Donnerstag, 28. April 2016

[Rezension] Mia Brown - Highway 27 "Geschundene Herzen"

Titel: Highway 27 - Geschundene Herzen
Autorin: Mia Brown
Verlag: Romance Edition
Erschienen: April 2016
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 130 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-902972972
Preis: 2,99 Euro [E-Book]




Klappentext: 
Geschichten über die einzig wahre Liebe sind alles Lügen!

Davon ist Lesly Ann seit der Tragödie mit Ben überzeugt. Doch sich deshalb geschlagen geben, kommt für die taffe New Yorkerin nicht infrage. Sie will neu anfangen. Zur Ruhe kommen. In einer Kleinstadt im Bundesstaat Kentucky. Ihr Plan wäre so verdammt gut, gäbe es dort nicht Robert – verteufelt heißer Besitzer des größten Gestüts im Ort, wo ihr Weg sie unweigerlich hinführt …

Die Autorin: 


Mia Brown wurde an der schönen Ostsee geboren. Seit sie denken kann, ist das Schreiben einer ihrer größten Leidenschaften, doch erst spät hat sie ihren Traum vom eigenen Buch verwirklicht. Nach einigen Kurzgeschichten in diversen Zeitschriften folgte 2012 ihr Romandebüt, dem sich weitere Veröffentlichungen in den unterschiedlichsten Genres und verschiedenen Pseudonymen anschlossen.

Die Autorin liebt Schokolade, das Leben, die Natur und das Lesen über alles. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einem Hund, umgeben von Wald, Feldern und Einsamkeit an der Oder.

Meine Meinung: 
Ausgerechnet an ihrem ersten Außeneinsatz bei der Country Times, verfährt Lesly Ann
sich und kommt zu spät zu ihrem Interview bei der Mason Farm am Highway 27. Doch ihr verspätetes Eintreffen war kein Problem für Robert. Er war direkt von ihr fasziniert. 
Robert hat es nicht leicht in seinem Leben.  Seine Frau hat einen Hirntumor und er muss sich um seine elfjährige Tochter Amy kümmern. Die Begegnung mit Lesly Ann bringt Gefühle zum Vorschein, die er fast vergessen hatte. 
Doch ist es nicht so einfach, wie man gerne möchte. Hat ihre Liebe zueinander eine Chance? 

Mia Brown hat eine herzzerreißende Geschichte geschrieben. Leben und Tod so dicht beieinander. Durch ihren fließenden und lockeren Schreibstil, fiel es mir nicht schwer, das Gestüt und die Landschaft auf der Farm bildlich vorzustellen. 

Mein Fazit: 
Die Autorin hat mich für eine kurzweilige Zeit aus dem Alltag entrissen und dafür danke ich ihr. Ich wurde sehr gut unterhalten und kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4,5/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen