Freitag, 28. August 2015

[Blogtour] Blogtour "Wolfsmohn" von Margarethe Alb - Thema: Kräuterfrauen


Hallo ihr Lieben und Willkommen zur Blogtour "Wolfsmohn" von Margarethe Alb.

In den letzten Tagen habt ihr ja schon wirklich sehr viel über das Buch, die Protagonisten erfahren. Gestern konntet ihr Wild Book Hearts wissenswertes über Werwölfe bekommen. Ich hoffe doch, dass ihr Werwölfe genauso mögt, wie wir alle.

Ich erzähl euch heute etwas über Kräuterfrauen. Wie ihr wisst, lebt Margarethe ja bei ihrer Tante Magdalena, die in ihrem Garten wertvolle Kräuter besitzt, um daraus Medizin zu machen. Margarethe ist bei ihr in der Lehre und lernt zur Zeit, mit welchen Kräutern, man welche Medizin herstellt. Die genaue Mengenangabe ist dabei auch sehr wichtig. Magdalena ist in den Ortschaften sehr bekannt und sie beliefert Apotheker und andere Menschen mit ihren selbstgemachten Salben. Das Margarethe solch eine Gabe hat, hat sie ihrer Herkunft zu verdanken. Als Halbelfe hat sie ein Fingerchen dafür, dass alles wächst und gedeiht.

Eine der berühmtesten Kräuterfrauen ist Maria Treben. Sie teilt ihr Wissen über ihre Kräuter in vielen Büchern mit uns. Maria Treben macht aus den verschiedensten Pflanzen eine heilende Salbe oder ein heilendes Getränk. Ich persönlich halte viel von alternative Medizin und diese Heilkunde zählt darunter.

1946 erkrankte Maria Treben an Typhus, als sie in einem Flüchtlingslager in Bayern war. Ein Arzt teilte ihr mit, daß sie noch mehrere Jahre an dieser Krankheit leiden werde, bis sie schließlich daran sterben werde. Eine Schwester, die das Leiden der Maria Treben sah, half ihr mit Heilkräutern, genauer gesagt mit Schwedenkräutern, und nach kurzer Zeit war Maria Treben wieder gesund. Dies dürfte der Auslöser dafür gewesen sein, daß Maria Treben sich so intensiv mit Heilkräutern beschäftigt hat. Dabei folgte sie auffällig den Lehren von Pfarrer Kneipp.

Ihr Wissen holte sie sich dabei überwiegend aus drei Quellen:
- Aus alten Kräuterbüchern und neuen Erkenntnissen über Heilkräuter
- Aus alten Überlieferungen aus der Bevölkerung
- Dem Vertrauen zu den Kräutern und dem Vertrauen zu Gott
Maria Treben untersuchte auch im weiteren Leben die Heilkraft der Kräuter.

Von den Männern gefürchtet, von den Frauen oft heimlich verehrt, führten die  Hebammen und Kräuterfrauen des Mittelalters meist ein Leben am Rande der Gesellschaft. Und doch kennen sie sich in den Stuben der Patrizier und Handwerker aus wie sonst niemand - kaum eine Sorge, um die sie nicht wissen, kaum ein Geheimnis, das ihnen verborgen bleibt.




Mit einer echten Expertin der Alchemilla Kräuterfrauen die Welt unserer Bergkräuter entdecken!

Der Biosphärenpark Großes Walsertal ist bekannt für seine vielfältigen Magerwiesen, für seine schier unendliche Fülle an verschiedenen Kräutern und Pflanzen. Doch wer kennt sie schon alle? Mit einer
echten Expertin der Alchemilla Kräuterfrauen streifen wir durch die Wiesen und Wälder und lernen dabei die Kräuter kennen, an denen wir sonst achtlos vorbei gehen. Alle Sinne werden mit einbezogen, wie sehen essbare Kräuter aus, wie schmecken sie, zu welchem Gericht passen sie und wie werden sie verarbeitet?



             


Kräuterfrauen HERBERIA
Damit das Kräuterdorf weiter wächst und gedeiht, arbeiten die Kräuterfrauen eng mit der Gemeinde Nagel zusammen.
Sie widmen sich dem Kräuterbrauchtum und der Tradition und führen diverse Kräuteraktionen mit Erwachsenen und Kindern durch.
Es werden Veranstaltungen, Events und Feste sowie Kräuterwanderungen und Seminare angeboten.

Auch wird gezeigt, wie man Seifen, Schnaps oder Tees herstellt. Was kocht man mit dem, was die Natur hergibt. Kräuter und ihre Wirkungsweisen werden ins rechte Licht gerückt. Unsere “modernen Kräuterfeen” beweisen, wie zeitgemäß Kräuter sind. Kinder hören und sehen dabei gerne zu.



Ich hoffe, dass Euch euch mein Beitrag gut gefallen hat und ihr vielleicht, das ein oder andere Kraut mal als alternativ Medizin nutzt. 
Ich bekomme von einer Kräuterfrau, die ich kenne immer eine Salbe für meine Nackenschmerzen. 

Nun aber zum Gewinnspiel. 


1. Preis - ein signiertes Buch der Autorin 

2 - 4. Preis - je ein Gänseblümchenstecker aus Keramik von der Autorin selbst hergestellt

Damit ihr eine Chance habt, einer dieser Preise zu gewinnen müsst ihr jeden Tag eine Frage richtig beantworten und ihr wandert in den Lostopf.

Meine Frage heute lautet: 
Wie heißt eine der bekanntesten Kräuterfrauen?

Und nun wünsche ich euch viel Glück.
Morgen geht es dann bei Vampy´s Fantasy Books weiter. Jennifer schenkt euch einen Ausblick in den zweiten Teil der Reihe. Dabei wünsche ich euch auch viel Freude.

Bis dann ihr Lieben,

eure Beate

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren
Hinterlasst eure E-Mail-Adresse, damit wir euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen können.
Keine Haftung und keinen Ersatz beim Verlust auf dem Postweg
Gewinn wird nicht bar ausgezahlt
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn wird nicht bar ausgezahlt

Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland (Print).

Kommentare:

  1. Hallo

    Eine der bekanntesten Kräuterfrauen ist Maria Treben.
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende:)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi und danke für den informativen Blogtag. Maria Treben ist eine der bekanntesten Kräuterfrauen.
    Lg Ricarda; - )
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hi und danke für den informativen Blogtag. Maria Treben ist eine der bekanntesten Kräuterfrauen.
    Lg Ricarda; - )
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hi und danke für den informativen Blogtag. Maria Treben ist eine der bekanntesten Kräuterfrauen.
    Lg Ricarda; - )
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen