[Rezension] Gabriele Ennemann - Thalam - Die Hüter der Erde

Titel: Thalam - Die Hüter der Erde
Autorin: Gabriele Ennemann
Verlag: Riverfield Verlag
Erschienen: September 2015
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Seitenzahl: 336 Seiten
Ausgabe: Hardcover

ISBN: 978-3-9524523-2-5
Preis: 19,90 Euro [Print]
          15,99 Euro [E-Book]





Ich bedanke mich recht herzlich für das spannende Leseexemplar 

Klappentext: 
Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde. Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf ...

Dieser Roman für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren schlägt eine Brücke zwischen zwei Welten, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Der Autorin wurde schon im Grundschulzeugnis attestiert: »Gabriele hat zu viel Fantasie.«

Die Autorin: 


Gabriele Ennemann, geboren 1963, lebt mit ihrer Familie in Essen. Das Schreiben begleitet sie seit ihrer Kindheit. Nach einer Ausbildung im Einzelhandel tauschte sie ihre vertraute Arbeit gegen ein Taxilenkrad und betrieb viele Jahre interessante Studien am ‚lebenden Subjekt‘. Sie wechselte ein weiteres Mal den Beruf und wurde Fahrlehrerin. Heute ist sie in einem Seniorenzentrum beschäftigt und arbeitet mit psychisch erkrankten Menschen. In ihrer knapp bemessenen Freizeit genießt sie es, in der Natur zu sein und zu schreiben. 
»Thalam – Die Hüter der Erde« ist ihr Fantasyroman Debüt.


Meine Meinung: 
Ich war von Anfang in der Geschichte um Thalam und habe mitgefiebert.
Thalam ist ein kleines Dorf in dem der 15jährige Gidion wohnt. Eines Tages erfährt er von seinem Pflegevater, dass er zu der vierköpfigen Avantgarde gehört, die die Lebensachse beschützen sollen. Diese ist gestohlen worden und es gehört zu seinen Aufgaben, sie wieder zu holen. Nach einer Audienz beim König beginnt für Gideon das große Abenteuer.
Zusammen mit Leona und Levinor. zwei Auserwählte zieht er los, um die Menschen und Erde vor dem Untergang zu retten.

Gabriele Ennemann hat ein ganz tolles Fantasybuch erschaffen, indem nicht immer die üblichen Fabelwesen vorkommen. Sie hat große Phantasie und einen sehr authentischen Schreibstil, der es mir einfach gemacht hat, in das Buch hineinzufinden.
Die Geschichte ist zum größten Teil aus Gideons Sicht erzählt, so dass man wirklich mitten drin ist. Natürlich bekommt man durch die Perspektive der Feinde auch sehr viel mit.
Thalam ist ein richtig schönes Fantasybuch für Kinder ab 10 Jahren.

Mein Fazit: 
Gabriele Ennemann ist ein schöner Debüt-Roman gelungen, den ich absolut weiterempfehlen kann und er nicht nur für Jugendliche gedacht ist.
Schöne Charaktere, eine unvergessene Kulisse und sehr spannende Geschichte.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

  1. Huhu liebe Beate! :)

    Das hört sich doch richtig gut an! Um Thalam geh ich nun schon länger herum, wird wohl Zeit, dass das Buch endlich bei mir einzieht. ;) Vielen Dank für die zackig, informative Rezi!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green