[Blogtour] Blogtour "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior Mein Thema: Leben und Arbeiten der Nonnen im Kloster


Hallo ihr Lieben und willkommen zum zweiten Tag der mega Blogtour "Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2" von Nina Melchior.
Gestern wurde euch ja schon ausführlich die Reihe bei Jennifer von "Vampys Fantasy Books" vorgestellt und ich werde euch etwas über das Leben und Arbeiten der Nonnen im Kloster erzählen.

Nonnen spielen in "Hiobsbotschaft" auch eine Rolle. Doch ihr Leben und ihre Arbeit hat keinesfalls Ähnlichkeit mit der im wahren Leben.

Katholische Nonnen leben als unverheiratete Frauen in einer Gemeinschaft im Kloster. Sie haben einen streng geregelten Tagesablauf, in dem sich genau festgelegte Essens-, Arbeits- und Gebetszeiten miteinander abwechseln. Dabei ist es für das Leben in der Klostergemeinschaft sehr wichtig, dass alle gemeinsam essen, beten und arbeiten.

Der Weg ins Kloster zu einem Leben im Kloster beruht auf dem Wunsch, Gott nahe zu sein. Wer sich zu einem Leben im Kloster entschließt, muss sich bewusst sein, dass er Familie, Freunde, Heimat und Beruf hinter sich lassen wird. 
Der Weg ins Kloster führt über eine Novizenzeit. Novize leitet sich von dem lateinischen Wort novicus ab, was Neuling bedeutet. Die Novizenzeit ist ein Muss und wird vom katholischen Kirchenrecht vorgeschrieben. Sie ist eine Zeit der Erprobung des Ordenslebens und des Kennenlernens.  Sie dauert 12 Monate. 
Am Ende der Novizenzeit, des Noviziats, entscheidet der Konvent über die Geeignetheit des Kandidaten, also darüber, ob er zur Profess zugelassen wird.

Jede Nonne hat eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, damit das Zusammenleben funktionieren kann. Manche Nonnen sind für das Kochen zuständig, andere arbeiten im Klostergarten, in der Bibliothek oder im Klosterladen, in dem selbst hergestellte Produkte verkauft werden.

Manche Nonnen suchen im Kloster die Abgeschiedenheit von der Welt, um sich ganz auf Gott konzentrieren zu können. Es gibt aber auch Nonnen, die außerhalb des Klosters arbeiten und einem Beruf nachgehen. Wichtig ist es ihnen, den Menschen zu helfen. Das tun sie häufig in der Krankenpflege, manchmal auch in der Schule oder in der Mission.

Katholische Klöster gibt es in vielen Ländern der Welt. Fast überall tragen die Nonnen eine Ordenstracht, die sie beim Eintritt ins Kloster erhalten. An der Tracht kannst du erkennen, zu welcher Gemeinschaft sie gehören. Das Ordenskleid ist lang und bedeckt den ganzen Körper. Auf dem Kopf trägt die Nonne einen Schleier, der nur das Gesicht freilässt.



Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und jetzt dürft ihr euch auf ein tolles Gewinnspiel freuen.


Was müsst ihr tun, um eines der Preise zu gewinnen. Es ist mal wieder ganz einfach. Beantwortet mir einfach meine Frage und ihr seid im Lostopf. Bitte gebt außerdem eure E-Mail Adresse mit an, damit wir euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen könnt. Dies ist GANZ WICHTIG.

So, und nun zu meiner Frage: 

Könntet ihr euch eine Auszeit in einem Kloster vorstellen?

Morgen geht es dann bei Sarah von Sunny´s Bücherschloss weiter mit dem Thema Fleur de Lys-Zeichens. 

Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Blogtour und Glück beim Gewinnspiel. 

Eure Beate 

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 06.12.2015, 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Kommentare

  1. Hey,
    schöner Beitrag, aber ein Kloster wäre so gar nichts für mich ;)

    Liebe Grüße
    Lara von Lissianna schreibt
    lara92.home@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    mal so richtig Ruhe und Stille..wieso nicht!!!

    LG..Karin...

    PS: Persönlichen Daten gerne per PN. Danke...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    nein das kann ich mir für mich gar nicht vorstellen.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Beate,

    vielen Dank für den heutigen beitrag :D
    Ganz ehrlich?? Nein, absolut nicht. Ruhe und Auszeit
    kann ich mir auch zu Hause nehmen, aber genieße trotzdem
    den Komfort :D

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag liebe Beate! Um ehrlich zu sein, für mich wäre es auch nichts. Gut also, dass mein Kloster im Buch so ganz anders funktioniert als ein Echtes. :-D Freut Euch auf Band III, da wird aus Choisric Church etwas ganz Neues, Gruseliges! Eure Nina Melchior

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    toller Beitrag. Nein das ist absolut nichts für mich.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Auszeit im Kloster? Nein, danke - ist doch eher nichts für mich! Lieber eine Auszeit im Wald, am Gartenteich, auf der heimischen Couch - aber nicht im Kloster. Wobei sich dort andere Leute sicher gut erholen können.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama
    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green