Freitag, 26. September 2014

[Rezension] Bianca Iosivoni -Lines of Yesterday (Promise of Forever 1)

Titel: Lines of Yesterday
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Selfpublishing 
Genre: New Adult
Erschienen: Juni 2014
Seitenzahl: 160 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B00KPD0QVK
Preis: 2,99 Euro 

Klappentext: 
Violet Moore hatte einen Plan: Aufs College gehen, ihren Abschluss in Jura machen, eine gute Anwältin werden und nach ein paar Jahren ihren Langzeitfreund Jared heiraten. Der Plan wurde vor langer Zeit aufgestellt – von ihren Eltern, ihren Freunden und von Jared selbst.
Doch dann taucht jemand in ihrem Leben auf, mit dem sie nicht gerechnet hat: Devin Jackson. Früherer bester Freund, erste Liebe und zukünftiger Rettungssanitäter. Mit einem Mal steht Violets Welt Kopf, denn Devin fordert sie heraus, stellt all ihre Pläne infrage und erinnert sie an ein lang vergessenes Versprechen. Schon bald muss Violet sich fragen, was sie eigentlich selber will – und ob sie bereit ist, die Sicherheit ihres geordneten Lebens dafür zu riskieren. 

Meine Meinung: 
Violet ist ein junges Mädchen, das sich immer nach anderen richtet. Sie nimmt an einem Kurs auf dem College teil, den sie eigentlich gar nicht möchte, ihre Mutter aber der Meinung ist, dass es so sein muss. 
Dann tritt Devin plötzlich vor ihr. Er bringt ihr ganzes Leben innerhalb weniger Minuten durcheinander. Vor 7 Jahren, als Violet in eine andere Stadt mit ihren Eltern gezogen ist, musste sie sich von Devin, ihrem besten Freund trennen. 
Sie hielten jahrelang Kontakt, sei es durch telefonieren und später dann per SMS oder Mail. 
Irgendwann brach Violet den Kontakt ab und versuchte Devin zu vergessen. 
Das Versprechen sich in sieben Jahren wieder zu sehen, war der Tag als beide aufs College kamen. So sehr Vi versucht ihrem Freund Jared alles recht zu machen, so sehr sehnt sie sich nach Devin. Sie weiß, dass es nicht richtig wäre gegen die Regeln ihrer Mutter zu verstoßen, aber eines Tages hatte Violet genug und brach diese.
Sie wechselte die Kurse und fühlte sich freier. Nur was war mit Jared? Und wie bekommt sie ihre Gefühle für Devin in den Griff, der sie abgöttisch liebt? 
Das Buch ist in der Ichform aus Violets Sicht geschrieben. Es war schön und auch wieder traurig zu sehen, wie sehr sie in einem goldenen Käfig eingesperrt ist und Devin das Schloss für sie geöffnet hat. 
Devin hat während der Jahre auch viel durchstehen müssen und man bekommt als Leser einen sehr schönen Einblick darin, fühlt mit den Protagonisten. 

Dieses Buch handelt von zwei Menschen, die sich im Grunde immer geliebt haben. Violet sich aber durch den Einfluß ihrer Mutter veränderte und Devin wieder seine alte Violet wieder haben will. 
Die Liebesszenen der beiden sind so schön geschildert, dass man einfach nur glücklich ist, wenn Violet es gut geht. 

Mein Fazit: 
Ich habe diesen Roman in zwei Stunden gelesen, da ich einfach nicht davon loskam und ich habe es nicht bereut. Bianca Iosivoni hat mich wieder mit ihrem tollen Schreibstil überzeugt. 
Ich kann dieses Buch wirklich empfehen. Herzschmerz, Liebe und Sehnsucht waren wunderbar vereint. 

Meine Bewertung: 5/5

1 Kommentar:

  1. Du hast einen tollen Blog. Gerne verlinke ich dich und komme wieder. Einen schönen Lesetag.
    LG

    AntwortenLöschen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...