[Rezension] Andrea Mertz - The Shadow Force Serie Band 2 "Damion"

Titel: Damion
Serie: Shadow Force Serie Band 2
Autorin: Andrea Mertz
Verlag: Sieben Verlag:
Erschienen: Juli 2014
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 304 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-864434-13-6
Preis: 6,99 Euro [E-Book]
        12,90 Euro [Print]
         



Klappentext
Spionageaktivitäten im Inland und Ausland, geheime Kampfeinsätze, Terror- und Spionageabwehr - die Agenten der britischen Eliteeinheit Shadow Force sind immer dort im Einsatz, wo andere Einheiten versagen oder nicht weiter vorstoßen dürfen.

Für CIA Agent Damion Reece ist seit dem Tod seiner Familie und seiner großen Liebe am 11. September 2001 nur noch eins geblieben. Sein Job. Doch nachdem er bei der CIA in Ungnade gefallen ist, ist das überraschende Angebot, ein Agent der britischen Eliteeinheit Shadow Force zu werden, zunächst indiskutabel. Als er jedoch mehrfach angegriffen wird und sich ein unbekannter Gegner an seine Fersen heftet, muss er nicht nur Kopf und Kragen riskieren, sondern auch lernen, der sexy verführerischen Spionin Scarlett „Buzz“ Hawkins vom Team der Shadow Force, zu vertrauen.
Für Buzz ist die Shadow Force Job und Familie zugleich. Für ihr Team geht sie durchs Feuer. Nach außen hin zeigt sie der Welt ihre starke Seite, doch in ihrem Innersten wünscht sie sich eine glückliche Beziehung. Zu Damion fühlt sie sich magisch hingezogen und die Funken sprühen. Aber sie hat Angst, dass ihre schnell wachsenden Gefühle nicht erwidert werden.

Meine Meinung:
Die Shadow Force ist eine geheime Eliteeinheit , deren Mitglieder alle über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen.
Nun möchte Frank, Leiter der Einheit und Telepath, Daimon mit in sein Team bekommen. Doch dieser ist nicht wirklich interessiert und versteht auch im ersten Moment nicht wovon Frank und seine Partnerin Buzz eigentlich reden.
Daimon ist ein Teleporter, ist sich dessen aber gar nicht bewusst. Zwar weiß er, dass er ein feines Gespür hat und bei Gefahr sich plötzlich an einem anderen Ort befindet, doch genauer hatte er sich bis dahin noch keine Gedanken gemacht.
Das Team bekommt es wieder mit Zoran Balakov zu tun. Durch Viren und Drogen macht er seine Widersacher zu gefügige menschliche Maschinen. Auch Frank bekommt dies wieder zu spüren. Doch Frank will nur eins, diesen Mann endlich zur Strecke bringen. Um das zu schaffen, muss die Eliteeinheit vorsichtig vorgehen und vor allen Gefahren gewappnet sein.
Mit Hilfe eines Serums, dass die verabreichte Droge Balakovs schneller abbauen lässt, ziehen sie los, um ihre Mission zu beenden.
Frank hat auch eine persönliche Rechnung mit Balakov offen. Balakovs Schwester, Kristina und er, hatten sich in Band 1 ineinander verliebt. Sie hat genau wie Frank und Balakov auch paranormale Fähigkeiten und konnte ihm damals mehr oder weniger zur Flucht verhelfen.
Der Angriff auf Zoran läuft aus dem Ruder und Daimon gerät in Gefahr. Jetzt läuft die Zeit gegen das Team, denn wenn Balakov sich Daimons Fähigkeiten bemächtigt, wird es noch gefährlicher und tödlicher werden.

Das Buch ist Hochspannung pur. Andrea Mertz hat sich wieder übertroffen. Nach "Raven" war ich gespannt wie es weiter geht. Die Autorin hat wieder Aktion und eine romantische Liebesbeziehung gepaart ohne, dass das Buch an Spannung verloren hat.
Diesmal schlägt Balakov wieder so brutal zu, wie im vorherigen Band. Andrea Mertz hat ein Monster erschaffen, der ohne Gnade und mit der Wimper zuzucken, jeden kalt macht, der sich ihm in den Weg stellt. Es lässt sich nur erahnen, was er seiner Schwester angetan hat, doch das allein reicht Frank schon aus, ihn mit in den Tod zu reißen.
Die Beziehung von Buzz und Daimon war von Beginn an prickelnd, dass ich es förmlich fühlen konnte, wie die Schmetterlinge in Buzz Bauch zu schwirren begannen.
Buzz ist eine Empathin und fühlt sich direkt, beim ersten Zusammentreffen mit Daimon, zu ihm hingezogen. Solch eine Anziehungskraft war ihr bis zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannt. Und auch Daimon fühlt etwas. Er hätte nie gedacht, dass er das noch einmal kann, nachdem er am 11. September alles was er liebte verloren hatte.
Ich würde sagen, dass Beide ab diesem Zeitpunkt eigentlich unzertrennlich waren, Jede freie Minute verbrachten sie zusammen.

Dem Schreibstil der Autorin, hab ich es zu verdanken, das ich das Buch innerhalb von zwei Tagen, verschlungen habe.
Sie beschreibt sehr detailliert was genau geschieht. Ihre Recherche zum Buch ist absolut bemerkenswert.
Sie schreibt fesselnd und oftmals fühlte ich mich, als sei ich Mitten im Geschehen.

Mein Fazit
Ich muss jetzt wohl noch einige Zeit warten, bis der nächste Band erscheint, denn dieses Buch hat wieder die Suchtgefahr geweckt und ich wurde wieder absolut grandios unterhalten.
Tolle Charaktere, von allem etwas dabei und dazwischen zwei Protagonisten, in die ich mich sofort verliebt habe.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"