[Rezension] Alexa Lor - Jäger der Dessla 1 "Liebe unaufhörlich"

Titel: Liebe unaufhörlich
Serie: Jäger der Dessla 1
Autorin: Alexa Lor
Verlag: Main Verlag
Erschienen: Juli 2015
Genre: Paranormale Romantasy
Seitenzahl: 348 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN:  978-3959490191
Preis: 5,99 Euro [E-Book]
         14,90 Euro [Print]




Ich bedanke mich beim Main Verlag für dieses Rezensionsexemplar, das ich im Rahmen einer Blogtour lesen durfte.

Klappentext: 
Zum ersten Mal seit dreihundert Jahren kann Inkia ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Unabhängigkeit führen. Sie ist zufrieden damit, und das soll ihr niemand mehr nehmen.
Gor stand als Anführer der Jäger der Dessla von Geburt an im Mittelpunkt der Geschehnisse. Obwohl er die ganze Zeit von seinesgleichen umgeben war, ist er ein einsamer Mann, glaubte er doch, seine große Liebe verloren zu haben .
Doch eines Tages steht sie plötzlich vor ihm. Als hätte sich das Schicksal und die ganze Welt gegen ihn verschworen, scheint es keine jedoch gemeinsame Zukunft für sie geben zu können. Hin und her gerissen zwischen Pflichtgefühl und Leidenschaft, findet Gor sich in einem Kampf wieder, auf den er nicht vorbereitet ist. Den Kampf gegen sich selbst.

Die Autorin: 


1970 in der Stadt wie Samt und Seide geboren, wuchs Alexa Lor bei ihren Großeltern in Baden-Württemberg auf, in einer ländlich-verschlafenen Gegend, in der es einiges an Fantasie braucht, wenn man nicht vor Langeweile eingehen möchte. Als Kind und Jugendliche hat sie es gehasst, obwohl es ihre Liebe für den Gebrauch von Sprache, die später zur Liebe zum Schreiben wurde, gefördert hat.
Im zarten Alter von sieben Jahren sah sie mehr zufällig den Stummfilmklassiker „Nosferatu". Das stellte sich als ein ziemlich prägendes Ereignis heraus, denn es legte den Grundstein zu einer Leidenschaft, die bis heute anhält: Vampire!
Was wäre also naheliegender, als diese Leidenschaft mit Vergnügen zu verbinden? Die Fantasie zu benutzen, um sich Vampirgeschichten auszudenken?
Das tut Alexa Lor seither mit Begeisterung. Nicht immer, aber immer wieder, denn dieses Thema lässt sie nicht los. Aber auch in anderen Genres fühlt sie sich zuhause.
Heute lebt Alexa Lor mit ihrem Mann wieder in einer ländlich-verschlafenen Gegend. Diesmal in Niederbayern. Und sie liebt es!

Meine Meinung: 
Die Geschichte beginnt damit, wie Gor, Inkia zu seiner Luwan nimmt. Eine Luwan zu sein bedeutet, nie eigene Kinder zu haben. Sie ist eine Leibeigene. Er wird immer für sie sorgen, doch mit einer anderen Frau, eine Tasha, Kinder bekommen.
300 Jahre später ist Inkia nun frei und geht davon aus, das sie ihren Gor bei einem Angriff auf die Burg für immer verloren hat. Genau das gleiche denkt auch Gor über sie. Doch als Gor schwer verwundet in ein Krankenhaus eingeliefert wird, in dem Inkia Krankenschwester ist, wissen beide, dass es vorherbestimmt war sich wieder zu treffen.

Das dieses gemeinsame Leben nicht ohne Hindernisse bleibt stand für Inkia und Gor fest. Überall lauern die Feinde und Gor möchte Vergeltung für den Tod seiner Eltern. Gor ist nun der Herrscher über die "Jäger der Dessla" und setzt alles daran, dass Inkia zu seiner Frau wird und ihm Kinder schenken möchte.
Bis dahin ist aber noch ein langer Weg, der nicht einfach ist und voller Gefahren steckt.

Alexa Lor hat einen angenehmen Schreibstil. Sie hat wunderbare Charaktere erschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jeder Freund und Mitkämpfer von Gor hat seine eigenen Stärken und Schwächen und diese werden toll von der Autorin beschrieben.
Gor ist ein wahrer Kämpfer. Er verteidigt was er liebt und er liebt Inkia. Sie ist bezaubert, liebevoll und zurückhaltend. Inkia ist überaus glücklich Gor an ihrer Seite zu haben und vielleicht endlich seine Frau werden. Sie schenkt ihm all ihre Liebe.

Dieses Buch ist ganz anders, als die letzten Bücher, die ich gelesen habe. Die Geschichte ist keine, die einer anderen ähnelt.

Fazit: 
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte ist sehr schön und man spürt die Magie der beiden Protagonisten. Ich kann das Buch jedem Fan des Fantasy-Genres empfehlen.

Meine Bewertung: 5/5


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green