchzucken. Was war das? Woher kam die männliche Stimme, die ich nicht zuordnen konnte? „Sie kommt zurück!“, hörte ich eine weibliche Stimme, die ich noch niemals zuvor gehörte hatte. Was passierte gerade? Wer waren diese Menschen? Waren das Engel? Engel, die mich anstatt meiner Eltern in den Himmel begleiten würden? „Mrs. Bennett, können Sie uns hören?“, fragte die weibliche Stimme. Woher wusste sie meinen Namen? Wer war sie? „Mrs. Bennett?“, fragte sie erneut, doch ich konnte nicht antworten. Es kam mir so vor, als hätte ich meine Stimme verloren. „Mrs. Bennett, wenn Sie mich hören, dann nicken Sie mit dem Kopf“, sagte der Mann sanft. Zögerlich nickte ich und wartete. Was wollten diese Leute von mir? War ich schon im Himmel? Wo waren meine Eltern? Langsam versuchte ich, meine Lider zu öffnen, doch das grelle Licht blendete mich wieder. Ich spürte, wie eine Hand die meine umschloss und sanft zudrückte. „Ich bin bei Ihnen“, sagte die Frau. Mir fiel es schwer, etwas zu antworten. Mit aller Kraft versuchte ich zu sprechen. „Bin ich endlich tot?“[...]

Ist die Neugierde geweckt worden? Dann mal los und anfangen zu lesen. Natürlich bekommt ihr heute noch einen Einblick in Band 2 "Painful Certainty". Bis dahin, viel Spaß

Eure Beate

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green


Hey ihr Lieben,

ich habe heute wieder einen Autorentag und diesmal dreht sich alles um Ella Green. Wer das ist, wisst ihr ja eventuell schon. Wenn nicht, dann werde ich das mal schnell nachholen.
Aber zuerst bekommt ihr mal ein Interview, dass ich mit der Autorin führen durfte. Ich wünsche euch ganz viel Vergnügen.

Hallo liebe Ella, 


schön, dass du dir Zeit nimmst, meine Fragen zu beantworten. 
Was mich brennend interessiert und auch deine Leser, wie du ausgerechnet auf diese dramatische Serie „Painful“ gekommen bist?
Hallo liebe Beate, ich danke dir für die Einladung zu diesem Interview.
Die Idee zur „Painful“ Serie ist mir im Januar 2015 gekommen, wie und warum? Das kann ich schon gar nicht mehr sagen. Aber die Story hat sich in mein Hirn gebrannt und wollte raus. Ich hatte damals die ersten Zeilen getippt, aber da ich andere Projekte für einen Verlag abgeben musste, hatte ich die Geschichte vorerst auf Eis gelegt. Im Januar 2016 fasste ich den Entschluss die „Painful“ Serie wieder in Angriff zu nehmen und als Selfpublisher zu veröffentlichen.

Das Thema gibt es gar nicht so oft in Büchern, von daher war es noch mehr überraschend, das ausgerechnet du darüber geschrieben hast. Nicht falsch verstehen, du bist eher im erotischen und romantischen Genre zu finden, daher war das wirklich sehr ungewöhnlich, zumindest für mich. 
Das stimmt. Die Leser und auch du kennen mich als Erotikautorin. Aber ich wollte mich an ein anderes Genre wagen. Wollte mal nichts mit Liebe, Sex und Zärtlichkeiten schreiben. Man könnte sagen, es war eine Art Flucht aus der Rosaroten Wolke und dem Feedback meiner Leser nach zu urteilen, ist mir es gelungen auch im Genre Drama eine spannende Story zu schreiben.

Wieso hast du diesen Roman als Trilogie geschrieben? Gab es da einen bestimmten Grund?
Ich hätte das Buch auch in einem schreiben können, das ist richtig. Aber ich wollte es als Trilogie verfassen, um erstens mir den Druck zu nehmen und meine Idee besser entfalten zu können. Außerdem wollte ich und das ist etwas gemein, dass meine Leser gespannt auf den nächsten Teil sind und es gar nicht mehr aushalten vor Neugierde. 

Deine Protagonistin hat wirklich sehr viel mitgemacht und man hat viel über ihre Vergangenheit erfahren. Die psychologischen Gespräche mit ihrer Therapeutin haben mich wirklich sehr bewegt. Welches Gefühl hast du, während du diese Passsagen schreibst?
Während den Passagen bin ich so gefangen, dass mich ehrlich gesagt keinerlei Emotionen überkommen. Erst wenn ich überarbeite werde ich überrollt von Gefühlen, die ich kaum beschreiben kann. Auch ich habe geflucht, geweint und gelacht.

Der Detective, zu dem Samantha großes Vertrauen aufbaut und er ein wichtiger Teil, in ihrem Leben wird, war für mich wie der Anker, den sie in dieser sehr schweren Zeit benötigt. 
Wie entstand dieser Protagonist?
Matthew Malone, also der Detective, spielte ab den ersten Notizen eine sehr große Rolle. Ich wollte einen Charakter erschaffen, der für Samantha da ist, der sie vielleicht retten kann, der Fels in der Brandung, ihr Retter. Dieser Protagonist ist mir total ans Herz gewachsen und manchmal fühlt es sich so an, als wäre er real. Ich liebe Matthew <3 

Der Exfreund von Samantha, vor dem sie immer noch schreckliche Angst und noch nicht gefasst wurde, war für mich ein sehr brutaler und beängstigter Mann, bei dem ich immer überlegt habe, wenn ich Samantha gewesen wäre, was ich getan hätte, ob ich anders reagiert hätte, aber ich denke bei diesem Charakter, kann man nicht diese Frage nicht wirklich beantworten, oder?
William Edwards, ist ein brutaler Mensch. Ein Monster. Ein Drogenboss. Diesen Charakter zu erschaffen fiel mir leicht. Ich wollte eine Person beschreiben, die der Leser hassen kann. Und glaubt mir, ich hasse ihn auch und hätte ihn in manchen Szenen am liebsten an die Wand geklatscht. Ich denke, vor so einem Mann muss eine Frau einfach Angst haben. Auch wenn ich eine starke Frau bin, so denke ich, hätte er mich auch gebrochen. 

Kannst du uns schon ein wenig aus dem finalen Band erzählen? Ich bin so gespannt, wie es mit dem Detective und Sam weitergeht. 
Der Finale Band wird spannend. Samantha, die schon einige Fortschritte durch ihre Therapie gemacht hat, verschießt sich von einen auf den anderen Tag. Matthew und seine Eltern sind ratlos. Was ist passiert? Warum spricht sie nicht darüber? Nicht einmal ihre Therapeutin kann zu ihr durchdringen. Nur Molly, die Krankenschwester aus Long Beach, die mittlerweile zu ihren Freundinnen gehört weiß was Sam belastet. Was genau, dass muss der Leser selbst herausfinden. Es wird auch wieder in Band 3 einige Flashbacks geben, allerdings nicht so viel brutale. Der Vordergrund der Erinnerungen, sind die aus Samanthas Kindheit und das sind schöne Erinnerungen. Es wird spannend bis zum Schluss. Und als Zuckerl gibt es ein Bonuskapitel. Eine Szene aus Band 1 aus Sicht von Matthew. Ich bin extrem nervös, wie meinen Lesern dieses Finale gefallen wird. Kleiner Tipp: Taschentücher bereitlegen. 

Jetzt mal zu einem schöneren Thema. 
Du hast zusammen mit Vivien Johnson eine „Shortstory-Serie“ begonnen. Wie kam es dazu und wann wird denn deine nächste Story erscheinen?
Die Idee zu dieser Shortstory Serie mit dem Titel „La Petit Passion“ kam uns beiden während einem langen Skype Gespräch. Wir blödelten einfach ein bisschen umher und dann wurde es ernst und wir haben beschlossen, so eine Serie zu starten. Wann die nächste Shortstory kommt ist noch ungewiss, da wir beide sehr eingespannt in unseren eigenen Projekten sind. Aber wir möchten die komplette Reihe noch 2016 abschließen. Ob wir das schaffen? Ich denke schon.

Erotik liegt dir ja wirklich gut und ich freue mich schon auf die nächsten Geschichten. 
Werden wir auch wieder etwas Romantisches von dir bekommen? 
Ja, es wird auch weiterhin erotische, romantische Lovestorys von mir geben. Im August erscheinen 2, die über einen Verlag veröffentlicht wurden. Und im Herbst werde ich als Selfpublisher eine Liebesgeschichte mit einem Hauch Erotik veröffentlichen. Und ein Drama wird es auch wieder geben.

So jetzt einige etwas andere Fragen: 

Highheels oder Sneakers?
Definitiv High Heels, bei meinen 1,64 ein absolutes MUSS
Tee oder Kaffee?
Tee! Am liebsten Pfeffi <3 
Kino oder Theater?
Kino! Ich liebe Filme zu gucken und Popcorn zu essen, kann man im Theater ja nicht, da geht es so gediegen zu ;-)
Rock, Pop oder klassische Musik?
Rock und Pop. Aber für eines meiner Projekte, das im Herbst kommt muss ich mir in nächster Zeit auch etwas klassische Musik anhören ;-)
Lieblingsbuch?
Fifty Shades of Grey. Aber ich mag auch die Bücher von Abbi Glines. 
Lieblingsgenre?
Liebe, Erotik und Dramen
Lieblingsmusiker?
Hab ich keinen. 
Wo wolltest du schon immer mal hin?
An die Westküste der USA
Elegant oder lässig?
Elegant, denn da passen meine High Heels am besten dazu ;-)
Hobbies?
Wandern in den Bergen und Cupcakes backen
Süßigkeiten?
Gummibärchen und Chips
Bier oder Wein?
Wein! Am liebsten Rotwein.
Beschreibe dich mal mit 3 Wörtern.
Verrückt, Verwirrt und eine Chaosqueen

Was erwartet uns in der Zukunft von dir? Arbeitest du schon an einem neuen Projekt? 
Aktuell arbeite ich an zwei Projekten. Ein Drama und eine Lovestory. Beides wird im Herbst 2016 veröffentlicht. Welches zuerst fertig wird, wird zuerst auf die Leser losgelassen. 

Sodele, liebe Ella, danke schön, dass du bei mir warst und brav die Fragen beantwortet hast. ;-)
Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und von Herzen viel Erfolg mit deinen tollen Büchern.
Ich danke dir, für diese tollen Fragen und wünsche euch dir alles Gute.

Sodele ihr Lieben, ich hoffe doch sehr, dass euch das Interview gefallen und eure Neugierde gewckt ist.
Um schneller an die Bücher und News über Ella Green zu kommen, habe ich unten einige Links für euch. Erspart euch die Suche. ;-)

Autoren-Homepage 
Facebook-Autorenseite 
Painful Dependence Band 1 
Painful Certainty Band 2
Shortstory: La petite Passion - Gefährliche Küsse

Ich wünsche euch Allen noch einen schönen Tag.

Eure Beate 

[Rezension] Heike Rissel - Schattenzeichen "Im Zeichen von Licht und Schatten II"

Titel: Schattenzeichen - Im Zeichen von Licht und Schatten II
Autorin: Heike Rissel
Verlag: Scholz Verlag
Erschienen: September 2014
Genre: Romantic-Fantasy
Seitenzahl: 516 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-95648-249-6
Preis: 13,95 Euro



Klappentext: 
Durch die mörderischen Machenschaften des Schattenfürsten Dexter zur Flucht gezwungen, versuchen Raffael, einstiges Oberhaupt der vereinten Vampirnation, und seine sterbliche Auserwählte Kate, verzweifelt ihre Unschuld zu beweisen. Verfolgt sowohl seitens menschlicher als auch vampirischer Polizeikräfte. Von der Presse als Highlandkiller tituliert, chancenlos vorverurteilt. Gierig nach Kates Blut und Raffaels Kopf scheut Dexter vor nichts zurück, um das Paar in seine Hände zu bekommen. Die Flüchtigen werden nicht nur mit Dexters Bluttaten, sondern auch mit verstörenden Verwandtschaftsverhältnissen, einem lang gehüteten Familiengeheimnis, ungewöhnlichen Verbündeten und Verrätern in den eigenen Reihen konfrontiert. Und dann wäre da noch Kates Medaillon welches Geheimnis birgt es? Sinnliche Liebesszenen, brutale Gewalt, blutige Schwertkämpfe, knisternde Leidenschaft und freche Wortgefechte ... ... und Träume, immer wieder verwirrende Träume ...

Die Autorin: 


1962 geboren am Steinhuder Meer und dort aufgewachsen. Die Mutter zweier erwachsener Söhne lebt seit 1988 zusammen mit Mann, Hund und Katze im Peiner Land.
Nach der Ausbildung zur Industriekauffrau tätig in den verschiedensten Varianten, die der Bürojob so bietet. Jetzt beschäftigt als Pfarrsekretärin.
Ihre große Leidenschaft gilt, neben dem Schreiben, dem Gesang in Band und Chor.

Meine Meinung: 
Zuerst muss ich anmerken, dass ich Band 1 dieser Reihe nicht gelesen habe, es mir aber überhaupt nicht schwer fiel, in das Buch hineinzufinden.
Raffael und Kate befinden sich auf der Flucht vor dem gefürchteten Schattenfürsten Dexter. Zuerst scheint dies auch gut zu gelingen, doch durch Maulwürfe in den eigenen Reihen, ist die Gefahr groß, doch gefunden zu werden.
Raffael war einst das Oberhaupt einer Vampirnation und hat sich die sterbliche Kate als seine Gefährtin ausgesucht. Doch Rafael steht unter dem Verdacht einen Mord begangen zu haben und wird vom FBI gejagt. Sowohl die sterbliche Polizei und auch die der Vampire sind hinter ihm her. Raffael´s Eltern helfen ihnen sich zu verstecken, doch Dexter gibt nicht auf und will um jeden Preis Kate und Rafael in seine Fänge bekommen.
Kate hat anfänglich auch einige Schwierigkeiten, sich an die vampirischen Gepflogenheiten zu gewöhnen und hat immer wieder verwirrende Träume. Was das Medaillon, dass Kate um ihren Hals trägt, zu bedeuten hat, wird Beide noch sehr beeinflussen und hat mich total neugierig gemacht.
Das Buch ist aus verschiedener Sicht erzählt worden, so dass es mir ganz gut gelungen ist, mich in Kate und Raffael hineinzuversetzen.
Es enthält alles was der Klappentext verspricht.
Sehr viel Gewalt, aber auch Leidenschaft und Witz sind vertreten. Beide Charaktere sind wundervoll dargestellt und auch von Dexter konnte ich mir ein gutes Bild machen.
Heike Rissel schreibt authentisch und fließend, all das was mich immer positiv stimmt.

Mein Fazit: 
Ich wurde sehr gut unterhalten, durfte eine spannende Geschichte lesen. Auch wenn ich den ersten Band, wie erwähnt, nicht gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme, mich zurecht zu finden. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.
Das es diesen Roman nur als Taschenbuch gibt, macht mir persönlich überhaupt nichts aus. Es ist natürlich schade, für Leser, die gerne E-Books lesen. Aber ich kann garantieren, dass es sich lohnt dieses Buch zu kaufen.

Meine Bewertung: 5/5 

[Rezension] Jennifer Lyon - Plus One Band 2 "Seite an Seite"


Titel: Plus One - Seite an Seite
Serie: Plus One
Autorin: Jennifer Lyon
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Januar 2015
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 352 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-9525-7
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]



Klappentext
Kats erste Begegnung mit dem attraktiven Sloane Michaels verschlug ihr den Atem, so unverschämt war sein Angebot, seine Geliebte zu werden und im Gegenzug von ihm zu lernen, sich selbst zu verteidigen. Doch in seinem Trainingsraum fühlt sich die schüchterne Konditorin schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark wie nie zuvor. Aber Kat weiß auch, dass sie sich dabei viel zu nah gekommen sind. Je tiefer Kat in Sloanes Seele blickt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten …

Das Buch: 
Als Konditorin Kat nach der Arbrit von zwei Unbekannten angegriffen wird und ihr der attraktive UFC-Kämpfer Sloane Michaels zur Hilfe kommt, verändert sich ihr ganzes Leben. Zugegeben, sein Angebot, ihr Selbstverteidigungstechniken beizubringen, wenn sie im Gegenzug seine Geliebte wird, ist so unverschämt, dass Kat es sofort ausschlagen müsste. Doch was hat sie schon zu verlieren? Schnell wird ihr klar, dass Sloane für sie die einzige Chance ist, ihre Ängste für immer zu überwinden - und das größte Geschenk, das ihr je gemacht wurde: In seinem Trainingsraum fühlt sie sich schon bald so sicher wie in ihrer Bäckerei und in seinen Armen so stark und geliebt wie nie zuvor in ihrem Leben. Kat kann sich nicht vorstellen, jemals wieder ohne Sloane zu sein. Doch je wichtiger er für sie wird, desto bewusster wird ihr auch, dass sie die Grenzen ihrer Abmachung längst überschritten haben und sich viel zu nah gekommen sind. Mit jedem Blick in Sloanes Seele spürt Kat, das er Geheimnisse vor ihr hat - Geheimnisse, die mehr als nur ihre Liebe zerstören könnten ...

Meine Meinung: 
Ich war so gespannt, wie es mit Sloane und Kat weiter geht und es war überwältigend. Ich wurde nicht enttäuscht. Jennifer Lyon hat einen wirklich grandiosen zweiten Band geschrieben.
Beide Protagonisten verschmelzen immer mehr miteinander.
Ihre Beziehung wird intensiver und die Liebe und Zuneigung förmlich zu spüren. Eine Entscheidung, die Sloane getroffen hat, lässt ihre Beziehung fast in die Brüche gehen und doch lässt Sloane sich nicht von seinem Plan abbringen, den Mörder seiner Schwester auf seine Art zu bestrafen. Er hofft, aus tiefster Seele, dass Kat trotz allem, ihn nicht verlassen würde. Sloane gesteht sich immer mehr ein, in Kat die Liebe gefunden zu haben, an die er niemals geglaubt hat.

Ich war tief berührt mit dieser Geschichte. Beide Bände habe ich innerhalb eines Monats gelesen, was ich normalerweise nie mache, aber ich musste wissen, wie es mit den Beiden weiter geht und ob sie eine gemeinsame Zukunft haben.
Dieser Band war dramatisch, sehr anziehend und spannend. Es passieren viele Dinge, die ich so nicht vorausgesehen hätte. Beide geraten in Gefahr und beide verlieben sich immer mehr ineinander.
Jennifer Lyon hat mich wieder komplett vereinnahmt und mir mit ihrem Schreibstil, nicht die Chance gegeben, etwas anderes zu tun, als zu lesen.

Mein Fazit: 
Dieser Band war genauso fesselnd, wie der erste Teil. Kat und Sloane sind zwei besondere Menschen und ihre Geschichte war einfach nur schön, einfühlsam, erotisch und einnehmend.
Das Buch hat die volle Punktzahl absolut verdient.

Meine Bewertung: 5/5 

Mittwoch, 27. Juli 2016

[Serienvorstellung] Jessica Raven mit "First Time, First Love" & "Second Time, First Love"

Hey ihr Lieben,

wie ihr aus dem Titel des Postes schon erkennen könnt, geht es heute um 2 Bücher von Jessica Raven. 
Das erste Buch der Reihe wäre:

First Time, First Love

Titel: First Time, First Love
Autorin: Jessica Raven
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juli 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 81 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734602
Preis: 2,99 Euro






Klappentext: 
Im Wiener Prater lernt Shayla mit 19 Jahren den charismatischen Nevio kennen, ihre erste große Liebe. Es passt alles, obwohl er wie ein Bad Boy aussieht, ist er ein richtig Netter, kein Macho-Typ, sondern aufmerksam und fürsorglich. Doch wegen einer Nichtigkeit gibt sie ihm den Laufpass. 6 Jahre später trifft sie ihn wieder und sofort sind beide wie magisch voneinander angezogen. Aber er ist inzwischen in einer festen Beziehung. Verstand und Herz kämpfen in ihrem Inneren, aber ihre Körper geben ihre eigenen Signale, sie können nicht voneinander lassen und es fühlt sich so richtig an. Wird er seine Freundin wegen ihr verlassen? Will er das überhaupt oder spielt er nur mit ihr? Shayla ist verzweifelt, wie soll es weitergehen?


Second Time, First Love 

Titel: Second Time, First Love
Autorin: Jessica Raven
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juli 2016
Genre: Erotik
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734626
Preis: 2,99 Euro







Klappentext:
Nevio liebt Shayla, aber er will seine schwangere Freundin Mirela nicht verlassen. Er will zu seiner Verantwortung stehen, sie heiraten und ein guter Vater sein. Die verzweifelte Shalya ergreift die berufliche Chance, für einige Monate ins Ausland zu gehen und hofft, dass es dort leichter ist, die Liebe ihres Lebens zu vergessen. Als sie nach ein paar Wochen zu einem Kurzbesuch nach Wien zurückkommt, treffen sie sich zufällig. Und wieder ist da diese magische Anziehung, ihre Körper reagieren, sie können sich kaum beherrschen, nicht voneinander lassen. Doch dann setzt der Verstand wieder ein, Shayla weiß, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie beide geben kann und flieht. Das Schicksal nimmt ihnen die Entscheidung ab. Zunächst sieht es so aus, als ob alles gut werden könnte, aber dann zerstört ein grausamer Unfall die schönen Träume. Ist jetzt endgültig alles vorbei oder gibt es noch eine Chance für die beiden Liebenden?

Also wisst ihr doch, was ihr heute lesen wollt.

Eure Beate

Dienstag, 26. Juli 2016

[Autorentag] Buchvorstellung - Dating the Boss von Leocardia Sommer


Hey ihr Lieben,

da bin ich wieder. Jetzt bekommt ihr die nächste Buchvorstellung von mir.

Dating the Boss ist eine schöne und turbulente Liebesgeschichte von Leocardia Sommer. Eine Frau, die hinter ihrem Chef her ist, es aber noch andere Männer gibt, die SIE gerne möchten.
Eine Tatsache, die Pauline so gar nicht kennt. Es wird also sehr lustig werden, dass kann ich euch versprechen.


Titel: Dating the Boss
Autorin: Leocardia Sommer
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Mai 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 155 Seiten 
Ausgabe: E-Book 

ISBN: 9783955733872
Preis: 3,99 Euro

Leseprobe 


Klappentext: 
Kaum ist Paulines Boss Simon in Sicht, ist sie hin und weg. Groß, männlich und unverschämt sexy – dieser Kerl ist einfach ein Gott von einem Mann! Leider nimmt er Pauline als Frau so gar nicht wahr, und als sie dann noch mithört, wie er böse über sie lästert, ist es genug!
Gemeinsam mit ihrer besten Freundin schmiedet Pauline einen teuflischen Racheplan. Mit ihren drallen Kurven will sie ihren sexy Boss so richtig scharfmachen – um ihn dann eiskalt abzuservieren. Dabei helfen soll ihr ausgerechnet Elias, der insgeheim tiefe Gefühle für Pauline hegt. Der Verführungsplan funktioniert besser als erhofft, und es wird verdammt heiß...

Und nun viel Vergnügen mit Pauline und ihren Verehrern.

Eure Beate

Montag, 25. Juli 2016

[Autorentag] Serien-Vorstellung "Clubgeflüster" von Leocardia Sommer


Sodele, es geht weiter mit dem Autorentag. Heute erfahrt ihr einiges über Leocardia Sommer. Jetzt habe ich die Buchvorstellung der Clubgeflüster Serie für euch. 
Demnächst erscheint Band 3 "Clubgeflüster - The sexy code". Bis dahin, viel Spaß mit den ersten beiden Bänden. 


„Clubgeflüster“ die erotische Trilogie von Leocardia Sommer: 
Clubgeflüster – My sexy instructor
Clubgeflüster – My sexy physio
Clubgeflüster – The sex code. Erscheint am 29. Juli

Band 1: My sexy instructor


Titel: Clubgeflüster - My sexy Instructor
Autorin: Leocardia Sommer
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juni 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 71 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734473
Preis: 2,99 Euro






Klappentext:
Wieso sieht der Diät-Coach nur so super heiß aus? Und warum muss ausgerechnet Jennifer kein Gramm abnehmen? Sie ist hin und weg von Johannes, dem Leiter des Diät-Kurses, aber ihr sexy Instructor scheint einfach unerreichbar... Doch dann beschließen Jennifer und ihre neuen Freundinnen, zu zeigen, dass auch runde Frauen einen Mann abschleppen können, und schließen eine prickelnde Wette ab, die es in sich hat...

„Clubgeflüster“ – ist die limitierte Auflage des Bestsellers „Club der scharfen Torten“. 


Band 2: My sexy physio

Titel: Clubgeflüster - My sexy physio
Autorin: Leocardia Sommer
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Juli 2016
Genre: Romantik
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734565
Preis: 2,99 Euro






Klappentext
Groß, charismatisch und verboten sexy – allein der Anblick ihres Physios Raik bringt Connys Herz zum Flattern! Und die Massage erst … Doch warum sollte dieser Sexgott ausgerechnet auf eine pummelige Lady wie sie stehen? Dennoch fiebert Conny der nächsten Behandlung entgegen und plant, die Begegnung in etwas persönlichere Bahnen zu lenken. Was dann folgt, ist verdammt heiß …

Und nun viel Spaß mit den Mädels der Clubgeflüster-Serie. Und merkt euch den 29. Juli 

Eure Beate


[Autorentag] Im Gespräch mit Leocardia Sommer

Hallo ihr Lieben,

es geht weiter mit meinem "Autorentag". Heute dreht sich alles um Leocardia Sommer und ihre tollen Bücher aus der Serie "Clubgeflüster" und "Dating the Boss". Ihr dürft also gespannt sein.

Als erstes hab ich ein Interview mit der sympatischen Autorin für euch. Leocardia stand mir Rede und Antwort.
Viel Freude beim Lesen.

Hallo Leocardia, 

schön, dass du dir Zeit für mich nimmst und mir einige Fragen beantwortest. 
Bei dir hat sich ja wieder einiges getan. Deine neue Serie ist gestartet und bald erscheint schon Band 3 dazu. 
Hallo Beate. Es ist schön, mal wieder bei dir zu Gast zu sein und ja, du hast vollkommen recht, es hat sich wirklich viel bei mir getan. Ich kann es manchmal selbst kaum glauben … 

Wie kam es zu „Clubgeflüster“? Hast du dich selbst mal bei einem Diätkurs angemeldet? 
Oh ja, ich war tatsächlich schon einmal bei einem Diätkurs meiner Krankenkasse, was allerdings schon viele, viele Jahre her ist. Damals war ich noch keine dreißig und dachte, es wäre sinnvoll, innerhalb von kurzer Zeit so viel wie möglich abzunehmen. Heute weiß ich, dass Frau es ohne eine komplette Ernährungsumstellung und Sport, Sport und nochmals Sport fast unmöglich schaffen kann, langfristig viel abzunehmen. Okay, es mag Ausnahmen geben, doch zu denen gehöre ich definitiv nicht. 
Also ja, man könnte schon sagen, die Ursprungsidee zum „Club der scharfen Torten“ wurde damals geboren …

Du bist ja eigentlich die Vorreiterin, im Bereich „mollige Protagonisten“ und hast seitdem großen Erfolg damit. 
Liegt in ferner Zukunft auch mal ein Manuskript an, in dem es um „normalgewichtige“ Frauen/Männer geht oder liegen dir Protagonisten mit dem gewissen „Etwas“ einfach mehr am Herzen? 
Bei meinem Thriller „Burning Destiny“ sind die Protas absolute „Normalgewichte“. Claire Carter, der Hauptcharakter, hat zwar ein paar Pfunde zuviel, doch das ist weit entfernt dessen, was die Ladys der „Runden Tatsachen“, von „Dating the Boss“ und der „Scharfen Torten aus Clubgeflüster“ ausmacht. 

Ich habe seit kurzem auf wieder mehr auf den Hüften, als noch vor einem Jahr und habe festgestellt, dass es mir schwer fällt, mich richtig zu kleiden, dass man trotz Gewicht, sexy und attraktiv aussieht. Hast du Tipps für Frauen, wie mich, dass man sich trotz praller Hüften wohl fühlen kann? 
In all den vielen Jahren habe ich eines gelernt: solange man sich selbst akzeptiert und wohlfühlt, ist es „fast“ egal, was man trägt. Natürlich wird einem immer suggeriert, die Kurven zu kaschieren und die Pfunde zu verstecken, doch niemals kann eine selbstbewusste Ausstrahlung durch eine lange Tunika ersetzt werden. Nur wer sich selbst annimmt, strahlt dies auch aus. Also ist meine Botschaft – tragt, worin ihr euch wohlfühlt…

In deinen Büchern, aus beispielsweise in „Dating the Boss“ hat deine Protagonisten eine ganz schöne Wandlung hingelegt, dass sie plötzlich die Aufmerksamkeit bekommt, die sie vorher nicht hatte. Beneidenswert, dass sie das nötige Selbstbewusstsein entwickelt hat. 
Nicht jede Frau hat das. 
Nein, natürlich kann das nicht jede Frau. Die Gesellschaft suggeriert uns Frauen schon über Jahrzehnte durch Werbung und die Modeindustrie, wie wir zu sein haben. Ich kann mich erinnern, dass es noch vor dreißig Jahren fast nur sackähnliche Kleidung für Frauen wie mich gegeben hat. Schwarz, braun und weit, das war so ziemlich das einzige, was es zu kaufen gab. Heute hat man den Schnitten wenigstens ein paar Farben und Mustern hinzugefügt. Heutzutage, allerdings langsam und noch nicht wirklich überall akzeptiert, findet endlich ein Wandel statt. Es gibt bekannte Größen, die zu ihren Kurven stehen und – wie ich finde – eine prima Vorbildfunktion haben. 

Im zweiten Band geht es um einen sexy Physiotherapeuten, der sich brennend für Conny interessiert und sie sogar immer vorrangig behandelt. Es ist immer beneidenswert, wenn solche Therapeuten sich intensiv um die schmerzenden 
Muskeln kümmern. 
Wie entstand denn diese Geschichte und bist du auch bei einem Physiotherapeuten in Behandlung? Ich war es mal und hab diese Zeit immer genossen. 
Ich bin sicher, jede Frau genießt es, wenn sich ein Mann intensiv und nur um sie kümmert – lach. Ja, ich hatte schon die ein oder andere Physiotherapie, allerdings bisher immer nur bei Frauen. Doch da hat man auf jeden Fall Zeit, die Fantasie auf Reisen zu schicken …  Die Idee zu der Geschichte ist jedoch nicht bei einer Physiotherapie gereift, sondern kam mir spontan, wie so oft, unter der Dusche …

Wie geht es denn weiter mit der erotischen Reihe? Was erwartet uns in „Clubgeflüster – The sexy code“? 
Pia, eine der Ladys aus dem Club der scharfen Torten, fährt zur Reha. Zum einen lernt sie dort den charismatischen Adrian kennen, der total auf sie abfährt, doch da gibt es noch diesen extrem scharfen Therapeuten, der Ladys ungeahnt lustvolle Momente beschert …

Erzähl uns doch mal, wie diese Serie entstanden ist.
Wie ja bereits erwähnt, habe ich wie viele andere sicher auch, bereits einen Diät-Kurs bei meiner Krankenkasse besucht. Damals war ich knapp dreißig und hielt es für ne prima Idee. Mittlerweile weiß ich, ohne Ernährungsumstellung – und zwar dauerhaft – und Sport, Sport und nochmal Sport kann Frau kursen, so viel sie will, es wird immer nur punktuell helfen … 
Jedenfalls ist daraus die Idee zum „Club der scharfen Torten“ entstanden. Die Frauen dieses Clubs wollen sich gegenseitig beweisen, dass sie sich auch mit Kurven und Hüftgold einen Mann angeln können. Sie stärken sich gegenseitig und finden so die eigenen Akzeptanz, dass das Leben auch üppig und rund schön sein kann … 

Was gibt es denn als nächstes von dir? 
Momentan schreibe ich an dem zweiten Teil meines Thrillers „Burning Destiny“. Die Bücher sind unabhängig voneinander zu lesen, doch es tauchen wieder bekannte Charaktere auf. 
Außerdem wird es die Runden Tatsachen mit tollem Bonusmaterial endlich auch als Sammelband geben – darüber freue ich mich ganz besonders. 

Viele Autoren schreiben nebenbei noch als Selfpublisher. Ist dir dieser Gedanke auch schon mal gekommen oder fühlst du dich im Verlag besser aufgehoben? 
Im Moment fühle ich mich beim meinem Verlag sehr gut aufgehoben. Allerdings liebäugle ich schon damit, mal wieder etwas in Eigenregie zu starten – mal schauen …

So und nun zu den etwas anderen Fragen: 

Highheels oder Sneaker? - Sneaker
Kino oder Theater? - Kino
Süß oder saure Süßigkeiten? - sauer
Schokolade?in Verbindung mit Marzipan…
Lieblingsbuch?Die kleine Hexe
Lässig oder Elegant? - lässig
Bier oder Wein?Radler oder Weinschorle… 
Kaffee oder Tee?unbedingt beides!
Humorvoll oder Spaßbremse? hahaha, geile Frage – natürlich humorvoll…
Lieblingsautor?Shannon McKenna
Lieblingsfilm? - Avatar
Lieblingsjahreszeit? - Herbst
Pop, Rock oder klassische Musik?alles, außer Klassik

Sodele liebe Leocardia, vielen Dank, dass du bei mir warst. Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg in der Zukunft, bleib gesund, bis bald mal wieder. 
Ganz lieben Dank, dass ich da sein durfte und danke, für deine lieben Wünsche, die ich gerne zurückgebe.

Ich hoffe, dass euch das Gespräch gefallen hat und falls ihr jetzt die tollen Bücher der Autorin lesen wollt, hab ich hier einige Links für euch.

Clubgeflüster Band 1 & 2 bei Amazon
Clubgeflüster Band 1 & 2 bei Thalia
Dating the Boss bei Amazon
Dating the Boss bei Thalia 
Leocardia Sommer Fanpage Facebook Seite 
Leocardia Sommer Autorin Facebook Seite 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Eure Beate

[Blogtour] Blogtour "Vermächtnis der Hüter 1 - Die Schwelle" von Isabella Benz


Herzlichen Willkommen zu Blogtour von Isabella Benz "Vermächtnis der Hüter 1 - Die Schwelle". 
Gestern wurde euch ja schon das Buch bei Selection Books ausführlich vorgestellt und ich erzähle euch heute etwas über "Cascavel – Welt und/oder Erfindungen".

Cascavel
Das Diesseits, die Welt Cascavel, teilt sich in drei Kontinente auf: das warme Südcascavel, das von der Vegetation an Südamerika erinnert, das eisige Nordcascavel, das Alaska gleicht, und Mittelcascavel, das am ehesten mit Afrika verglichen werden kann.



Geschichte
Die Welt Cascavel existiert seit mehreren Jahrtausenden. Über mehrere Entwicklungsstufen hinweg entstanden die drei Kontinente und auf ihnen die einzelnen Länder. Während das eisige Nordcascavel bereits durch das unwirtliche Klima abgeschottet ist, herrscht zwischen den Bewohnern Mittels- und Südcascavels ein reger Austausch. Dabei wird Südcascavel immer wohlhabender, während sich in Mittelcascavel die Probleme häufen. Vulkanausbrüche und Dürreperioden setzen dem Kontinent zusätzlich zu.

Südcascavel
Der südliche Kontinent ist mit Abstand am weitesten entwickelt und die technischen Errungenschaften bilden sich rasch weiter. Der Kontinent ist durch Vahen gut vernetzt. Außerdem können die Südcascavler es sich leisten, Vilezapten magisch zu zähmen und für den Transport zu nutzen. Der weit verbreitete Glaube in Südcascavel orientiert sich an der Hiera (s.u.). Ansatzweise gibt es zwar auch eine Art Atheismus, doch die Hiera durchdringt das Leben der Südcascavler so sehr, dass er eher selten zu bemerken ist. Die einzelnen Länder sind demokratisch organisiert, einige haben zusätzlich eine parlamentarische Monarchie. Ein Friedensvertrag und Handelsabkommen regeln das Leben auf dem Kontinent. Außerdem sorgen regelmäßige Austauschprogramme zwischen Schülern und Studenten für ein gutes Miteinander. Die Kinder Südcascavels werden je nach Land mit zwei oder vier in eine Kindertagesstättgebracht, wo sie bereits in Ansätzen Schreiben, Lesen und Rechnen lernen. Ab dem Alter von 7 besuchen sie die Schule. Eine Weiterbildung ist insbesondere für Magiebegabte ab dem 17. Lebensjahr möglich. Es ist verpflichtend, danach ein Jahr lang eine Arbeit, die der Staat zuteilt, auszuführen. Ab dem 19. Lebensjahr wechseln die jungen Erwachsenen dann an die Universität. Die beliebteste und renommierteste Fakultät des Kontinentes für Magiewissenschaften ist Mesquita.

Mittelcascavel
Durch den Austausch mit Südcascavel ist auch in Mittelcascavel der Glaube an Beltis vorherrschend. Allerdings sind die Strukturen der Hiera dort bei weitem nicht so stark wie in Südcascavel, weshalb der Beltisglaube dort mitunter andere Züge annimmt. So ist die Vorstellung von einer Wiedergeburt auf dem mittleren der drei Kontinente weit verbreitet. Die Menschen hoffen häufig, nach ihrem Tod ein besseres Leben führen zu können. In einigen Ländern herrscht eine funktionierende, konstitutionelle Monarchie, häufig wird das Land jedoch von den wenigen Mittelcascavlern beherrscht, die sich ihre Ämter erkaufen können. Die Korruption ist im Osten des Landes besonders schlimm. Außerdem wird der Kontinent regelmäßig durch Bürgerkriege und konkurrierende Parteien geplagt. Umweltkatastrophen wie Vulkanausbrüche und Erdbeben tun das ihre dazu bei, um das Leben in Mittelcascavel stets unruhig zu belassen. Entsprechend ist es für viele Mittelcascavler auch schwer, eine anständige Bildung zu erhalten. Zwar gibt es Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten, doch ist der Besuch dieser nicht verpflichtend, sodass insbesondere viele Familien auf dem Land ihre Kinder lieber bei sich arbeiten lassen anstatt sie auszubilden.

Nordcascavel
Der nördliche der drei Kontinente ist in vielerlei Hinsicht gänzlich anders als seine südlichen Nachbarn. So sind die Ländergrenzen, die südcascavlische Forscher gezogen haben, eher eine pro forma Angelegenheit. Tatsächlich sind die Bewohner Nordcascavels in Stämmen und Sippen organisiert. Kinder werden in diesen Stämmen aufgezogen und unterrichtet. Nach einem Ritual werden sie in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen und ihnen wird eine jeweils zu ihnen passende Aufgabe zugeteilt (Fischfang, Hausbau, Kleidung nähen, u.ä.). Die Nordcascavler glauben an verschiedene Sertoks, die sie teils mehr teils weniger ausführlich beschreiben können. Entscheidend ist für sie jedoch, dass die Sertoks sie nach ihrem Tod in ihren Kreisen aufnehmen werden. Entsprechend ist ihr „Pantheon“ bis ins Unendliche dehnbar und die Ahnenverehrung spielt ebenfalls eine große Rolle.


Natürlich darf ein Gewinnspiel nicht fehlen. 


 1. Preis 
Notizbuch und eine Kette

 2. Preis 
1 E-Book
1 Notizbuch
1 Carolinas Ring 

3. Preis
1 "Liebesbrief"
1 Ohrringe 

Um gewinnen zu können, müsst ihr einfach meine Frage beantworten und schwups seid ihr im Lostopf: 

Welche der Erfindungen gefällt euch am besten?

Ich wünsche euch weiterhin noch viel Spaß und Glück bei dieser aufregenden Blogtour. Morgen geht es bei Eric Huyoff weiter. Viel Vergnügen 

Eure Beate 


Teilnahmebedingungen
An diesem Gewinnspiel  kann jeder teilnehmen, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen Nachweis zu verlangen, behält die Autorin sich vor. Die Preise werden per Zufallsgenerator oder durch Zettel-Ziehen unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Preise werden per E-Mail und/oder per Post nach Ablauf der Aktion verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz, auch wenn die Autorin sich bemühen wird, Ersatz zu beschaffen. Preise, die per Post versandt werden, können zudem nur an Adressen innerhalb Deutschlands verschickt werden.