Donnerstag, 12. Februar 2015

[Rezension] Stephanie Linnhe - Inc. Serie Band 2 "vor allem verhängnisvoll inc."

Titel: vor allem verhängnisvoll inc.
Serie: Inc. Serie Band 2
Autorin: Stephanie Linnhe
Verlag: Bookshouse Verlag
Genre: Fantasy Romance
Seitenzahl: 359 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963525737
Preis: 5,99 Euro [E-Book]
    13,99 Euro [Print]


Klappentext: 
Der Vorgesetzte – ein Kobold. 
Der Arbeitsweg – ein Dimensionstor. 
Die Kollegen – nicht immer menschlich. 

Nala di Lorenzo hat einen ungewöhnlichen Job: Als Managerin für den Mitarbeiterverbleib überprüft sie die Krankenscheine ihrer Mitarbeiter. Als wäre das nicht genug, befindet sich ihre Firma in einer Parallelwelt, von der Freunde und Familie nichts wissen dürfen. Eine schwierige Gratwanderung. Vor allem, als Nala einen Nebenjob in der Bar Holysmacks annimmt, die in das Kreuzfeuer der Behörden geraten ist. Kein Wunder, dass ihr Freund Desmond sie nicht aus den Augen lässt. Doch auch seine dämonischen Kräfte können nicht verhindern, dass sich Nala in einem Netz aus Intrigen verfängt, das letztlich ihr Leben bedroht. Kann es zerrissen werden, ehe es zu spät ist? 

Die Autorin: 

© Stephanie Linnhe @bookshouse

Stephanie Linnhe wuchs im nördlichen Ruhrgebiet auf. Nach einer Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin studierte sie Publizistik, Skandinavistik und Sozialanthropologie in Bochum und Kopenhagen.Im Anschluss ging sie für ein Jahr nach Australien und arbeitete als Story Writer für Sensory Image Pty Ltd sowie als Tourguide mit Schwerpunkt in Sydney.Zurück in Europa, führten mehrere Projekte sie in die Schweiz und nach England, bis sie schließlich 2008 in die Welt der Computerspiele eintauchte. Seitdem kümmert sie sich um die Texte eines Karlsruher Onlinespiel-Anbieters und schreibt nebenher für Zeitungen und -schriften.

Das Buch: 
In LaBrock herrscht Aufruhr: Seitdem vermehrt Besucher gesichtet wurden, die keine Aufenthaltsgenehmigung für die Parallelwelt besitzen, werden die Dimensionstore und Reisende aus der anderen Welt verstärkt kontrolliert. Als Nalas Bekannter Alphonso illigaler Machenschaften verdächtigt wird und seinen Job verliert, übernimmt sie seine Abendschichten in der Bar Holysmacks ... und die Ereignisse überstürzen sich. 
Nalas beste Freundin Kim wird entführt, ihr Freund Desmond angeschossen und ihre Kollegin Eloise verbirgt etwas vor ihr. Zusammen mit Isa Simmons, Mitarbeiterin der Behörde LaBrocks, kommt sie den Verdächtigen auf die Spur ... und bringt sich in Lebensgefahr.

Grundidee der Handlung: 
Auch in diesem Band hat mir Nala wieder super gefallen. Die Geschichte ist spannend und man fällt von der einen Situation in die nächste. Die Autorin hat es geschafft, das nichts voraussehbar ist. 
Ungewöhnliche Dinge passieren in der Parallelwelt und durch die Recherche gerät Nala wieder in Gefahr. Als ihr Bekannter Alphonso seinen Job verliert bewirbt sie sich für die Abendschichten. Immer wieder bringt sie sich und auch andere in Gefahr, was Desmond nicht wirklich erfreut. Schön finde ich, dass die Beziehung der Beiden sich intensiviert und sie ein tolles Paar abgeben. 
Eigentlich wollte Nala doch nur diesen Job bei Adamant Bunch Marketing machen, den sie sehr gut hin bekommt, doch durch die Vorkommnisse in der Parallelwelt ist sie wieder mitten im Geschehen. 

Stil und Sprache:
Stephanie Linnhe bleibt sich treu, sie schafft es Leser zu überraschen und den Spannungsfaktor hoch zu halten. Wie schon im ersten Band wird das Buch in der Ich-Form geschrieben, im Wechsel zwischen Nala und Demond. 

Charaktere: 
Nale ist einfach super. Sie ist witzig, tollpatschig und rennt von einer Katastrophe in die nächste. Sie lernt aber schnell dazu und hat einen Riecher für Geheimnisse, die sie immer wieder in Schwierigkeiten bringt. 
Spephanie Linnhe hat einen ganz besonderen Charakter erschaffen. 
Desmond ist ein attraktiver Mann, der wahre Geduld beweist im Aufpassen von Nala. Er begibt sich in Gefahr und steht ihr immer zur Seite. 

Aufmachung des Buches: 
Das Cover zeigt mir etwas Geheimes, das sich in diesem Buch verbirgt. Ich mag die Farbe und auch der Hintergrund sagt viel zur Geschichte aus. 
Es besteht aus 21 Kapitel und einem Epilog, die wunderbar übersichtlich sind und andere Situationen gut darstellt. 

Fazit: 
Das Buch hat mich völlig begeistert. Ich fand es schön, dass viele Charaktere wieder auftauchen. Das Ende des Buches war wieder Spannung pur. 
Ich danke der Autorin für dieses tolle Lesevergnügen. 

Serie: 
Band 1: Nicht menschlich inc.
Band 2: vor allem verhängnisvoll inc.

Meine Bewertung: 5/5






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...