[Rezension] Chelsea Cameron - My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens

Titel: My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
Autorin: Chelsea Cameron
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erschienen: April 2014
Genre: New Adult
Seitenzahl: 416 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-95649-014-9
Preis: 9,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [[Print]




Klappentext: 
Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen.

Die Autorin: 


Chelsea M. Cameron stammt aus Maine. Sie ist riesiger Jane-Austen-Fan und enthusiastische Teetrinkerin. Neben dem Schreiben liebt sie es, laut im Auto mitzusingen.

Meine Meinung: 
Taylor versucht seit einem traumatischen Ereignis in ihrer Kindheit, keinem Mann nur in geringster Weise näher zu kommen. In der Highschool war sie als Eisprinzessin bekannt und hatte so nicht wirklich sehr viele Freunde. 
Zusammen mit Renee und Darah teilt sie sich eine Wohnung, bis Hunter als ihr zukünftiger Zimmergenosse mit einzieht. Nach ewigen Hin und Hers, hatte sie sich dann trotzdem damit abfinden müssen. 
Hunter ist ein Frauenversteher, der besonderen Art. Immer wieder überrascht er Taylor damit, sie in Dingen zu beraten, die eigentlich Frauensache ist. 
Er ist es auch, der sie aus ihrer harten Schale befreit und ihr zeigt, dass es sich lohnt, Liebe zuzulassen. Hunter ist liebevoll, hilfsbereit und über beide Ohren in Taylor verliebt. 
Hunter plagen starke Alpträume, die mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Er hat beide Elternteile auf dramatische Art verloren. Als Taylor bei einem Besuch seiner Tante und Onkel noch einiges über Hunter erfährt, ist sie erst schockiert und überrascht. 
Chelsea Cameron hat das Buch aus Sicht von Taylor geschrieben. Ihre Gedanken waren immer wieder sehr erfrischend und es war schön ihre Gefühle und Gedanken gegenüber Hunter zu kennen. 
Sie schreibt einfühlsam und sehr bewegend. Ich litt mit den Protagonisten und freute mich auch über das Zusammensein von Taylor und Hunter. 
Die Autorin hat die Beiden zum Leben erweckt. Sie schreibt flüssig und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen.
Beide Charaktere sind wunderbar. Sie sind taff und gefühlvoll. Hunter hat eine ganz bezaubernde Art, ein Lächeln in Taylors Gesicht zu zaubern. 
Chelsea Cameron hat auch alle anderen Protagonisten toll beschrieben und sie haben immer wieder einen Großteil der Geschichte ausgemacht. 
Ein schöner Roman, die zeigt, dass es zwei Seiten der Medaille gibt und man ruhig an Glücksbringer glauben sollte. 

Mein Fazit: 
Ich konnte nicht genug von der Geschichte bekommen. Ich verlor mich in diesem Buch. Eine tolle Autorin, die mich verzaubert hat. Ich liebe solche Romane und freue mich schon auf Band 2.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green