[Blogtour] "Emma C. Moore - Lesen mit Zuckerguss"


Heute ist die  "Lesen mit Zuckerguss Blogtour" von Emma C. Moore bei mir angekommen. Bei mir erwartet ihr schöne Zitate aus allen 3 Büchern.


Meine Zitate aus "Zum Anbeißen süß":

Sein Blick wurde besorgt. »Haben Sie sich verletzt?« Sie schüttelte den Kopf. Es kam kein gescheites Wort über ihre Lippen. Er trug seine Haare kürzer und sein Gesicht hatte deutlich markantere Züge als früher.

»Ihr wart so süß miteinander.« »Ich war fünf, und Lewis war sieben. Er hat mich durch den Garten gejagt und mir Frösche ins Bett gelegt.  Da war nichts süß dran.«

»Du wirst doch keine alte Jungfer werden?«, ertönte eine Stimme hinter ihr. Annie drehte sich um. und strahlte den Mann an, der hinter sie getreten war. »Dann kann ich immer noch dich nehmen.«

Seine Lippen trafen ihre. Sanft ruhten sie darauf, als wollte er prüfen, ob sie diesen Kuss zuließ. Ihr Verstand befahl Annie, ihn wegzustoßen, auf ihr Pferd zu springen und wegzureiten – bis zum Ende der Welt.

Verlegen lächelte Annie in die Hochzeitsgesellschaft, hob ihr Handtuchkleid ein kleines Stück in die Höhe und versuchte sich an einem Knicks, während ihr Gesicht sich in eine leuchtend rote Tomate verwandelte.


Und nun hab ich einige schöne Zitate aus "Zum Vernaschen zu schade". Das Buch hat mich sehr berührt.

»Ich könnte Ihnen helfen«, bot die fremde Stimme an. »Sie können es sich aussuchen. Ich nehme den Koffer, oder ich streiche Ihnen die Haare aus dem Gesicht

Sie ruderte mit dem freien Arm , fand nirgendwo Halt und landete auf ihrem Hinterteil. Das Handtuch rutschte nach oben. Verzweifelt versucht sie, es sich über die Beine zu ziehen, was dazu führte, dass sie ihre Brust halb freilegte.

»Denkst du, wir lassen dich an Thanksgiving allein hier im Haus?«, fragte Sam. Unsicher sah Amy ihn an.

»Okay, lassen wir das. Ich frage lieber direkt. Hast du in diesem Koffer, der übrigens sauschwer ist, nichts, das nicht grau ist?« 

Die Vorstellung, den Rest des Wochenendes allein zu verbringen, jagte ihr einen Schreck ein. In dem Zimmer angekommen, das sie die letzten zwei Tage beherbergt hatte, lehnte sie sich von innen gegen die Tür. Sie war immer allein gewesen und gut damit zurechtgekommen. Zwei Tage in der Obhut zweier Männer, die sich um sie kümmerten sollten sie nicht so durcheinanderbringen.

»Lass mich wenigstens den Kamin anmachen, es ist arschkalt hier drin. Du hast nichts zu essen und kein Auto.« »Ich weiß, wie man Feuer macht, und sicher gibt es einen Bus«, antwortete sie unter Aufbietung ihrer letzten Kräfte. Sie spürte, wie ihre Augen sich mit Tränen füllten.
Erleichtert schloss sie die Tür. Erst dann erlaubte sie sich, ihren Tränen freien Lauf zu lassen.

Ihr Bett bewegte sich. Amy spürte, wie sich jemand neben sie setzte. »Du hast uns einen ganz schönen Schreck eingejagt«, sagte Daniel und strich ihr das Haar aus dem Gesicht.


Nun hab ich noch einige schöne Zitate aus "Cookies, Kekse, Katastrophen":


Jetzt überragte sie ihre Zuhörer, was ihr ein überlegenes Gefühl gab. Blöderweise rutschte ihr Rock höher und enthüllte mehr Bein, als schicklich war . Sie zupfte daran, bis Eve auffordernd hüstelte.

Sie öffnete die Tür des Zimmers, um das Tier hinauszuscheuchen. Was sie sah, erinnerte keineswegs an Roswitha. Auf dem Bett lagen zwei ineinander verknotete Gestalten.

Ihr Blick glitt zur Tür. Sie verschluckte sich an dem Keks, von dem sie gerade abgebissen hatte. In der Tür stand Eric.

»Klar«, rief er ihr hinterher. »Unter meinem Bett liegen Dutzende Notizbücher mit Namen. Bis ich die alle durch habe, bin ich alt und grau.« 

Beziehungen waren nichts für sie. Offensichtlich vermisste ihr verräterischer Körper jedoch einige Aspekte der Zweisamkeit. Sie starrte auf Erics durchtrainierten Brustkorb und leckte sich die Lippen. Als ihr Blick zu seinem Gesicht glitt, sah sie ein wissendes Lächeln darin.

»Wo bist du, du schlüpfriges Scheißerchen?«, rutschte es ihr heraus.

»Du bist die Frau, die mein Herz berührt hat. Schon, als ich dich barfuß auf dem Tresen sitzen sah, auch wenn du dieses doofe Buch in der Hand gehalten hast und das Kleid eindeutig zu eng war, und deine Chili Chocolates haben alles nur noch schlimmer gemacht.«


Ich hoffe, dass euch meine Zitate aus den "Zuckergussgeschichten" gefallen haben und ich eure Neugier geweckt habe.

Natürlich gibt es auch ein Gewinnspiel: 

Dafür braucht ihr kein Formular auszufüllen, sondern einfach nur eine Mail an mijau96@gmail.com mit dem Lösungswort, eurem Namen und eurer Adresse schicken!

Verlost werden:


Von jedem Band 2 Exemplare im Taschenbuchformat. 



Was ihr tun müsst um zu gewinnen?

Nicht sehr viel! In jedem Beitrag der Blogtour findet ihr ein roten Buchstaben. Diese Buchstaben geben aneinander gereiht das Lösungswort.

Einfach eine Mail bis zum 15.03. um 23.59 Uhr absenden, und dann heißt es Daumen drücken.



Weiter geht es morgen bei Jacky von Jackys Bücherregal.
Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß bei dieser tollen Blogtour und Glück beim Gewinnspiel.

Eure Beate


Natürlich gibt es auch ein paar Regeln:
Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass euer Name auf unseren Blogs veröffentlicht wird.
Für auf dem Versandweg Verlorengegangenes kommen wir nicht auf.
Ihr seid über 18 oder besitzt eine Einverständniserklärung eurer Eltern.

Über Lob, Kritik, usw…, in Form von Kommentaren unter dem Beitrag, freuen wir uns immer sehr.

Kommentare

  1. Sonjas Bücherecke10. März 2015 um 11:38

    Hallo Beate,

    wirklich wieder ein toller Beitrag. Ich habe schon richtig Lust auf die Bücher bekommen. Die Cover finde ich ja auch spitzenmäßig, sprechen den Leser sofort.

    Ist eine tolle Tour. Freue mich auf Morgen.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Das ist aber eine schöne Auswahl. gefallen mir gut die Zitate. Und sie machen neugierig. Am besten finde ich:

    »Ihr wart so süß miteinander.« »Ich war fünf, und Lewis war sieben. Er hat mich durch den Garten gejagt und mir Frösche ins Bett gelegt. Da war nichts süß dran.«

    :D

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    interessante Einblick in die verschiedenen Bücher der Autorin gibt es heute.

    Mir gefällt am besten aus dem letzten Buch, die Sache mit den Notizbücher und den ganzen Namen unter dem Bett..total witzig..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebe Beate, ich habe dich getagged. Wäre schön wenn du mitmachst und drei weiter Blogger nominierst.
    GLG Petra
    http://leseratte1969.blogspot.de/2015/03/tag-thirty-facts-about-me.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"