[Rezension] Jasinda Wilder - Falling into you - Für immer wir





Titel: Falling into you - Für immer wir
Autorin: Jasinda Wilder
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erschienen: Juni 2014
Genre: New Adult, Romance
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur

ISBN: 978-3-95649-034-7
Preis: 9,99 Euro




Ich bedanke mich beim Mira Taschenbuch Verlag für das tolle Rezensionsexemplar.

Klappentext: 
„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“
Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm.
Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?

Die Autorin: 


Jasinda Wilder stammt aus Michigan und hat ein Faible für emotional aufwühlende Geschichten. Wenn sie nicht schreibt, liebt sie es, zu shoppen, zu backen und zu lesen, wobei sie bei Letzterem gerne einen süßen Rotwein mit gefrorenen Beeren trinkt.

Grundidee der Handlung:
Das Leben von Nell könnte perfekter nicht sein. Ihr bester Freund und sie verlieben sich ineinander und verbringen eine wunderbare Zeit zusammen. Die Zukunft mit Kyle scheint perfekt, doch im Bruchteil einer Sekunde, ist alles vorbei. 
Danach ist nichts mehr wie es einmal war. Durch Zufall trifft Nell Jahre später den Bruder von Kyle in New York. 
Auch er hat vieles in der Vergangenheit, dass ihn bis heute verfolgt und so finden beide näher zueinander. Sie tun sich gegenseitig gut und lernen mit den Gespenstern der Vergangenheit zu leben und sie zu beseitigen. 

Charaktere: 
Nell ist traurig, verwirrt und ritzt sich, als sie Colton in New York trifft. Er bringt sie dazu Schmerzen zuzulassen und sich nicht selbst zu verletzen. 
Musik ist ihre Leidenschaft und auch bei Colton steht diese im Vordergrund. 
Colton hat etwas sehr interessantes an sich, dass mich fasziniert hat. Er hat schon soviel erlebt, musste auf der Straße leben und war froh, wenn er etwas zu essen bekam und doch hat er eine Stärke, durch die er Nell hilft, sich die Schuld an Kyles Tod nicht zu geben. 

Beide Charaktere sind stark und doch so schwach. Sie berühren mit ihrer Geschichte und machen nachdenklich. 

Schreibstil und Sprache: 
Jasinda Wilder hat immer wieder aus verschiedenen Perspektiven das Buch geschrieben. Am Anfang erfährt man viel davon wie das Leben von Nell im Alter von 16 Jahren war und später wie sie mit 20 Jahren ihr Leben in New York verlebt. 
Es war schön zu lesen, welche Gefühle und Gedanken Colton hat. 
Die Autorin hat einen schönen und angenehmen Schreibstil. Die erotischen Szenen beschreibt sie sehr detailliert, was aber keinesfalls vulgär war. Ich habe mich sehr wohlgefühlt mit diesem Buch. Jasinda Wilder hat mich sehr berührt mit ihrer Geschichte. 

Fazit:
Ich liebe Nell und Colton. Ich habe mich in die Art verliebt, wie beide ihre Vergangenheit bewältigen und sich immer näher kommen.
Die Geschichte beinhaltet Tragik, Liebe, Leidenschaft und Traurigkeit. Ein Buch, dass ich nicht so schnell vergesse. 
Wenn das Schicksal mehrmals zuschlägt, dann muss man stark sein, um weiter leben zu wollen. 

Meine Bewertung: 5/5





Kommentare

  1. Klingt nach einem tollen Titel. Ich habe es zuvor mal kurz gesehen, allerdings konnte es damals wohl mein Interesse nicht wecken. Nach dieser Rezension ist es allerdings geweckt und ich werde gleich mal stöbern gehen, danke für den Tipp und liebste Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"