[Blogtour] Blogtour "Boston Police 3" von Jane Luc - mein Thema "Undercover"



Hallo und Willkommen bei der tollen Blogtour "Boston Police 3" von Jane Luc aus dem Bookshouse Verlag.

In den letzten Tagen habt ihr ja schon einiges über die Bucherserie bei  Susanne von sunnysbuchwelten erfahren und bei Jacky von Jackys-Bücherregal habt ihr erklärt bekommen, was eigentlich SWAT, DEA und FBI bedeuten.
Heute erzähle ich euch spannendes über die Undercover arbeit bei der Polizei.

In  "Verhängnisvolle Flucht" hat Jared für die DEA Undercover bei einem Drogenring gearbeitet.
Dabei hat er versucht näher in das Milieu zu kommen und den Drahtzieher der Bande ausfindet zu machen und zur Strecke zu bringen.
Wenn dann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, wird dieser Drogenring gesprengt, was im Buch von Jane Luc mächtig schief ging.


Das Wort Undercover stammt aus dem Englischen und setzt sich aus den Wörtern under (=unter) und cover (=Abdeckung) zusammen  
Mit dem Begriff undercover werden Tätigkeiten, Handlungsweisen und Maßnahmen bezeichnet, die geheim / im Verborgenen stattfinden. 
Undercover oder "im-Zivil-sein" bedeutet die eigene Identität verstecken, um das Vertrauen von einem Individuum oder Organisation zu gewinnen, zu dem Zweck geheime Informationen herauszufinden. Diese Methode wird von der Polizei und Geheimdienst benutzt. 
Undercover-Leute tragen keine Uniform, um Entdeckung und Identifizierung als Beamter zu vermeiden.

Die amerikanische Bezeichnung des Verdeckten Ermittlers als under cover agent (UCA) umfasst Polizeibeamte, die ohne einen konkreten Ermittlungsauftrag langfristig in die kriminelle Szene eingeschleust werden. In Deutschland ist eine von einem konkreten Ermittlungsauftrag unabhängige Maßnahme dieser Art allerdings unzulässig. Die Geheimhaltung erfordert ständig neue Geheimhaltungs- oder Verdeckungstechniken. Dass der V-Mann nicht „verbrannt“ werden darf, heißt, Geheimes soll geheim bleiben. Die notwendigen Geheimhaltungs- oder Verdeckungstechniken des eigenen Wissens und der eigenen Identität nehmen auch die Form einer „aggressiven Defensive“ an, oder: aus der unvollständig geführten Akte wird die Aktenfälschung. So kann man auch den "agent provocateur" als Geheimhaltungstechnik interpretieren.

In Deutschland, Verdeckte Ermittler dürfen unter ihrer Scheinidentität (Legende) am Rechtsverkehr teilnehmen, eine Wohnung des Berechtigten betreten und Zeugen ohne Belehrung nach befragen. Straftaten dürfen sie - je nach Auftrag - nicht begehen. Der verdeckte Ermittler ist von nicht offen ermittelnden Beamten zu unterscheiden, der nur gelegentlich auftritt und keine auf Dauer angelegte Legende besitzt. 

In Gerichtsprozessen wird die Identität des Ermittlers in der Regel geheimgehalten, da sowohl die weitere Verwendung unter der falschen Identität als auch Leib und Leben des Beamten geschützt werden können. Verdeckte Ermittler werden vor Gericht von einem sogenannten Zeugen vom Hörensagen vertreten. Er macht stellvertretend die Aussage des Verdeckten Ermittlers.. Auf Antrag wird der Verdeckte Ermittler auch abgesetzt vom Gerichtssaal vernommen, die Stimme und sein Aussehen werden technisch verfremdet. Stimme und Bild werden in den Gerichtssaal übertragen.


So ihr Lieben, ich hoffe, dass euch mein Betrag über "Undercover" gefallen hat und ihr jetzt auch natürlich unbedingt am Gewinnspiel teilnehmen wollt. 

Was gibt es zu gewinnen? 


Um das Print oder die e-books zu gewinnen, müsst ihr nur auf den teilnehmenden Blogs kommentieren. Manchmal auch eine Frage beantworten. 
Je öfter ihr kommentiert, desto größer sind eure Chancen. 

Bei mir gibt es eine Frage an euch.
Habt ihr schon mal etwas von Undercover Einsätzen im Fernsehen gesehen oder gelesen?

Ihr habt Zeit bis zum 05.10.2015 um 18 Uhr, in den Tagen danach wird ausgelost und die Gewinner werden PER MAIL benachrichtigt. Viel Glück!
(Facebookname geht auch, damit wir euch eine PN schicken können (einfach den Link zu eurer FB-Seite in das Feld Website posten.)


Hier ist noch einmal der Blogtour Fahrplan auf einen Blick. 

Donnerstag, 24.09. Susanne von "sannysbuchwelten"
Die "Boston Police Department"-Reihe

Samstag, 26.09. Jacky von "Jackys-Bücherregal"
SWAT und Co - was ist denn das?

Montag, 28.09. bei meiner Wenigkeit
Undercover

Mittwoch, 30.09.
Desiree von "Romantic Bookfan"
Bekämpfung des Drogenhandels

Freitag, 02.10.
Barbara von "Mein Leben"
Mantrail - Wie Hunde suchen helfen

Sonntag, 04.10.
Jane Luc im Verhör

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel und auch weiterhin viel Freude bei dieser mega Blogtour.

Eure Beate

Bitte beachtetet die Teilnahmebedingungen: 
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Kommentare

  1. Guten Morgen Beate
    Toller Beitrag über die Tätigkeit des Undercover. Für mich einer der doch recht gefährlichsten Jobs, gerade wenn sie verbrannt sind. Gab ja schon einige Berichte davon im Fernsehen (Nachrichten und auch Filme) und anderen Medien. Finds aber auch irgendwie sehr spannend, wenn Undercover eingeschleust werden und durch ihren Einsatz Gefahren gebannt werden.
    Lieben Gruss
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    von Undercover Einsätzen habe ich bisher in Fernsehserien gehört oder in Krimis gelesen.

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe schon mal etwas davon im Fernsehen gesehen und finde die Thematik sehr spannend. Ich finde auch deinen Beitrag wirklich sehr gelungen.
    Ich würde gerne für das Print in den Lostopf hüpfen ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green