Samstag, 29. August 2015

[Rezension] Emily Fox - Pearl River "Ein Bad Boy zum Verlieben"

Titel: Pearl River - Ein Bad Boy zum Verlieben
Autorin: Emily Fox
Verlag: Amdora Verlag
Erschienen: April 2015
Genre: Romance
Seitenzahl: 186 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3981733600
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
          7,99 Euro [Print]




Klappentext: 
Joshua Stone. Selbsternannter Bad Boy aus Pearl River, dem keine Frau widerstehen kann. Bis er eines Tages Ava kennen lernt. Kann sie ihm zeigen, was wahre Liebe ist? Oder hat das ganze von vorne herein keine Chance? Lasst euch entführen in eine Welt aus Intrigen, Sex und einer Menge Emotionen.

Die Autorin: 


Emily Fox ist 1985 in Frankfurt am Main geboren und auch dort aufgewachsen. Sie hat eine Ausbildung als medizinische Fachangestellte absolviert , ist verheiratet und hat 2 Kinder. 
Verlagshomepage: http://amdora-verlag.de

Meine Meinung: 
Ava ist Deutsche und wohnt in Pearl River bei ihrer Tante Abby und Cousin Daniel. Sie hat ihre Eltern bei einem schweren Unfall verloren und bleibt nun für ein Jahr in Amerika. Ihr Vater war Amerikaner, daher viel es ihr nicht schwer Deutschland den Rücken zu kehren.
Daniel verhilft ihr zu einem Job bei seinem Freund Joshua. Er hat eine Bar, die gut läuft und ist froh über eine neue Bedienung.
Joshua ist ein stadtbekannter Bad Boy, der keine Hemmungen hat sich wo und wann er will mit einer Frau zu vergnügen.
Als er Ava kennen lernt, möchte er ihr unbedingt an die Wäsche, doch so leicht macht es ihm Ava und Daniel nicht. Dieser hat Josh gedroht, dass er ihn verprügelt, sollte er seine Cousine das Herz brechen.
Und wenig später passiert genau das. Nachdem Ava sich mit Josh eingelassen hat, erwischt sie ihn prompt am nächsten Tag mit einer anderen im Büro. Für Ava ist es mittlerweile Liebe geworden und auch Josh fühlt mehr für sie. Solche tiefe Gefühle kennt er normalerweise nicht und versucht sich für Ava zu ändern und um sie zu kämpfen.
Doch kaum haben es Beide geschafft glücklich miteinander zu sein, passiert etwas das Ava zurück nach Deutschland treibt, um dort ihr Studium zu beenden und Abstand zu Josh zu bekommen.

Mittlerweile hat Josh seine Bar an Daniel überschreiben lassen und versucht sich in seinem gelernten Beruf in New York Fuß zu fassen. Ein Freund von ihm nimmt in mit in seine Firma und so kann Josh endlich wieder durchatmen.
Als Josh, Daniel aufklärt, was wirklich zur Trennung von Ava geführt hat und Beide die Intrige aufdecken, hofft Josh nur auf eins, dass Ava ihm vergibt.

Emily Fox hat einen schönen Liebesroman mit Auf und Abs geschrieben, Das Einzige was mich wirklich gestört hat, ist das Wort "Bar". Ich hab noch nie so oft das Wort auf einer Seite gelesen. Es gab noch andere Wörter, die immer wieder sehr häufig fielen.
Was auch etwas störend war, wenn sich die Perspektive der Protagonisten änderte, dass dieser im Grunde genau das Selbe wiedergab, was man im Kapitel zuvor, aus Sicht des Anderen schon gelesen hat. Dadurch hab ich teilweise wirklich quer gelesen.

Trotzdem war es ein tolles Buch. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und jeder Einzelne hat seine Ecken und kannten. Jeder war eben auf seine Art liebevoll.
Das Ende hat mir besonders gut gefallen, da Josh wirklich sehr überrascht wurde.

Mein Fazit: 
Es war wunderbarer Liebesroman, auch wenn es hier und da ein paar Markel gaben, aber das ist weiter nicht schlimm für mich gewesen.
Ich kann dieses Buch jedem Fan von romantischen Liebesgeschichten, geschmückt mit schöner Erotik, empfehlen.

Meine Bewertung: 4,5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen