Montag, 31. Oktober 2016

[virtuelle Couch] Im Gespräch mit Sara Belin

Hallo ihr Lieben, 

heute habe ich wieder ein Gast auf meiner virtuellen Couch. Diesmal erfahrt ihr einiges aus dem Leben von Sara Belin und ihren Büchern. Viel Freude beim Lesen. 
Hallo liebe Sara,

es freut mich sehr, dass du heute mein Gast bist und mit mir über deine Bücher plaudern möchtest.
Mittlerweile hast du ja schon einige Bücher veröffentlicht und fühlst dich im erotischen Genre sehr wohl.

Wie kam es denn dazu, das du dich für das Autorendasein entschlossen hast und erotische Bücher zu schreiben begannst?

Dass ich schreiben möchte, stand für mich schon immer fest. Ich habe als Kind angefangen Tagebücher zu schreiben ( ca. 15 Jahre lang), zwischendurch schrieb ich Gedichte, als junge Studentin schrieb ich für einige Zeitschriften, vor allem Artikel über Musik, doch das war alles bloß nebenbei. Ich war hauptberuflich als Musikerin unterwegs und hatte für “richtiges“ schreiben keine Zeit. Als ich aber vor einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf als Sängerin aufgeben musste, hatte ich plötzlich die Zeit… Da sagte ich zu mir: „Dann schreib jetzt endlich dein Buch auf, das dir schon so lange im Kopf herumspuckt! Was kannst du schon verlieren!“ Und ich habe es getan. Mein Erstlingswerk wurde sofort von dem anerkannten Verlag in meiner Heimat veröffentlicht und ermutigt über diesen ungeplanten und unverhofften Erfolg, fing ich an auf Deutsch zu schreiben und veröffentlichte im Mai 2013 als Selfpublisherin Band 1 der Trilogie Bittersweet Moon …
 
Bist du denn als Selfpublisher glücklich oder würdest du auch gerne für einen Verlag schreiben?
Ich hab viele Autoren kennengelernt, die es lieber beim Selfpublishen belassen wollen, da man in
diesem Bereich auch wesentlich mehr für seine Bücher machen kann. Das fängt ja schon mit dem „kindleunlimited“ an.

Da ich ja beides kenne, bin ich als Selfpublisherin eigentlich sehr glücklich. Ich entscheide gerne selbst über alles J  Trotzdem hätte ich nichts dagegen, auch mal eine Geschichte bei einem renommierten Verlag als Printbuch zu veröffentlichen, um noch die LeserInnen zu erreichen, die ihre Bücher am liebsten in einem Buchladen und nicht im Internet kaufen J

Wie kann ich mir einen Arbeitsalltag bei dir vorstellen? Hast du noch einen Brotjob oder bist du ausschließlich Autorin?

Ich bin seit zwei Jahren ausschließlich Autorin und ich hoffe, es bleibt auch so. Meistens schreibe ich sofort nach dem Frühstück, bis zu der Mittagspause und manchmal auch noch danach. Als Indieautor hat man neben der kreativen Arbeit noch so viele andere Aufgaben, die auch erledigt werden müssen, so dass der Arbeitstag oft 10 oder noch mehr Stunden hat. Auch Wochenenden sind selten frei. Daher bekomme ich fast Wutanfalle, wenn Leute immer noch blöde Kommentare abgeben, wie- Ah ja, man hat als Autor so viel Zeit und man muss nicht jeden Tag arbeiten gehen …

In deiner letzten Neuerscheinung „Küsse in Blue Mountain Beach“ geht es um eine junge Frau, die nach etlichen Jahren ihren Vater kennenlernt und dazu noch zwei wirklich heiße Typen. Wie entstand diese Geschichte?
Kennenlernen des Vaters und eine Dreiecksbeziehung, tolle Unterhaltung, sowohl im familiären als auch im privaten Leben von Summer.

Die Geschichten kommen meistens von allein zu mir, wenn ich mir Zeit und Ruhe dafür nehme. Ein neues Buch kommt nie als fertiges Werk zu mir, ich weiß selbst nie, wie sich die Geschichte entwickeln wird, wie sie endet. Bin eine totale Bauchschreiberin J Ich setze mich einfach hin und lege los und bin neugierig, was da entsteht. Manchmal bediene ich mich auch in meinem eigenen Leben und verknüpfe dann reale Erlebnisse mit fiktiven.

Hast du einen bestimmten Ort oder Zeiten an denen du zu schreiben beginnst? Wie bringst du denn deine Ideen aufs Papier, mit Stift und Notizblock?

Meistens schreibe ich Zuhause an meinem Schreibtisch. Morgens und Vormittags sind meine effektivsten Zeiten.  Und ich trage immer Notizblock mit mir herum, weil ich oft eine wichtige Idee oder Detail unterwegs bekomme, die ich mir sofort aufschreiben muss, um sie nicht zu vergessen. Ab und zu schreibe ich draußen, in Caffees oder im Park. Aber da bin ich zu abgelenkt und daher viel langsamer als sonst. Ich brauche schon meine Ruhe.

Hattest du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass Genre zu wechseln, neue Herausforderungen einzugehen oder bist du voll und ganz glücklich mit deinen Genre.
Denn eigentlich sind deine Bücher ja erotisch und im New Adult zu finden, aber auch Contemporary Romance gibt es.

Doch, auf jeden Fall. Ich habe die Hälfte einer Fantasyromanze fertig, die ich wahrscheinlich unter einem anderen Pseudonym veröffentlichen werde, um nicht für Verwirrung zu sorgen J  Aber ich kann mir nicht vorstellen, plötzlich Krimis zu schreiben, das würde ich überhaupt nicht hinbekommen.

Deine Geschichten spielen in Amerika, was mich persönlich sehr freut. Ich kann mich mit Geschichten, die in Deutschland spielen nicht immer wirklich hinreißen lassen.
Gibt es einen Grund dafür? Zumal manche Protagonisten meist von Berlin nach New York oder Florida gehen?

Ich denke, vielen Leserinnen geht es so- sie wünschen sich, dass die Geschichte sie aus ihrer vertrauten Umgebung entführt, auf die Schauplätze, die aufregend und vielleicht nicht so leicht erreichbar sind. New York gehört nun mal zu solchen Städten. Aber ich lasse meine Geschichten auch gerne wenigstens teilweise in Berlin spielen, der für mich immer noch eine sehr spannende und inspirierende Stadt ist. Ich hatte aber auch schon London dabei, die Hamptons …

 
So und nun eine letzte Frage. Schreibst du schon wieder an einem neuen Manuskript?

Oh ja! An mehreren gleichzeitig sogar J  Aber ich muss mich bald entscheiden und mich auf eine einzige Geschichte zu konzentrieren, sonst verzettele ich mich noch.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen und mir Rede und Antwort gestanden hast.
Ich hoffe, dass du in naher Zukunft vielleicht noch einmal auf meiner virtuellen Couch Platz nimmst und wir über neue Ereignisse in deinem Leben plaudern können.
Bis dahin wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und bleib gesund.


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dir! Immer wieder gerne!


Sodele, dass wars. Ich hoffe, es hat euch genauso gut gefallen wie mir. 
Falls ihr jetzt neugierig auf das tolle Büchersortiment von Sara Belin geworden seid, hab ich einige Links für euch, zum Stöbern. 

Sara Belin Autorin - Facebook englische Seite 

[Blick ins Buch] Sara Belin - Turn me on! Erfülltes Verlangen

Hey ihr Lieben,

heute wird es richtig schön erotisch mit Sara Belin und ihrem Roman "Turn me on! Erfülltes Verlangen". 

EINE EROTISCHE GUTE-NACHT-GESCHICHTE

Damit ihr Lust auf das Buch bekommt, hab ich eine Leseprobe für euch, aber zuerst einige Eckdaten.

Klappentext:
Ein Hotelzimmer, eine Frau, ein Mann. Ein heißes Kammerspiel mit entfesselter Leidenschaft, geheimen Fantasien und unterdrückten Sehnsüchten beginnt. Es entsteht ein prickelnder Dialog, der durch verborgenes Verlangen und dem Wunsch nach Unterwerfung, Hingabe und erotischer Erfüllung geprägt ist.
Turn me on! ist eine etwas ungewöhnliche, heiße Liebesgeschichte mit überraschendem Ende.





Und nun zum Blick ins Buch:
[...]Die Berührung ist grenzwertig - brennende Lust, gepaart mit einer Prise süßem Schmerz.
Er drückt noch stärker und sie stöhnt verhalten. Ihre anschwellende Klit kribbelt und fühlt sich immer heißer an. „Dann sehen wir mal, was mein kleines Luder heute so an hat“, sagt er mit leicht zusammengekniffenen Augen und beginnt die Knöpfe ihrer Bluse zu öffnen. Dabei leckt er kurz über ihre Oberlippe und weicht sofort zurück, als sie nach seiner Zunge verlangt.
Ihr heißer Atem vermischt sich mit seinem, wie ein unsichtbarer, leidenschaftlicher Kuss. Immer neue Lustströme durchfahren ihren Körper und sie versucht ihre Schenkel zusammen zu pressen, um das Pochen in ihrer Mitte zu lindern. „Ich werde dich küssen, wenn ich es will!
Du tust nur das, was ich dir sage!“, ermahnt er sie und kneift wieder in ihre Brustwarze, dass sie laut aufwimmert. Duncan tritt einen Schritt zurück, um sie besser betrachten zu können. „Jetzt ziehst du dich langsam aus. Erst die Bluse, dann den Rock“, lautet seine Anweisung. Sie folgt wortlos...[...]

Sonntag, 30. Oktober 2016

[Blick ins Buch] Emma S. Rose - Virus: Die neue Welt (Episode 2)

Hey ihr Lieben,

ich habe wieder eine Dystopie für euch. Heute habe ich den zweiten Teil der Virus: Die neue Welt Reihe von Tessa Tormento. Wie ihr bestimmt wisst, ist sie das Pseudonym von Emma S. Rose.

Erstmal ein paar Eckdaten für euch:

ASIN: B01KYAP7GM
Preis: 0,99 Euro
          kindleunlimited

Klappentext:
Nur knapp konnte Esther Luke und seinen Anhängern entfliehen. Einzig die Hilfe von Nick, dem Mann, der eigentlich selbst zu der düsteren Bande gehört, rettete sie vor weiteren Demütigungen. Zutiefst verängstigt, all ihrer persönlichen Gegenstände beraubt und mit jemandem an der Seite, dem sie nicht vertraut, verlässt sie die Stadt. Schon bald wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr in der Gegend bleiben kann und ihren Unterschlupf aufgeben muss. Dass sie dabei zwangsläufig auf die Hilfe eines Fremden angewiesen ist, macht es umso schlimmer. Gemeinsam mit Nick will sie im Schutz ihres Hauses auf die Dämmerung warten und dann aufbrechen – doch dann klopft es an ihrer Tür ...


Und nun gibt es einen schönen Blick ins Buch für euch:
»Dann erzähl sie. Ich meine - wir haben doch Zeit, oder?« Ihre Worte hallen durch meinen Kopf. Ich schaue Esther an, sehe ihre riesengroßen Augen, die mich mit einer Mischung aus Abwehr und Neugierde anstarren. Ja, sie versucht tatsächlich, mir entgegenzukommen. Kluges Mädchen. Sie tut, als hätte sie Interesse an mir, vielleicht hat sie es ja auch tatsächlich, damit wir ins Gespräch kommen. Ich zögere für einen Moment, doch dann beschließe ich, mich ihrem Drängen zu beugen. Ich werde ihr von mir erzählen - so weit, wie ich es vertreten kann. Sie misstraut mir, vielleicht kann ich so etwas daran ändern. Seufzend werfe ich einen letzten Blick hinüber zum Fenster, das mir jedoch keine lauernde Armee geifernder Männer präsentiert, und beschließe, mich ausnahmsweise auf ein bisschen Glück zu verlassen. Sie werden so schnell schon nicht kommen, oder? Ich beginne zu reden. »Ich weiß nicht, wie du mit dem Virus konfrontiert wurdest. Irgendwann kannst du es mir ja ebenfalls erzählen, wenn du möchtest.« Ich unterbreche mich kurz, um mir gedanklich vors Schienbein zu treten. Irgendwann kannst du es mir ja ebenfalls erzählen? Was will ich damit sagen? Da Esther nicht darauf eingeht, beschließe ich, einfach weiterzureden. »Bei mir war es ziemlich ... unspektakulär. Das klingt jetzt vermutlich komisch. Es ist nur so ... viele Menschen, die ich getroffen habe, haben Angehörige verloren, geliebte Menschen. Sie wurden direkt mit dem Virus und seinem Ausmaß konfrontiert. Ich jedoch ... war zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt sesshaft. Ich ...« Meine Stimme stockt, ich halte inne. Wieso fühlen sich meine Stimmbänder plötzlich so belegt an, warum mein Hals so eng? Diese Story habe ich schon oft genug erzählt - oder? Erstaunt stelle ich fest, dass genau dies nicht der Fall ist. Ich habe darüber nachgedacht, ja. Aber niemals habe ich bisher die Bereitschaft gezeigt, so viel preiszugeben. Diese Tatsache überrascht mich. Warum gerade jetzt? »Ja?« Esther schaut mich fragend an, bedeutet mir mit wedelnder Hand, dass ich weiterreden soll. Ich erwidere ihren Blick für einen Moment wortlos, ehe ich ihrer Aufforderung nachkomme. »Weißt du, ich bin nie der gesellige Typ gewesen. Mich hat es in die Welt getrieben - aber größtenteils alleine. Zu meiner Familie hatte ich keinen großen Kontakt, als ich sie erstmal verlassen hatte. Nicht dass es viele gab, bei denen ich mich hätte melden können, um ehrlich zu sein. Ich bin bei meinem Vater aufgewachsen, ein ziemliches Schlitzohr. Er starb bei einer Schlägerei, als ich gerade meinen Abschluss in der Tasche hatte. Meine Mutter kenne ich nicht, Geschwister habe ich auch keine. Und die restliche Verwandtschaft? Irgendwo. Ich kannte sie kaum. Heute lebt sowieso niemand mehr von ihnen. Ich habe wirklich keine Ahnung, warum ausgerechnet ich diesen verdammten Virus überleben musste. Durfte.« »So geht es mir auch.« Esther unterbricht mich mit leiser Stimme, doch ihre Worte schneiden durch die Luft wie scharfe Klingen.[...]

Lust darauf bekommen, wie es weiter geht?
Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen.

Eure Beate

[Rezension] Marliss Melton - Seal Team 12 Band 4 "Bittere Vergangenheit"

Titel: Bittere Vergangenheit
Serie: Seal Team 12 Band 4
Autorin: Marliss Melton
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Februar 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 336 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8887-7
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext:
Die junge Penny Price wird von einem unbekannten Anrufer bedroht. Sie ist überzeugt, dass es sich um den Mörder ihres Vaters handelt, und fürchtet, als Nächste in sein Visier zu geraten. Hilfe erhält sie von ihrem Nachbarn, dem attraktiven Ex-Navy-SEAL Joe Montgomery, der von seiner dunklen Vergangenheit verfolgt wird.
Die Autorin: 
Marliss Melton arbeitete einige Jahre als Sprachlehrerin an einem College, bevor 2002 ihr erster Liebesroman erschien. Mit der SEAL-Team-12-Serie feiert sie international große Erfolge.

Das Buch: 
Schon seit Langem ist die junge Penny Price in ihren geheimnisvollen Nahbar, dem Navy SEAL Joe Montgomery, fasziniert. Sie wünscht sich, ihn besser kennenzulernen, hat es jedoch bisher nicht gewagt, ihn anzusprechen. Als Joe eines Tages verletztvon einem Einstz in Afghanistan zurückkehrt, springt sie über ihren Schatten und bietet ihm ihre Hilfe an. Doch Joe, der mit ansehen musste, wie sein gesamtes Team von Terroristen getötet wurde, verweigert sich jeglicher Annäherung und zieht sich vollkommen von der Außenwelt zurück. Penny erfährt, dass er sich für den Tod seiner Kameraden verantwortlich fühlt. Nur langsam gelingt es ihr, den undurchsichtigen SEAL dazu zu bringen, sich ihr zu öffnen. Und je mehr Penny über Joe erfährt, desto tiefer fühlt sich ihm verbunden. Doch Pennys Welt gerät aus den Fugen, als sie von einen unbekannten Anrufer bedroht wird. Sie ist überzeugt, dass es sich um den Mörder ihres Vaters handelt, und fürchtet, dass sie als Nächstes in sein Visier geraten könnte. Weder die Polizei noch das FBI erkennen den Ernst der Lage, und so ist Joe, der Einzige, der Penny vor dem sicheren Tod bewahren kann.

Meine Meinung: 
Joe und Penny könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Joe ein sturer und frustrierter Navy SEAL ist, kümmert sich Penny liebevoll um seinen Gesundheitszustand.
Penny und ihre Schwester Lia werden von einem Mann bedroht, den sie anhand eines Notizbuches überführen können und dadurch endlich der Mörder ihres Vater, die gerechte Strafe bekommt.
Doch die Tatsache, das der vermeintliche Mörder, jetzt hinter ihnen her ist, lässt sie sehr verängstigen. Das FBI sieht zuerst keinen Grund für ihre Sicherheit zu sorgen, daher wendet sich Penny an Joe, ob er nicht ab und zu ein Auge auf ihr Haus und auch ihre Schwester werfen könnte.
Schon bald erscheint auch der Mann, der ihnen nach dem Leben trachtet, doch Joe ist zur Stelle und kann sie retten.
Nun beginnt die Jagd auf den Mann, aber auch die Jagd nach Penny wird nicht aufgegeben. Immer mehr gerät sie in Gefahr, aber Joe versucht immer an ihrer Seite zu sein.

Eigentlich hat Joe gar kein Interesse an Penny. Er findet sie weder attraktiv noch anziehend und möchte so wenig wie möglich mit ihr zu tun haben.
Durch ihren Job als Physiotherapeutin ist er aber gezwungen seine Verletzungen, die er durch den Angriff in Afghanistan erlitten hat, behandeln zu lassen.
Je länger er mit ihr zusammen ist, je mehr findet er doch gefallen an ihr.
Penny ist schon seit Ewigkeiten in Joe verliebt. Als er plötzlich Interesse zeigt, bleibt sie doch auf Abstand, da er in der Vergangenheit schon einige Frauengeschichten hinter sich hat. Sie sieht sich als Affäre und Joe möchte aber mehr. Doch bevor er ihr seine Liebe gestehen kann, ist sie weg.

Es gibt in diesem Buch auch zusätzlich eine Handlung zu Lia. Sie ist ein junges Mädchen, dass bisher nicht das aus ihrem Leben gemacht, was sie gerne möchte. Nach einem Autounfall lernt sie Vinny kennen. Er ist hartnäckig und will sie näher kennenlernen, während sie versucht, ihm aus dem Weg zu gehen.

Marliss Melton hat mich mit ihrem Schreibstil und der aufregenden Geschichte gepackt. Sie hat mit viel Liebe eine wundervolle Protagonistin erschaffen, die einfach nur geliebt werden möchte und mit Joe einen Mann, der trotz harter Schale, plötzlich seinen weichen Kern findet.

Mein Fazit: 
Mir wurde eine wahnsinnig spannende Geschichte geliefert, die ich innerhalb kürzester Zeit förmlich inhaliert habe.
Das Buch kann man trotz, dass es schon der 4. Band ist, ohne Probleme lesen.
Ein Romantic Thriller wieder ganz nach meinem Geschmack. Danke, für die tolle Lesezeit.

Meine Bewertung: 5/5 

Freitag, 28. Oktober 2016

[Buchvorstellung] Countdown läuft ... Burning Souls von Leocardia Sommer

Hey ihr Lieben,

ab morgen könnt ihr endlich den zweiten Band "Burning Souls" von Leocardia Sommer verschlingen.


Es wird wieder heiß und spannend werden.

Falls ihr den ersten Band "Burning Destiny" noch nicht kennen solltet, dann greift schnell zu und ihr habt die passende Gute Nacht - Lektüre für euch gefunden.

Klappentext:
In Florida tauchen mehrere männliche Leichen auf – bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Als sich der Verdacht erhärtet, der Täter könnte eine Frau sein, holt Police Officer Kaleb Kinney vom Tampa Police Department seine Freundin Claire ins Boot. Die attraktive Psychologin hegt schnell einen bösen Verdacht und noch ehe sie ihrer Spur nachgehen kann, wird der nächste Tote gefunden. Eine vergessen geglaubte Wunde aus Claires Vergangenheit reißt durch die schrecklichen Geschehnisse wieder auf und als sie sich Hals über Kopf in eine wilde, hemmungslose Affäre stürzt, kann sie nicht ahnen, wie nah sie dabei dem wahren Täter kommt, denn Rache stirbt nie…




Und nun noch einen schönen Freitagabend.

Eure Beate

[Blick ins Buch] Leseprobe aus "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine Leseprobe aus "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger vorstellen.
Eine schöne romantische Liebesgeschichte, die uns auf Reisen schickt.

Klappentext:
Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?


Und nun bekommt ihr euren Blick ins Buch:
[...]»Ich vermisse dich!« Ihre Augen füllten sich mit Tränen. Wenn er sie nur halb so vermissen würde wie sie ihn! »Ich vermisse dich auch«, flüsterte sie erstickt. »Bitte komm nach Hause.« »Ja, ganz bald, und bis dahin verbringe eine schöne Zeit mit … wie heißt er noch? … Mit dem Argentinier.« Victorias Herz sank. War er denn überhaupt kein bisschen eifersüchtig? War es ihm noch nie in den Sinn gekommen, dass sie einmal einen anderen Mann kennenlernen könnte? Und wenn sie ab und zu selber einmal mit einem anderen Mann schlief, würde er das wahrscheinlich sogar akzeptieren. Sie machte sich da gar nichts vor. Sie wusste ja auch über seine gelegentlichen Bekanntschaften Bescheid. Manchmal erzählte er ihr sogar, welch seltsame Frauen ihm über den Weg liefen und erwartete von ihr, dass sie sich darüber ebenso amüsieren konnte wie er. Aber sie amüsierte sich nicht. Schon lange nicht mehr. »Ich werde mir Mühe geben und mich nicht langweilen«, sagte sie, damit er zufrieden war.
»Das ist mein Mädchen. Und bitte sei mir nicht böse, nein?« »Ich bin dir nicht böse«, antwortete sie ihm und dachte nur daran, wie traurig sie war. »Ich freue mich so, dich bald wieder in meinen Armen zu halten.« »Ich mich auch.« »Also dann, mein Liebling, bis bald.« »Bis bald, Oliver.« Dann war die Leitung tot. Langsam legte sie den Hörer auf und fühlte sich plötzlich einsam und verraten. Eine Woche, hatte er gesagt. Oh Oliver! Hatte sie wirklich für einige wenige, köstlich verrückte Stunden geglaubt, dass ein anderer Mann ihn ersetzen könnte? Das war so dumm von ihr! Sie stand völlig in Olivers Bann. Nie würde sie für einen anderen Mann das empfinden können, was sie für ihn empfand. Und Oliver wusste das natürlich auch![...]

Ich wünsche euch viel Spaß in Argentinien.

Eure Beate


Donnerstag, 27. Oktober 2016

[Rezension] Veronika Engler - Loving Star


Titel: Loving Star 
Autorin: Veronika Engler 
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: April 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 284 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch 

ISBN: 978-1511659741
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]
          kindleunlimited



Klappentext:
„Stets sind es die bösen Jungs, die uns braven Mädchen buchstäblich die Höschen ausziehen!“
Mit diesem Gedanken muss sich auch Shelly, Tochter eines weit bekannten Londoner Oberstaatsanwaltes auseinander setzen, seitdem das Schicksal beschloss, ihren Elite-Weg mit dem von Liam zu kreuzen.
Liam, der heiße Leadsänger und Gitarrist der aufstrebenden Band ERC, ist alles andere als standesgemäß und einfach, denn in seiner dunklen Nachtseele schlummert ein wohlbehütetes Geheimnis. Doch Shelly vermag es als einzige, hinter seine verschlossene Fassade und in sein Herz zu blicken, um sein Leben mit Licht zu füllen.
Werden sie die Kluft ihrer beiden Welten trotz aller Gegensätze überbrücken können?

Meine Meinung: 
Liam und Shelly haben mich voll und ganz eingenommen. Beide sind auch schon bekannt aus dem vorangegangen Buch "Sündenmond", aber es macht nichts, wenn man dieses Buch nicht gelesen hat.
Liam ist ein wahrer Bad Boy. Er ist unnahbar, gibt sich gefühllos und doch hat er einen weichen Kern. Als er Shelly, die reiche Tochter eines bekannten Oberstaatsanwaltes kennenlernt, verändert sich sein komplettes Leben.
Kann es funktionieren ... eine Liebe zwischen den Beiden. So unterschiedlich, wie es auch aussieht, sind Beide nicht. Sie durchleben Höhen und Tiefen, doch wird ihre Liebe eine Chance habeb, wenn das Geheimnis von Liam herauskommt?

Veronika hat wieder bewiesen, dass sie mich fesseln kann. Sie hat eine ganz wunderbare Liebesgeschichte gesschrieben, mit Charakteren, in die man sich nur verlieben kann.

Mein Fazit: 
Man kann sich nur in Liam verlieben. Ein ganz wunderbarer Charakter und eine Geschichte, die ihr unbedingt lesen müsst.

Meine Bewertung: 5/5

Dienstag, 25. Oktober 2016

[Rezension] Crossover Berlin: Sixpack - 3. Geschichte: "Liebe verändert"

Titel: Crossover Berlin
AutorenVivien Johnson, Susan B. Hunt, Nicole König, Lewis Black, Mikki Patrick, Lily Konrad
Verlag: Selfpublishing
Erschienen: Oktober 2016
GenreThriller, Horror, Drama, Liebe, Fantasy, Erotik
Seitenzahl: 372 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-1533500366
Preis: 2,99 Euro
        12,99 Euro [Print]
                                            kindleunlimited


Klappentext
6 Autoren – 6 Genre – 6 Geschichten

Erlebe einen einzigartiges Crossover. Was passiert wenn eine Liebesromanautorin einen Thriller verfasst? Wenn ein Erotikautor mit Drama konfrontiert wird? Eine Dramaautorin sich dem Genre Horror stellt? Wenn eine Fantasyautorin sich mit Liebesromanen auseinandersetzt? Eine Autorin, die im Genre Horror zu Hause ist, sich in einer Erotikgeschichte wiederfindet und eine Thrillerautorin eine Fantasygeschichte fortsetzt?
Finde es heraus!
Sechs Geschichten, die jeweils von zwei Autoren verfasst wurden, zeigen dir unsere Vielseitigkeit. Lass dich schocken, überraschen und verzaubern. Genieße mit uns, wie es sich anfühlt wenn man seine eigene Komfortzone verlässt und sich in einem fremden Genre versucht. Ein Autor beginnt, ein weiterer setzt in dem für ihn fremden Genre fort. Wie ist diese Wandlung gelungen?
Entscheide selbst!

1. Geschichte: Zweite Chance - Fantasy
2. Geschichte: Emma - Drama
3. Geschichte: Liebe verändert - Liebe
4. Geschichte: Aussteiger - Erotik
5. Geschichte: Der neue Zar - Thriller
6. Geschichte: KALTE LIEBE - Horror

Meine Rezension zur 

LIEBE VERÄNDERT 
Genre: Liebe 
Vivien Johnson & Mikki Patrick


Meine Meinung: 
Caroline ist schon seit Ewigkeiten in Simon verliebt, dem Bruder ihrer Freundin Dana. Doch dieser mag sie ganz und gar nicht. Ihre Lebensart widert ihn an. In seinen Augen benimmt sie sich wie eine Schlampe, steigt mit jedem ins Bett und nimmt Drogen. Sie bekommt von ihrem reichen Vater alles was sie möchte und muss nichts dafür tun.
Doch hinter dieser Fassade steckt ein einsames Mädchen, dass sich nach der wahren Liebe sehnt.
Auuf einer Bitte hin, sich mit Caroline anzufreunden, lädt er sie auf ein Date ein und versucht ihr näher zu kommen. Simon lernt ein liebenswertes und fröhliches Mädchen kennen und ist fasziniert von ihr.
Nur steckt hinter der angehenden Freundschaft mehr, denn Simon hat einen hinterhältigen Plan.
Ob er diesen immer noch durchzieht, nachdem er die andere Seite von Caroline kennengelernt hat, steht auf einem anderen Blatt.

Beide Autoren haben eine tolle Geschichte geschrieben. Ich habe, da ich die meisten Bücher von Vivien Johnson kenne, gemerkt, dass bestimmte Sätze und Szenen nicht von ihr kamen.
Eine Liebesgeschichte, wie man sie sich vorstellen kann. Schöne, aber auch traurige Momente, eine angehende romantische Beziehung haben das Buch toll abgerundet.
Ich bin begeistert.

Mein Fazit: 
Da ich neugierig auf die Geschichte von Vivien Johnson war, habe ich mit der Dritten begonnen. Ich finde es gut so. So kann man wählen, welches Genre man jetzt möchte. Ich hab mich noch nicht entschieden.
Dieses Buch müsst ihr lesen. Nicht nur, weil tolle Autoren mitwirken, sondern auch weil es zu Gunsten der RTL Stiftung - Wir helfen Kindern geht.

Meine Bewertung: 5/5 

[Dies & Das] Aktionsangebote von Sara Belin

Hey ihr Lieben,

wusstet ihr, dass es von Sara Belin 3 tolle Bücher zum Aktionspreis von 0,99 Euro gibt?
Natürlich gibt es diese auch im kindleunlimited, also schaut mal hier:

Küsse in Blue Mountain Beach

Klappentext:
Summer staunt nicht schlecht, als sie einen unerwarteten Brief von ihrem Vater bekommt. Er hat nämlich sie und ihre Mutter kurz nach Summers Geburt verlassen und ist zurück nach Amerika geflogen. Nach vierundzwanzig Jahren möchte er nun seine Tochter kennenlernen und sie um eine zweite Chance bitten. Summer zögert nicht lange und nimmt die Einladung an, denn sie braucht dringend etwas Ablenkung von ihrem ziemlich chaotisch verlaufenden Leben. Ein Urlaub an dem traumhaft schönen Strand, fern von ihren Problemen zu Hause in Berlin, kommt ihr daher sehr gelegen– obwohl sie keine Ahnung hat, was in Florida wirklich auf sie zukommen wird.
Die Ferien auf dem Familienanwesen "White Dunes" sorgen nämlich für einige Überraschungen. In Blue Mountain Beach lernt sie nicht nur ihren Vater und seine neue Familie kennen, sondern gleich zwei grundverschiedene, höchst attraktive junge Männer, die beide großes Interesse an ihr zeigen.
Ehe sie sich's versieht, befindet sich Summer in einer Zwickmühle der Gefühle. Hin- und hergerissen zwischen dem sexy Beach Boy und dem heißen Latin Lover weiß sie plötzlich nicht länger, ob sie lieber auf ihr Herz oder auf ihren Verstand hören soll …


Turn me on! Erfülltes Verlangen 

Klappentext
Ein Hotelzimmer, eine Frau, ein Mann. Ein heißes Kammerspiel mit entfesselter Leidenschaft, geheimen Fantasien und unterdrückten Sehnsüchten beginnt. Es entsteht ein prickelnder Dialog, der durch verborgenes Verlangen und dem Wunsch nach Unterwerfung, Hingabe und erotischer Erfüllung geprägt ist.
Turn me on! ist eine etwas ungewöhnliche, heiße Liebesgeschichte mit überraschendem Ende.



Amazon


Bittersweet Moon: Bonus Track

Klappentext
Band 4, als emotionsgeladener Bonustrack zu der Bestsellertrilogie „Bittersweet Moon“, erzählt weiter die mitreißende Geschichte über ein Liebespaar, dessen schicksalhafte Liebe einer dramatischen und leidenschaftlichen Rockballade gleicht.
Der charismatische, attraktive Rockstar Robin S. und seine Geliebte Diana, die schon als junges Mädchen für ihn geschwärmt hat, steuern nun dem Höhepunkt ihrer großen Liebe entgegen. Einer Liebe, die ihren sicheren Hafen zwischen Berlin, New York und London sucht und schon einige Hindernisse überwinden musste. Doch ein überraschendes Geständnis zerstört in einem einzigen Augenblick alles, wofür das Paar so lange kämpfen musste …

Amazon


Viel Vergnügen mit Saras Bücher. 

Eure Beate 

[Rezension] Veronika Engler - Devil Eyes "Ian & Amy"

Titel: Devil Eyes - Ian & Amy
Autorin: Veronika Engler
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: September 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 296 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-1517282868
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]
          kindleunlimited


Klappentext
Sie nennt ihn den TEUFEL, denn Ian ist gekommen, um Rising Sun aus seinem wirtschaftlichen Tiefschlaf zu reißen.
Als Amy, die Tochter des örtlichen Pastors, Ian spontan eine WETTE als Kampfansage gegen ihn vorschlägt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben von Grund auf verändern wird.
Kann sie Ian von seinem Plan abbringen?
Eine Achterbahn der Gefühle voller LEIDENSCHAFT, menschlicher Abgründe und tiefer Emotionen beginnt…

Meine Meinung: 
Landei trifft erfolgreichen Firmenboss
So könnte man es beschreiben. Amy ist ein kleines Naivchen, dass sich auf eine Wette, mit dem sogenannten Teufel Ian, einlässt. Auch wenn sie ihn "eigentlich" gar nicht mag.
Sie geht zusammen mit Ian nach Los Angeles und lernt eine ganz andere Welt kennen. Ob er sie für ein solchen Leben begeistern kann, bleibt die Frage.
Ich weiß nur, dass auch in einem nach außen hin harten Kerl, ein sanfter und liebesvoller Mann steckt, der viel durch seine Vergangenheit erlebt hat.
Natürlich sprühen die Funken und es wird sehr leidenschaftlich.
Veronika Engler hat zwei tolle Charaktere entstehen lassen, die mir alles geboten haben, was ich mag.
Sie hat, wie immer einen schönen und fließenden Schreibstil, der mich mitgenommen hat.

Mein Fazit: 
Ich hatte schöne Lesestunden beschert bekommen und kann das Buch absolut weiterempfehlen.

Meine Bewertung: 5/5 

[Rezension] Andrea Mertz - The Shadow Force Serie Band 2 "Damion"

Titel: Damion
Serie: Shadow Force Serie Band 2
Autorin: Andrea Mertz
Verlag: Sieben Verlag:
Erschienen: Juli 2014
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 304 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-864434-13-6
Preis: 6,99 Euro [E-Book]
        12,90 Euro [Print]
         



Klappentext
Spionageaktivitäten im Inland und Ausland, geheime Kampfeinsätze, Terror- und Spionageabwehr - die Agenten der britischen Eliteeinheit Shadow Force sind immer dort im Einsatz, wo andere Einheiten versagen oder nicht weiter vorstoßen dürfen.

Für CIA Agent Damion Reece ist seit dem Tod seiner Familie und seiner großen Liebe am 11. September 2001 nur noch eins geblieben. Sein Job. Doch nachdem er bei der CIA in Ungnade gefallen ist, ist das überraschende Angebot, ein Agent der britischen Eliteeinheit Shadow Force zu werden, zunächst indiskutabel. Als er jedoch mehrfach angegriffen wird und sich ein unbekannter Gegner an seine Fersen heftet, muss er nicht nur Kopf und Kragen riskieren, sondern auch lernen, der sexy verführerischen Spionin Scarlett „Buzz“ Hawkins vom Team der Shadow Force, zu vertrauen.
Für Buzz ist die Shadow Force Job und Familie zugleich. Für ihr Team geht sie durchs Feuer. Nach außen hin zeigt sie der Welt ihre starke Seite, doch in ihrem Innersten wünscht sie sich eine glückliche Beziehung. Zu Damion fühlt sie sich magisch hingezogen und die Funken sprühen. Aber sie hat Angst, dass ihre schnell wachsenden Gefühle nicht erwidert werden.

Meine Meinung:
Die Shadow Force ist eine geheime Eliteeinheit , deren Mitglieder alle über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen.
Nun möchte Frank, Leiter der Einheit und Telepath, Daimon mit in sein Team bekommen. Doch dieser ist nicht wirklich interessiert und versteht auch im ersten Moment nicht wovon Frank und seine Partnerin Buzz eigentlich reden.
Daimon ist ein Teleporter, ist sich dessen aber gar nicht bewusst. Zwar weiß er, dass er ein feines Gespür hat und bei Gefahr sich plötzlich an einem anderen Ort befindet, doch genauer hatte er sich bis dahin noch keine Gedanken gemacht.
Das Team bekommt es wieder mit Zoran Balakov zu tun. Durch Viren und Drogen macht er seine Widersacher zu gefügige menschliche Maschinen. Auch Frank bekommt dies wieder zu spüren. Doch Frank will nur eins, diesen Mann endlich zur Strecke bringen. Um das zu schaffen, muss die Eliteeinheit vorsichtig vorgehen und vor allen Gefahren gewappnet sein.
Mit Hilfe eines Serums, dass die verabreichte Droge Balakovs schneller abbauen lässt, ziehen sie los, um ihre Mission zu beenden.
Frank hat auch eine persönliche Rechnung mit Balakov offen. Balakovs Schwester, Kristina und er, hatten sich in Band 1 ineinander verliebt. Sie hat genau wie Frank und Balakov auch paranormale Fähigkeiten und konnte ihm damals mehr oder weniger zur Flucht verhelfen.
Der Angriff auf Zoran läuft aus dem Ruder und Daimon gerät in Gefahr. Jetzt läuft die Zeit gegen das Team, denn wenn Balakov sich Daimons Fähigkeiten bemächtigt, wird es noch gefährlicher und tödlicher werden.

Das Buch ist Hochspannung pur. Andrea Mertz hat sich wieder übertroffen. Nach "Raven" war ich gespannt wie es weiter geht. Die Autorin hat wieder Aktion und eine romantische Liebesbeziehung gepaart ohne, dass das Buch an Spannung verloren hat.
Diesmal schlägt Balakov wieder so brutal zu, wie im vorherigen Band. Andrea Mertz hat ein Monster erschaffen, der ohne Gnade und mit der Wimper zuzucken, jeden kalt macht, der sich ihm in den Weg stellt. Es lässt sich nur erahnen, was er seiner Schwester angetan hat, doch das allein reicht Frank schon aus, ihn mit in den Tod zu reißen.
Die Beziehung von Buzz und Daimon war von Beginn an prickelnd, dass ich es förmlich fühlen konnte, wie die Schmetterlinge in Buzz Bauch zu schwirren begannen.
Buzz ist eine Empathin und fühlt sich direkt, beim ersten Zusammentreffen mit Daimon, zu ihm hingezogen. Solch eine Anziehungskraft war ihr bis zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannt. Und auch Daimon fühlt etwas. Er hätte nie gedacht, dass er das noch einmal kann, nachdem er am 11. September alles was er liebte verloren hatte.
Ich würde sagen, dass Beide ab diesem Zeitpunkt eigentlich unzertrennlich waren, Jede freie Minute verbrachten sie zusammen.

Dem Schreibstil der Autorin, hab ich es zu verdanken, das ich das Buch innerhalb von zwei Tagen, verschlungen habe.
Sie beschreibt sehr detailliert was genau geschieht. Ihre Recherche zum Buch ist absolut bemerkenswert.
Sie schreibt fesselnd und oftmals fühlte ich mich, als sei ich Mitten im Geschehen.

Mein Fazit
Ich muss jetzt wohl noch einige Zeit warten, bis der nächste Band erscheint, denn dieses Buch hat wieder die Suchtgefahr geweckt und ich wurde wieder absolut grandios unterhalten.
Tolle Charaktere, von allem etwas dabei und dazwischen zwei Protagonisten, in die ich mich sofort verliebt habe.

Meine Bewertung: 5/5 

Sonntag, 23. Oktober 2016

[Blick ins Buch] Tessa Tormento (Emma S. Rose) - Virus: die neue Welt Episode 1

Hey ihr Lieben,

es gibt einen Einblick in eine Dystopie für euch.
Tessa Tormento, das Pseudonym von Emma S. Rose, hat mit ihrer "Virus: Die neue Welt-Reihe" einen richtigen spannenden Knaller gelandet.
Deshalb möchte ich euch gerne mal eine Leseprobe schenken.

Zuerst mal die Eckdaten zum Buch:

Klappentext:
Warum ist selbst nach einer großen Katastrophe der Mensch dein größter Feind?
Esther ist 21 Jahre alt – und sie ist alleine. Alleine in einer Welt, die vor einigen Jahren von einem grausamen Virus befallen wurde. Nur wenige Menschen haben ihn überlebt – und niemand weiß wieso.
Nun streift sie durch die verlassenen Straßen und versucht zu überleben. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als Gesellschaft und Sicherheit, doch sie musste früh lernen, dass Menschen in Extremsituationen nicht etwa dazu tendieren, sich zusammenzuschließen – nein. Sie beginnen, sich zu bekämpfen. Um die wenigen Ressourcen, um das eigene Überleben zu sichern.
Und Esther weiß nicht, wie lange sie es noch schaffen wird, alleine durchzukommen ...


Leseprobe: 
[...]Atmen. Ich versuche zu atmen, ich will den Druck wegatmen, der sich auf meinem Körper ausbreitet, und dann ...
Mich trifft ein heißer, allzu realer Atem. Ein Männeratem. So lange ich auch gebraucht habe, um den Zustand der Paralyse zu begreifen, so schnell durchfährt mich die glasklare Gewissheit, dass dies hier ganz und gar kein anormaler Schlafzustand ist. Das hier, das ist kein körperlicher Protest, es ist kein überwindbarer Zustand, es ist ... mehr. Ein unartikulierter Schrei entfährt meiner Kehle, als ich mich zu wehren beginne. Plötzlich kann ich sie bewegen, meine Glieder, auch wenn sie sich wie Fetzen einer schwachen Stoffpuppe anfühlen, nicht mehr als unliebsame Anhängsel meines Torsos, der von diesem schweren Mann in die speckige Matratze gedrückt wird.
»Geh ... runter«, presse ich hervor, doch alles, was ich ernte, ist ein Grunzen. Es ist nach wie vor dunkel im Raum, sicherlich noch Nacht. Erinnerungen an den vergangenen Tag überfallen mich, wollen mein Gedächtnis sprengen, wollen mich lähmen. Das hier, das setzt allem die Krone auf. Was auch immer hier geschehen ist, so nahe kam mir noch niemand. »Halt still, Schlampe.« Der Mann richtet seine ersten Worte an mich - und mit eiskalter Gewissheit weiß ich, dass es sich um Martin handelt. Ich hätte sein verdammtes Wasser nicht trinken sollen. »Geh weg!«, schreie ich, schluchze ich förmlich, und versuche, den Mann von mir zu schieben. Meine Fingernägel bohren sich in seinen Rücken, doch durch sein Hemd bewirke ich nicht viel. »Schnauze!«, fährt er mich an - und plötzlich fliegt seine Faust in mein Gesicht. Einmal ans Kinn, so fest, dass meine Zähne aufeinander fliegen und alles in mir scheppert. Solch einen Schmerz habe ich noch nie zuvor in meinem Leben gespürt. Für einen kurzen Moment höre ich auf, mich zu wehren, und genau diesen Augenblick nutzt das Arschloch aus, um mir meine Hose von den Hüften zu reißen. Ich höre Stoff, der nachgibt, als er sich an meinem Höschen zu schaffen macht, höre das Keuchen, das Martin entfährt. Und mir wird bewusst, dass ich nichts tun kann. Nichts. Ich bin hier gefangen. Nicht nur in diesem fürchterlich kahlen und kalten Zimmer, sondern auch noch auf dieser Matratze, festgepinnt von einem aggressiven Arschloch, das seinen Groll, den er auf die Welt hegt, an mir auslassen will. Oder wahlweise seinen Druck abbauen, wie auch immer. Ich schluchze auf, doch als mich dadurch ein neuerlicher Schlag im Gesicht trifft, verkrampfen sich meine Stimmbänder im stillen Protest. Halte durch, schießt es mir durch den Kopf. Du hast schon ganz andere Dinge überstanden. Das hier schaffst du auch.[...]

Was jetzt kommt, dürft ihr nicht verpassen. Euch wird es eiskalt den Rücken herunterlaufen.
Eure Beate

Samstag, 22. Oktober 2016

[Rezension] Veronika Engler - Lost in Passion Band 2 "Adrian"

Titel: Lost in Passion - Adrian
Autorin: Veronika Engler
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: September 2016
Genre: Erotik
Seitenzahl: 80 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955734893
Preis: 2,99 Euro





Klappentext
Lilly hat sich ihren großen Traum erfüllt und in New York eine eigene Zuckerbäckerei eröffnet. Kunstvolle süße Köstlichkeiten stellt sie dort her, nur leider verdient sie damit kaum Geld. Um die drohende Pleite abzuwenden macht sie sich auf eine Werbetour und trifft auf den Geschäftsführer des berühmten Erotikclubs „Diamond Lounge“. Der charismatische Adrian ist fasziniert von der zarten, jungen und unschuldigen Frau. In seiner Vorstellung sieht er sie in hautengen Fesseln den lustvollen Schmerz genießen. Bei der nächsten Begegnung können sie der gegenseitigen Anziehungskraft nicht mehr widerstehen, schnell und hart ist der Sex, aber Adrian will ihr mehr zeigen, sich Zeit nehmen und sie auf die nächste Ebene der Lust führen.
Der mächtige Geschäftsführer des New Yorker Nachtlebens und die unschuldige Zuckerbäckerin - so gegensätzlich sie sind, sie passen perfekt zueinander. Es scheint eine vielversprechende Zukunft vor ihnen zu liegen, doch Adrians Vergangenheit droht das beginnende Glück zu zerstören…

Meine Meinung: 
Lillys Zusammentreffen mit Adrian hätte verwirrender nicht sein können. Für mich zwar nicht, ich fand es lustig, aber ich denke, dass es Lilly ganz anders ging.
Auch Adrian hatte seine Freude daran, mit einer süßen Zuckerbäckerin Geschäfte zu machen.
Es war herrlich zu lesen, wie Lilly in den Erotikclub "Diamond Lounge" hineinstolpert und Adrian ihre Süßigkeiten für seine Kunden anbietet.

Und schon nahmen die Dinge ihren Lauf. Die Anziehungskraft, die die kleine unschuldige Lilly auf Adrian auswirkt, ist etwas ganz neues für ihn.
Ob es gut geht, sich auf einen attraktiven Erotikclub Besitzer einzulassen, weiß Lilly nicht wirklich, aber sie versucht es herauszufinden.

Band 2 der Serie war etwas ganz anderes als Band 1. Ich mochte Lilly von Anfang an. Sie bäckt tatsächlich Süßigkeiten für ein erotisches Etablissement und schafft es einen äußerst sexy Clubbesitzer um den Finger zu wickeln.

Veronika Engler hat mich wieder sehr gut unterhalten und bin jetzt sehr neugierig darauf, wie Band 3
wird.

Mein Fazit: 
Eine tolle Geschichte. Ich fand die Idee, welche Charaktere die Autorin erschaffen hat und diese noch zusammenkommen ließ total super.
Eine schöne Fortsetzung, die ich nur empfehlen kann.

Meine Bewertung: 5/5 Sterne 

Freitag, 21. Oktober 2016

[Rezension] Roxanne St. Claire - Bullet Catcher Band 6 "Jack"

Titel: Jack
Serie: Bullet Catcher Band 6
Autorin: Roxanne St. Claire
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Februar 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 352 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-8025-8631-6
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext
Der ehemalige Bullet Catcher Jack Culver arbeitet als Privatermittler an einem brisanten Fall. Vor dreißig Jahren wurde eine Frau wegen Mordes angeklagt und verurteilt, obwohl sie unschuldig war. Nun glaubt Jack, den wahren Mörder gefunden zu haben. Aber um ihn überführen zu können, braucht er die Hilfe seiner ehemaligen Chefin Lucy Sharpe – die Frau, die er nie vergessen konnte.

Das Buch
Der ehemalige Bullet Catcher Jack Culver arbeitet als Privatermittler an einem brisanten Fall. Vor dreißig Jahren wurde Eileen Stafford wegen Mordes verurteilt - obwohl sie unschuldig ist. Denn der wahre Täter schaffte es, alle Zeugen zum Schweigen zu bringen. Und auch Eileen weigerte sich bislang, seinen Namen zu nennen, aus Angst, das Leben ihrer Töchter in Gefahr zu bringen. Doch nun glaubt Jack, den Mörder gefunden zu haben. Alles deutet darauf hin, dass es sich um einen angesehenen Richter des Obersten Gerichtshofes handelt. Um diesen aber mit den nötigen Beweisen zu überführen zu können, braucht Jack die Hilfe seiner ehemaligen Chefin Lucy Sharpe - die Frau, mit der er einst eine leidenschaftliche Nacht verbrachte und die er seitdem nicht mehr vergessen konnte. Doch Lucy ist alles andere als begeistert, als Jack plötzlich wieder bei ihr auftaucht. Schließlich ist es noch nicht lange her, dass er einen ihrer Einsätze gefährdete und einen anderen Bullet Catcher schwer verletzte. Nur zögernd erklärt sie sich dazu bereit, ihm zu helfen. Und schon bald fällt es ihr schwer, dem Charme des attraktiven Ermittlers zu widerstehen. Doch bevor sie ihre Gefühle füreinander ergründen können, geraten sie selbst in das Visier des Mörders ...

Meine Meinung: 
Ich liebe jeden einzelnen Bullet Catcher, doch Jack hatte etwas ganz besonders. Eine gefährliche und unheimlich erotische Ausstrahlung und das entgeht auch Lucy nicht, die sich nicht wirklich eingestehen will, dass sie sich zu Jack hingezogen fühlt.
Durch ihre Kontakte und ihren Charme gelingt es ihr dem vermeintlichen Mörder, mit ihrem Team näher zu kommen.
Das Buch zu rezensieren ist schwer. Ich würde nur spoilern. Eins kann ich aber sagen, dass es sehr spannend und mörderisch wird.
Korrupte  Mitarbeiter und gefährliche Gegner machen es Lucy und Jack nicht einfach den Mörder zu entlarven und dafür zu sorgen, dass Eileen endlich nach 30 Jahren freikommt.

Ich habe schon etliche Bücher der Autorin gelesen und bin immer wieder von ihren Geschichten begeistert. Sie hat mit den Bullet Catchern wirklich ein heißes Team gegründet und sie fesselt mich immer wieder.

Mein Fazit: 
Lesen, lesen lesen, dass ist das was ich als Fazit sagen kann. Eine tolle Serie mit starken Protagonisten. Es verdient von mir die volle Sternenzahl.

Meine Bewertung: 5/5 

[Buchvorstellung] Christina Unger - Ein Hauch von Sehnsucht

Hey ihr Lieben,

ich hab wieder ein schönes Buch für euch.

Christina Unger - Ein Hauch von Sehnsucht 

Titel: Ein Hauch von Sehnsucht
Autorin: Christina Unger
Verlag: Latos Verlag
Erschienen: September 2016
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3945766422
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
        11,00 Euro [Print]


Klappentext:
Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?


Die gemütlichen Stunden auf der Couch sind gerettet. Mit dem richtigen Buch lässt es sich super entspannen.

Eure Beate

[Buchvorstellung] Sara Belin und ihre Bücher


Hey ihr Lieben,

ihr kennt doch bestimmt Sara Belin. Sie schreibt wundervolle erotische Liebesromane und ich hab sie einfach mal aufgelistet. Vielleicht ist das ein oder andere Buch, ja interessant für euch. Gerade weil ja jetzt auch das Wochenende beginnt und nicht jeder zur Frankfurter Buchmesse fährt.

Das Schöne ist, das es diese Bücher alle im kindleunlimited gibt.

Küsse in Blue Mountain Beach

Klappentext:
Summer staunt nicht schlecht, als sie einen unerwarteten Brief von ihrem Vater bekommt. Er hat nämlich sie und ihre Mutter kurz nach Summers Geburt verlassen und ist zurück nach Amerika geflogen. Nach vierundzwanzig Jahren möchte er nun seine Tochter kennenlernen und sie um eine zweite Chance bitten. Summer zögert nicht lange und nimmt die Einladung an, denn sie braucht dringend etwas Ablenkung von ihrem ziemlich chaotisch verlaufenden Leben. Ein Urlaub an dem traumhaft schönen Strand, fern von ihren Problemen zu Hause in Berlin, kommt ihr daher sehr gelegen– obwohl sie keine Ahnung hat, was in Florida wirklich auf sie zukommen wird.
Die Ferien auf dem Familienanwesen "White Dunes" sorgen nämlich für einige Überraschungen. In Blue Mountain Beach lernt sie nicht nur ihren Vater und seine neue Familie kennen, sondern gleich zwei grundverschiedene, höchst attraktive junge Männer, die beide großes Interesse an ihr zeigen.
Ehe sie sich's versieht, befindet sich Summer in einer Zwickmühle der Gefühle. Hin- und hergerissen zwischen dem sexy Beach Boy und dem heißen Latin Lover weiß sie plötzlich nicht länger, ob sie lieber auf ihr Herz oder auf ihren Verstand hören soll …



Turn me on! Erfülltes Verlangen 

Klappentext
Ein Hotelzimmer, eine Frau, ein Mann. Ein heißes Kammerspiel mit entfesselter Leidenschaft, geheimen Fantasien und unterdrückten Sehnsüchten beginnt. Es entsteht ein prickelnder Dialog, der durch verborgenes Verlangen und dem Wunsch nach Unterwerfung, Hingabe und erotischer Erfüllung geprägt ist.
Turn me on! ist eine etwas ungewöhnliche, heiße Liebesgeschichte mit überraschendem Ende.






Bittersweet Moon: Gesamtausgabe

Klappentext
In einer verschneiten Dezembernacht kreuzen sich zufällig ihre Wege- sie ist eine verträumte, schüchterne Musikstudentin, er ein charismatischer Rockstar, der einst ihr Teenieschwarm war...
Sara Belin erzählt in Bittersweet Moon die romantische, erotische und dramatische Geschichte von Robin und Diana. Der epische Roman, der sich wie ein Tagebuch einer schicksalhaften, verbotenen und unvergesslichen Liebe liest, bietet große Gefühle, die unter die Haut gehen, prickelnde, sinnliche Liebesszenen und ganz viel Herzschmerz.




Bittersweet Moon: Bonus Track

Klappentext
Band 4, als emotionsgeladener Bonustrack zu der Bestsellertrilogie „Bittersweet Moon“, erzählt weiter die mitreißende Geschichte über ein Liebespaar, dessen schicksalhafte Liebe einer dramatischen und leidenschaftlichen Rockballade gleicht.
Der charismatische, attraktive Rockstar Robin S. und seine Geliebte Diana, die schon als junges Mädchen für ihn geschwärmt hat, steuern nun dem Höhepunkt ihrer großen Liebe entgegen. Einer Liebe, die ihren sicheren Hafen zwischen Berlin, New York und London sucht und schon einige Hindernisse überwinden musste. Doch ein überraschendes Geständnis zerstört in einem einzigen Augenblick alles, wofür das Paar so lange kämpfen musste …



Liebe unplugged

Klappentext:
Noemi braucht dringend einen neuen Nebenjob. Und ein paar Kilos abnehmen will sie auch. Als sie sich als Hundesitterin bei dem attraktiven Gitarristen Myles bewirbt, ahnt sie nicht, dass ihr neuer Arbeitgeber ein ziemlich berühmter Rockstar ist, der kurz vor dem großen Durchbruch steht. Seine süße Huskyhündin Luna schließt Noemi gleich ins Herz und auch ihr unverschämt sexy Herrchen bekundet ziemlich offensichtlich Interesse an ihr. Ehe sie sich versehen kann, lässt sich Noemi auf ein heißes und aufregendes Verhältnis mit dem leidenschaftlichen Musiker ein.
Doch einer richtigen Liebesbeziehung steht so einiges im Weg – Noemis Angst vor einer neuen Enttäuschung, Myles’ gebrochenes Herz und vor allem die bevorstehende Welttournee mit der Band, die von Myles alles abverlangen wird.
Das Leben selbst sorgt schließlich für eine dramatische Wende …



Bad Guys küsst man nicht

Klappentext:
Kathleens sonniger Sommer auf dem Balkon ist eine langweilige, trügerische Idylle. So gut wie alle Freunde sind im Urlaub und ihr Liebesleben gleicht einem vertrockneten Blumentopf.
Da erscheint ihr die Einladung zur Party des heißen Rockstars Vic Taylor als eine sehr willkommene Abwechslung und Ablenkung.
Der aufregende Gastgeber genießt zwar einen ziemlich zwielichtigen Ruf, was ihn aber in Kathleens Augen nur noch interessanter macht.
Ehe sie sich versieht, sorgt der Sommer doch noch für einige ungeplante Überraschungen, die einer abenteuerlichen Cabriofahrt gleichen ...
Vic und Kat, die in Sara Belins erstem heiteren Chick-Lit Roman die Hauptrollen spielen, tauchten schon als Nebenprotagonisten in ihrem Bestseller „Liebe unplugged“ auf. Es handelt sich jedoch um eine eigene Geschichte, die unabhängig von „Liebe unplugged“ gelesen werden kann!



Bad Guys küsst man nicht - Volume 2

Klappentext:
Kathleen reist mit Vic nach New York, um ihn einige Wochen auf seiner Herbsttournee zu begleiten. Sie genießt die aufregende Zeit mit ihrem sexy Rockstar und alles scheint perfekt zu sein. Doch dann zerstört eine bedeutungsschwere SMS augenblicklich ihre Illusion vom Glück mit Vic und sie fällt unsanft von ihrer Wolke sieben…
Zuhause in Berlin versucht sie, ihre Sommerliebe zu vergessen und findet willkommene Ablenkung bei ihrem netten Nachbarn Jonas. Wird es dem jungen Mann gelingen, Vic aus ihrem Herzen zu verdrängen? Findet sie endlich ihr Liebesglück?
Dies ist die Fortsetzung des Bestsellers „Bad Guys küsst man nicht“.



Sommer in deinen Augen - Gesamtausgabe 

Klappentext:
Vivien wünscht sich eine Auszeit von ihrer gescheiterten Beziehung und ihrer Arbeit als Bestsellerautorin. Hals über Kopf verlässt sie New York und kehrt zurück an einen für sie magischen Ort, wo sie als kleines Mädchen unvergessliche Sommertage am Meer verbrachte.
Als sie in den Hamptons den viel jüngeren Byron kennenlernt, einen attraktiven Surfer und angehenden Schauspieler, erlebt sie plötzlich eine noch unbekannte Leidenschaft und ein Verlangen, von dem sie bisher nur in ihren Romanen geschrieben hat.
Einen verzauberten Augenblick lang vergisst Vivien alle Hindernisse die einer richtigen Beziehung im Wege stehen und gibt sich der unvergesslichen Sommerromanze mit ihrem aufregenden Liebhaber hin. Diesen Sommertraum kann das ungleiche Paar jedoch nicht lange genießen…
Eine unerwartete Erkenntnis sorgt dafür, dass Vivien eine schwere Entscheidung treffen muss und mit gebrochenem Herzen nach New York zurückkehrt…


Sodele, dass nenn ich mal eine tolle Auswahl an Büchern. Wer sie alle auf einen Blick bei Amazon haben möchte, klickt einfach hier. Amazon

Jetzt kann das Wochenende, trotz des kalten Wetters, kommen. 

Eure Beate

[virtuelle Couch] Im Gespräch mit Sita Torasi


Hey ihr Lieben,

schön, dass ihr hierher gefunden habt. Heute habe ich wieder Besuch auf meiner virtuellen Couch gehabt. Neben mir saß Sita Torasi und hat mit mir über ihre Bücher geplaudert.
Viel Vergnügen.

Hallo liebe Sita, 
schön, dass du dir Zeit genommen hast mit mir zu plaudern. 
Sita Torasi ist ja dein Pseudonym und du bist, wenn ich das verraten darf, auch eine erfolgreiche Autorin im Genre „Romantik“. 

Wie kam es dazu, dass du erotische Liebesromane angefangen hast zu schreiben? 
Wer meine Liebesromane kennt weiß, dass ich auch da gern mal eine prickelnde Szene (wenn auch nicht so ausführlich wie in meinen Erotiks) einbaue, wenn es passt. Schon vor Jahren kam eine Idee für eine erotische Kurzgeschichte, die ich für mich schrieb. Allerdings war sie sehr kurz, nur etwa sechs Seiten. Nach und nach kamen andere Geschichten dazu und der Wunsch sie veröffentlichen zu können wuchs. Einige konnte ich beim Carl Stephenson Verlag (Orion) und dem Club der Sinne veröffentlichen. Der Wunsch etwas Längeres zu schreiben wuchs und ich kramte meine erste und noch unveröffentlichte Erotikgeschichte hervor, die ich dem Klarant Verlag anbot und die ich umgearbeitet in einen Kurzroman dort veröffentlichen konnte. Es ist „Das kleine Schwarze“, eine wirklich heiße Story, die noch immer zu meinen Lieblingen gehört. Ich hatte das Glück, dass Klarant mehr wollte und der Bookshouse Verlag mich fragte, ob ich für sie was Erotisches schreiben wolle. Seit dem schreibe ich pro Jahr zwei oder drei erotische Kurzromane.

In einigen Wochen erscheint der zweite Band aus „Prickelnde Träume“? Die Geschichte ist wirklich sehr sehr erotisch. Wie kamst du ausgerechnet auf diese Idee, dass eine Frau plötzlich solche Träume und Wünsche entwickelt? 
Die Idee, einen Roman mit einer „Menage à trois“ zu schreiben kam mir schon vor längerer Zeit. Schon vor Jahren ist eine Kurzgeschichte in einem Band erotischer Kurzgeschichten erschienen, in der die weibliche Hauptfigur von zwei Männern verwöhnt wird. Plötzlich war die Idee mit dem geheimen Wunsch da, wie ich darauf kam, weiß ich gar nicht. Bei der Überlegung, wie ich das gut umsetzen kann, dachte ich mir, warum nicht mal den Partner agieren lassen, damit dieser Wunsch Wirklichkeit werden kann. Das macht die Sache doch noch aufregender. Tja, und dann war da gleich ein Pärchen, das mir zuflüsterte, wie gern sie mitspielen möchten. Wie in der Geschichte zu lesen, habe ich mich überreden lassen.  ;-)

Wie kann ich mir einen Arbeitstag bei dir vorstellen? Ich hab gelesen, dass du auch schon mal an zwei Manuskripten auf einmal gearbeitet hast. Sind das dann welche aus dem gleichen Genre oder kannst du gleichzeitig Liebes- und Erotikromane schreiben? 
Normalerweise schreibe ich einen Roman nach dem anderen. Aber aktuell arbeite ich parallel am zweiten Teil von „Prickelnde Träume“ und einem Liebesroman, der unter meinem richtigen Namen erscheinen wird. Für beide habe ich Ende November Abgabetermine. Nicht gerade günstig, ich hatte auch bei Vertragsabschluss gedacht, ich hätte den Liebesroman längst fertig, bevor ich den Erotik anfange. Aber man kann noch so gut planen, manchmal funkt das richtige Leben dazwischen, das mich zwang, eine Pause von mehreren Wochen einzulegen. Daher bin ich in Verzug geraten und muss nun zusehen, dass ich meine Termine noch einhalten kann.
Ein Grund, weshalb ich in diesem Jahr nicht zur FBM fahren kann. Denn ich kann mir ein paar freie Tage momentan leider nicht erlauben.

War es eigentlich immer dein Wunsch Autorin zu werden?
Nein, war es nicht. Ich habe Reiseverkehrskauffrau gelernt. Hätte mir früher jemand gesagt, ich werde mal Bücher schreibe, den hätte ich für verrückt gehalten. Wenn ich an die Schulzeit denke, erinnere ich mich daran, dass Aufsätze schreiben nicht zu meinen Lieblingsfächern gehörte.
Ich habe schon immer sehr gern und viel gelesen und oft gedacht, es müsse toll sein, sich Geschichten auszudenken. Vor etwa zwölf Jahren drängten sich mit einem Mal so viele Dinge in meinen Kopf, dass ich mich einfach hinsetzte und die aufschrieb. Von dem Moment an war ich mit dem Schreibvirus infiziert. 

Ich denke, dass man für erotische Romane ja schon einiges an Phantasie haben muss und ich frag mich oft, wie ihr Autoren auf solche Geschichten kommt. Wie kann ich mir das bei dir vorstellen? Wo bekommst du deine Inspirationen dazu her? 
Danke, dass du nicht fragst, ob ich alles selbst erlebt habe. Ein Phänomen, von dem viele
Erotikautorinnen berichten. Aber mal ehrlich, hat schon mal jemand einen Krimiautor gefragt, ob er recherchehalber selbst mordet?
Ich lese sehr gern erotische Romane, liebe das Prickeln, das bei gut geschriebenen Geschichten entsteht. Manchmal kommt eine Idee beim Lesen einer Sequenz, obwohl meine Geschichte am Ende ganz anders sein wird. Oder mich inspiriert ein erotisches Foto. Ich versuche bei jedem Roman mindestens eine Erotikszene einzubauen, die es in meinen vorigen Romanen so noch nicht gab. Sei es ein an einem außergewöhnlichen Ort (zum Beispiel nachts am Strand, im Meer, im Whirlpool, beim Fotoshooting, unter der Dusche, auf dem Balkon eines Kreuzfahrtschiffes), oder mit dem einen oder anderen Accessoire. (da wären Eiswürfel, Früchte, Blumen, Perlenkette, diverse Sextoys, die man wunderbar nutzen kann, um nur einige zu nennen) und natürlich jedes Mal eine völlig andere Geschichte drum herum. Der Erfindungsreichtum meiner Figuren, die mich beim Schreiben manchmal gehörig überraschen und ins Schwitzen bringen ist auch nicht zu verachten. ;-)

Hast du einen bestimmten Platz an dem du deine Bücher schreibst?
In der Regel schreibe ich meine Geschichten an meinem PC in einem als Büro eingerichteten Zimmer. Bei besonders schönem Wetter setze ich mich auch mal nach draußen, lasse mich von der Sonne bescheinen und schreibe nach guter alter Art mit Stift in einen Collegeblock. Das spätere Abtippen nutze ich gleich als erste Überarbeitung.

Noch eine letzte Frage. Bist du glücklich, dass du diesen Weg gewählt hast und werden wir noch lange neue Bücher von dir lesen dürfen? Ich frag mich, ob es einen bestimmten Zeitpunkt gibt, an dem der Autor aufhören möchte Bücher zu schreiben. 
Ja, ich bin absolut glücklich, diesen Weg gefunden zu haben. Und ich hoffe, dass mir noch sehr viele tolle Geschichten einfallen werden, die ich dann auf die Menschheit, beziehungsweise meine Leserinnen loslassen kann. :-)
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, einfach aufzuhören. Da muss schon was Gravierendes passieren, dass mir keine andere Wahl lässt.

Vielen Dank liebe Sita, dass du mir all meine Fragen beantwortet hast. Ich freue mich schon sehr darauf, wie es mit „Prickelnde Träume“ weiter geht und wünsche dir noch ganz viel Erfolg. Bleib gesund.

Liebe Beate,
es hat mir sehr viel Spaß gemacht ein wenig aus meinem Autorenleben plaudern zu dürfen und hoffe, du und alle, die hier rein lesen werden, haben ebenso viel Spaß dabei.
Tschüssi, deine Sita

So ihr Lieben, dass war doch mal sehr interessant, wie Sita Torasi zu ihren Ideen ihrer Erotikromane kommt. 
Falls ihr jetzt neugierig auf ihre Bücher geworden seid, habe ich mal eine Links für euch. 


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 
Eure Beate