Sonntag, 17. März 2013

Rezension/Patrick Grasser - Prinz Leon und der Schwarze Magier


Originaltitel: Prinz Leon und der Schwarze Magier
Autor: Patrick Grasser
Verlag: bookshouse
Erschienen:  Februar 2013
Genre: Kinderbuch, Fantasy
Altersempfehlung: ab 7 Jahren aufwärts
ISBN: 9789963724239
Seitenzahl: 81 Seiten (eBook)
Ausgabe: eBook (epub Format)






Vielen Dank an Lovelybooks und bookshouse für diesen tollen Gewinn



Inhalt:
Der 10-jährige Leon ist ein Außenseiter im Waisenheim. Als er vor einer Gruppe Jungen in den nahen Wald flüchten muss, versteckt er sich zitternd vor Angst in einem hohlen Baum und hofft, dass sie ihn nicht finden. Leon blickt seinen Widersachern fast ins Auge, da entpuppt sich der morsche Baumstumpf als Tor zu einem verwunschenen Königreich. Leon gerät in das Abenteuer seines Lebens. Noch ahnt er nicht, dass das Schicksal Rumìns von ihm abhängt. Als er erfährt, dass seine Eltern von dem dunklen Zauberer Obscurus gefangen gehalten werden, beginnt für ihn eine riskante Reise. Gemeinsam mit seinem Drachenfreund Feo will Leon den Bann des Bösen brechen, doch die Späher des dunklen Zauberers sind ihnen dicht auf den Fersen ...


Grundidee der Handlung:
Noch vor wenigen Tagen führte Leon sein gewohntes Leben, doch seit er durch ein magisches Tor in das verwunschene Königreich Rumin gelangt ist, jagen ihn die Späher des schwarzen Magiers. Bald wird Leon klar, warum die düsteren Gestalten hinter ihm her sind. Er ist der verschollene Prinz von Rumin. Eine Überlieferung besagt, nur er kann den Kampf mit Obscurus aufnehmen. Als Leon erfährt, dass der Magier seine Eltern gefangen hält und das Königreich in ein Meer der Dunkelheit gestürzt hat, gibt es für ihn kein Zurück. Sein neuer Drachenfreund Feo und er nehmen den Kampf auf. Ein aufregendes Abenteuer beginnt….


Meine Meinung:
Der kleine Leon hat es nicht einfach im Waisenhaus. Er wird ständig von den größeren Kindern geärgert.
Als dies wieder einmal der Fall war, flieht Leon in den Wald und versteckt sich in einem hohlen Baum.
Als das Amulett, dass er, seit er denken kann um seinen Hals trägt, zu glühen. anfängt und er sich plötzlich in einer anderen Welt wiederfindet, ist seine Verwirrung groß.
Gleich nach dem ersten Schrecken wird er von einem zweiten eingeholt. Plötzlich bewegt sich etwas im Unterholz und ein kleiner Drache kommt zum Vorschein.
Feo erzählt dem verängstigten Leon, dass er der Prinz von Rumien ist und nur er in der Lage ist das Königreich zu retten. Seine Eltern werden dort seit Jahren von dem bösen schwarzen Magier Obscurus gefangen gehalten.
Zusammen mit seinem kleinen Drachenfreund Feo, macht sich Leon auf den Weg, um das Königreich zu retten und seine Eltern aus der Gefangenschaft zu retten.
Überall lauern Gefahren der Späher, die Leon gefangen nehmen wollen.
Ob er es schafft, den Spähern zu entkommen und das Königreich zurückerobern kann, müsst ihr selbst herausfinden.


Stil und Sprache:
Patrick Grasser hat mit einer rührenden Art und Weise die Geschichte des kleinen Leons zusammen mit Feo erzählt, so dass jeder kleine Leser die Geschichte mit Spannung mit verfolgen kann.


Fazit:
Patrick Grasser hat mit seinem Buch, jedem Kind viel Spannung und Abenteuer beschert. Er hat die Geschichte genau altersgerecht gehalten. Jede Mama kann ohne viele Bedenken seinem Kind das Buch lesen lassen oder es vorlesen.
Ich war begeistert, wie Patrick Grasser es geschafft hat, von so vielen Abenteuer und Gefahren zu erzählen und es trotzdem altersgerecht  geblieben ist.
Er bewies großes Einfühlungsvermögen, damit die kleinen Leser zu keiner Zeit Angst bekommen würden.


Meine Bewertung: 5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen